Forum>Hardware>Beamersuche

Beamersuche

FotoJo06.04.0920:56
Hallo ihr, mein Vater braucht einen Beamer und hat sich da vertrauensvoll an mich gewandt, da ich doch der Technikbewandte bin....
na gut ich muss passen wie ich gerade feststelle - deswegen hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt.

Und zwar braucht er seinen Beamer hauptsächlich für
-Präsentationen
-gelegentliche Filme
- er will keine Stadthalle ausleuchten
- manchmal sind die Räume etwas verzwickt - gute Bildkorrektur (Keystone wird das doch glaub ich genannt) sollte er haben, bzw auch nah an die Leinwand ran und trotzdem noch ein akzeptabel großes Bild liefern.
- zwischen 600-800€ kosten

da ich mich da nicht auskenne - gibts da was vernünftiges? oder hab ich hier zu viele Kriterien genannt, die nicht in dieser Preisklasse alle in nem Beamer zu finden sind?
Thanks!
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0

Kommentare

alfrank06.04.0921:33
Quelle der Präsentationen bzw. der Filme ?

Computer mit DVI (sehr gut) oder VGA (naja), oder DVD-Player o.ä. mit Y/C (geht noch) oder FBAS ( *sick* ) ?

Wenn Laptop: soll der interne Bildschirm auf den Beamer gespiegelt werden (unter Windows einfacher als Zweischirmbetrieb), sollten beide exakt dieselbe Auflösung haben. Sonst muss einer interpolieren und das sieht meist schlecht aus...

Für Video sind 800*600 Pixel (DVD hat 720*576) perfekt. Für Computer 1280*1024 (bzw. 1440*900/960) absolutes Minimum.
0
FotoJo06.04.0922:35
na klasse jetzt hab ich meine Antwort ausversehen gelöscht statt zu editen...grml

Aaaalsooo:
Im Moment kann er mit seinem Notebook nur VGA-Signale ausgeben, vllt später mal mit nem neuen DVI.
Hauptsächlich klont er seinen Bildschirm auf die Leinwand (Wie das klingt )
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
fabian2de06.04.0922:53
Guten Abend!

Ich kann dir aus persönlicher Erfahrung nur den "Epson EH-TW 420" empfehlen!

Was der für ein Bild auf kurze bis kürzeste Entfernung erzeugt ist unglaublich!
Natürlich hat er VGA und HDMI Eingänge und kann bis 1080i Auflösungen darstellen.
Vom internen "Lautsprecher" erwarte dir bitte nicht allzu viel (gar nichts!), aber dafür kann er wirklich schräg auf die Wand projizieren und das Bild kann trotzdem gut korrigiert werden.
Preislich lag das Gerät letztes Jahr um Weihnachten bei 750€, dürfte jetzt gefallen sein! Und im Vergleich ist die Lampe auch günstig, falls sie mal kaputt gehen sollte.

Also, das wäre die Empfehlung die ich dir aussprechen könnte! Vielleicht hilft sie dir!
0
iBookG407.04.0908:52
Naja also einen Rat kann ich dir nicht geben, aber du solltest auf die kosten für eine Beamerlampe achten.
0
FotoJo07.04.0913:27
@iBookG4: äh wie meinste das?
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
tobik198907.04.0914:13
eine beamerlampe hält nur eine gewisse anzahl an stunden... Falls diese kaputt geht und du ersatz brauchst kostet die ein kleines vermögen da bist du locker bei 300-400 euro. Nur für die lampe. Und das für 1500 sunden im schnitt...


das ist der grund warum ich mir keinen beamer zulege. Ich warte darauf, dass LED Beamer besser werden. Da muss man keine Lampe mehr auswechseln.
0
FotoJo07.04.0917:55
hm ok, aber in Anbetracht dessen, dass er den Beamer ja nicht jeden Tag auspacken muss, sondern ihn so ca einmal pro Woche vor größerem Publikum braucht, passt des denk ich scho.

Also um meine Frage wieder aufzufreifen, welcher Beamer emfpiehlt sich denn für meinen Dad?
„Echte Kerle essen keinen Honig, sie lutschen Bienen.“
0
kay_96052
kay_9605207.04.0918:00
die Projektoren von Panasonic sind allesamt sehr gut... http://www.panasonic.de:80/html/de_DE/1501613/module/general /compare/productsCategory.html
Habe mich damals selbst dafür entschieden. Hier müssen die Lampen auch erst nach 3000 Stunden getauscht werden.
0
appleguru
appleguru07.04.0918:38
Mit Epson hab ich eher gute Erfahrung gemacht, bei Panasonic eher weniger (die Helligkeit war nie wie angegeben). Allerdings sollte man immer direkt nach dem Kauf auf Pixelfehler achten. Da hab ich schon viel schlimmes auch bei Epson erlebt. Pixelfehler sind gerade bei Beamern häufig und dürfen gerade da nicht sein.

In der Ausstattung haben Epson und Panasonic ihre firmenbedingten Vor- und Nachteile. Fazit: Beide kannste ruhig nehmen. Schnell unter Realbedingungen testen und notfalls wieder zurück schicken, wenn der Beamer wirklich nichts taugt.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen