Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Apple stoppt Verkauf aller Produkte in Russland

Apple stoppt Verkauf aller Produkte in Russland

MacKaltschale01.03.2222:05
Kunden in Russland können damit keine Macs, iPhones, iPads und andere Apple-Geräte mehr kaufen. Wer das im russischen Store probiert, sieht bei jedem Produkt den Hinweis „Lieferung nicht verfügbar“.
+7

Kommentare

dam_j
dam_j01.03.2222:10
NICE!
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
-1
Brandy
Brandy01.03.2222:17
Womit hätten die auch bezahlt werden können? Mit Devisen, die im Land bleiben sollen, oder mit Rubel im freien Fall? Eine schöne Geste ist es zwar auch, aber finanziell wird Apple da auch keinen Schaden nehmen.
+3
Statler_RGBG
Statler_RGBG01.03.2222:51
john
auch wenn ich gerne glauben wuerde, dass apple das aus solidaritaet bzw aus dem sanktionsgedanken heraus macht, bin ich dafuer leider nicht naiv genug.

der hauptgrund (evtl sogar der einzige) ist, dass die waehrung abstuerzt und apple somit massive verluste durch weitergehenden verkauf drohen (sofern sie nicht staendig den preis hochkorrigieren).

war doch vor gar nicht all zu langer zeit in der tuerkei auch so. als dort die lira inflationsbedingt abstuerzte hat apple auch den verkauf der produkte dort eingestellt.
Darüber können wir nur spekulieren. Dein erster Satz stimmt defintiv. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, das Apple den Schritt macht, da es zum einen gerade dazu gehört und es aber auch zum Plan des Westens gehört, Russland zu isolieren.
So oder so sollten sich jeder was einfallen lassen, wie man den Menschen in der Ukraine irgendwie helfen kann. Und wenn man nur für sie betet. Und wenn man keinem Glauben angehört, wie ich, dann sollte man das trotzdem tun ...
+2
tix
tix01.03.2223:26
Desto mehr hochtechnologisches "Spielzeug" einem kriegsführendem Aggressor entzogen wird, desto besser, finde ich.
+10
Statler_RGBG
Statler_RGBG02.03.2209:05
tix
Desto mehr hochtechnologisches "Spielzeug" einem kriegsführendem Aggressor entzogen wird, desto besser, finde ich.
Absolu! Und wenn das Vorgehen nur die Stimmung im Land weiter aufheitzt. Stein für Stein kann das eine Lawine ins Rollen bringen. Und die kann ganz schnell einen Mann zum Sturz oder sonst wohin bringen.
+1
der Wolfi
der Wolfi02.03.2210:13
Statler_RGBG
tix
Desto mehr hochtechnologisches "Spielzeug" einem kriegsführendem Aggressor entzogen wird, desto besser, finde ich.
Absolu! Und wenn das Vorgehen nur die Stimmung im Land weiter aufheitzt. Stein für Stein kann das eine Lawine ins Rollen bringen. Und die kann ganz schnell einen Mann zum Sturz oder sonst wohin bringen.
Wohl eher ein Sandkorn. Aber auch Sandkörner können etwas bewirken.
Schlimm finde ich das unter den Sanktionen in erster Linie Leute leiden, die nichts mit den Verbrechern zu tun haben die dieses Land beherrschen. Aber Leute die nicht wissen wie sie die nächsten Wochen weiter leben können haben bestimmt andere Sorgen als Technikspielzeug zu kaufen.
Ich würde Putin und seiner Militär/Oligarchenbande sogar Äpfel schenken. Vergiftet natürlich. Mit einem Gift das zur sofortigen Handlungsunfähigkeit führt aber ein monatelanges, qualvolles Sterben bewirkt.
„Normal is für die Andern“
-11
beanchen02.03.2210:43
der Wolfi
Schlimm finde ich das unter den Sanktionen in erster Linie Leute leiden, die nichts mit den Verbrechern zu tun haben die dieses Land beherrschen.
Die Zustimmung zu Putin ist hoch, selbst wenn mann die Propaganda abzieht. Und auch von den nicht Zustimmenden ist der größte Teil ruhig und nicht gerade im Widerstand. Also nein, es trifft keine Unschuldigen, es trifft die, die in erster Line etwas gegen ihn Unternemen könnten und sollten.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
+3
MikeMuc02.03.2211:27
beanchen
Mal ganz blauäugig und naiv gefragt: wann hat in Russland zuletzt „das Volk“ etwas bewirkt?
Hier„Im Westen“ funktioniert das ja ganz leidlich auch wenn es mir momentan so vorkommt, das „die Politik“ bei uns zu oft von Aktivisten beeinflusst wird…
Auch wenn ich mir wünschen würde, das dort das Volk Putin treibt, allein ich glaube nicht dran
-2
der Wolfi
der Wolfi02.03.2212:16
beanchen
Also nein, es trifft keine Unschuldigen, es trifft die, die in erster Line etwas gegen ihn Unternemen könnten und sollten.
Hast Du nicht mitgekriegt was mit den Leuten passiert die in Russland gegen Putin agieren oder gegen den Krieg demonstrieren?
Schön bequem aus dem Westen eine Erwartungshaltung zu definieren, die andere dann unter Einsatz ihres Lebens erfüllen sollen.
„Normal is für die Andern“
-1
marm
marm02.03.2213:06
der Wolfi
Hast Du nicht mitgekriegt was mit den Leuten passiert die in Russland gegen Putin agieren oder gegen den Krieg demonstrieren?
Immerhin gelingt es Nawalnyj noch Botschaften aus dem Lager zu geben (wie auch immer er das schafft)

11:40
Der inhaftierte Kreml-Kritiker Alexej Nawalnyj ruft zu täglichen Protesten gegen den russischen Einmarsch in die Ukraine auf. "Alexei Nawalny hat die Menschen aufgerufen, jeden Tag um 19.00 Uhr und am Wochenende um 14.00 Uhr gegen den Krieg zu protestieren", sagte seine Sprecherin Kira Jarmisch am Mittwoch. "Lassen Sie uns wenigstens nicht zu einer Nation von verängstigten Schweigern werden", heißt es in einem im Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten Aufruf. "Von Feiglingen, die so tun, als würden sie den aggressiven Krieg gegen die Ukraine nicht bemerken, den unser offensichtlich wahnsinniger Zar entfesselt hat."

Und es gibt Reste von freier Presse:
https://novayagazeta.ru
Mit der Übersetzungshilfe von Safari lässt sich das sogar lesen. Und ja, es wird gezeigt, wie zivile Ziele angegriffen werden. Das zeigt, warum Russland immerhin noch auf Platz 150 und China auf Platz 177 im Ranking der Pressefreiheit ist.

Ohne Wahlmanipulation hätte Putin vergangene Wahlen verloren.
+8
heavymeister02.03.2213:28
Das ist doch alles Pillepalle. Sämtlich internationale Firmen müssten ihren Geschäftsbetrieb in Russland sofort komplett einstellen.
Und eine Rückkehr sollte es erst geben, wenn die Ukraine von Russland wieder aufgebaut wurde.
+13
LEFI02.03.2214:21
Und auch den deutschen Bezug von Erdöl suspendieren…

Das wäre dann die Gelegenheit ein temporäres Tempolimit auf Autobahnen zu beschießen, sorry Christian Porsche Lindner!
+10
MacKaltschale02.03.2214:52
Ich finde auch, dass Netflix auf seine 1 Million russischen Kunden verzichten sollte.
-1
silversurfer2202.03.2215:03
sorry, das geht mMn mal GARNICHT

das Volk hat den bekommen, den es "gewählt" hat, hätte sich auch 2014 auflehnen können & müssen ... die Krim war nur ein Test, ob etwas größeres sinnvoll sein könnte

Und ja, das Volk muss erkennen, das so etwas falsch ist und sich von innen dagegen auflehnen ... von aussen kann es nur zu einem 3. Weltkrieg kommen, vor allem, wenn Russland völlig isoliert ist und sowieso nichts mehr zu verliere hat.
Wie stabil & nachhaltig sind die Länder, die von aussen eine Demokratie aufgezwungen bekommen haben ?

Die Frage ist einfach nur, ob Putin gewillt ist, den ganzen Planeten zu vernichten, um seine "Träume" durchzuziehen ... wobei nicht sicher ist, das die anvisierten Ländereien dann noch irgendetwas "wert" sein werden.
der Wolfi
beanchen
Also nein, es trifft keine Unschuldigen, es trifft die, die in erster Line etwas gegen ihn Unternemen könnten und sollten.
Hast Du nicht mitgekriegt was mit den Leuten passiert die in Russland gegen Putin agieren oder gegen den Krieg demonstrieren?
Schön bequem aus dem Westen eine Erwartungshaltung zu definieren, die andere dann unter Einsatz ihres Lebens erfüllen sollen.

und ja, sofort ALLE Beziehungen zu Russland komplett abbrechen, auch wenn Lieferketten versiegen ... es wird andere Lösungen geben !! die ein Russland nicht benötigen
+3
LEFI02.03.2215:40
+5
beanchen02.03.2218:23
MikeMuc
beanchen
Mal ganz blauäugig und naiv gefragt: wann hat in Russland zuletzt „das Volk“ etwas bewirkt?
Dann wird es höchste Zeit! Dass das nicht von heute auf morgen funktioniert, ist mir auch klar.
der Wolfi
Schön bequem aus dem Westen eine Erwartungshaltung zu definieren, die andere dann unter Einsatz ihres Lebens erfüllen sollen.
Wo hab ich von denen was erwartet? Können machen was sie wollen, müssen dann nur mit den Konsequenzen leben.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
+1
Stefan S.
Stefan S.03.03.2221:18
Deutschland – ein Volk in Vorkriegsstimmung…
oh je.
-20
Hotzenplotz2
Hotzenplotz203.03.2223:49
Putin war zu Anfang nicht gewählt, durch „kluge“ Berater ist er in die Jelzin-Lücke gekommen und hat im Laufe der Zeit seinen Narzismus und Größenwahn perfektionieren können. Die Ausbildung u.a. durch das MfS hat ihm dann das Grundwissen für einen Autokraten und Verhandlungstaktik vermittelt. (Gespräch mit Merkel, wo er seinen großen Hund frei laufen ließ - er wusste von ihrer Angst vor Hunden)
Dass die Isolierung Russlands auch Unbeteiligte trifft ist so, aber wäre es wirksam, wenn Apple nur Putin das neue iPhone verweigert?
Nehmt (nicht so ganz passend) einen Streik - wer sorgt hierbei für für eine Veränderung? Die unschuldige Masse, die beim Streik leider oft auch die Zeche zahlen muss.
Ich glaube aber, dass der Anteil der Russen, die mitbekommen was für einen Krieg Putin führt wächst durch die für alle spürbare Isolierung und damit auch der Druck auf Putin.
Ich hoffe sehr, dass in ihm noch der kleine Funken Intelligenz vorhanden ist, „diesen“ Knopf nicht zu betätigen.
Vor vielen Jahren war ich in Kiew und es tut mir weh, dass ansehen zu müssen. 🇺🇦
+8
LEFI04.03.2212:08
Folgendes gibt es im AppStore bei einer aktuellen Bewertung zu lesen:

🇺🇦Herzlichen Dank für die PDF Expert pro App, die ich schon jahrelang auf div. iPads genutzt habe. Weil sie der Mercedes unter den Readern ist, hatte ich dieses Produkt auch Business-Partnern in meiner aktiven Zeit im Berufsleben gerne empfohlen. Als Rentner oder privater User sind die Apple-ABOs leider in der Summe recht „pricy”, da ja die Tablets schon viel Geld kosten, denn sowohl damit, sowie bei den Apps kassiert Apple eine branchenunübliche Marge. Dazu kommt noch die 19% Umsatzsteuer und damit geht nur etwa die Hälfte des normalen App-Preises an die Entwickler! Es muss für Euch im Augenblick in Kiew schrecklich sein und ich hoffe sehr, dass Ihr trotz Beschuss unversehrt bleibt! Es ist unfassbar, dass ein Größenwahnsinniger diesen Angriffskrieg gegen ein Brudervolk 2014 begann und jetzt auf die ganze Ukraine auszudehnen scheint. Leider tragen für diese Entwicklung deutsche Politiker eine große Mitschuld, da sie mit den Gas-Ostseepipelines Euer Land geopolitisch geschwächt und uns alternativlos gemacht haben, denn Flüssigkeits-Terminals gibt es in D bis heute nicht. Da hätten wir von Polen lernen können, die das schon seit 2 Jahren in Swinemünde haben. Es ist mehr als beschämend, dass Ihr unsere Werte, also Demokratie, Freiheit, souveräne Selbstbestimmung und Integrität und die Wahrung der Menschenrechte gegen einen Unrechtsstaat verteidigen müßt und wir militärisch nicht eingreifen wollen, um einen möglichen Weltkrieg zu verhindern. Es erinnert mich an Sarajevo vor einigen Jahren und macht mich wütend angesichts der Hilflosigkeit, trotz gestriger Spende für ein Kinderhilfsprojekt. Gut dass es auf Eurer WEB-Site diesbezüglich weitere Hinweise gibt.
Danke und bleibt bitte zuversichtlich !
-1
Olaf_H
Olaf_H04.03.2214:48
tatsächlich ist es schlau, euren Protest kund zu tun - wenn ihr das auf verschieden Plattformen tut, die auch in Russland Beachtung finden, so ist das ein guten Weg die Wahrheit zu den Menschen zu bringen und die Geschichten eines Autokraten als fragwürdig dastehen zu lassen - ohne das Menschen ihre Gesundheit riskieren müssen.

ich fang gerne mal an :

-1
MLOS05.03.2209:19
Ist ein Weltkrieg überhaupt noch vermeidbar? Die Isolation kann doch nur dazu führen
-13
itomaci
itomaci05.03.2209:48
Danke Apple und weiter so
Für die ollegarchenbande nur das beste: alibaba verkauft mac mini fakes ab $79
-2
LEFI05.03.2210:59
Guter Gedanke! 
Heute lese ich, dass Russland Twitter behindert. Auch, wenn einige von unserer verbalen Solidarität erfahren, die breite Masse ist von einer freien Meinungsbildung inzwischen komplett abgeschnitten und die Verbreitung von "Fake News" aus Sicht des Kremls drohen Strafen, wie hier in D für einen simplen Mord (lebenslänglich = 15 J.), wobei die gefühlten Zeiten durch die unterschiedlichen Haftbedingungen nicht vergleichbar sind.
Hier wird ja auch nur von Freiheitsentzug gesprochen, unter Einschluss von Resozialisierungsmaßnahmen. Wie das in einem Straflager in der RF aussieht, kann ich nicht beurteilen. Bei unseren Freunden jenseits des Atlantiks ist es vermutlich auch eher ungemütlicher, den dort steht die Bestrafung im Vordergrund.
Übrigens gibt es hier je nach Bundesland Unterschiede. In Bayern gibt es z. B. keine Weihnachts-Amnestie.

Bekanntlich ist uns Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Freiheit nach 1945 in den alten Bundesländern von westlichen Demokratien geschenkt worden. Daher ist es schwerer, sich etwas anderes vorzustellen.

Die Ukrainer wissen durch familiäre Bindungen, wie das bei ihrem Nachbarn aussieht und ahnen, wie es sich demnächst noch verschlechtern wird. Daher haben sie den Mut, einen fast aussichtslosen Kampf zu führen. SPD-Stegner hatte dafür kein Verständnis bei M. LANZ die Tage. 
Im Gegensatz zu dem von mir ansonsten wenig geschätzten Herrn Gysi hat der wenigstens sieben Fraktionsmitgliedern alter Denkschule die Leviten gelesen.

Wie aber können wir sofort unsere Solidarität mit der 🇺🇦 und unserer Regierung zeigen, dass wir bereit sind, für unsere Werte Einschränkungen zu ertragen, damit der Zufluss von mehreren hundert Millionen Euro täglich nicht dazu beiträgt, weiter indirekt Krieg gegen uns zu führen:

- die Heizung drosseln (Wolldecke verwenden)
- weniger Warmwasser verbrauchen
- weniger und langsamer Autofahren
- Flug/Fernreisen vermeiden und die Rechnung der CoVid-Rückholung mal bezahlen
- Apple Anschaffungszyklen verlängern
- Verzicht auf einen Dienstwagen des Arbeitgebers noch bevor es der Gesetzgeber regelt
- nicht  Kremel-Propaganda nachplappern (das hätten die Amis ggf. auch so gemacht)
+1
Olaf_H
Olaf_H05.03.2213:58
JA - und denkt bitte auch immer daran, dass nicht alle Russen:innen und Belarussen:innen nun unsere Feinde sind - es sind wenige, in dessen Köpfen es nicht richtig klappt.

Übrigens - Medien wie Tinder sind international beachtet und genutzt und somit ideale Ort Nachrichten zu hinterlassen :



Viel Erfolg dabei !
+3
sirtailor05.03.2216:32
Stefan S.
Deutschland – ein Volk in Vorkriegsstimmung…
oh je.
Da muss ich dir recht geben. Der ganze Westen ist es anscheinend. Wenn Amerikaner irgendwo einmarschierten (Afghanistan, Kuwait, Irak, Syrien, Kolumbien,Jugoslawien, Sudan etc pp) hat sich niemand aufgeregt. Das war OK. Aber der pöse pöse Putin. Dabei hat er seit über 20 Jahren immer wieder kritisiert, wie nahe die Nato sich gen Osten erweitert. Aber niemand hat darauf gehört.
-18
pünktchen
pünktchen05.03.2216:43
In was für einem Paralleluniversum lebst du denn bitte? Sowohl beim ersten als auch beim zweiten Irakkrieg gab es riesige Demonstrationen. Beim Afghanistankrieg nicht, da waren alle in Schockstarre wegen 9/11. Und in Syrien, Kolumbien, Jugoslawien und Sudan sind die USA nur in deiner recht lebhaften Fantasie einmarschiert.

Und "Vorkriegsstimmung" spricht ja auch schon für eine kreative Sicht der Ereignisse.
+17
sirtailor05.03.2218:27
pünktchen
In was für einem Paralleluniversum lebst du denn bitte? Sowohl beim ersten als auch beim zweiten Irakkrieg gab es riesige Demonstrationen. Beim Afghanistankrieg nicht, da waren alle in Schockstarre wegen 9/11. Und in Syrien, Kolumbien, Jugoslawien und Sudan sind die USA nur in deiner recht lebhaften Fantasie einmarschiert.

Und "Vorkriegsstimmung" spricht ja auch schon für eine kreative Sicht der Ereignisse.
Schau doch einfach bei Wikipedia vorbei. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Milit%C3%A4roperationen_der_Vereinigten_Staaten
Ach ja, Libyen ganz vergessen mit aufzuzählen.
Und: Gab es jemals solche Sanktionen und solche Medienhetze gegen die USA wie jetzt gegen Russland?
Gab es Beschlagnahmungen von privatem Eigentum von reichen amerikanischen Yachtbesitzern? Wurden amerikanische Dirigenten, Sänger jemals einfach so entlassen? Wurden jemals amerikanische Künstler, Sportler gezwungen sich zu distanzieren und wenn nicht, dann gefeuert?
-12
silversurfer2205.03.2218:40
auch wenn andere Themen mit hereinspielen ... wäre es nicht besser, hier in DIESEM Trend zumindest den Zusammenhang Russland & Apple im Blick zu behalten ?
0
Wurzenberger
Wurzenberger05.03.2220:04
sirtailor
Stefan S.
Deutschland – ein Volk in Vorkriegsstimmung…
oh je.
Da muss ich dir recht geben. Der ganze Westen ist es anscheinend. Wenn Amerikaner irgendwo einmarschierten (Afghanistan, Kuwait, Irak, Syrien, Kolumbien,Jugoslawien, Sudan etc pp) hat sich niemand aufgeregt. Das war OK. Aber der pöse pöse Putin.
Ach so, ja so betrachtet war der russische Einmarsch in die Ukraine natürlich völlig okay.
+5
tix
tix05.03.2223:10
Die Aussenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika in den letzten 70 Jahren (Vietnam usw.) ist doch bekanntlich äusserst heftig diskutiert worden und wird es wohl auch weiterhin.
Zu diesem Thema gibt es auch viele gute Sachbücher (z.B. in Leihbüchereien), Dissertationen, Dokumentar- und Spielfilme, Seminare in Volkshochschulen, diverse Diskussionsveranstaltungen und wasweissich.
Die Demokratien leben vom Streit, sind Streit. In Autokratien wird angesagt …

Die Aufrechnerei bzw. Gegenüberstellung von Fehlern der jeweiligen Regierungssysteme sollte – meiner Meinung nach – den obigen Kontext nie verlassen, sonst kommt es ziemlich abgehoben daher.
+6
MacKaltschale06.03.2200:00
tix
Die Demokratien leben vom Streit, sind Streit. In Autokratien wird angesagt …

Die geifernde Fünfte Kolonne der Putinflittchen verwechselt eben gerne „westliche Propaganda“ mit dem westlichen Diskurs und begreift nicht, dass sogar deren krude Meinungen in einer freien Gesellschaft Gehör findet und am Ende zum gesellschaftlichen Ergebnis beiträgt. Momentan ist Pro-Putin-Whataboutism-Propaganda auf Twitter schwer angesagt, gerne werden dazu die Palästinenser herangezogen.

Ganz schlimm sind aber die tatsächlichen Berufs-Schreiberlinge, die im Auftrag Putins seit 2014 die Kommentarspalten der deutschen und internationalen Medien fluten. Mein Bruder hat sich das näher angesehen und festgestellt, dass erst Bots auf Buzz-Words mit vorgefertigten Textbausteinen reagieren, wenn es heikler wird, dann springt ein Operator ein, der quasi eine erkennbare Signatur aus Grammatikfehlern und Schreibstil hinterlässt. Dadurch lässt sich feststellen, dass um 15:00 bei denen Schichtwechsel ist und ein anderer die jeweiligen Threads übernimmt.

Ich könnte mir vorstellen, dass die letztendlich sogar hier unterwegs sein könnten.
+9
LEFI06.03.2212:03
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass einigen Teilnehmern dieses Forums die Tragweite der Ereignisse in der Ukraine noch nicht klar ist. 

Es geht um nicht weniger als die angekündigte Vorherrschaft eines Autokraten in Westeuropa mit der unverhohlene Drohung von hochgefährlichen militärischen Mitteln für den Fall, dass die Staaten der EU und der NATO den gestellten Forderungen nicht freiwillig nachkommen, also der Austritt von Staaten aus dem Verteidigungsbündnis NATO, um den Status von 1997 wieder herzustellen. Darüber hinaus sollen die USA samt ihren Atomwaffen aus Europa abziehen. 

Da diese Wünsche abgelehnt wurden und dem Kremel-Machthaber die aktuelle Weltlage günstig erschien: Pandemie, alternativlose Energieabhängigkeit von Russland (Erdgas, Steinkohle, Erdöl, nicht voll einsatzbereite BW, politisch schwacher US-Präsi), sowie politischer Fehleinschätzungen bei uns und in Europa, gepaart mit erfolgreicher Lobbyarbeit und gezielter Desinformation auch in westlichen Medien, haben wir jetzt die  sogenannte "militärische Spezial-Operation" in der Ukraine, die aus heutiger Sicht 1994 leider ihre Atomwaffen an Russland abgegeben hat, gegen die Zusicherung ihrer territorialen Integrität, garantiert durch die USA, GB und Russland, die jetzt aber nicht mehr funktioniert.

Begründet wird das Eingreifen offiziell mit Sicherheitsinteressen der zweitgrößten Atommacht der Welt. Gut informierte Kreise und Analysten glauben jedoch, dass eher andere Gründe hier eine Rolle spielen: Großmacht-Fantasien, Ablenkung von der stagnierenden Wirtschaftsentwicklung aufgrund nicht veränderbaren Gesellschaftsstrukturen (Oligarchen-Kleptokratie).
Die Einnahmen aus dem Verkauf von endlichen Bodenschätzen kommen offensichtlich dem allgemeinen Wohlstand der Bevölkerung nicht voll zugute. Der politische Widerstand dagegen wurde und wird mit Repressions-Organen, fehlender Pressefreiheit, sowie Zensur der Medien immer weiter in Schach gehalten.

Der beliebige Bruch internationaler Normen und Verträgen sowie die Drohungen mit A-Waffen oder eroberten AKWs, insbesondere durch eine Weltmacht mit VETO-Recht in der UN, hat Auswirkungen auf die Stabilität in anderen Regionen mit territorialen Konflikten wie Indien vs. Pakistan (Kaschmir), Nord/Südkorea, China/Taiwan. Besonders dann, wenn der Aggressor keine schwerwiegenden und dauerhaften Konsequenzen zu tragen hätte. 

Der aktuelle Konflikt kann die weltweite Inflation beschleunigen und die Explosion der Preise für Grundnahrungsmittel (Weizen aus der Ukraine) an den liberalisierten Warentermin-Börsen sind Auswirkungen bezüglich weiterer Flutbewegungen zu befürchten. In einer TV-Dokumentation konnte ein diesbezüglicher Zusammenhang mit der Entwicklung des arabischen Frühlings hergestellt werden, dessen politisches Ergebnis wir noch heute in Libyen, Ägypten oder Syrien sehen.

China könnte auf ein Ende des Konflikts Einfluss nehmen, danach sieht es aber im Augenblick nicht aus. 

Meine Gedanken tragen vielleicht auch zu weiteren Überlegungen bei dem Einen oder Anderen bei, schließlich ist dies hier ja ein Aktienforum😉.
+14
beanchen07.03.2208:19
Olaf_H
JA - und denkt bitte auch immer daran, dass nicht alle Russen:innen und Belarussen:innen nun unsere Feinde sind - es sind wenige, in dessen Köpfen es nicht richtig klappt.
Vorausschickend: es geht natürlich gar nicht, dass Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder sogar ihrer Sprache angefeindet werden.
Aber es sind auch leider nicht wenige Russen, die hinter Putin oder zumindest dem Gedanken eines starken Russlands stehen. Ob das dann gleich unsere Feinde sind ...? Definitiv sind sie aber ein Teil des Problems. Wie Nationalisten überall auf der Welt!
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
+2
LEFI07.03.2210:29
LEFI
China könnte auf ein Ende des Konflikts Einfluss nehmen, danach sieht es aber im Augenblick nicht aus.

Von wegen, hier liest international keiner mit 🤓.
Respekt, geschickter Versuch von Xi, sein ramponiertes Image jetzt aufzupolieren und seine Baukonzerne für den Wiederaufbau der zerstörten Städte in der Ukraine in Stellung zu bringen.

Jetzt wäre die Chance für Gerhard, seine blutigen Rubel, die er für seinen Posten zur Unterstützung eines Kriegsverbrechers seit 2014 eingesackt hat, zu spenden.
Aber bitte nicht an die Familien gefallener russischer Soldaten und noch bevor er als Möchtegern-Oligarch hier sanktioniert wird
-1
ww
ww07.03.2210:35
LEFI
Von wegen, hier liest international keiner mit 🤓.
Respekt, geschickter Versuch von Xi, sein ramponiertes Image jetzt aufzupolieren und seine Baukonzerne für den Wiederaufbau der zerstörten Städte in der Ukraine in Stellung zu bringen.

Hmmm...China stärkt im Augenblick Putin den Rücken.....
+2
awk07.03.2213:12
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Naivität, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Einstein, leicht abgewandelt.
+3
ww
ww07.03.2213:36
China wird und muss sich möglichst schnell im Klaren werden mit wem sie in Zukunft gute Geschäfte machen wollen. Mit Russland oder dem Westen.

Eigentlich müssten sie da keine Sekunde überlegen.
-1
pünktchen
pünktchen07.03.2214:57
Na mit beiden. Wer soll sie denn daran hindern?
+2
ww
ww07.03.2215:00
pünktchen
Na mit beiden. Wer soll sie denn daran hindern?

Evt - nur ist im Westen schon vorher die Gedanken aufgekommen, dass die Abhängigkeit von China evt doch nicht sooo eine gute Idee ist. Erst Corona und jetzt das.
+4
der Wolfi
der Wolfi07.03.2216:14
ww
China wird und muss sich möglichst schnell im Klaren werden mit wem sie in Zukunft gute Geschäfte machen wollen. Mit Russland oder dem Westen.

Eigentlich müssten sie da keine Sekunde überlegen.
Wie war das mit der Naivität?
Putin wurde von China vorgeschickt. Die schaun sich ganz genau an wie der Westen auf Putins Krieg reagiert, welche Fehler der Westen und Putin macht, analysiert das Ganze und verwendet es dann als Blaupause für die Unterwerfung des gesamten Indopazifischen Raums.
So geht Diktatur.
Die Option keine Geschäfte mehr mit China zu machen existiert für den Westen nicht.
Und die Feiglinge der freien Welt jammern dann wieder rum das sie nichts tun können. Kriegen ja nicht mal eine Flugverbotszone über der Ukraine hin um Leben zu retten. Die scheiß Diktatoren lachen sich ja tot über die, aus ihrer Sicht, doofen, verantwortungslosen Demokratien.
Wobei - vielleicht ist ja genau das der Plan.
Oder, damit wären wir wieder beim Thema, glaubt irgendwer das Apple seinen Verkauf in China einstellt wenn es soweit ist?
„Normal is für die Andern“
-3
Wurzenberger
Wurzenberger07.03.2217:52
der Wolfi
Und die Feiglinge der freien Welt jammern dann wieder rum das sie nichts tun können. Kriegen ja nicht mal eine Flugverbotszone über der Ukraine hin um Leben zu retten.
Welcher Nicht-NATO-Staat wäre militärisch in der Lage, eine Flugverbotszone über der Ukraine durchzusetzen?
+2
Steph@n
Steph@n07.03.2219:31
ww
China wird und muss sich möglichst schnell im Klaren werden mit wem sie in Zukunft gute Geschäfte machen wollen. Mit Russland oder dem Westen.

Eigentlich müssten sie da keine Sekunde überlegen.

+1
ww
ww07.03.2219:56
Steph@n
ww
China wird und muss sich möglichst schnell im Klaren werden mit wem sie in Zukunft gute Geschäfte machen wollen. Mit Russland oder dem Westen.

Eigentlich müssten sie da keine Sekunde überlegen.


oh ich weiss schon, das Problem ist, dass sich China in diese Position reinmanövriert haben und jetzt nicht mehr so einfach rauskommen. Selber Schuld!
+2
der Wolfi
der Wolfi08.03.2208:48
Wurzenberger
Welcher Nicht-NATO-Staat wäre militärisch in der Lage, eine Flugverbotszone über der Ukraine durchzusetzen?
Wieso Nicht-NATO-Staat?
Die Ukraine ist ein eigenständiges, heute leider nur noch teilweise freies Land, das diese Hilfe angefordert hat.
Innerhalb einer Woche nachdem der Verbrecher aus dem Kreml das Schlachten begonnen hat, hätte es massive militärische und wirtschaftliche Maßnahmen geben müssen. Flugverbotszone, Lieferung moderner Waffensysteme in die Ukraine mit Ausbildern und Fachleuten zur Wartung. Sofortige Einstellung aller Im- und Exporte aus und nach Russland. Klar, das tut weh. Aber die Verteidigung der freien Welt hat ihren Preis. Es würd übrigens nicht so weh tun wenn in den letzten Jahrzehnten die Energiewende nicht gebremst sondern konsequent umgesetzt worden wäre. Da können wir uns alle bei den Lobbyarschkrichern bedanken. Ich hoffe das bei Wahlen in den nächsten Jahren die Parteien mit dem C im Namen dafür abgestraft werden.
„Normal is für die Andern“
-1
LEFI08.03.2210:54
Richtig, aber welche kleine Partei in der Koalition bremst derzeit einen Öl-Ausstieg am meisten und steht „der Wirtschaft“ am nächsten?

Welcher Politiker aus der gleichen Partei hat wegen der Pandemie geschlossene Küsten-Kneipen besucht und mit dem Rechtsbruch später angegeben?
Genau, der repräsentiert als Vize unser zweithöchstes Staatsamt und verteidigt gleichzeitig aus beruflichen Gründen Personen, die sich Steuergelder haben auszahlen lassen, die nie gezahlt wurden?

Kann man machen, paßt aber nicht gut zusammen, auch nicht was ein ehemaliger BK für Jobs angenommen hat und diese nicht einmal jetzt zumindest ruhen läßt.
+3
gfhfkgfhfk08.03.2211:47
LEFI
Richtig, aber welche kleine Partei in der Koalition bremst derzeit einen Öl-Ausstieg am meisten und steht „der Wirtschaft“ am nächsten?
Der Ausstieg aus den fossilen Energieträger hat doch erst die Abhängigkeit vom Erdgas erhöht! Ohne Lösung für die Speicherproblematik müssen die EEs über Gaskraftwerke abgesichert werden. Die Wasserkraftwerke in Deutschland sind nur in der Lage ca. 20% EEs abzusichern, und das auch nur kurzfristig und nicht über Monate. D.h. das Problem der Dunkelflauten im Winter wird man so nicht lösen können. Bevor man nun weiter über Abschaltung von Kohlekraftwerken redet, muss man zuerst das Speicherproblem lösen. Sprich Kapazitäten für Wasserstoff aufbauen, den man im Winter dann mit Kraftwärmekopplung (Brennstoffzellen für die Stromerzeugung und die Abwärme wird zum Heizen verwandt) nutzt.
-2
Wurzenberger
Wurzenberger08.03.2211:49
der Wolfi
Wurzenberger
Welcher Nicht-NATO-Staat wäre militärisch in der Lage, eine Flugverbotszone über der Ukraine durchzusetzen?
Wieso Nicht-NATO-Staat?
Weil ein direkter Krieg der NATO mit Russland die Gefahr eines weltweiten Atomkriegs beinhaltet. Das weiß die NATO, deswegen führt sie keinen Krieg gegen Russland.
+3
der Wolfi
der Wolfi08.03.2212:39
Wurzenberger
der Wolfi
Wurzenberger
Welcher Nicht-NATO-Staat wäre militärisch in der Lage, eine Flugverbotszone über der Ukraine durchzusetzen?
Wieso Nicht-NATO-Staat?
Weil ein direkter Krieg der NATO mit Russland die Gefahr eines weltweiten Atomkriegs beinhaltet. Das weiß die NATO, deswegen führt sie keinen Krieg gegen Russland.
Die NATO führt in dem Fall keinen Krieg gegen Russland. Sie sperrt den Luftraum über der Ukraine.
Das der Einsatz von Atomwaffen die Auslöschung der Menschheit zur Folge hat ist auch Putin klar.
Eine Ausweitung des Krieges gegen weitere Länder mit nichtatomaren Waffen führt zum Zusammenbruch des russischen Putinreiches.
„Normal is für die Andern“
-4
marm
marm08.03.2213:46
der Wolfi
Die NATO führt in dem Fall keinen Krieg gegen Russland.
Nach der Lesart von Russland gehört die Ukraine zu Russland, womit es eine direkte Konfrontation ist. Wie Putin das einschätzt, ist schließlich allein sein willkürliches Ermessen und muss keiner rechtlichen Überprüfung standhalten.
+3
Wurzenberger
Wurzenberger08.03.2214:12
der Wolfi
Wurzenberger
der Wolfi
Wurzenberger
Welcher Nicht-NATO-Staat wäre militärisch in der Lage, eine Flugverbotszone über der Ukraine durchzusetzen?
Wieso Nicht-NATO-Staat?
Weil ein direkter Krieg der NATO mit Russland die Gefahr eines weltweiten Atomkriegs beinhaltet. Das weiß die NATO, deswegen führt sie keinen Krieg gegen Russland.
Die NATO führt in dem Fall keinen Krieg gegen Russland. Sie sperrt den Luftraum über der Ukraine.
Ach so, du meinst wenn NATO-Flugzeuge über der Ukraine russische Flugzeuge abschießen, ist das für Russland kein kriegerischer Akt?
+6

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.