Forum>Hardware>Afterburner

Afterburner

RamUwe
RamUwe26.09.2008:03
Moin.

Ich hab bei eBay günstig eine Afterburner-Karte geschossen. Beim Ausbau hat der Verkäufer die gummierte Oberfläche ein wenig beschädigt. Siehe Bild! Eigentlich mag ich solche Makel nicht. Die Funktion dürfte sie nicht einschränken.

Die Funktionsweise kann ich erst am Wochenende testen. Gibt es da irgendwie ne Möglichkeit, ohne ein konkretes Projekt starten zu müssen?

0

Kommentare

RamUwe
RamUwe26.09.2014:28
Sorry, aber wenn man hier für ne Frage nen Daumen runter bekommt, wird es Zeit zu gehen …
+12
massi
massi26.09.2015:01
...wenn Du so empfindlich bist, solltest Du das wohl wirklich tun.

Aber um noch was zum Thema beizutragen, wenn die Karte eingebaut ist, siehst Du doch den Makel nicht mehr.
Und da jetzt dran rumpinseln, polieren oder malen um das zu überdecken macht es wahrscheinlich nur noch schlimmer.
+1
RamUwe
RamUwe26.09.2015:10
massi

Mit Empfindlichkeit hat das nichts zu tun, mit Netiquette schon.

Ich verteile in anderen Threads auch keine Daumen runter, wenn ich mit der Frage nichts anfangen kann. Ist es da zu viel verlangt, einfach mal nicht seinen Senf dazuzugeben, vor allem wenn man nichts Konstruktives dazu zu sagen hat?
+11
ttwm26.09.2015:28
RamUwe: formulier halt bitte den Beitrag auch so, dass man im Klaren ist, worauf Du eigentlich hinaus willst… (und nein, ich vergab dafür keinen Daumen runter). Aber ich musste mich schon fragen, was Du da getrieben hast beim Kauf bzw. was Du warum willst…
+2
dam_j
dam_j26.09.2015:34
Du kaufst eine Afterburner-Karte und musst nun fragen wie du deren Funktion überhaupt feststellen kannst ??
„Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !“
-2
marcel15126.09.2015:38
2 Möglichkeiten:
1. Einbauen, schauen ob sie geht und mit dem "Makel" leben.
2. Neu kaufen. Wenn man in der Hinsicht pingelig ist bleibt einem da nichts anderes übrig.

Ich persönlich würde mich über eine wahrscheinlich deutlich günstigere Karte als bei Neukauf freuen. Technisch wird sie mit Sicherheit funktionieren. Darf ich fragen was Du bezahlt hast?
+5
RamUwe
RamUwe26.09.2015:38
ttwm

Sorry, aber mein Beitrag und auch meine Frage sind klar formuliert. Was ich möchte, steht oben klar und ist mit einem Fragezeichen markiert. Im Vergleich zu dem, was hier sonst so gefragt und abgesondert wird, denke ich, ist mein Quark moderat.

Was soll ich beim Kauf getrieben haben? Ich habe die Karte bei eBay ersteigert für 1600€ Flocken. Der Verkäufer war vertrauenswürdig. Die Ware wurde schnell geliefert und kam dann mit dem Makel aus der Verpackung. Muss dem Verkäufer wahrscheinlich beim Ausbau passiert sein, da er die Karte mit seinem MacPro mitgeliefert bekommen hat. Indirekt hat er es auch zugegeben. Freilich mag man, wenn man den Anfang meines Beitrages liest, die implizite Frage nach dem Makel, und ob der schlimm ist, mitlesen. Wenn ich ehrlich bin, war das auch beabsichtigt. Ich wollte mich noch einmal selbst versichern. Darin sehe ich aber keinen Grund, hier negativ zu bewerten.
+2
RamUwe
RamUwe26.09.2015:39
dam_j
Du kaufst eine Afterburner-Karte und musst nun fragen wie du deren Funktion überhaupt feststellen kannst ??

Bitte richtig lesen! Danke!

Die Funktion der Karte kenne ich schon, sonst hätte ich sie nicht gekauft. Ich fragte nach einer Möglichkeit, die Funktionalität zu überprüfen, ohne extra ein Projekt neu erstellen zu müssen. Wenn es diese Möglichkeit nicht gibt, werde ich die Karte freilich mit einem Projekt auf Herz und Nieren prüfen.
+1
RamUwe
RamUwe26.09.2015:40
marcel151
2 Möglichkeiten:
1. Einbauen, schauen ob sie geht und mit dem Makel leben.
2. Neu kaufen. Wenn man in der Hinsicht pingelig ist bleibt einem da nichts anderes übrig.

Ich persönlich würde mich über eine wahrscheinlich deutlich günstigere Karte als bei Neukauf freuen. Technisch wird sie mit Sicherheit funktionieren. Darf ich fragen was Du bezahlt hast?

Mit dem Makel kann ich schon leben, auch wenn ich pingelig bin. Dafür habe ich über 800€ gespart.
-1
ttwm26.09.2015:56
RamUwe
Sorry, aber mein Beitrag und auch meine Frage sind klar formuliert. Was ich möchte, steht oben klar und ist mit einem Fragezeichen markiert.
Nein, sind sie nicht…
a) Ist der Makel schon in der Auktion bekannt gegeben worden oder ist er erst beim Erhalt der Karte ersichtlich gewesen? Das war schlichtweg aus deinem Beitrag nicht ersichtlich – und so wie Du es dummerweise nicht gleich dargelegt hast, haben es halt einige dummerweise negativ aufgefasst. "Glückwunsch" an alle Beteiligten für den Daumen runter…
b) Je nachdem: warum kauft man eine 2nd-Hand-Hardware im Preissegment von > 1.500 € und fragt erst nach Erhalt nach Möglichkeiten zum weiteren Testen der Funktionstüchtigkeit? Wolltest Du das eh machen oder nur, weil ein Makel nach dem Auspacken aufgetreten ist? Keiner weiß es aus Deinem Eingangspost…
RamUwe
Gibt es da irgendwie ne Möglichkeit, ohne ein konkretes Projekt starten zu müssen?
"…starten zu müssen" - klingt in deinem Zusammenhang halt auch leider nach "ich muss, hab aber keinen Bock drauf". Pass einfach auf, wie Du die Fragen formulierst, und Du wirst wahrscheinlich auch mehr Hilfe zu Deinem Problem bekommen…
+5
Charlie226.09.2016:01
Das Problem dürfte in der Wortwahl liegen: Funktionsweise oder ordnungsgemäße Funktion. Die Funktionsweise/Funktionalität sagst Du selbst, ist Dir klar. Somit ist dieses Missverständnis ausgeräumt.

Wie man überprüfen kann, ob sie uneingeschränkt funktioniert, bleibt jetzt die eigentliche und noch nicht beantwortete Frage.

Und ein Prüftool genau zu diesem Zweck ist natürlich besser als aus einem Projekt indirekt schließen zu müssen, ob sie ok ist.

Das war schon nicht so eindeutig klar, aber deshalb muss man auch nicht gleich mit nem Daumen runter voten. Finde zumindest ich.
+1
RamUwe
RamUwe26.09.2016:10
ttwn

Nun ja, die Informationen stehen oben schon drin, wenn auch nicht in aller Ausführlichkeit. Statt Daumen runter hätte man ja fragen können. Mache ich jedenfalls meistens so, wenn mir noch Dinge unklar sind. Ich hab mir jetzt für die Zukunft gemerkt, noch präziser zu fragen und wesentliche Details nicht auszusparen. Wieder was gelernt Man muss aber auch nicht alles auf die Goldwaage legen Bei Nachfragen bin ich meistens auch auskunftsfreudig.

Freilich habe ich den Verkäufer vorher gefragt, ob die Karte irgendwelche technischen oder optischen Mängel aufweist. Das hat dieser verneint. Als ich die Karte ausgepackt habe, kam sie dann wie auf dem von mir hochgeladenen Bild heraus. Meine Folgerung: muss beim Ausbau passiert sein. Hab dann nachgefragt und der Verkäufer verneinte es erst und gab es dann indirekt zu. Schließlich hätte ich ja 800€ gespart, dann könne ich da auch drüberwegsehen. Die Karte selbst ist ja nicht beschädigt, sondern nur die gummiartige Antirutschbeschichtung oder was auch immer das ist.

Ich kaufe öfter Seconhand-Hardware, weil die Nachlässe zum Neupreis mitunter sehr deutlich ausfallen. Beim meiner Frage nach dem Testen ging es mir nur darum, ob es vielleicht einen schnellen, unkomplizierten Weg gibt, die Karte nach dem Kauf zu testen. Ob ich den Zuschlag bekomme oder nicht, kann ich vorher nicht wissen, also habe ich die Frage auch nicht vorher hier gepostet.
+1
Charlie226.09.2016:15
Wenn jemand helfen möchte, dann sollte er es freiwillig tun und bereit sein, Unklarheiten auszuräumen.
So wie der Fragesteller sich auch Mühe geben sollte. Aber die deutsche Sprache ist eben nicht immer eindeutig, selbst wenn man sich Mühe gegeben hatte.

Wenn jemand keine Lust hat, nachzufragen, sollte er dem Fragestellenden keine negative Bewertung reinzimmern. Macht der ja auch nicht bei den anonymen Downvotern.

Anstelle sich über das eigentliche Problem zu unterhalten, gibt es ein unattraktives Hin-und-Her um Verhaltensweisen.
0
milk
milk26.09.2016:34
Erfahrungsgemäß werden auf dieser Seite zwei Sachen sehr schnell nach der Veröffentlichung erstmal mit ein paar Daumen runter versehen:
- Fragen
- Antworten mit einer gewissen Tiefe
Das reguliert sich meist nach ein paar Stunden, aber es ist auffallend.
Man könnte daraus schließen, dass im hiesigen Kommentarbereich zuerst die Dummen und die Asozialen reingelassen werden und dann der Rest...

Was die ursprüngliche Frage angeht: Wer sich an leichten Schrammen bei Erweiterungskarten stört, der sollte nicht gebraucht kaufen.
Und was den Funktionstest angeht: Wenn keine Hardware-Test-CD/DVD vorliegt (und ich habe zu diesem Produkt noch keine in der Hand gehabt), dann muss man die Karte auf Funktionsfähigkeit testen, indem man sie zweckgemäß verwendet, ja.
+1
milk
milk26.09.2016:36
Ach ja, Nachtrag: Ich habe im Adblocker eine Zusatzregel definiert, die den Daumenhochrunterbereich unter den Kommentaren komplett ausblendet. Je nach Laune mache ich die an oder aus. Es reicht, Elemente mit der Klasse .MtnCommentVote zu entfernen.
+3
macerkan
macerkan26.09.2017:09
Ich kann verstehen, dass es dafür einen Daumen nach unten gibt. Wenn man sich so ein Teil gebraucht kauft und dann sich wegen so einer optischen Geschichte stört, die man eh nicht sieht, sobald die Karte eingebaut ist, der ist schon extrem pingelig.
-3
RamUwe
RamUwe26.09.2017:27
macerkan

Genau, wie kann ich nur verärgert sein. Bin doch selber Schuld, wenn ich gebrauchte Hardware kaufe. Ich Trottel. Und das bei einer nicht einmal ein Jahr alten Karte, die nur einmal ausgebaut und als optisch ohne Mängel verkauft wurde.

Danke!

PS: Um meine Pingeligkeit ging es hier aber nicht. Das war jedenfalls nicht meine Frage. Wenn andere sich daran hochziehen, ist das deren Sache und rechtfertigen imho keine Downvotes.
0
milk
milk26.09.2019:10
RamUwe
PS: Um meine Pingeligkeit ging es hier aber nicht. Das war jedenfalls nicht meine Frage.

Du schreibst weiter oben dennoch selbst:
RamUwe
Freilich mag man, wenn man den Anfang meines Beitrages liest, die implizite Frage nach dem Makel, und ob der schlimm ist, mitlesen. Wenn ich ehrlich bin, war das auch beabsichtigt. Ich wollte mich noch einmal selbst versichern.

Also entscheide dich, was du willst. Und das fragste dann. Dass du hier schnippisch wirst und die Leute anzählst wird dir sicher nicht helfen, deine Frage beantwortet zu kriegen. Was ich übrigens weiter oben getan habe.
+2
RamUwe
RamUwe26.09.2020:31
milk

Schnippisch? War ja klar, wenn man das Gebaren und die Äußerungen mancher hier kritisiert, die daneben sind, ist man schnippisch oder zählt Leute an.

Meine Antwort hab ich schon längst erhalten. Und oben sprach ich von implizit und da ging es um die Frage nach dem Makel, nicht um meine Pinkeligkeit.

Ich muss mich hier nicht anmachen lassen. Und auch nicht rechtfertigen.

Danke!
-2
MikeMuc26.09.2021:44
Können wir diesen Thread bitte löschen und du fragst in einem neuen einfach nach nem Tool, mit der man die Karte auf „Herz und Nieren“ testen kann?
Bei 19 Kommentaren haben vielleicht 1 ½ Posts deinen Ursprungspost konkretisiert, alle anderen drehen sich um den Makel (der ist ja für die eigentliche Kernfrage absolut irrelevant sofern er nicht zu „internen, unsichtbaren Folgeschäden“ geführt hat) oder deine Aufregung um ne negative Bewertung. Du bist lange genug hier um die Bewertungskultur hier ausreichend zu kennen
+2
Der echte Zerwi26.09.2022:08
Wenn man so plakativ das Bild eines unerheblichen optischen Mangels postet, darf man sich nicht wundern, wenn auf diesen Punkt besonders eingegangen wird.

Die eigentliche Frage, wie man rasch die Funktion der Karte prüfen kann, rückt dabei in den Hintergrund. Wobei auch nicht ganz klar wird, ob optischer Mangel und Prüfung der fehlerfreien Funktion für den TE hier in einem Zusammenhang stehen.
+3
veggie
veggie26.09.2022:28
Ich finde die Ausgangsfrage von RamUwe ist eindeutig.
+1
stepa9926.09.2022:28
1500.- oder gar 1600.- Euro sind immer noch viel Geld, besonders wenn die Karte beschädigt ist.
Wer billig kauft, kauft zweimal. Hast du wenigstens ein Rückgaberecht ausgemacht, falls ein Defekt vorliegt? Ansonsten nützen dir die gesparten „800.- Flocken „ gar nichts.
Als Tipp. Du kannst dich auch mal mit einem Techniker von z. B. Gravis verbinden lassen und höflich nachfragen. Mir wurde damals beim iMac mal geholfen. Fragen kostet nichts.

Ansonsten mal danach googeln
-6
RamUwe
RamUwe26.09.2023:46
Für mich hat sich das hier erledigt.

Ja, ich bin schon länger hier dabei, aber darum muss ich den „Verfall“ hier aber noch lange nicht mitmachen oder gutheißen. Man wird hier ja schnell angepflaumt. Die Forumskultur hat sich hier deutlich verschlechtert mit den Jahren. Freilich gibt es auch Ausnahmen.

Auch die Logik, selbst Schuld, wenn man gebraucht kauft oder plakativ postet oder oder, teile ich nicht. Das ist wie: Frauen sind selbst Schuld, dass man sie anglotzt oder anmacht, wenn sie sich aufreizend anziehen.

Dass die Karte beschädigt ist, also nicht funktioniert, habe ich nicht gesagt. Das wollte ich ja prüfen, um ggf. vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen. Da es kein Tool etc. gibt, prüfe ich das jetzt mit einem Projekt, wenn ich sie morgen einbaue.

Wer billig kauft? Also entweder ist das „immer noch viel Geld“ oder nicht. Und ja, ich habe ein Rückgaberecht.

Ich bin hier jetzt erstmal raus. Gute Nacht!
+2
iMatthew27.09.2000:42
Ich habe das Gefühl, die Hälfte aller Beteiligten hier haben gar kein Interesse zu helfen?!

Sorry wenn ich mich mal dazu melde, aber dieses ganze Daumen - runter gedöns und Rumgezicke ist echt KINDERGARTEN (und glaubt mir, ich kenn mich in dieser Materie aus ...

Der "Daumen" sagt doch "Hilfreich?" - das erscheint jedenfalls wenn ich mit der Maus rüberfahre.
Warum und wie kann denn schon eine Frage "nicht hilfreich" sein?
Wenn das Thema euch nicht interessiert, dann geht doch nicht auf die Frage ein.

Es ist so, als würde jeder darauf rumhacken wollen, wenn jemand sich nicht so ausdrückt, wie er es selbst von sich erwarten würde. Aber dann ist dass hier auch kein "Hilfe-Forum". Eher ein "Ich bin klug und du bist dumm-Forum".

Wenn ich im Forum stöber und ich stosse auf ein Thema was mich interessiert, dann doch gerne weil ich gewillt bin um zu helfen. Vielmehr werden die User hier auf ihr Verhalten und Wortwahl hin kritisiert. Warum?!
Wenn ich wirklich Bock habe zu helfen, dann tu ich das und sehe über mögliche Unklarheiten, Fehler oder auch persönliche Charaktereigenschaften hinweg. Sowas nennt man Toleranz.


Nur noch mal so am Rande:
Wenn ein Notarzt an eine Unfallstelle kommt und sich herausstellt, der Fahrer war nicht angeschnallt, dann rettet er trotzdem und ohne weitere Fragen Leben, und meckert nicht rum, er sei doch selber Schuld oder kritisiert gar sein Fahrzeug in dem er saß....

ps: Auch wenn ich leider zum eigentlichen Thema nix beitragen kann, musste ich jetzt mal meine Meinung kundtun.... dieser Thread ist leider keine Ausnahme ...
„ABC“
+8
udrabo
udrabo27.09.2001:43
iMatthew

Ich stimme dir zu 100 % zu!

RamUwes Fragestellung war glasklar! Mir fehlt jegliches Verständnis, wie es bei dieser Fragestellung zu einer solch unsäglich unsinnigen Diskussion kommen kann!

Vielleicht sollte ein neuer Forumsbereich eingeführt werden: „123wirliebenKeilerrei“.
Da können sich dann die verbal kloppen, die dazu Lust haben. Und die Verständigen können diesen Bereich dann ignorieren. 🤪

Es gibt einige tolle Leute hier im Forum, die immer bereit sind, anderen zu helfen. Aber leider gibt es in den letzten Jahren immer häufiger auch welche, die nichts anderes beitragen als Trollerei. Schade!
+2
mactelge
mactelge27.09.2002:32
RamUwe

Schau mal hier . Die Gehäuse der Revox-Bandmaschinen waren mit diesem Material beschichtet. Im Web findest du entsprechende Dienstleister.
„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
0
zorch27.09.2008:37
Ich frage mich manchmal, wie man dieses Bewertungssystem so persönlich nehmen kann? Die angedachte Funktion des Bewertungssystems ist doch eine Kategorisierung in „hilfreich“ oder „nicht hilfreich“? Aus jedem Daumen eine persönliche Bewertung abzuleiten und schlechten Diskussionsstil/Netiquette zu bemängeln, halte ich persönlich für Spekulation und vorallem für etwas übersensibel… Warum muss eine durchaus interessante und berechtigte Frage mit der persönlichen Bewertung eines optischen Mangels eines intern verbauten Gebrauchtartikels eingeleitet werden? Was hat das Bild mit der eigentlichen Frage zu tun? Warum muss der zweite Post gleich eine „Drohung“ beinhalten? Das befeuert doch die Diskussionen nur?

Meine ganz persönliche Meinung: eine Fragestellung ist in dieser Form für mich „nicht hilfreich“ und hätte deshalb einen Daumen runter verdient. Aus Gründen der Toleranz gegenüber dem anscheinend immer noch interpretierbaren Bewertungssystem verkneife ich mir das jedoch…
-2
Wellenbrett27.09.2010:38
massi
...wenn Du so empfindlich bist, solltest Du das wohl wirklich tun.
... oder Du gewöhnst Dir mal einen angemessenen Ton hier im Forum an!
0
zorch27.09.2011:50
…blöder Umbruch im Ursprungspost, das Ausrufezeichen sollte selbstverständlich das "hätte" und nicht "deshalb Daumen runter" betonen…
zorch
…hätte deshalb einen Daumen runter verdien…
+1
massi
massi27.09.2012:06
RamUwes Fragestellung war glasklar!
Naja, scheinbar ja nicht, sonst hätte es diese Diskussion nicht gegeben. Ich habe sie ehrlich gesagt falsch verstanden und ging davon aus, daß es RamUwe in erster Linie um den Mangel ging. Natürlich kann man mir jetzt mangelnde Intelligenz unterstellen, daß ich eine Frage so falsch verstehe, nur da es andere wohl genauso verstanden haben, scheint die Ausgangsfrage wohl doch nicht so eindeutig zu sein, wie RamUwe das gesehen hat.

... oder Du gewöhnst Dir mal einen angemessenen Ton hier im Forum an!
O.K., in Zukunft werde ich mir ein Beispiel an Deinem angemessenen Ton nehmen.
+2
mactelge
mactelge27.09.2012:22
Wer ist das hier mit dem Gerstmann-Syndrom, der das mit den Daumen nicht in den Griff bekommt?
„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
-3
milk
milk27.09.2012:28
mactelge
Wer ist das hier mit dem Gerstmann-Syndrom, der das mit den Daumen nicht in den Griff bekommt?
Bestimmt der gleiche, der nach der ganzen Diskussion hier dem armen Mann empfiehlt, sich von Revox-Profis die Karte neu beschichten zu lassen.
-5
RamUwe
RamUwe27.09.2013:39
Moin.

Alles gut! Das lohnt nicht, sich hier zu streiten. Menschen sind eben verschieden.

Vielleicht war es ja beides: ich hab mich unklar ausgedrückt und mit dem Bild auch einen anderen Fokus gesetzt und die anderen haben sich das rausgepickt. Ich hab mich versucht zu erklären, bin dann aber schnell frustig geworden, ob der Reaktionen, die dann kamen. Die waren für mich grundlos rüde. Aber nun ist es so.

Klar hab ich mich verjagt, als die Karte so aus dem Karton kam. Hab ja vorher extra gefragt und mir das bestätigen lassen. Und mein Hirn fährt dann immer Achterbahn. Dafür hab ich aber auch 800€ gespart. Nach dem Einbau sieht man sie ja nicht mehr auch wenn ich um den Makel weiß

Ich hoffe, dass nix Internes beschädigt ist und sie funktioniert, wie sie soll. Das teste ich morgen nach dem Einbau mit einem Projekt. Es sei denn, es gibt irgendwie Testfiles oder so, mit denen ich das schneller rausfinden kann.

Grüße!
+5
udrabo
udrabo27.09.2013:47
Offtopic zur eigentlichen Fragestellung, dafür sehr passend zu dem Weg, den der Thread eingeschlagen hat:

Da bin ich heute drüber gestolpert und musste schmunzeln.
0
MikeMuc27.09.2013:59
Viel Glück. Hoffentlich macht sie deinen Projekten dann wenigstens soviel Beine wie erwünscht / hofft.
Und schade, das keiner ein Testtool kennt oder was weiß. Könnte man nicht einfach mal bei Apple direkt nachfragen ob die einen Tipp für einen haben. Denn wenn dort im Laden jemand mit einem Rechner und der Karte drin im Store aufschlägt, sollten die do die Funktion der Karte prüfen können?
0
Hot Mac
Hot Mac27.09.2014:29
Es gibt doch das ein oder andere »Overclocking Tool«, mit dem sich die Karte stressen/testen lässt ...

BTW: Ich vergebe keine Daumen, drücke sie aber für Dich.
Die Karte ist bestimmt okay. 👍
0
Weia
Weia27.09.2015:09
EDIT: geschrieben vor RamUwes Beitrag um 13:39 Uhr

Ich mache mich hier jetzt mal auch noch unbeliebt.

Die Daumen signalisieren hilfreich und nicht hilfreich. Und selbstverständlich kann eine Frage nicht hilfreich sein – wenn
  • das Problem unklar formuliert ist
  • für eine gehaltvolle Antwort notwendige Informationen fehlen
  • die Frage unter unwesentlichen Informationen „versteckt“ ist
  • die Frage mit wenig Googlen sofort selbst hätte beantwortet werden können
usw. – das ist das, was mir spontan einfällt.

Eine Frage ist immer eine Bitte um Hilfe aus der Community, also die Beanspruchung der Zeit anderer Menschen. Jede Mühe, die man sich bei der präzisen Formulierung der Frage „verkneift“, taucht als Mühe der Dechiffrierung für die potentiell Helfenden wieder auf – multipliziert mit deren Zahl! Deshalb sind nicht präzise formulierte Fragen wenig hilfreich und den Fragesteller durch nicht hilfreich-Wertungen darauf aufmerksam zu machen ist aus meiner Sicht vollkommen legitim.

Denn wie schon ein Vorredner betonte: eine nicht hilfreich-Wertung ist doch kein persönlicher Angriff oder Liebesentzug und sollte auch nicht als solcher aufgefasst werden. Sie ist bei einer Frage ein Hinweis darauf, dass man die Frage hätte besser formulieren können, und den sollte man sich vielleicht einfach zu Herzen nehmen statt über mangelnde Nettiquette zu klagen, gegen die man mit der Frage selbst weit mehr verstoßen hat.
RamUwe
Sorry, aber mein Beitrag und auch meine Frage sind klar formuliert. Was ich möchte, steht oben klar und ist mit einem Fragezeichen markiert.
Das ist schon eine sehr falsche Selbstwahrnehmung.

Deine Frage lautet ja offenbar:
Die Funktionsweise kann ich erst am Wochenende testen. Gibt es da irgendwie ne Möglichkeit, ohne ein konkretes Projekt starten zu müssen?
Das ist keine präzise Frage:
  • Dass Du den Test am Wochenende vornimmst, ist für das Problem vollkommen irrelevant.
  • Was ist „ein konkretes Projekt“? Das ist ein völlig unscharfer Ausdruck. Meinst Du das Projekt, die Karte einzubauen? Meinst Du ein Final Cut Pro X-Projekt?
  • Falls Letzteres, was meinst Du mit „starten“? Final Cut Pro X starten und ein vorhandenes Projekt öffnen? Oder ein neues Projekt in Final Cut Pro X anlegen?
  • Falls Letzteres, warum? Hast Du kein vorhandenes Final Cut Pro X-Projekt oder meinst Du, nur mit einem neuen könne man die Funktionsfähigkeit der Afterburner-Karte überprüfen?
  • Falls Letzteres, warum?

Ich kann bereits über diese Deine Frage Minuten grübeln, ohne wirklich zu verstehen, was Du meinst.

Aber das ist ja nur der kleinere Teil des Problems. Zu den Netiquette-Richtlinien von MacTechNews gehört explizit, eine aussagekräftige Überschrift zu formulieren. „Afterburner“ ist das größtmögliche Gegenteil davon. Es ist nicht einmal eine Frage, sondern einfach nur ein hingerotztes Wort, das viele, die sich mit dem Mac Pro 2019 und Final Cut Pro X noch nicht näher beschäftigt haben, gar nicht sofort werden zuordnen können, so dass viele erst einmal in den Thread gucken werden, ehe sie realisieren, dass sie das nicht betrifft bzw. sie nichts dazu beitragen können. Und übrigens gibt es auch andere Produkte, die Afterburner heißen …

Ein bündige Formulierung von Überschrift und Frage hätte so aussehen können:

Wie Funktion testen von Afterburner-Karte für Mac Pro 2019?
Gibt es eine einfache Möglichkeit, rasch die Funktionsfähigkeit einer Afterburner-Karte für den Mac Pro 2019 zu überprüfen oder muss ich das mit Final Cut Pro X austesten?
Falls Letzteres, muss ich dafür ein neues Projekt in Final Cut Pro X anlegen oder reicht ein vorhandenes aus?

Davon ist Deine Frage-Formulierung meilenweit entfernt.

Aber das bei weitem größte Problem Deiner Frage kommt natürlich daher, dass sie völlig durch Dein Wehklagen über den Schönheitsfehler überlagert wird. Denn das stellst Du an den Anfang, und das nimmt mit Abstand den meisten Raum ein (auch noch mit einem Foto! ), bevor ganz am Schluss völlig erdrückt vom Vorangegangenen Deine Frage erscheint, um die es angeblich doch eigentlich geht. Die dann auch noch wie oben besprochen schlampig formuliert ist, was ja vielleicht noch verständlich wäre, hättest Du unter Zeitdruck gelitten – was Du aber offenkundig nicht hast, denn für den ganzen Rest davor, der mit der Frage nicht das Geringste zu tun hat, hattest Du offensichtlich Zeit – sogar so viel, um ein Foto hochzuladen!
Freilich mag man, wenn man den Anfang meines Beitrages liest, die implizite Frage nach dem Makel, und ob der schlimm ist, mitlesen. Wenn ich ehrlich bin, war das auch beabsichtigt. Ich wollte mich noch einmal selbst versichern. Darin sehe ich aber keinen Grund, hier negativ zu bewerten.
Wenn das kein Grund ist, dann wüsste ich nicht, was einer wäre. De facto missbrauchst Du die Community hier einfach als Mülleimer für Deine Emotionen.

Es wird vielen schon schwerfallen zu verstehen, wie man sich bei einem Gebrauchtgerät, das nur noch ⅔ des Neupreises gekostet hast, über einen kleinen reinen Schönheitsfehler aufregen kann. Aber wenn dieser Schönheitsfehler auch noch vollkommen unsichtbar wird, sobald das Gerät vor seiner Nutzung bestimmungsgemäß eingebaut wird, sinkt die Nachvollziehbarkeitsgrenze ziemlich sicher unter 1‰.

Das dürfte Dir auch selbst klar sein, weswegen Du für dieses ganz eigene Thema keinen eigenen Thread à la Ist es angemessen, sich über einen unsichtbaren Schönheitsfehler bei einer gebraucht gekauften Afterburner-Karte für den Mac Pro 2019 aufzuregen? aufgemacht hast, sondern die Sachfrage nach der Überprüfung des Funktionsfähigkeit dieser Karte als Vorwand für diese Dich offenbar quälende Frage benutzt hast, wodurch die Sachfrage allerdings leider kaum noch sichtbar war.

Vielleicht warst Du ja genervt, weil ein Teil von Dir sehr wohl weiß, wie unsinnig die Erregung des anderen Teils von Dir ist, und hast Dir emotionalen Zuspruch erwartet. Wenn der ausbleibt und stattdessen dann auch noch nicht hilfreich-Daumen kommen, stachelt das die Genervtheit natürlich nur noch weiter an.

Das ist alles menschlich und OK, wir alle steigern uns manchmal emotional in irgendeinen Unsinn hinein. Was nicht OK ist, ist, die nicht hilfreich-Daumen dann nicht als Anlass zu Innehalten und Selbstbesinnung zu nehmen, sondern stattdessen die Community aufgrund vermeintlichen Sittenverfalls zu beschimpfen.

Was freilich nicht unerwähnt bleiben sollte, ist, dass es hier leider auch das Phänomen gibt, dass einige Mitglieder der Community die Daumen offensichtlich routinemäßig dazu missbrauchen, irgendwelchen Aversionen freien Lauf zu lassen.

Ein gutes Beispiel hier für ist der aktuelle Thread Office Family für Mac nur im Abo?. Hier sind Überschrift und Frage vorbildlich konzise und dennoch hat der Fragesteller zwei Daumen nach unten kassiert.

3 Daumen und weniger würde ich daher grundsätzlich unter statistischem Rauschen verbuchen. Messfehler, sozusagen. Aber 12 negative Stimmen so wie in Deinem Fall hier würde ich ernst nehmen und mich fragen, wo das Problem liegen könnte.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+6
beanchen27.09.2015:11
iMatthew
Der "Daumen" sagt doch "Hilfreich?" - das erscheint jedenfalls wenn ich mit der Maus rüberfahre.
Warum und wie kann denn schon eine Frage "nicht hilfreich" sein?
Lass stecken! Mit genau diesem Einwand hab ich mich schon in der Anfangszeit dieser dämlichen Daumengeschichte an MTN gewandt, als die noch bereit waren mitzureden. "Man prüfe ..."! Inzwischen bin ich überzeugt und die Anzahl der Posts und somit Klicks hier belegt das meiner Meinung nach: bringt Aufmerksamkeit und damit Geld, also lasst die Spiele beginnen.
+1
beanchen27.09.2015:21
Weia
Aber 12 negative Stimmen so wie in Deinem Fall hier würde ich ernst nehmen und mich fragen, wo das Problem liegen könnte.
Wirklich?
-1
Warp
Warp27.09.2015:23
Was nutzt ein „nicht hilfreich klick“ wenn NICHT geschrieben wird WARUM nicht hilfreich gewählt wurde? Genau, nichts! Für manche war die Frage klar, für manche nicht. Und da klicken manche einfach mal „nicht hilfreich“ und sind nicht in dee Lage zu schreiben warum (wahrscheinlich von dem Klick total entkräftet). Man kann das dieses asoziale Verhalten auch so interpretieren, dass das an der Unfähigkeit vom nicht hilfrichklicker liegt (denkfaul?) Weiterhin finde ich erstaunlich, dass das auch noch mehr oder weniger als positiv empfunden wird. Ich möchte mal wissen wie diese Leute reagieren wenn sie angeraunzt werden, was anderes ist ein nicht hilfreich klick nicht, und der der sie angeraunzt hat dann weiterzieht und nicht sagt warum.
+2
milk
milk27.09.2016:07
Diese ganze Daumen-Sache ist für uns Leser total unsinnig, solange man keine Schwellwerte zum Filtern setzen kann. Das wurde mehrfach vorgeschlagen, der Seitenbetreiber hüllt sich in Schweigen. Deshalb glaube ich mittlerweile auch, dass das hier die Motivation ist:
beanchen
bringt Aufmerksamkeit und damit Geld, also lasst die Spiele beginnen.
0
milk
milk27.09.2016:09
Weia
Was freilich nicht unerwähnt bleiben sollte, ist, dass es hier leider auch das Phänomen gibt, dass einige Mitglieder der Community die Daumen offensichtlich routinemäßig dazu missbrauchen, irgendwelchen Aversionen freien Lauf zu lassen.
Ich bin ja echt kein Freund deiner Traktate, aber dafür kriegst du mal einen Daumen nach oben.
-2
Weia
Weia27.09.2016:23
beanchen
Weia
Aber 12 negative Stimmen so wie in Deinem Fall hier würde ich ernst nehmen und mich fragen, wo das Problem liegen könnte.
Wirklich?
Wirklich.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
Weia
Weia27.09.2016:43
Warp
Was nutzt ein „nicht hilfreich klick“ wenn NICHT geschrieben wird WARUM nicht hilfreich gewählt wurde? Genau, nichts!
Natürlich nutzt er etwas, er teilt eine Einschätzung mit.

Das ist ein geringerer Nutzen, als eine ausführliche Begründung, aber es ist einer. Und in den meisten Fällen gibt es ja zusätzlich Beiträge, die die Gründe dafür anführen, warum etwas nicht sonderlich hilfreich ist. Wenn aber jede Daumen-Bewertung durch einen eigenen Beitrag ersetzt würde, würden die Threads explodieren und komplett unleserlich. Daumen und Beiträge ergänzen sich.

Ich neige dazu, ellenlange Beiträge zu schreiben, die so genau wie möglich zu erklären versuchen, warum etwas nicht hilfreich war (siehe oben), statt Daumen zu vergeben. Aber mit dieser Art nerve ich manche Diskussionsteilnehmer mindestens ebenso.
Für manche war die Frage klar, für manche nicht.
Ja, und das ist doch eine wichtige Information. Eine wirklich klare Frage wäre für so gut wie alle klar.
Man kann das dieses asoziale Verhalten auch so interpretieren, dass das an der Unfähigkeit vom nicht hilfrichklicker liegt
An diesem Verhalten ist nichts asozial. Es ist eine spezifische Art der Informationsübermittlung. Wie gesagt, ein Thread, der alle Daumen durch Beiträge ersetzte, wäre unleserlich.
Weiterhin finde ich erstaunlich, dass das auch noch mehr oder weniger als positiv empfunden wird.
Wieso? Ich finde das eine ausgesprochen interessante Information, wie meine Beiträge aufgenommen werden. Oft liege ich mit meiner diesbezüglichen Vorab-Einschätzung richtig, manchmal aber auch überhaupt nicht. Das ist doch spannend.
Ich möchte mal wissen wie diese Leute reagieren wenn sie angeraunzt werden, was anderes ist ein nicht hilfreich klick nicht
Das ist ja nun ein komplettes Missverständnis der Daumen und vermutlich des Pudels Kern bei der Ablehnung der Daumen. Wie um alles in der Welt kann man den Hinweis, dass ein Beitrag nicht hilfreich war, als Anraunzen empfinden? Bei Beiträgen, wo der Schreibende seine Ausdrucksweise frei wählen kann, wäre das möglich, die Sachinformation unfreundlich zu verpacken. Aber ein Daumen ist ein Daumen und stilistisch somit 100% neutral. Wer freilich bereits einen neutralen Hinweis auf ein Problem als persönlichen Angriff wahrnimmt, der hat wohl ein ziemliches Problem mit seiner Kritikfähigkeit.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia27.09.2016:46
milk
Diese ganze Daumen-Sache ist für uns Leser total unsinnig, solange man keine Schwellwerte zum Filtern setzen kann.
Es gibt doch ein Safari-Plugin dafür, Brain 2.0.
milk
Ich bin ja echt kein Freund deiner Traktate, aber dafür kriegst du mal einen Daumen nach oben.
Geschafft, einmal geschafft!
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Hepschbua27.09.2016:54
...Sorry könnt ihr mich bitte mitnehmen bei dem Thema "Daumen rauf - Daumen runter" ich bin bisher der Meinung Daumen rauf = Positive Reaktion, Daumen runter = negative Reaktion , jeweils immer auf den genannten Beitrag.
Denke ich da richtig?
0
beanchen27.09.2017:02
@Hepschbua
Da gehen die Meinungen auseinander. Als MouseOver wird ja "Hilfreich?" angegeben. Wörtlich verstanden sollte der Fragesteller die Antworten bewerten können, ob sie ihn weitergebracht haben. So zumindest in anderen Foren, wo es keine negative Variante gibt und der Beitrag mit den meisten Daumen nach oben als "Lösung" hervorgehoben wird.
Das alles ist hier aber nicht so und die Daumen werden eigentlich in den meisten Fällen als Meinungsäußerung missbraucht. Gerade bei kontroversen Diskussionen bekommen ausführliche und argumentative Posts negative und einfache Äußerungen positive Bewertungen, wenn das der landläufigen Meinung entspricht. Mit "Hilfreich?" hat das dann nichts mehr zu tun.
Interessant auch, im Forum kann man den Anfangsbeitrag bewerten, in den News nicht.
+1
Weia
Weia27.09.2017:11
beanchen
Interessant auch, im Forum kann man den Anfangsbeitrag bewerten, in den News nicht.
Da hast Du einen Punkt.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
ttwm27.09.2018:08
RamUwe
ttwn
Nun ja, die Informationen stehen oben schon drin, wenn auch nicht in aller Ausführlichkeit. Statt Daumen runter hätte man ja fragen können.
Du glaubst noch an das Gute in den Menschen (auf MTN)
RamUwe
Mache ich jedenfalls meistens so, wenn mir noch Dinge unklar sind. Ich hab mir jetzt für die Zukunft gemerkt, noch präziser zu fragen und wesentliche Details nicht auszusparen. Wieder was gelernt Man muss aber auch nicht alles auf die Goldwaage legen Bei Nachfragen bin ich meistens auch auskunftsfreudig.
Ich wollte ja nur aufzeigen, wie missverständlich Dein Beitrag bei "externen" ankommen kann…
Gerade wenn der Fall eintritt "habe teures Gebrauchtgerät, angeblich ohne Makel, gekauft" und "habe teures Gebrauchtgerät mit optischem Makel erhalten, es ist fraglich, ob da auch ein technischer Makel vorliegt" klar kommuniziert worden wäre, wäre die entstandene Diskussion wahrscheinlich überfällig gewesen (die Daumen-Runter-Deppen wären aber trotzdem in Erscheinung getreten…)
Schade auch, dass ich zum eigentlichen Problem nichts beitragen kann
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.