Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Affinity Photo 1.0 ist da!

Affinity Photo 1.0 ist da!

jens-ulrich
jens-ulrich09.07.1508:05
Weitere Informatioen im App Store:

Bis zum 23. Juli gibt es 20% Rabatt.

Auf der Website findet sich noch nichts.
0

Kommentare

Interpol
Interpol09.07.1511:54
Ich benutze seit einiger Zeit die Beta und bin sehr zufrieden.
Werde mein Photoshop Abo kündigen.
0
Weia
Weia09.07.1512:32
Gerade kam auch eine Email von Affinity.

Sehr gute Nachricht – schon gekauft!
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
aquacosxx
aquacosxx09.07.1514:49
werden eigentlich plugins wie die nik collection unterstützt?
0
fdiskc200009.07.1514:51
Wie funktioniert denn die Zusammenarbeit mit Aperture als Bildverwaltung?
0
omek09.07.1515:32
aquacosxx
werden eigentlich plugins wie die nik collection unterstützt?

Ich hatte auch die ganze Zeit die Beta am laufen. Da liefen die NIK Plugins. Ich habe eben den 20% Discount Link von Serif bekommen, da ärgere ich mich gerade tierisch über das vor kurzen abgeschlossene Lightroom/Photoshop Abo. Ich dachte eigentlich das
Affinity Photo erst ende des Jahres rauskommt
0
aquacosxx
aquacosxx09.07.1516:18
@omek
danke für die info.

hat jemand der affinity photo benutzer auch erfahrung mit pixelmator? in welcher hinsicht unterscheiden sich die programme technisch/ im handling? vor/nachteile?
0
helloworld09.07.1516:19
fdiskc2000
Wie funktioniert denn die Zusammenarbeit mit Aperture als Bildverwaltung?
ja.
0
fdiskc200009.07.1516:32
@helloworld: vielen Dank. Weisst Du auch ob das hin und zurück klappt? Also die RAW mit Aperture aus der Kamera holen, dann an Affinity übergeben und das bearbeitet Bild zurück an Aperture? Quasi wie es meine ich mit den NIK-Plugins auch ging?
0
helloworld09.07.1518:19
fdiskc2000
@helloworld: vielen Dank. Weisst Du auch ob das hin und zurück klappt? Also die RAW mit Aperture aus der Kamera holen, dann an Affinity übergeben und das bearbeitet Bild zurück an Aperture? Quasi wie es meine ich mit den NIK-Plugins auch ging?
Bräuchte da nicht Aperture ein Affinity Plug-in?
0
Kraftbuch
Kraftbuch09.07.1518:31
Gibt es eine Demo Version?
Die Entwickler behaupten, Sigma (Merrill/Quattro) Kameras würden unterstützt, was ich jedoch stark bezweifle.
Das Risiko ist mir zu gross, einfach mal auf gut Glück zu kaufen.

Falls sich einer der Frühkäufer erbarmen würde, ein RAW zu öffnen, welches ich ihm zuschicke?
0
barbagianni
barbagianni09.07.1518:51
ich bin echt gespannt wie jetzt Adobe reagiert.

Wenn die Jungs von Affinity auf dem Markt auch eine inDesign-Alternative bringen, die ID Datei "Gut" importieren kann, dann bin ich von Adobe komplett weg.
0
Cabilao
Cabilao09.07.1519:25
Kraftbruch

Ich habe mal von:
http://www.photographyblog.com/reviews/sigma_dp2_quattro_review/sample_images/
http://www.photographyblog.com/reviews/sigma_sd1_merrill_review/sample_images/
RAWs geladen und mit Affinity Photo Beta geöffnet.

Kein Problem.
0
Cabilao
Cabilao09.07.1519:27
Kraftbruch

Allerdings sind in der Beta noch keine Kameraprofile enthalten.
0
Kraftbuch
Kraftbuch09.07.1519:42
Danke Dir, allerdings dünken mich die Farben sehr komisch.
Der Foveon Sensor benötigt eine zu normalen Sensoren völlig andere RAW-Entwicklung.
Darum zweifle ich noch, ob das hier korrekt ist.
0
Weia
Weia09.07.1519:51
Benutzt denn Affinity Photo nicht einfach die systemweite OS-X-RAW-Konvertierung (so wie Aperture auch)? Oder können OS X und Aperture mit diesen speziellen Kameras von Kraftbuch nicht umgehen?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Rosember09.07.1520:02
helloworld
fdiskc2000
@helloworld: vielen Dank. Weisst Du auch ob das hin und zurück klappt? Also die RAW mit Aperture aus der Kamera holen, dann an Affinity übergeben und das bearbeitet Bild zurück an Aperture? Quasi wie es meine ich mit den NIK-Plugins auch ging?
Bräuchte da nicht Aperture ein Affinity Plug-in?
Nein, in Aperture lässt sich ein externes Bearbeitungsprogramm festlegen (bei mir bisher Gimp), dass das vorliegende Bild als Tiff übernimmt und beim Abspeichern im externen Bildbearbeiter automatisch in die Aperture-Mediathek integriert. Die Frage ist, ob dieser Transfer mit Affinity Photo in beide Richtungen funktioniert, denn dadurch würde die Fotoverwaltung vereinfacht und das händische Importieren würde wegfallen.
0
Weia
Weia09.07.1520:12
Rosember
Nein, in Aperture lässt sich ein externes Bearbeitungsprogramm festlegen (bei mir bisher Gimp), dass das vorliegende Bild als Tiff übernimmt und beim Abspeichern im externen Bildbearbeiter automatisch in die Aperture-Mediathek integriert. Die Frage ist, ob dieser Transfer mit Affinity Photo in beide Richtungen funktioniert, denn dadurch würde die Fotoverwaltung vereinfacht und das händische Importieren würde wegfallen.
Wenn es mit Gimp geht, warum sollte es dann mit Affinity Photo nicht gehen? Das ist doch völlig unabhängig von dem konkreten Bildbearbeitungsprogramm: Aperture schreibt das Bild in eine temporäre Datei und lässt diese durch das in Aperture voreingestellte Bildbearbeitungsprogramm öffnen. Wenn das Bildbearbeitungsprogramm dann seine Änderungen in diese temporäre Datei sichert, teilt das OS-X-Dateisystem das Aperture mit, und Aperture lädt das Bild daraufhin (mit den Änderungen) erneut.

Ich verstehe nicht, was Affinity Photo im speziellen damit überhaupt zu tun haben soll? Das ist ein Feature von Aperture.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Cabilao
Cabilao09.07.1520:14
Es soll, wie auch bei Affinity Designer, in 2-4 Wochen eine Free Trial Version erscheinen.
Dann wird sich einiges klären.
0
Kraftbuch
Kraftbuch09.07.1520:22
Cabilao
Es soll, wie auch bei Affinity Designer, in 2-4 Wochen eine Free Trial Version erscheinen.
Dann wird sich einiges klären.

Interessant, danke.
0
jaegerrast09.07.1520:24
Ich hatte schon überlegt Photoshop CC zu abonnieren, aber das hat sich jetzt erledigt. Was ich bisher bei der Beta-Version gesehen hat, hat mich voll überzeugt.
0
Weia
Weia09.07.1520:29
Cabilao
Es soll, wie auch bei Affinity Designer, in 2-4 Wochen eine Free Trial Version erscheinen.
Dann wird sich einiges klären.
Eins verstehe ich nicht: Augenscheinlich gibt es hier etliche Leute, die früher Adobe 1000 € + ins übervolle Maul gestopft haben und jetzt Monat für Monat Adobe mit happigen Abogebühren füttern, aber Angst haben, 40 € für ein neues, verheißungsvolles Programm auszugeben, weil es vielleicht noch nicht ganz einsatzbereit ist?

Ich habe für ein Bildbearbeitungprogramm alle Jubeljahre mal Verwendung und habe es dennoch sofort gekauft, weil ich damit einen Mac-Entwickler gegen dieses Adobe-Ungeheuer unterstützen kann.

</kopfschüttel>
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Cabilao
Cabilao09.07.1520:39
Weia

Ich sehe es auch so. Also mach ich ein wenig Werbung.
Der Designer ist für 40€ schon geschenkt und bei Photo kann man auch nichts falsch machen.
Notfalls 4 Wochen warten und dann probieren und kaufen.
0
Rosember09.07.1521:07
Weia
Rosember
Nein, in Aperture lässt sich ein externes Bearbeitungsprogramm festlegen (bei mir bisher Gimp), dass das vorliegende Bild als Tiff übernimmt und beim Abspeichern im externen Bildbearbeiter automatisch in die Aperture-Mediathek integriert. Die Frage ist, ob dieser Transfer mit Affinity Photo in beide Richtungen funktioniert, denn dadurch würde die Fotoverwaltung vereinfacht und das händische Importieren würde wegfallen.
Wenn es mit Gimp geht, warum sollte es dann mit Affinity Photo nicht gehen? Das ist doch völlig unabhängig von dem konkreten Bildbearbeitungsprogramm: Aperture schreibt das Bild in eine temporäre Datei und lässt diese durch das in Aperture voreingestellte Bildbearbeitungsprogramm öffnen. Wenn das Bildbearbeitungsprogramm dann seine Änderungen in diese temporäre Datei sichert, teilt das OS-X-Dateisystem das Aperture mit, und Aperture lädt das Bild daraufhin (mit den Änderungen) erneut.

Ich verstehe nicht, was Affinity Photo im speziellen damit überhaupt zu tun haben soll? Das ist ein Feature von Aperture.
Das sehe ich auch so. Ich wollte nur die Frage noch einmal erläutern. Spannend ist außerdem - wie generell das zukünftige Funktionieren von Aperture - wie das in kommenden Versionen von OS X aussehen wird (auch wenn ich diesbezüglich derzeit noch relativ gelassen bin).
0
Icongraf
Icongraf10.07.1500:09
Weia

Empfinde ich es ähnlich. - Aber keine Sorge, die App führt momentan alle wichtigen Ländershops im App-Store an!
0
ApfelHandy410.07.1509:21
aquacosxx
@omek
danke für die info.

hat jemand der affinity photo benutzer auch erfahrung mit pixelmator? in welcher hinsicht unterscheiden sich die programme technisch/ im handling? vor/nachteile?

Dem würde ich mich anschließen ...
Der Funktionsumfang von Pixelmator reicht mir eigentlich aus. Was mich jedoch an AP extrem reizt ist der One-Window-Mode, sowie die verlustfreie Skalierung von Ebenen ...

Lohnt es sich, wenn man Pixelmator bereits hat?
0
fdiskc200010.07.1521:53
Vielen Dank für die Antworten zu Aperture. Das mit der TIFF Datei und einem externen Programm wusste ich nichtmal Klingt zumindest ganz gut.
0
barabas10.07.1522:13
Ich denke auch, für 40 EUR kann man eigentlich nicht viel falsch machen auch wenn das eine oder andere noch nicht so funktioniert (der Service soll sehr gut sein) oder gegenüber PS noch beim Funktionsumfang gewisse Abstriche machen muss. Allein aufgrund des Preises (wie viel kostet der Monatsbeitrag von CC ?) habe ich es mir mal gegönnt und wird nun mal parallel zu meiner letzten Boxversion PS 6 eingesetzt.
Die (meine) Abkehr vom bisherigen Platzhirsch hat sich meiner Meinung nach Adobe mit seinem Mietmodell im Grunde selbst zuzuschreiben.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.