Link-Crash: Apple kündigt Update an

In den letzten Tagen häuften sich die Beschwerden, dass Apps nach dem Anwählen eines Links einfroren oder direkt abstürzten. Das Problem hatten wir in dieser Meldung genauer geschildert. Wie sich herausstellte, ist nicht nur iOS 9.3 betroffen, auch unter älteren iOS-Versionen kann der Fehler auftreten. Apple hat sich jetzt zur Angelegenheit geäußert und ein Update in Aussicht gestellt. In der kurzen Stellungnahme heißt es, man sei sich des Fehlers bewusst und werde bald ein Softwareupdate zur Verfügung stellen. Apple nennt zwar kein konkretes Datum, meistens bedeutet "soon" aber, dass mit einer Aktualisierung innerhalb der nächsten Tage gerechnet werden kann.

Beschreibungsdatei für Links
Die Abstürze tauchen immer dann auf, wenn Apps zu viele Links in einer bestimmten Beschreibungsdatei ablegen. Dabei handelt es sich um eine Funktion aus iOS 9, um Links direkt mit anderen Apps öffnen zu können, ohne dass dazu Safari geöffnet werden muss. Ist nun eine solche "Association File" aufgrund zu vieler Einträge auf ein Maß angeschwollen, das Apple offensichtlich nicht erwartet hat, kommt es beim Aufruf der Datei zu den beobachteten Abstürzen. Momentan bekannt ist, dass unter anderem Booking.com und Wikipedia zu viele Links registrieren und damit Nutzern das Leben schwer machen.

Booking.com und Wikipedia
Bei Booking.com war die Datei beispielsweise 2,4 MB groß, wurde nun aber auf 4 KB geschrumpft. Nutzer, die bereits eine der fraglichen Apps installiert haben, müssen jedoch weiterhin Abstürze beobachten. Selbst wenn die App deinstalliert und neu installiert wird, kommt es bis zu einer generellen Behebung des Problems zu Fehlern. 9to5mac zufolge hat Apple Kontakt mit bestimmten Entwicklern aufgenommen, um ihnen "besseres Verständnis der Universal Link API nahezubringen". Apples offizielle Dokumentation zu den Universal Links lässt sich übrigens an dieser Stelle im Entwicklerbereich nachlesen. Apple beschreibt dort Funktionalität und Umsetzung.

Temporäre Behebung
Eine recht umständliche Möglichkeit gibt es indes, den Fehler zu beheben und den Cache zurückzusetzen. Dazu muss das iOS-Gerät an iTunes angeschlossen, der Flugzeugmodus aktiviert, die Booking.com/Wikipedia-App gelöscht sowie temporär die Safari-Suche auf Bing umgestellt werden. Anschließend gilt es, Suchmaschinenvorschläge, Schnellsuchen, Pop-Up-Blockierung, Safari-Vorschläge sowie Website-Warnungen, aktive Content-Blocker und JavaScript zu deaktivieren. Nach einem kompletten Neustart, erneutem Download der Booking.com-App via iTunes, Sync auf das Gerät, Start der Booking.com-App, Ablehnen der Benachrichtigungen und Ortung, komplettem Beenden der App, Deinstallation der App, Deaktivierung des Flugzeug-Modus und Re-Aktivierung aller ausgeschalteten Safari-Funktionen sollte alles wieder funktionieren. Oder man wartet lieber ein paar Tage ab, bis Apple die Sache behebt...

Kommentare

coffee
coffee29.03.16 12:45
Also die Popo-Up-Blockierung ist ja der wahre Hammer! 😂😇
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
scheubo29.03.16 12:53
coffee
Also die Popo-Up-Blockierung ist ja der wahre Hammer! 😂😇

Der "Popo-Up-Blockierer" ist im Kreuzworträtsel der Begriff für "lehnt sportl. Betätigung ab" 🙃
coffee
coffee29.03.16 12:58
scheubo

Ich hatte mir schon gedacht, dass das Link-Desaster keine wirklich sportliche Betätigung ist....
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
darkskinb
darkskinb29.03.16 14:18
Ich bekam für mein iPhone 5s gestern Abend ein neues iOS 9.3 mit der Versionsnummer 13E237. Das scheint nun die allerneueste Version zu sein, die es vom iOS 9.3 gibt
Ein Tag ohne Mac ist ein schlechter Tag ;-)
Reiner_Gunter29.03.16 14:52
darkskinb
Ich bekam für mein iPhone 5s gestern Abend ein neues iOS 9.3 mit der Versionsnummer 13E237. Das scheint nun die allerneueste Version zu sein, die es vom iOS 9.3 gibt
Diese Version wird dir bei dem LinkBug nicht viel helfen, denn das hat damit gar nix zu tun. Ich hab gestern Abend das neue 9.3 auf mein iPad air 1 gespielt und alles läuft gut. Das iPad hatte aber nie Probleme mit dem Safarifehler. Wegen der neuen Features allein lohnt sich 9.3 aber meiner Meinung nach nicht.
Den bug mit den links hatte ich auf meinen iPone 5c unter 9.2.1. Da hilft im Augenblick nur ein Factoryreset und danach ein Backup von Freitagsfrüh oder eher zurückspielen. Die vermutlichen Verursacher wie Booking.com dabei sofort löschen. Andere Tips können das Problem nur einschränken. Oder warten bis apple eine endgültige Lösung bringt.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen