Datumseinstellung verhindert Starten von iOS-Geräten permanent

Auf Unix-artigen Betriebssystemen hat der 1. Januar 1970 00:00 eine besondere Bedeutung: Es ist das Referenzdatum, von dem aus alle weiteren Datumsangaben relativ errechnet werden. Stellt man dieses Datum bei einem 64-Bit iOS-Gerät als Systemzeit ein und startet das Gerät neu, sollte man sich auf einen Besuch im Apple Store einstellen: Das iOS-Gerät kann nicht mehr hochgefahren werden und bleibt beim Booten hängen.


Wenige Mutige hatten Glück und das Gerät startete nach einigen Stunden wieder - die meisten hingegen konnten das Problem nicht selbst beseitigen. Selbst ein komplettes Zurücksetzen über den DFU-Modus brachte in den meisten Fällen keine Abhilfe. Es ist dringend davon abzuraten, dies an eigenen Geräten zu testen.

Welcher Systemdienst das Startproblem verursacht, ist noch nicht bekannt. Es ist wahrscheinlich, dass während des Boot-Prozesses diverse Berechnungen stattfinden, die die aktuelle Systemzeit nutzen - hierbei könnte es zu einem negativen Variabel-Überlauf kommen, wenn die Systemzeit sich dicht am Referenzdatum befindet.

Betroffen von diesem Fehler sind nur iOS-Geräte, die über einen 64-Bit-Prozessor wie den Apple A7, A8, A8X, A9 oder A9X verfügen und mit iOS 8 oder neuer betrieben werden. 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5 weisen dieses Problem nicht auf.

Kommentare

Scheune
Scheune12.02.16 08:56
Jetzt kann man die IPhones schon durch eine simple Einstellung "bricken". Nicht schlecht.
Tago12.02.16 08:58
Aus welchen Grund sollte man diese Datum einstellen?
Legoman
Legoman12.02.16 09:04
D.h. wenn also mal irgendwie die Systemuhr gelöscht wird (EMP???) - dann begeht das Telefon Selbstmord. Na ganz toll.
gritsch12.02.16 09:08
Also vor einem Jahr oder so war die "stunde 0" noch kein problem:
Hatte ein iPad ein paar monate eingeschaltet rumliegen sodass der akku fertig wurde und es sich dann komplett entleehrt hat dass das gerät sogar die systemzeit vergessen hat, und dann mit 1.1.1970 wieder hochfuhr.
Urkman12.02.16 09:13
Tago
Aus welchen Grund sollte man diese Datum einstellen?

Machst du das etwa nicht? Das macht der jeder iOS Nutzer mehrfach am Tag.
Darum ist das ganze ja jetzt das neue "Dategate"..
titanomix12.02.16 09:21
Legoman
D.h. wenn also mal irgendwie die Systemuhr gelöscht wird (EMP???) - dann begeht das Telefon Selbstmord. Na ganz toll.

EMP? Ehrlich jetzt? Dann wird das iPhone vermutlich dein geringstes Problem sein ...
coffee
coffee12.02.16 09:23
Ich stelle mir die gleiche Frage wie Tago: warum in aller Welt sollte ich die systemweit zurücksetzen? Noch dazu, wenn das so mühsam ist, wie es das Video veranschaulicht.
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
titanomix12.02.16 09:24
Tago
Aus welchen Grund sollte man diese Datum einstellen?

Ich will nicht wissen, wie viele das jetzt ausprobieren und dann öffentlich rumheulen oder zum Store rennen. Die nächste Sammelklage lässt grüßen.
coffee
coffee12.02.16 09:26
Urkman

Können Sie das bitte näher erläutern...
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
Urkman12.02.16 09:29
coffee
UrkmanKönnen Sie das bitte näher erläutern...

Ich dachte, man könnte die <Ironie> rauslesen
MikeMuc12.02.16 09:40
gritsch
Also vor einem Jahr oder so war die "stunde 0" noch kein problem:
Hatte ein iPad ein paar monate eingeschaltet rumliegen sodass der akku fertig wurde und es sich dann komplett entleehrt hat dass das gerät sogar die systemzeit vergessen hat, und dann mit 1.1.1970 wieder hochfuhr.

Und was war das für eines? Schon eines mit den erwähnten 64Bit Prozessoren? Oder ein altes mit nur 32Bit?
coffee
coffee12.02.16 09:42
Urkman

Na, dann hatte ich mich also doch nicht geirrt. Man konnte, in der Tat...
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
Siganomas
Siganomas12.02.16 09:51
Und die Mitarbeiter im AppleStore tauschen dann das iPhone (sofern noch Garantie)?

So kommt man auch an ein neues Gerät...
Ich wahß net, ich hab heit schon de ganze Daag so en vasteckte Dorscht
ColoredScy
ColoredScy12.02.16 09:55
Es ist dringend davon abzuraten, dies an eigenen Geräten zu testen.
…also ich hab das jetzt mal den dem iPhone von jemand fremden getestet, …
ChrisK
ChrisK12.02.16 10:21
Könnte mir vorstellen, dass das mit der Zeitzone zusammenhängt. Die Hardware-Uhr wird ja vermutlich in UTC laufen und wenn man dann in einer Zeitzone mit negativem Offset ist (USA z.B.) kommt ein Datum vor dem 01.01.1970 raus. Würde auch erklären warum es dann bei manchen Leuten nach einigen Stunden wieder lief. Da wir hier positives Offset haben, SOLLTEN unsere iPhone nicht gebrickt werden.
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.
StefanE
StefanE12.02.16 10:34
ColoredScy
Es ist dringend davon abzuraten, dies an eigenen Geräten zu testen.
…also ich hab das jetzt mal den dem iPhone von jemand fremden getestet, …

Wird lustig wenn dann die ganzen Trolle anfangen an Bekannte zu schicken:
"Stell mal deine iPhone-Uhr auf den 1.1.1970 00:00 Uhr und sieh was da schönes passiert"
All die eher nicht so gewandten User, die sich einfach nicht auskennen werden das dann oftmals schon machen

ChrisK
So einen ähnlichen Gedankengang hatte ich auch.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
nane
nane12.02.16 10:37
Endlich mal wieder ein geiler Freitags-Artikel *Chipstüte-aufreiss*

Tweet:
Geheimer iPhone Brick-Trick! Stell einfach Dein Datum auf 1.1.1970 00:00 Uhr und starte neu! #geheim #iphone #brick #free




Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
jens
jens12.02.16 10:45
Jedes Mal, wenn man den Akku eines iOS-Was-Auch-Immers abklemmt (zum Beispiel, um ihn zu tauschen) hat das Gerät danach exakt dieses Datum.
Der 1.1.1970 ist das Default-Datum.

Ein iPhone, daß deswegen nicht mehr startet, hatten wir hier bisher noch nicht.

Schöne Grüße,
Jens von CDX Datentechnik
jens
jens12.02.16 10:56
Kann es sein, daß hier "jemand" absichtlich Angst davor schürt, ein iPhone in eine nicht zertiifizierte Werkstatt zu bringen?

Zwei Meldungen innerhalb von Tagen - einmal Fehler 53, einmal Datums-Problematik.
Der eine Fehler betrifft unachtsamen Tausch der Vorderseite,
der andere den Tausch des Akkus.

Wie geschrieben können wir spätestens den Fehler mit dem 1.1.1970 überhaupt nicht nachvollziehen. Und wir hatten schon "ein paar" iPhone 5S und folgende.
ratti12.02.16 11:07
Tago
Aus welchen Grund sollte man diese Datum einstellen?
Das ist für UNIX die „Stunde Null“ und stellt sich von allein ein, wenn die Uhr stromlos wird.
nane
nane12.02.16 11:25
Jens
Es "riecht" etwas nach dem was Du sagst mit den "nicht" zertifizierten Werkstätten
Praktisch hängt Eure Beobachtung aber wohl eher mit dem was ChrisK geschrieben hat zusammen.
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
sierkb12.02.16 11:57
Tago:




ChrisK:

jens
jens12.02.16 12:19
"The only known solution is removing your device’s battery, which is obviously not easy to do on Apple devices. Removing the battery resets the device’s PRAM, Parameter Random Access Memory and the SMC, System Management Controller. The PRAM holds the date and time information and is non-volatile, therefore needs all it’s power to be lost for it to be reset."

Aha. Das erklärt, daß es beim Akkutausch nicht passieren kann, sondern daß das Abklemmen im Gegenteil sogar eine Lösung ist.

Danke sierkb
chessboard
chessboard12.02.16 12:39
Kann mal jemand kurz erklären, warum das Datum relativ zu einem Fix-Datum abgebildet werden muss . Kann man nicht einfach drei Zahlen (T.M.J.) abspeichern? Die Zeiten von Speicherknappheit sind doch nun wirklich schon lange vorbei.
winfel12.02.16 12:49
Ich glaube nicht, dass ein iPhone, dessen Akku leer war sich auf 1970 zurückstellt. Das ist zwar in der Tat in der Unix-Welt die Stunde null, aber Apple ist schon noch Apple. Wenn ich hier meinen Mac zurückstelle lande ich zum Beispiel im Jahr 2001 und eine Datei, die kein Datum bekommen hat, hat das Datum der Vorstellung des ersten Macs, das heißt irgendwas im Jahr 1984. Nur weil der Unix-Timestamp da 0 ist heißt das ja nicht, dass auch der Initialwert 0 ist. Ausprobieren werde ich es jetzt aber nicht
StefanE
StefanE12.02.16 13:00
winfel
Ich glaube nicht, dass ein iPhone, dessen Akku leer war sich auf 1970 zurückstellt. Das ist zwar in der Tat in der Unix-Welt die Stunde null, aber Apple ist schon noch Apple. Wenn ich hier meinen Mac zurückstelle lande ich zum Beispiel im Jahr 2001 und eine Datei, die kein Datum bekommen hat, hat das Datum der Vorstellung des ersten Macs, das heißt irgendwas im Jahr 1984. Nur weil der Unix-Timestamp da 0 ist heißt das ja nicht, dass auch der Initialwert 0 ist. Ausprobieren werde ich es jetzt aber nicht

Es geht ja dann auch darum, dass der Akku wirklich leer war (tiefenentladen). Wenn sich das iPhone ausschaltet ist der Akku noch lange nicht leer. Probiere doch mal aus: iPhone schaltet sich wegen Akku aus und dann versuche es wieder anzuschalten (wäre der Akku wirklich leer ginge da nichts mehr)
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
StefanE
StefanE12.02.16 13:09
Und es wird bestimmt solche geben, die deswegen in den Apple Store laufen und die Vorführgeräte damit lahmlegen
Oder noch besser: im Saturn oder ähnlichem wo die Anzahl der Geräte mehr oder weniger begrenzt ist
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
coffee
coffee12.02.16 16:22
Kann es sein, dass der 1. Januar 1970 00:00 kein wirkliches Problem ist, sondern dass jemand den 1. April 2016 in den den Februar vordatiert hat?
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
Marcel Bresink12.02.16 18:10
chessboard
Kann mal jemand kurz erklären, warum das Datum relativ zu einem Fix-Datum abgebildet werden muss

Das Datum wird tatsächlich gar nicht gespeichert, sondern nur die Zeitdifferenz in Sekunden seit dem 01.01.1970 00:00:00 UTC. Das macht z.B. die Uhren-Hardware extrem einfach, denn dafür reicht ein Zähler, der jede Sekunde um 1 hochgezählt wird. Auch viele Zeit-, Zeitzonen- und Kalenderberechnungen werden einfacher, allerdings nicht die Berechnung von aktuellem Datum und Uhrzeit. Ein Computer ist dafür aber schnell genug, um das z.B. für eine Zeitanzeige jede Sekunde neu zu machen, inklusive Schaltjahren und Kalenderreformen.

Wenn man z.B. bei OS X ins Menü "Systemeinstellungen > Sprache & Region > Kalender" schaut, sieht man außerdem, dass unser Gregorianischer Kalender nur einer von vielen ist. In anderen Kulturen wird das Datum komplett anders verarbeitet, da kann die Speicherung als Sekundendifferenz sehr praktisch sein.
winfel
Ich glaube nicht, dass ein iPhone, dessen Akku leer war sich auf 1970 zurückstellt. Das ist zwar in der Tat in der Unix-Welt die Stunde null, aber Apple ist schon noch Apple.

Das kommt auf die Software-Schicht an, die man fragt. Alle Bestandteile von OS X und iOS auf Unix-Ebene verwenden in der Tat das 1970-er Datum. Die Bestandteile, die noch aus dem klassischen Mac OS stammen (wie das HFS-Dateisystem) speichern die Zeitdifferenz relativ zum 01.01.1904 (sic!). Die von Apple selbst in der "modernen Ära" entwickelten Komponenten berechnen die Zeit relativ zum 01.01.2001.
coffee
Kann es sein, dass der 1. Januar 1970 00:00 kein wirkliches Problem ist, sondern dass jemand den 1. April 2016 in den den Februar vordatiert hat?

Das ist unwahrscheinlich, denn dieser Fehler ist sehr glaubhaft. Nach den Informationen, die bis jetzt vorliegen, ist der Effekt zeitzonenabhängig und findet in Wirklichkeit nicht "zur Sekunde 0" statt, sondern wenn die Zeitzone, in der man das Datum zurückdreht, wegen des relativ angezeigten Datums nicht zu 0, sondern zu einem negativen Sekundenwert führt. Wenn man auf einem 64-Bit-Prozessor an dieser Stelle nur positive Werte erwartet, kippt die Datumsberechnung in einen Wertüberlauf um, der dann üblicherweise zu einem Datum im Dezember des Jahres 292277026596 führt.

iOS führt bei jedem Start wahrscheinlich eine zertifikatsbasierte Echtheitsprüfung des Betriebssystems durch. Die von Apple ausgestellten Zertifikate sind aber nicht 292 Milliarden Jahre gültig, woraus das System schließt, dass die installierte iOS-Fassung nicht mehr verwendet werden darf ...
iGod
iGod12.02.16 21:20
Morgen erstmal im Apple Store bei den iPhones einstellen.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen