Mittwoch, 18. Juni 2014

Wie erwartet hat Apple soeben das iMac-Sortiment aktualisiert, jedoch nur um ein Modell. Lag der Einstiegspreis zuvor bei 1299 Euro, so kostet das Basismodell jetzt nur noch 1099 Euro, allerdings kommt auch nur noch ein Prozessor mit 1,4 GHz zum Einsatz. Anscheinend hat sich bei allen anderen Modellen nichts geändert; Ausstattung und Preis blieben gleich. Apple stieg also nicht auf Intels aktualisierte Plattform um sondern blieb bei der vorherigen Architektur. Folgende Ausstattung bietet das neue iMac-Modell:

iMac 21,5" für 1099 Euro
  • 1,4 GHz Dual Core i5
  • 500 GB Festplatte
  • 8 GB RAM
  • Intel HD Graphics 5000
  • Optional bis zu 1 TB Festplatte oder 256 GB Flash-Speicher

Die sonstigen Konfigurationen sind bereits seit September 2013 verfügbar. Da heute kein Update erfolgte, bleiben die Modelle wohl auch noch bis Herbst aktuell und Apple setzt die Politik fort, mit längeren Modellzyklen zu arbeiten.
0
0
82

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
865 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
11478