Donnerstag, 22. November 2012

Mit Mac OS X 10.5 Leopard hatte Apple das allgegenwärtige Dock in ein neues 3D-ähnliches Design überführt. Wie nun aus einem bekannt gewordenen Apple-Patent hervorgeht, gibt es offenbar Pläne, dieses Dock erheblich zu erweitern. Hierfür wird das Dock ausgefahren, woraufhin neue Regalfächer erscheinen, in denen weitere Programme und Dokumente abgelegt werden können. Apples Patent beschreibt zudem die Integration Finder-ähnlicher Funktionen wie Sortierung und Suche sowie die Verwaltung der einzelnen Regalfächer. Zudem werden verschiedene Alternativen in der Darstellung des erweiterten Docks beschrieben. So könnten beispielsweise die einzelnen Ebenen beschriftet und nach Kategorien wie Programme, Bilder oder Filme unterteilt werden. Um mehr Dateien in dem Dock-Regal unterbringen zu können, kann dieses zudem horizontal und vertikal gescrollt werden. Das Patent wurde von Apple im Mai 2011 eingereicht und ist damit noch relativ neu.

0
0
36

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,6%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,1%
825 Stimmen13.05.15 - 25.05.15
12151