Ein Jahr ohne Mac, mein Fazit

Chiplet
Hallo. Vor etwas mehr als einem Jahr bin ich nach zuvor 8 Jahren Mac wieder zu Windows gewechselt. Zum ursprünglichen Thread geht es hier:


Mein endgültiges Fazit:
Es war genau die richtige Entscheidung, auch was den Rechner (ThinkStation E30) betrifft. Der Rechner ist im Gespann mit Windows 7 Professional schnell und leise. Als Grafikkarte hatte ich mir im Frühjahr eine Radeon HD 7750 mit passiver Kühlung zugelegt. Leider gab es Anfangs einen fiesen Bug im Treiber, der tatsächlich zu einem BlueScreen führen konnte. So ist mir der Rechner 5-6 mal unvorhergesehen abgeschmiert... Im Juni gabs dann einen neuen Catalyst-Treiber von AMD und seitdem läuft der Rechner wie ein Traum und ohne jegliches Problem.

Auch die Software, für die ich mich entschieden habe, war für mich genau richtig:

- Audio: Sonar X1 Studio als DAW gefällt mir gut. Es ist sehr performant, die mitgelieferten Plug-Ins sind top und die Oberfläche flexibel und modern. NI Kontakt 5 ist überragend. Klar, im Detail wahnsinnig komplex, aber das liegt auch am Thema. Seit dem Rewrite der Streaming-Engine in Version 3.5 und der 64 Bit Fähigkeit ist das Teil unschlagbar. Nur der Hersteller vom Hall-Plug-In "Altiverb" bekommt es seit über einem Jahr nicht gebacken eine 64 Bit Version für Windows zu veröffentlichen, solange gibts das schon für den Mac. Ich bin deshalb für Faltungshall bei "Waves IR-L" gelandet, da bin ich günstig dran gekommen.

- Backup: Hier benutze ich "Paragon Backup & Recovery 2012 Free", den abgespeckten und für Privatanwender kostenlosen Ableger des großen Bruders. Ich hatte ehrlich gesagt ziemliche Vorurteile gegen solche Art von Backup-Software und dachte die wäre überfrachtet oder zu simpel. Das Teil findet aber IMHO eine ziemlich gute Balance, kann ich empfehlen.

- Passwörter: Hier habe ich mich für "SplashID Safe" entschieden. Zwar nicht ganz billig, aber es gibt Apps für Android und auch das PlayBook und eine lokale Synchronisierung.

- Bei Unity3D hatte ich Glück: Hier gab es eine Aktion, wo man die Basic-Version inklusive Android-Publishing kostenlos bekam! Mein iPhone-Projekt ließ sich damit mit relativ wenigen Anpassungen weiterverwenden.

Und wie sieht die Kostenbilanz aus? Ich komme am Ende ziemlich genau bei 0 raus, habe also am Ende nur ca. 20 € mehr bezahlt, als ich durch den Verkauf des alten Mac Pro eingenommen hatte. Dafür habe ich einen schnelleren, sparsameren Rechner mit jetzt immer noch 2 Jahren Garantie und insgesamt bessere Software als zuvor. Mit Windows 7 komme ich sehr gut klar, da gibts keine Probleme. Also alles in allem bin ich hoch zufrieden und die peinliche "Auffrischung" des Mac Pro im vergangenen Jahr hat mich in meiner Entscheidung bestätigt Apple den Rücken zu kehren. Ich freue mich auf viele, hoffentlich positive, sorgenfreie und produktive Jahre an meiner Workstation

Kommentare

Ich würde nie mehr wieder zu Windows wechseln. Habe es selbst lange verwendet, aber OSX ist einfach ein göttliches System.
Chiplet
filitheyo
"Niemals sag niemals!"

Sowohl Windows als auch OS X entwickeln sich weiter. Jetzt so eine Aussage zu treffen, ist nicht klug, denn du weißt nicht, was in 5, geschweige denn 10 Jahren ist. Aber Windows 8 gefällt mir auch nicht, kein bisschen. Aber im PC-Lager kann man ja problemlos ein älteres OS kaufen und einsetzen, ich bleibe sicherlich lange bei Windows 7 (Support endet 2020).
Bart S.
Wie laut ist der neue Rechner? Apple ist doch nach der G4 Desktop Pleite (laute billige chinesische Lüfter) mit dem G5 PowerMac dazu übergegangen auf möglichst leise Lüfter zu setzen.
Ich meine nicht den G4 Cube, sondern die ollen lauten G4 PowerMacs
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
Chiplet
filitheyo
"Niemals sag niemals!"

Sowohl Windows als auch OS X entwickeln sich weiter. Jetzt so eine Aussage zu treffen, ist nicht klug, denn du weißt nicht, was in 5, geschweige denn 10 Jahren ist. Aber Windows 8 gefällt mir auch nicht, kein bisschen. Aber im PC-Lager kann man ja problemlos ein älteres OS kaufen und einsetzen, ich bleibe sicherlich lange bei Windows 7 (Support endet 2020).

Die Schmerzen, die ich mit Windows erleiden musste, müssen erst mal heilen. Das kann auch noch mehr als 10 Jahre dauern.
Ok, das freut mich für dich.
Aber ich denke mit einem Windows-Forum wärst du besser bedient... oder was erhoffst du dir von diesem Thread?
Once you go Mac you never go back

Banane, Alter.
Chiplet
Bart S.
Ich fand den Mac Pro '08 ja schon leise, aber die ThinkStation ist noch leiser. Das hat sich auch nicht verändert, als ich die dedizierte Grafikkarte eingebaut hab.
Dirk B.
... nutze seit 2001 Mac OS und parallel bis 2012 Win XP; aktuell privat Mac OS X (10.8), am Firmen-Notebook Win 7 und dem Netbook meiner Frau Win 8, ... kann es also ganz gut in den aktuellen Versionen vergleichen.

Und ja, wenn ich es aussuchen könnte, würde ich ausschließlich Mac OS X nutzen.
„Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten. Dieter Nuhr“
Chiplet
mucke
Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass vor allem einige Mac Pro Benutzer sich nach Alternativen umschauen. Ich gönne jedem seinen Mac, aber ich möchte dazu beitragen, dass die Leute souverän entscheiden und dem ein oder anderen Vorurteil entgegentreten. Zum Beispiel, dass PCs immer lauter seien, mit der Zeit langsam würden und abstürzten, bei vergleichbarer Ausstattung auch nicht teurer seien oder man vor lauter Hässlichkeit erblinde.

Für Pros verdunkelt sich der Himmel einfach zusehends. Logic ist nur noch ein Schatten vergangener Tage, das Drama um das Lag-Problem unter ML und Apples Umgang damit ist das reinste Trauerspiel. Was natürlich auch stimmt: Der begriff "Pro" lässt sich weit fassen und viele sind möglicherweise auch weiterhin gut bedient mit dem Mac. Mir geht es um Erfahrungsaustausch um mutig eine souveräne Entscheidung zu treffen.
mactelge
kammerlander

„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
Apfelbutz
Diese Aufklärungsarbeit ist immens wichtig und sollte auch öffentlich gewürdigt werden.
Freue mich auf monatliche Berichte.
„Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...“
Gääähhhnn
Was ist noch langweiliger als Ge-trolle?
Schlechtes Ge-trolle..
Mir hat der erste Kommentar immer noch am besten gefallen
„...immer locker durch die Hose atmen...“
Onkel-broesel
Mir hat der erste Kommentar immer noch am besten gefallen
Stimmt, der war gut. Nur hat er leider das Gefasel nicht beendet.
ein.Leguan
Chiplet,

Dein vermeintlich Forumsferner Thread hat mehr Substanz als das meiste, was hier im Forum macspezifisch "diskutiert" wird. Die meisten Kommentare hier sind leider auch nur Gefühlsäußerungen ohne argumentative Basis.
Souveräne Entscheidungen hinsichtlich des besten Nutzen für den Anwender zu fördern ist schlichtweg nur gut, danke Dir!
Pineapps
Ich bin erst seit 2 Jahren auf dem Mac aktiv, hatte davor Windows.
Ein Wechsel zu Windows würde für mich zwar vorerst zwar nicht in Frage kommen, aber die Überlegung besteht nach wie vor. Im Endeffekt bin ich aber ein Mac Freund und verzichte lieber auf ein paar gute Windows Spiele, oder lasse diese über BootCamp laufen anstatt auf meine Mac Programme verzichten zu müssen.
Wenn Apple nicht einen gewaltigen Fehler macht (was in der heutigen Zeit durchaus denkbar wäre; ich war ein Steve Jobs Fan) werde ich auch vorerst bei Mac bleiben und nehme dafür auch in kauf den doppelten Preis für eine ähnliche Leistung zu zahlen(bitte keine Diskussion darüber, man zahlt natürlich nicht nur für die Leistung auf dem Papier, sondern auch für das Design usw.)

Ich finde es immer interessant, wie es Leute schaffen, sich wieder vom Mac zu trennen...
(oder zu Android/Windowsphone/... zu wechseln)
„Click. Boom. Amazing! - Steve Jobs“
Hallo

bin vor ca. 5 Jahren gewechselt zum Mac und habe es nicht bereut. Meine Frau hat mit den Pc´nicht so viel am Hut, muss aber auch mal ins Inet oder ne Mail schicken. Nach einem alten Notebook mit XP und einem Netbook mit XP, was sie kaum genutzt hat, habe ich Ihr dann das Ipad 1 gekauft und seitdem ist alles in Butter.
Meine Tochter hat noch einen PC (@ chiplet - einen Lenovo) ca. 3 Jahren alt, Lüfter springen immer wieder an und laufen dann echt laut. Musste die Kiste über die Feiertage mal wieder neu aufsetzen (wurde wie von Windows bekannt immer langsamer) trotz gutem Backup waren es 2 geschlagene Tage bis alles wieder eingerichtet war und alle WIN 7 Updates (Trotz Installations-Disk mit SP2) runtergelassen waren.

Ich bleibe beim Mac und werde dann bei nächster Gelegenheit den letzten PC aus unserem Hause verbannen.

Ich akzeptiere aber auch das es andere Personen gibt, die wieder wechseln oder mit Windows zufrieden sind. Genaus wie sich nicht alle ein Iphone kaufen müssen

Habe beruflich zur Zeit ein HTC mit Win 7.5 und es ist grausam, aber gut jeder wie er möchte ( oder auch muss!)

Schönes Wochenende an alle

Jheinrich_de
„Zukunft hat, wer aus der Vergangenheit lernt
oxid
sffan

fragt sich nur wer hier am trollen ist…
oxid
sffan
fragt sich nur wer hier am trollen ist…
Ja genau - toller Beitrag von Dir - Ich hab' mich hier an einem Win-Forum angemeldet und schreibe wie toll osx ist.

Soll jeder so glücklich werden wie er will. Ich will nicht missionieren oder bekehrt werden.
Ist schlicht und ergreifend off-topic und will nur provozieren.
Don't feed the Troll.. ich bin dann mal weg
Ich akzeptiere die Entscheidung des TE selber würde ich es aber nicht machen.
Die Philosophie die hinter Microsoft steckt geht meiner Meinung nach komplett den falschen weg und das eigentlich schon immer.
Ein Mac ist für mich eine Wohlfühl-Oase alleine die dezente Optik mag ich soviel lieber wie Win
Meiner Meinung nach muss man sich auch sehr viel weniger ärgern wenn es um Softwareprobleme geht.
Ich kann aber verstehen wenn jemand wegen bestimmter Software zu Win wechselt oder wegen des MacPro.

Mal schauen was Apple dieses Jahr für einen neuen MacPro auf uns loslässt - ob sich der TE dann wieder umentscheiden würde? Allerdings würde der Wiederverkauf des Lenovo weit weniger einbringen als der eines Mac.
Serge
Es ist schon bemerkenswert, dass hier Windows 7 eingesetzt wird und nicht das aktuelle Windows 8. In der Tat kann man mit Windows 7 brauchbar arbeiten. Mit Windows 8 sehe ich das aktuell nicht so. Im Vergleich dazu ist der Berglöwe ja richtig klasse.
Schön, dass ich mir mein Betriebssystem aussuchen darf. Die Hardware finde ich mehr und mehr austauschbar.
Ich habe mir Windows 8 mal als Beta Version angetan - ich sag nur da kommen noch harte Zeiten auf die Windows User zu!
Ich wette 80% der Firmen werden sich weigern dieses System auf Ihre Mitarbeiter loszulassen! Die werden versuchen Win7 solange wie möglich am laufen zu halten!
MacMark
„@macmark_de“
iGod
Du hast im Frühjahr also eine Grafikkarte gekauft - sind wir großzügig und sagen März - und bis Juni ist das Teil 5-6 mal abgeschmiert. Das sind 2x im Monat.
Ich nutze seit 2006 Macs und mir ist es erst 1-2x passiert, dass ein MacBook Pro abgeschmiert ist.
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
janknet
alleine die dezente Optik mag ich soviel lieber wie Win
Genau, z.B. das Address Book, erinnert mich immer irgendwie an "my first Sony"...
Alebron
Öhm, Kostenbilanz 0 €, das glaube ich nicht.
Wenn man den Wertverlust eines Mac Pros mit der Thinkstation vergleicht? Ich glaube, Du hättest jetzt garantiert mehr Geld für den Mac Pro bekommen als für Deine Thinkstation, die Du Dir vor einem Jahr gekauft hast, jetzt noch wert ist.

Ich habe mir aus Spaß einen Hackintosh zusammengebaut, einen i5 mit 3,3 GHz mit Gigabyte-Mainboard, zum Daddeln . Aber das war auch der letzte Hackintosh von mir. Der Aufwand, die Kiste zu bauen, und diese schreckliche Hardware (Gehäuse, Kabelgewirr, billige USB-Stecker (alter, was für ein Wackelkram), die SATA-Stecker machten auch nicht den stabilsten Eindruck), preislich war ich mit Graka so bei 650,- € angekommen, aber ohne Maus, Monitor und Tastatur, ne, da lege ich gerne was drauf und hole wieder alles aus einem Haus, und ich kenne die Apple-Hardware auch von innen.

Aber egal, jedem das, was er will und verdient .
Windows habe ich privat noch nie besessen, nur zu meinem Job gehört das dazu, obwohl ich das meiste Geld mit Apple mache.
Chiplet
iGod
Es waren ca. 7 Wochen glaube ich. Naja und was den Mac angeht, auch der ist mir hin und wieder komplett eingefroren. Ich weiß noch wie ich zu meiner Studienzeit OpenGL programmierte und der Mac hier bei einem Programm regelmäßig die Grätsche gemacht hat. Der Mac Pro 2008, den ich zuletzt hatte, ist mir auch immer mal wieder abgeschmiert. Das passierte sporadisch beim zocken. Irgendwann hab ich erfahren, dass Apple ein Austauschprogramm für die NVIDIA-Karte hat. Also ausgebaut und Seriennummer gecheckt, und siehe da: Meine stammte aus der betroffenen Charge.

Aber glaub du nur weiter, dass der Mac perfekt und göttlich ist und Windows Schrott. Mir könnt ihr nix erzählen, dafür war ich zu lange dabei. Ja es ist sogar so, dass Apple tendenziell mehr Probleme mit Grafikkarten/-chips hat. Irgendein Intel-iMac hatte auch mal massive Probleme und das über Monate.
Chiplet
jheinrich_de, Alebron
Auch ihr beiden macht wieder den Fehler nur den billigen Consumer-Schrott gegen den Mac zu vergleichen. Aber den muss doch niemand kaufen! Ich kann jedem nur empfehlen lieber 10-20% mehr zu bezahlen und dafür ordentliche Hardware zu bekommen. So sind die USB-Buchsen bei der ThinkStation sauber ausgeführt. Um es mit den Worten eines gewissen Herrn Winterkorn zu sagen: "Da schebbort nix"!

Vor allem wird auf den Consumergeräten immer ein Wust an Crapware vorinstalliert. Das ist bei den Pro-Geräten nur in geringem Maße der Fall.
Alebron
Öhm, Kostenbilanz 0 €, das glaube ich nicht.
Wenn man den Wertverlust eines Mac Pros mit der Thinkstation vergleicht? Ich glaube, Du hättest jetzt garantiert mehr Geld für den Mac Pro bekommen als für Deine Thinkstation, die Du Dir vor einem Jahr gekauft hast, jetzt noch wert ist.

Die Hardware ist ja nur ein Teil des ganzen, vieles wurde in Software investiert. Und die altert nicht schneller als auf dem Mac. Die Software ist neuer, besser und zukunftssicherer als die, die ich vorher am Mac Pro hatte und ohne diesen zu verkaufen jetzt nicht hätte.
Martiny
Nach meinen letzten Erlebnis im apple store München überlege ich nach 11 Jahren apple den Rücken zu kehren...

@Chiplet

Wie hast Du denn deine Emails zu Windows transferiert? Hast Du vorher überhaupt mail benutzt?
Chiplet
Martiny
Ich hatte auch schon am Mac Thunderbird verwendet und tue das weiterhin.

Was ist dir denn im Apple Store passiert?
Bart S.
Chiplet
Bart S.
Ich fand den Mac Pro '08 ja schon leise, aber die ThinkStation ist noch leiser. Das hat sich auch nicht verändert, als ich die dedizierte Grafikkarte eingebaut hab.
Okay, dann will ich Dir das mal so glauben. Obwohl die ollen HP stations auch ein ganz schönes Rauschen produzieren sollen. Aber bei Windows Hardware gibt es ja auch Äpfel und Pflaumen...oder Birnen und Matschbirnen?......verdammt! Wie heisst das nochmal, wenn man Sachen anhand einer Früchteanalogie vergleichen will??

Das Du hier nicht immer nur Zustimmung ernten wirst mit „Ein Jahr ohne Mac“ müsste Dir ja wohl klar sein.
Mir ist das eigentlich alles ziemlich 'Latte', da ich den Mac nur als Schreibmaschine und zum Internet surfen und für e-mail nutze. Gelegentlich mal Fotos sortieren.
Aber viele Leute hier, die den Mac beruflich nutzen müssen freuen sich wenn das System eben nicht so oft abschmiert und sie eine halbwegs durchdachte Benutzeroberfläche angeboten bekommen. Was man ja von Windows nicht sagen kann
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
iGod
Meine Abschmierbilanz bei Macs ist auch sehr hoch. Obgleich da kaum SW drauf installiert ist. Meistens schmiert mir derzeit Safari ab.

Bart S.
Das ist seit WinXP schon längst vorbei mit den Abstürzen. Wer WIndows sauber hält wird im Alltag keine Performanceprobleme haben. Und durchdacht? Was muss durchdacht sein, wenn man meistens nur Programme startet?
sffan
oxid
sffan
fragt sich nur wer hier am trollen ist…
Ja genau - toller Beitrag von Dir - Ich hab' mich hier an einem Win-Forum angemeldet und schreibe wie toll osx ist.

Soll jeder so glücklich werden wie er will. Ich will nicht missionieren oder bekehrt werden.
Ist schlicht und ergreifend off-topic und will nur provozieren.
Don't feed the Troll.. ich bin dann mal weg


Mich interessiert es sehr. Ich bin ja inzwischen auch dazu übergegangen SW zu kaufen, die sowohl unter OSX und Win läuft. Ich finde das Thema spannend und es schadet gar nicht zu wissen, was da hinter dem Zaun passiert.
Ich find den Bericht gut und habe glaube auch zu denen gehört die darum gebeten haben sich nach einem Jahr oder so zu melde und die Erfahrungen zu berichten.

Da ich nie zu den Leuten gehört habe die sich an den Win vs. Mac kämpfen beteiligt habe sondern wenn mich jemand meine Meinung zum Thema wissen wollte meist gesagt habe: Ich als Computerdau nutze einen Mac da der für Deppen wie mich leichter zu verstehen ist. Da die meisten sich nicht als Computerdeppen sehen haben sie sich Windows Rechner gekauft und ich hatte meine Ruhe wenn sie Fragen hatten. Letzter Satz soll jetzt nicht bedeuten das es bei Mac Nutzern keine Fragen gab die sind aber zum Glück in meinem Bekanntenkreis in der Minderheit und so mit hab eihc meine Ruhe .
pumacl
Wenn ich mitbekomme, wie Leute auf ein vernünftiges MacPro Update warten und schon mit den 3000 Euro + in der Hand wedeln und es so gerne geben würden, aber es kommt nix und man weiß nix... ich kann die verstehen, die sich nach verlässlichen Alternativen umschauen.
„Hony soit“
KarstenM
Ich habe mir jetzt nicht alles hier durchgelesen. Jedoch habe ich den originalen Thread noch in Erinnerung. Ich muss für mich sagen dass im Moment ein Wechsel zurück zu Windows für mich momentan nicht in Frage kommt. Privat nutze ich Macs schon seit einigen Jahren und dienstlich seit einiger Zeit ein "Domain-Administriertes"-Win7 ()zuvor WinXP) und ich muss sagen: "Windows ist Sackgang" Es liegt sicher auch an der Administration, aber ich finde OSX um einiges angenehmer. Vielleicht ist es nicht IMMER das bessere System, jedoch ist das allgemeine Feeling beim Benutzen deutlich schöner (in meinen Augen).

Was die Handware angeht stimme ich dem zu, das Apple aufgrund seines Aktuallisierungszykluses, nicht immer die aktuellste Hardware im Angebot hat. Wer darauf zwingend angewiesen ist der muss halt das Lager wechseln. Da der MacPro nun schon länger keine Frischzellenkur bekommen hat, kann ich deine Grundmotivation verstehen.
Ich arbeite sowohl mit OSX als auch mit Windows 7. Letzteres finde ich gar nicht so schlecht und danke für den Beitrag. Ich weiss aber auch, dass meine Firma Windows 8 nicht einführen wird und eher auf einen Nachfolger wartet. Persönlich kann ich mit Window 8 nichts anfangen, hat zwar ein paar interessante Features, aber im Grossen und Ganzen ist es mir zu unlogisch und verspielt.

Auch wenn es nun einige gibt, welche sich daran stören werden, möchte ich Dich doch bitten so in 6 - 12 Monaten einen weiteren Bericht zu schreiben.
Bart S.
zwobot

Bart S.
Das ist seit WinXP schon längst vorbei mit den Abstürzen. Wer WIndows sauber hält wird im Alltag keine Performanceprobleme haben. Und durchdacht? Was muss durchdacht sein, wenn man meistens nur Programme startet?
Die Benutzeroberfäche natürlich.
Meistens, wenn ein guter Freund zu gast ist will er mir immer sagen wie ich was auf dem Computer zu lösen habe. Ich ignoriere sein Gesabbel und mache es wie es das Mac OS voschlägt. Dann solltest Du mal seine grossen Augen sehen: „Was? Wie geht das?...Unglaublich!“
Das ist doch cool.
Also ich möchte das Mac Betriebsystem nicht mehr missen. Nicht zum rumposen (Schreibtischbilder haben wir hier zur Genüge) sondern weil es einfach gut funktioniert.
„Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.“
RonniRoyaL
Ich bin seit 2000 Power Mac bzw. Mac Pro User, und etwas entäuscht dass Apple diesen Sektor so vernachlässigt. Sollte sich im nächsten Jahr diesbzgl. nichts tun, finde ich Windows 7 mit ordentlicher Hardware eine recht aktzeptable Alternative zum Mac. Apple hat schon lange nicht mehr den Vorsprung in Sachen Desktop PC und OS, welchen es noch vor 5 Jahren hatte. Für mich wichtige Gründe beim Mac zu bleiben wie bspw. Final Cut Pro existieren nicht mehr. Die einzige Hürde welche mich momentan noch abhält, ist die recht gute Synchronisierung durch iCloud, iTunes Match etc. Ich vermute aber dies wird mit Windows ebenfalls irgendwie möglich sein.

Auf Arbeit wird es ebenfalls nicht mehr lange dauern bis das komplette Unternehmen auf PC umsteigt. Finde ich sehr schade, aber Apple lässt keine andere Wahl, nachdem FCP professionell immer noch nicht zu 100% zu gebrauchen ist.

Ich finde den Bericht von Chiplet deswegen ganz informativ, er nimmt mir ein bischen die Angst vorm Umstieg, sollte ich es wirklich mal durchziehen. Ich hoffe allerdings immer noch, dass Apple endlich kapiert , dass ein Desptop Rechner mit i7, wechselfestplatten, und wechselgraka zu einem vernünftigen Preis, genau das ist was der restlichen PC Welt noch fehlt für den Switch.
lik™
Falls das hier noch nicht genannt worden ist, möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Tim Cook gesagt hat, dieses Jahr (2013) habe Apple "etwas für Pro User".

Das klingt für mich zumindest nach einem Update vom Mac Pro, möglicherweise aber auch nach einer neuen Idee für einen Post-Tower-Ära-Computer.
„\m/“
Es sind viele langjährige User von Apple enttäuscht, nicht nur einzelne Personen.

„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
ca
danke für den detaillierten bericht!
„Kunst ist schön, macht aber Arbeit. (Karl Valentin)“
Finde den Bericht auch sehr interessant. Gerade weil ich erst vor einem halben Jahr den umgekehrten Weg gemacht habe, und trotzdem gerne nebenbei Win 7/8 mit VmWare laufen lasse.
dom_beta
Es sind viele langjährige User von Apple enttäuscht, nicht nur einzelne Personen.



Ja und für jeden, der geht, kommen 10 neue dazu.
ich glaube nicht.
„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
Der konstant (langsam) steigende Marktanteil ist aussagekräftiger als dein Glaube.
das liegt wohl daran, dass viele an den Hype glauben und die Schattenseiten noch nicht sehen.

Denn wie ich es bereits sagte: Viele Apple-Mitarbeiter mit denen ich gesprochen habe, sind mit der aktuellen Politik Apples auch nicht zufrieden.

(Um die entsprechenden Personen zu schützen, nenne ich keine Namen.)
„Mac OS X 10.6 forever! Nutze aber auch 10.8“
Flaming_Moe
chiplet danke für das zwischenfazit!

an alle "was der bauer nicht kennt, frisst er nicht"
„Nur der frühe Vogel hat Gold im Mund.“

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Waren Sie mit den Neuerungen zum Mac-/iPad-Event 2014 zufrieden?

  • Ja, Apple hat mich begeistert16,6%
  • Ja, bin zufrieden35,9%
  • Bin eher zufrieden19,2%
  • Unschlüssig12,0%
  • Bin eher unzufrieden7,6%
  • Bin unzufrieden5,5%
  • Bin entsetzt, Apple hat mich enttäuscht3,2%
724 Stimmen17.10.14 - 20.10.14
0