Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

macOS 10.15.5 ist erschienen – die Neuerungen

Eine Woche zuvor veröffentlichte Apple bereits iOS 13.5, nun steht auch das nächste größere macOS-Update zur Verfügung. Fünf Betaversionen von macOS 10.15.5 hatte es gegeben, bis Apple nun die Zeit offensichtlich für gekommen sah, das Update allen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die Uhrzeit ist dabei ziemlich ungewöhnlich: In den späten Abendstunden unserer Zeitzone gibt es normalerweise keine Softwareupdates mehr. Laden und installieren lässt sich das Update entweder über den Mac App Store (wenn man noch macOS 10.13 verwendet) oder über die Software-Aktualisierung in den Systemeinstellungen. Das System wählt dabei automatisch das richtige Update aus, ein manueller Download als Combo-Update ist normalerweise völlig unnötig – außer es traten schwerwiegende Probleme bei der Installation auf.

Wie sich während der Betaphase herausgestellt hatte, bringt macOS 10.15.5 ein wichtiges neues Feature mit – was anders als unter iOS für Zwischen-Updates eher unüblich ist. Seit der zweiten Entwicklerversion gibt es nämlich ein neues Akku-Management, welches den Notebook-Akkus mehr Lebenszeit verschaffen soll.


Was das neue Akku-Management erreichen soll
Es gibt diverse Faktoren, die einen Akku an Kapazität verlieren lassen. Dazu zählen nicht nur altersbedingter Schwund bzw. zu viele Ladezyklen, sondern auch die Art und Weise der Nutzung. Beispielsweise mögen Lithium-Ionen-Akkus weder den Bereich unter 20 Prozent noch über 80 Prozent besonders gerne. Unter iOS sorgt die Ladelogik daher bereits dafür, dass erst in den Morgenstunden mehr als 80 Prozent Ladestand erreicht wird. Auf dem Mac will Apple dies durch Analyse des Nutzungsverhaltens ähnlich regeln. Aktivieren und deaktivieren lässt sich die Funktion in den Systemeinstellungen unter "Energie sparen", vorausgesetzt ist ein Notebook mit USB-C. Apple bietet ein Support-Dokument, in welchem die "Batteriezustandsverwaltung" näher erläutert ist:


Weitere Verbesserungen
Ebenso wie bei iOS 13.5 können Nutzer in FaceTime nun einstellen, dass die gerade sprechende Person nicht mehr hervorgehoben wird. Apple dokumentiert in der Updatebeschreibung auch neue Feinkalibrierung des Pro Display XDR. An Fehlerbehebungen bietet Apple ebenfalls eine Reihe an Punkten. Erinnerungen sollen fortan wieder zuverlässig Benachrichtigungen senden. Apple behob Bugs der Login-Maske, welche beim Start des Macs bisweilen keine Passworteingabe zuließ. Zudem gehört mit macOS 10.15.5 ein Problem der Vergangenheit an, der nur auf Macs mit T2-Chips auftrat: Die internen Lautsprecher konnten manchmal nicht mehr als Ausgabegerät festgelegt werden. Beseitigte Stabilitätsprobleme beim Transfer großer Datenmengen auf RAID-Volumes sowie beim Up- und Download von Mediendateien der iCloud-Fotomediathek sind ebenfalls aufgeführt.

Die Zeit nach macOS 10.15.5
In weniger als einem Monat beginnt die WWDC, Apple eröffnet die Veranstaltung am 22. Juni. An diesem Tag ist das nächste Major Release von macOS eines der wichtigen Themen, wie aus der offiziellen Pressemitteilung bereits hervorging. Umfangreiche Feature-Updates für macOS 10.15 Catalina dürfte es nach 10.15.5 nicht mehr geben, denn maßgebliche Änderungen hebt das Unternehmen für macOS 10.16 auf. Von weiteren Bugfix- bzw. Sicherheitsupdates ist hingegen auszugehen.

Kommentare

Flaneur
Flaneur26.05.20 23:37
Weiß jemand, wo das Combo-Update 10.15.5 zu finden ist? Auf der Supportseite von Apple wird nur 10.15.4 angeboten.
0
RichMcTcNs26.05.20 23:54
Wofür ist so ein Combo-Update gut?
0
Austrianpsycho
Austrianpsycho26.05.20 23:57
Am MacBook Air von 2015 erscheint mit 10.15.5 kein Akku-Management, geht das nur bei neueren Geräten?
0
Flaneur
Flaneur26.05.20 23:58
RichMcTcNs:
Für eine ruhige Psyche.
+5
piik
piik27.05.20 00:41
Keine weiteren Vorkommnisse nach Update außer Warnung vor drei älteren Systemerweiterungen, die "demnächst" nicht mehr funktionieren sollen bei mir.
+1
Peter Eckel27.05.20 01:09
Sicherheitsupdates für 10.13 (und vermutlich auch 10.14) sind auch da.
Ceterum censeo librum facierum esse delendum.
+1
Nekron27.05.20 04:56
Wäre es Möglich das MTN bei der Veröffentlichung solch eines Updates direkt eine Umfrage startet ob es bei Nutzern zu Problemen geführt hat oder nicht?
0
Tirabo27.05.20 06:39
Hat jemand schon herausgefunden, ob der Absturz nach oder während des Ruhezustand gefixt wurde?
+1
rene204
rene20427.05.20 07:03
Bisher keine Probleme beim Update, iMac(2017), 2x Mini (2012/14)
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
+4
reneS
reneS27.05.20 07:14
Flaneur
Weiß jemand, wo das Combo-Update 10.15.5 zu finden ist? Auf der Supportseite von Apple wird nur 10.15.4 angeboten.
Hier
https://support.apple.com/kb/DL2040?viewlocale=de_AT&locale= de_AT
An Apple a day keeps Windows away
+4
l-vizz
l-vizz27.05.20 07:14
rene204
Bisher keine Probleme beim Update, iMac(2017), 2x Mini (2012/14)
Gute Aussage nach wahrscheinlich 5 Minuten Nutzung...
Wer bis zum Hals in Scheisse steckt sollte den Kopf nicht hängen lassen!
0
teorema67
teorema6727.05.20 07:41
Und wieder mal ist der Download schnarchlangsam (mehrfach angestoßen). In LA ist es gerade 22h41, in NY 01h41
Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)
-1
matt.ludwig27.05.20 07:59
teorema67
Und wieder mal ist der Download schnarchlangsam (mehrfach angestoßen). In LA ist es gerade 22h41, in NY 01h41
Also hier lädt es mit voller Leistung
+1
shotekitehi
shotekitehi27.05.20 08:10
"Batteriezustandsverwaltung" gibt´s offenbar erst ab MacBook (Pro) mit Thunderbolt 3, also MacBooks ab 2016 oder das Air ab 2018.
Bei mir (MBP Late 2013) wird nichts angezeigt.
Auf der Schachtel stand: ‘Benötigt Windows XP oder besser’. Also habe ich mir einen Mac gekauft.
+2
Rosember27.05.20 08:23
Tirabo
Hat jemand schon herausgefunden, ob der Absturz nach oder während des Ruhezustand gefixt wurde?
Hatte bis gestern selbst Probleme damit. Nach dem Update habe ich Powernap wieder aktiviert und heute früh endlich keinen Absturz mehr. Scheint also behoben zu sein
+3
McErik27.05.20 08:46
Zur Install-App (Full Installer):
Erstmals unter Catalina kann ich den Full Installer nicht mehr mittels des Terminal-Befehls laden. Schade! Das war bisher eine einfache und zuverlässige Methode.
Weder aus Build-Nr. 19F94a noch aus 19F96. Weder mit bash noch mit zsh.




Man kann den Installer jedoch über den Link laden.
Wie oft über diese Methode etwas verwirrend. Sowohl auf der Web-Seite als auch im Mac App Store ist noch von macOS 10.15.4 die Rede. Es wird aber dennoch macOS 10.15.5 geladen!!

Die Installation führt wie die mittels angezeigtem Update zu
macOS 10.15.5 (19F96).
0
McErik27.05.20 09:34
Zum Full Installer (Ergänzung):
Mit dem Terminal-Befehl:
softwareupdate --fetch-full-installer --full-installer-version 10.15.5
konnte die Install-App dann doch noch geladen werden.




Die gleiche App wie über den Link (oben).
+2
Turbo
Turbo27.05.20 09:37
Tirabo
Hat jemand schon herausgefunden, ob der Absturz nach oder während des Ruhezustand gefixt wurde?
Ich hatte sie vor dem Update schon nicht mehr, und zwar ohne, dass ich was gemacht habe!
Sei und bleibe höflich!
0
Lailaps
Lailaps27.05.20 10:23
Turbo
Tirabo
Hat jemand schon herausgefunden, ob der Absturz nach oder während des Ruhezustand gefixt wurde?
Ich hatte sie vor dem Update schon nicht mehr, und zwar ohne, dass ich was gemacht habe!
Ich denke mal, du hast richtig böse und grimmig auf deinen Mac geguckt und er hatte Angst bekommen. Was anderes kann es eigentlich nicht gewesen sein.
Her mit der Pizza-Mix
+1
Turbo
Turbo27.05.20 10:28
Korrekt! Ich habe mir extra einen bösen Blick antrainiert dafür!

Aber nee - war kurios! Bis dahin nur das PoerNap ausgeschaltet und der iMac blieb im Ruhezustand. Nach dem Wecken zeigte er allerdings noch ganz kurz einen blauen Bildschirm an. So konnte ich aber damit leben.
Einige Tage später bemerkte ich, dass der blaue Bildschirm nach dem Ruhezustand ausblieb! PowerNap wieder an und es läuft nach wie vor korrekt. Als ob Apple was im Hintergrund gemacht hätte.
Sei und bleibe höflich!
0
ratti
ratti27.05.20 10:37
„…eIn mAnUELLeR DowNlOaD alS ComBo iSt unNötig…“

…— lieber Autor, wo warst Du die letzten 15 Jahre? Ein manueller Download des Combo-Updaters ist Pflicht.
-10
Lailaps
Lailaps27.05.20 10:49
Turbo
Als ob Apple was im Hintergrund gemacht hätte.
Auszuschließen ist nixxxxxxxx
Her mit der Pizza-Mix
0
Tirabo27.05.20 10:49
Rosember
Tirabo
Hat jemand schon herausgefunden, ob der Absturz nach oder während des Ruhezustand gefixt wurde?
Hatte bis gestern selbst Probleme damit. Nach dem Update habe ich Powernap wieder aktiviert und heute früh endlich keinen Absturz mehr. Scheint also behoben zu sein

👍 Unglaublich.
Man wird ja bescheiden mit der Zeit
0
adiga
adiga27.05.20 10:53
teorema67
Und wieder mal ist der Download schnarchlangsam (mehrfach angestoßen). In LA ist es gerade 22h41, in NY 01h41
Hier hatte ich keine Probleme, Update war in 3 Minuten runter geladen.

Positiver Effekt: Beim MBP16 wird der Steg zwischen Tastatur und Bildschirm nicht mehr heiss. Höchstens lauwarm und Lüfter laufen auch nicht mehr. Ausser ich lasse Civ VI laufen, dann verbrennt es mir wieder die Finger und die Kiste friert nach fünf Minuten ein mit Grafikfehlern. Aber sonst scheint der MBP16 endlich so zu laufen, wie ich es von Macs gewohnt war.

Mal schauen, was passiert, wenn ich PowerNap wieder einschalte.
0
zcarsten27.05.20 10:58
@adiga:
Hast du einen externen Monitor am MBP16 dran und das MBP aufgeklappt?
Das ist ist das lang diskutierte Problem, dass mit dieser Konstellation die dGPU 18 Watt verbraucht hat und damit die Lüfter hoch liefen.
+1
LoMacs
LoMacs27.05.20 11:05
RichMcTcNs
Wofür ist so ein Combo-Update gut?
Psst, nicht nachfragen. Forums-Folklore. Ritual. Running Gag.
+6
rhstz
rhstz27.05.20 11:11
Batteriezustand wird auch auf meinem MacBook 12" (Frühjahr 2016) nicht angezeigt.
0
adiga
adiga27.05.20 11:21
zcarsten
@adiga:
Hast du einen externen Monitor am MBP16 dran und das MBP aufgeklappt?
Das ist ist das lang diskutierte Problem, dass mit dieser Konstellation die dGPU 18 Watt verbraucht hat und damit die Lüfter hoch liefen.
Nein, habe ich nicht und ja, ich weiss, dass dies diskutiert wurde. Allerdings wurde bei mir der Steg auch sehr heiss OHNE externen Monitor. Und die Lüfter liefen hoch, dachte schon an Rückgabe des Gerätes (i9). Dies schon im Ruhezustand, ohne dass ich an einem Programm arbeitete. Bei Civ VI (Steam) konnte man sich sogar die Finger verbrennen. Civ Problem ist immer noch da, aber das liegt wohl eher an der schlechten Programmierung von Aspyr.

Ansonsten bin ich (zumindest momentan) langsam zufrieden mit dem Gerät, leise, lauwarm, schnell.
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work27.05.20 11:24
Mittlerweile gibt es auch die genaueren Infos zum Inhalt der Sicherheits-Updates:



PS: Und Vorsicht, ein softwareupdate --ignore "macOS Catalina" ist wohl nach den Security-Updates 2020-003 unter 10.13 und 10.14 nicht mehr wirksam!

+4
Marcel_75@work
Marcel_75@work27.05.20 11:36
PS: Es betrifft also macOS 10.13.6 Build 17G13033 sowie macOS 10.14.6 Build 18G5033 …
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.