iOS/iPadOS 14: Viele weitere Neuerungen werden bekannt

Das gestern vorgestellte iOS 14 wartet mit zahlreichen neuen Funktionen auf, einige davon sind ziemlich offensichtlich: So wird der Homescreen generalüberholt und Apps werden zum Teil automatisch zusammengefasst. Siri beansprucht nicht länger die volle Bildschirmgröße für sich und iMessages lassen sich übersichtlicher sortieren. Nach und nach werden auch Neuerungen bekannt, die im Rahmen der Keynote keine Erwähnung fanden. Einige davon stellen wir hier vor.


FaceTime sorgt für Augenkontakt
Wer regelmäßig an Videokonferenzen teilnimmt, dem ist womöglich schon aufgefallen, dass so mancher Teilnehmer nicht direkt in die Kamera sieht, sondern auf den Bildschirm starrt. Apple setzt hier an und lässt mithilfe von Augmented Reality sowie Bildbearbeitungstechniken den Eindruck entstehen, dass tatsächlicher Augenkontakt vorhanden sei. Das Feature wurde bereits in einer Beta von iOS 13 gesichtet und findet nun endgültig in der Nachfolgeversion Einzug. Relevant ist es ausschließlich für die FaceTime-App.

Die Familienfreigabe wird nützlicher
Auch bei der Familienfreigabe gibt es eine Neuerung, die durchaus kundenfreundlich ausfällt. Bislang lassen sich gekaufte Apps und Apple-Abonnements mit bis zu fünf weiteren Mitgliedern teilen. Zukünftig könnten Abonnements, die zu einer Anwendung fernab des Apple-Kosmos zählen, ebenfalls geteilt werden. Welche Modelle für die Nutzung innerhalb einer Familiengruppe zum Tragen kommen, bleibt wohl den Entwicklern überlassen.

Schönes schlechtes Wetter
Auch die Wetter-App erhält so manche kosmetische wie funktionelle Verbesserung: Regen kann nun auch an dunklem Himmel dargestellt werden und Benachrichtigungen informieren darüber, ob die Temperatur deutlich sinkt oder steigt.

Apples Kamera-App stark optimiert
Wer den Funktionsumfang bei Apples eigener Kamera-App kritisierte und auf Drittanbieter-Lösungen umgestiegen ist, sollte der Anwendung unter iOS und iPadOS 14 eine neue Chance geben: Fotos sollen noch schneller geschossen werden, der Nachtmodus erhält auf dem iPhone 11 (Pro) einen Indikator, der auf den Gyro-Sensor zugreift und eine ruhige Kameraführung anmahnt. Die Werte für die Belichtungskorrektur können zeitweilig gesperrt werden, sodass sich diese nicht während einer Aufnahme ändern. Die Lauter-Taste ermöglicht das Erstellen von Serienfotos, die Leiser-Taste wiederum führt zur Aufnahme eines QuickTake-Videos. Letztere Funktion war bislang nur dem iPhone 11 (Pro) vorbehalten, iOS 14 erweitert den Benutzerkreis auf Besitzer eines iPhone XR oder XS (Max). Optimierungen wurden auch beim Scannen von QR-Codes vorgenommen.

Kommentare

S12-valve23.06.20 18:47
Wieso die Tastenbelegung nicht für alles phones? Sehe da keinen Pro Anteil drin. Ohne Logik 🙄
0
marcel15123.06.20 18:59
S12-valve
Wieso die Tastenbelegung nicht für alles phones? Sehe da keinen Pro Anteil drin. Ohne Logik 🙄
Das ist nicht nur auf dem iPhone 11 Pro, sondern auch auf dem 11 vorhanden.
Vielleicht hatten die auf anderen iPhones Ressourcenprobleme?
+1
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel23.06.20 19:15
Wo ist eigentlich das vom Leaker Prosser angekündigte iPhone OS (oder iPhoneOS) geblieben?
0
MikeMuc23.06.20 22:02
Moka´s Onkel
Zuhause. War also ne Ente
0
S12-valve23.06.20 22:53
marcel151
S12-valve
Wieso die Tastenbelegung nicht für alles phones? Sehe da keinen Pro Anteil drin. Ohne Logik 🙄
Das ist nicht nur auf dem iPhone 11 Pro, sondern auch auf dem 11 vorhanden.
Vielleicht hatten die auf anderen iPhones Ressourcenprobleme?

Glaube kaum, dass bspw das aktuelle SE 2020 Ressourcenprobleme hat 🤨 einfach dämliches Marketing oder unfertiger Code
+1
lik™
lik™24.06.20 02:51
Also jetzt doch (endlich!): Video Quali umschalten in der Camera App für mehr Devices (alle, die iOS 14 können): https://9to5mac.com/2020/06/23/ios-14-tidbits-precise-locati on-toggle-quicktake-and-video-resolution-in-the-camera-app-f or-more-devices/

Außerdem gibt es das "auf Foto Taste nach rechts wischen für Video" (Quick Take) jetzt auch bei iPhone XR, iPhone XS, und iPhone XS Max
\m/
0
Retrax24.06.20 08:01
Moka´s Onkel
Wo ist eigentlich das vom Leaker Prosser angekündigte iPhone OS (oder iPhoneOS) geblieben?
Wo hat Prosser bei seinen WWDC Leaks überhaupt richtig gelegen?
Mir fällt spontan gar nichts ein...
0
Stefab
Stefab24.06.20 13:02
Was ich mir erhoffen würde, dass zumindest für das iPad etwas an Developer Software kommt, da ja dann kaum mehr Unterschied zum Mac.
zb die Developer Funktionieren in Safari wären schon mal super! Oder auch Unity u.ä.

Ok, Webentwicklung sollte heute schon in gewissem Rahmen am iPad laufen, Codeeditor mit FTP und für Safari eine Extension, die zumindest die Source Codes anzeigen kann. Aber alles sehr rudimentär.

PS: Multitouch Sachen zu entwickeln ist aktuell zb. recht nervig - am Mac in Safari kann man gar keine Touches simulieren, in Chrome zumindest 1-Finger. Somit muss man ständig Geräte wechseln zum debuggen und kann dann aber in iOS oder iPad OS keine Breakpoints setzen, Console Logs lesen, Werte von Objekten oder Variablen lesen, usw. usf.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.