Was uns zur WWDC 2015 erwartet - Eine Zusammenfassung

In genau einer Woche eröffnet Apple die diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC mit der traditionellen Keynote. Wie üblich gibt es im Vorfeld natürlich zahlreiche Gerüchte und Berichte zu den möglichen Neuerungen. Während manche Themen schon von Apple offiziell bestätigt wurden, herrscht bei anderen noch Unklarheit vor. MacTechNews fasst zusammen, was uns auf der WWDC so alles erwarten wird.


OS X 10.11
Als ganz sicher gilt, dass Apple eine neue Version von OS X vorstellt. Apple kündigte dies bereits vor Wochen in der Pressemitteilung zur WWDC 2015 an. In Web-Statistiken nehmen die Zugriffe mit OS X 10.11 aus Apples IP-Bereich seit Anfang des Jahres sprunghaft zu - keine große Überraschung angesichts des Jahrestakts bei größeren Aktualisierungen von OS X. Mehreren Berichten zufolge wird OS X 10.11 kein Feature-, sondern ein Stabilitäts-Update. Eine detailliertere Übersicht der erwarteten Neuerungen und Verbesserungen in den Bereichen Sicherheit, Geschwindigkeit und Stabilität bietet dieser Artikel:

iOS 9
Auch bei iOS 9 verfolgt Apple diesmal die Devise: Aufräumen statt Anbauen. Vor allem mit iOS 8 wurde die Kritik an einer Vielzahl neuer oder nicht behobener, alter Bugs immer lauter. Aus diesem Grund habe sich Apple dazu entschlossen, mit iOS 9 die allgemeine Qualität des Systems zu verbessern und vor allem auch an der Geschwindigkeit zu arbeiten. Einem Bericht zufolge komme dies vor allem älteren Geräten zugute, die mit iOS 8 alles andere als flüssig liefen. So wie bei OS X 10.11 soll auch höhere Sicherheit im Vordergrund stehen. Auch eine runderneuerte Karten-App mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird wohl Bestandteil von iOS 9 (und natürlich OS X 10.11)

Apple Music
Ziemlich genau ein Jahr liegt der Kauf von Beats Electronics nun schon zurück - und bislang gibt es keine sichtbaren Resultate der mehr als drei Milliarden Dollar teuren Übernahme. In der nächsten Woche soll es dann aber so weit sein. Mehreren Berichten zufolge präsentiert Apple auf der WWDC einen völlig neuen Streaming-Dienst - den direkten Nachfolger von Beats Music. Für 9,99 Dollar pro Monat soll der Nutzer vollen Zugriff auf die Inhalte des iTunes Stores erhalten.

Apple wolle sich durch redaktionelle Aufbereitung des Musikangebots von anderen Anbietern abgrenzen und zudem die Möglichkeit einräumen, Künstlern zu folgen und direkt alle Neuigkeiten zu erfahren. Im Gegensatz zu früheren Angeboten im iTunes Store wolle Apple den neuen Musikdienst weltweit einführen. Weitere Details zu Apple Music finden Sie in diesem Artikel:




Apple TV
Mehr als drei Jahre liegt die letzte große Aktualisierung des Apple TV nun schon zurück. Zur WWDC 2015 soll allerdings die nächste Modellgeneration angekündigt werden, heißt es in mehreren Berichten. Die zentralen Merkmale der vierten Generation: Neues Design, Integration von Siri, Apps von Drittanbietern, Steuerung via Apple Watch, neue Fernbedienung und viele zusätzliche Inhalte. Im folgenden Artikel hatten wir ausführlich zusammengefasst, womit beim kommenden Apple TV zu rechnen ist:

Aktualisierung zum Apple TV: Jüngsten Meldungen zufolge hat Apple das Apple TV in letzter Minute von der Tagesordnung gestrichen. Siehe:

Für Entwickler
Auch wenn auf der WWDC fast in jedem Jahr neue Produkte für Endanwender angekündigt werden, so bleibt die Veranstaltung dennoch eine Entwicklerkonferenz. Gerüchten zufolge bringt die WWDC 2015 gleich mehrere weitreichende Neuerungen für Entwickler mit. Neben dem "TVKit" zur Entwicklung von Apps für das Apple TV wird vor allem mit Spannung erwartet, wie Apple die Umsetzung von nativen Apple-Watch-Apps vorsieht. Momentan laufen die Apps auf dem iPhone und die Apple Watch fungiert mehr oder weniger als Display mit rudimentären Eingabewerkzeugen. In der letzten Woche bestätigte Apple aber erneut, dass sich dies ändern soll und native Apps nicht mehr weit entfernt sind (siehe ). Auch eine neue Version der Programmiersprache Swift sowie möglicherweise der Umstieg auf das UXKit () stehen angeblich auf der Agenda.

Sonstige Gerüchte
Wie üblich kursieren vor einer WWDC Gerüchte, Apple könne in diesem Jahr das iPhone früher als sonst vorstellen. Es gibt allerdings keine ernstzunehmenden Hinweise, dass Apple jetzt bereits den Nachfolger des iPhone 6 vorstellt. Auch ein iPad Pro mit größerem Display bzw. die nächste iPad-Generation sind nicht zu erwarten. Mehrfach durch die Gerüchteküche ging zudem die internationale Ausweitung von Apple Pay - was ebenfalls eher unwahrscheinlich ist.

Kommentare

Macmissionar01.06.15 14:22
Yeah, Apple, nimm bitte mein Geld und gib mir das neue Apple TV. Aber nehme bitte nicht mehr als maximal 200 % vom bisherigen Listenpreis.

Mehr fällt mir gerade nicht ein. Ich sehne es herbei.
A Mac is like a Wigwam: No Windows, no Gates, no Backdoors, Peace, Harmony – and an Apache inside.
0
DonQ
DonQ01.06.15 15:06
Langweilig

und smart Watches mit Cam und Laufzeit gibt es für 25 Euro auf Amazon
allerdings funzt die MSG+Co Anbindung da bislang nur auf Android
an apple a day, keeps the rats away…
0
Martinhalz201.06.15 16:50
Bitte mehr Farben,offener für iOS 9. Das Logo sind echt danach aus.
0
daschmc01.06.15 16:53
Internationale Ausweitung von Apple Pay gilt als unwahrscheinlich??? Nichts anderes sehne ich so sehr in Deutschland herbei. 😓
0
Eventus
Eventus01.06.15 17:21
DonQ
und smart Watches mit Cam und Laufzeit gibt es für 25 Euro auf Amazon
Mir wäre so ein Kommentar peinlich.
Live long and prosper! 🖖
0
nopeecee
nopeecee01.06.15 17:32
Eventus
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
0
o.wunder
o.wunder01.06.15 18:24
Ich bin überhaupt nicht mehr so gespannt auf die Keynote. Apple ist doch sehr berechenbar und es gibt kaum Überraschungen. Bin gespannt ob HomeKit endlich aus dem Quark kommt.
0
Eventus
Eventus01.06.15 18:44
o.wunder
Ich bin überhaupt nicht mehr so gespannt (…)
o.wunder
(…) Bin gespannt…
Live long and prosper! 🖖
0
DonQ
DonQ01.06.15 20:35
Eventus
DonQ
und smart Watches mit Cam und Laufzeit gibt es für 25 Euro auf Amazon
Mir wäre so ein Kommentar peinlich.

Mir auch , wenn ich dumm wie Brot wäre

also ausgeschrieben und deutlich:
bindet endlich die Schnittstellen für iOS in die NonApple gelabelten Watches ein, wie es sich gehört
30 Euro gebe ich gerne mal für so eine Kaugummiautomaten Uhr aus
an apple a day, keeps the rats away…
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen