Test Cambridge Audio Melomania Touch: Günstige True Wireless In-Ears für Dauerhörer

Aktuell sind natürlich Apples Over-Ear-Kopfhörer AirPods Max das Gesprächsthema Nummer Eins in Sachen Kopfbeschallung (siehe unseren ausführlichen Testbericht). Aber das soll nicht darüber hinweg täuschen, dass bezahlbare In-Ears nach wie vor hoch im Kurs stehen. Cambridge Audio hat ein sehr interessantes neues Angebot im Bereich True Wireless Earbuds (TWE).

Kompakt
Marke Cambridge Audio
Bezeichnung Melomania Touch
Art True Wireless In-Ears
Empf. Preis (€) 140
Verfügbarkeit sofort
Das ist mal eine Ansage: Bis zu 50 Stunden Musikspaß, ohne dafür zwischendurch ein Ladekabel anzuschließen. Für True Wireless In-Ear-Kopfhörer wäre das eine sensationell gute Akku-Ausdauer. Der britische Hersteller Cambridge Audio verspricht genau das für seine Brandneuen Bluetooth-Ohrstöpsel Melomania Touch. Die Redaktion Rewind konnte diese kurz vor ihrem offiziellen Marktstart ausgiebig ausprobieren.

Schon mit dem TWE-Debut, den hier getesteten Melomania 1, hat Cambridge Audio einen sehr ordentlichen Einstand geliefert. Die Melomania 1, ursprünglich für einen UVP von rund 130 Euro erschienen, sind inzwischen für unter 80 Euro zu haben. Ein wirklich günstiger Preis für die gebotene Klangperformance.


Mit den neuen Melomania Touch will Cambridge nun aber alles noch viel besser machen. Beispielsweise soll das etwas schwammige Tragegefühl der runden „Ohrzäpfchen“ der ersten Generation durch eine besondere Gehäuseform optimiert werden. Dafür hat der Hersteller nach eigenen Aussagen die Daten von über 3.000 Ohrabdrücken ausgewertet und daraus eine Art goldenen Schnitt ermittelt, der für möglichst viele Menschen gut passen soll.

Auch die mechanischen Tasten der Melomania 1 hat Cambridge verworfen und gegen Touch-Flächen ersetzt. Im Inneren kommen mit Graphen beschichtete 7-mm-Treiber zum Einsatz. Die werden ihrerseits – und das soll sogar eine Weltpremiere sein – von einer Verstärkerschaltung in Class-A/B-Technik angetrieben. Das soll für „eine deutlich weitere Klangbühne mit weniger Rauschen und geringeren Verzerrungen“ sorgen. – Ich bin gespannt! Die Übertragung erfolgt per Bluetooth 5.0.


Natürlich lassen sich die Melomania Touch ganz einfach direkt per Bluetooth mit allen BT-fähigen Devices koppeln und nutzen. Für darüber hinaus gehende Features hat Cambridge Audio aber auch eine neue App für die Melomania Touch entwickelt.


Was fehlt ist Noise Cancelling. Immerhin ist ein Tranzparenzmodus integriert, der die Wahrnehmung von Außengeräuschen erleichtert, ohne die Hörer aus den Ohren nehmen zu müssen.


Kommentare

Antagonist17509.01.21 09:55
Es ist heut zutage ja ganz normal, egal in welchem Bereich von Akku betriebenen Geräten die "Reichweite" gern sich schön zu reden. Ich habe jedenfalls noch nicht erlebt, dass die Angaben deckend gewesen sind. Bei Apple ist der Unterschied aus meiner Erfahrung tatsächlich recht gering, aber immer noch deutlich spürbar.
0
aquacosxx
aquacosxx09.01.21 10:59
Das mit dem Akkumanagement der Ladecases hat Apple eindeutig besser gelöst. Die Airpods (Pro) können gut auch mal über eine Woche rumliegen, ohne komplett entladen zu sein. Das hat mich bei den Bose SoundSport free wireless immer massiv geärgert. Die musste man bei Nichtnutzung quasi immer am Lader haben.
0
eiq
eiq09.01.21 11:31
aquacosxx
Die Airpods (Pro) können gut auch mal über eine Woche rumliegen, ohne komplett entladen zu sein.
Meine lagen letztens WFH-bedingt vier Monate ungenutzt in der verstaubten Umhängetasche. AirPods bei 97%, Ladecase bei über 70%. Dabei war das Ladecase sicher nicht voll, als ich es in die Tasche gesteckt habe.
+2
ahnungsloser09.01.21 11:32
Wie wärs noch mit einem Test der Devialet Gemini? Finde diese ziemlich gut
-1
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel09.01.21 14:59
Die lange Wiedergabedauer der Cambridge Audio Melomania Touch ist für mich ein schlagendes Kaufargument. Sind die Angaben zur Wiedergabedauer im Laufe des Tests nachvollziehbar gewesen oder sind das lediglich die Herstellerangaben? Das geht für mich nur zum Standbyverbrauch klar aus dem Text hervor. Die echte Wiedergabedauer im Testbetrieb hätte mich mehr als das Standbyverhalten interessiert.

Bei meinen AirPods der 1. Generation lag auch Apple kräftig daneben mit den Angabe zur Wiedergabedauer. Sie haben im täglichen Gebrauch nie länger als 1 Stunde durchgehalten. Das verbundene iPhone lag direkt daneben, so dass ein hoher Stromverbrauch wegen schlechter BT-Verbindung nicht das Problem gewesen sein kann. Genutzt habe ich sie nur für die auch damals schon endlosen Telkos - und war doch ziemlich enttäuscht, dass sie ständig so schnell schlapp machten.

Nach der Lektüre des Tests habe ich sie noch mal aus dem Schreibtisch gekramt, wo sie - ohne mit irgendeinem Gerät gekoppelt gewesen zu sein - seit 1 Jahr lagen. Ladestand war bei 98% bzw. 95%! Der Standby-Verbrauch ist also wirklich beeindruckend. Auch ein zweites Paar, welches seit zwei Monaten unbenutzt in der Tasche mit Ladegräten, Adaptern und Kabeln für unterwegs lag, war in den hohen 90er Prozenten. Standby kann Apple also - wenn nur die Wiedergabedauer besser wäre.

Gibt es hier Erfahrungen mit den AirPods Pro oder den einfachen AirPods 2. Gen. wie viel von der angebenden Zeit im echten Leben zu erwarten ist?
+1
Goosebump09.01.21 17:58
ahnungsloser
Wie wärs noch mit einem Test der Devialet Gemini? Finde diese ziemlich gut

App und Pairing sind eine Katastrophe bei den Geminis! Dazu ein riesen Ladecase, war sehr enttäuscht von diesen. Die Melomania Touch finde ich vom Tragegefühl leider einen deutlichen Rückschritt zu ersten Generation. Und auch bei diesen wie schon bei den Geminis arge Probleme mit der App und Firmware Updates, jedenfalls im Zusammenhang mit einem Pixel 3.
Kann beide aktuell nicht empfehlen!
0
jacksulze09.01.21 20:20
Wie gut halten denn die Melomania beim Sport? Halten sie oder verliert man sie leicht?
Wie weit stehen Sie aus dem Ohr? Gibt es da ein Bild dazu?
Ansonsten - toller Bericht. Vielen Dank
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.