Neues Philips Curved-LCD-Display mit extragroßem Farbraum für Heimanwender

MMD bringt ein neues, preisgünstiges 27" Curved-Display für den Home-Bereich. Der Monitor ist mit "Ultra-Wide-Color-Technologie" für eine besonders große Farbraumabdeckung ausgestattet.

Mit 1800 mm hat der Philips 278E8QJAB einen besonders kleinen Krümmungsradius, womit eine höchst immersive Erfahrung ermöglicht werden soll. Denn mit der durch das gewölbte Display verstärkten Tiefenwahrnehmung könne ein noch überzeugenderes und umfassenderes Seherlebnis erreicht werden, so der Hersteller. In der Kombination mit der "Adaptive-Sync-Technologie" verspricht das neue Display außerdem eine superflüssige Bildwiedergabe ohne Bildruckeln, Screen Tearing oder Bewegungsunschärfen.


„Das neueste 27-Zoll-Modell in unserem Curved-Angebot macht gewölbte Displays für noch breitere Nutzergruppen attraktiv. Doch dies ist erst der Anfang – noch in diesem Jahr werden wir ein umfassendes Line-Up von Curved-Monitoren auf den Markt bringen. Damit unterstreichen wir unseren Einsatz für innovative Technologie, die sowohl Arbeiten als auch Spielen für die Menschen erleichtert und angenehmer macht“, so Artem Khomenko, Product Manager Philips Monitore Europa bei MMD.


Mittels Ultra-Wide-Color-Technologie der neuesten Generation kann der Philips 278E8QJAB 130% des sRGB bzw. 104% des NTSC-Spektrums darstellen. Dabei sind es nicht Farbbalance-Anpassungen durch Optimierung der Softwareeinstellungen, mit der dieses breitere Spektrum erreicht wird, sondern eine spezielle Hardwarelösung.

Das gekrümmte Display verfügt über ein VA-LCD-Panel mit W-LED Hintergrundbeleuchtung, die für ein optimales statisches Kontrastverhältnis sorgen soll. Die Auflösung beträgt 1920 x 1080 @ 60 Hz und die Helligkeit beträgt 250 cd/m². Der Blickwinkel beträgt 178° horizontal und vertikal.

Der neue 27-Zoll-Monitor bietet Features wie Flicker-Free, wobei die Helligkeit automatisch mit einem Gleichstromsystem geregelt wird, was für ein flimmerfreies und ruhigeres Bild sorgen soll. Philips SmartImage Lite passt die Einstellungen den Bildinhalten an, indem es dynamisch Kontrast, Farbsättigung und Bildschärfe optimiert. Das Display verfügt sowohl über DisplayPort für High-Speed-Datentransfer als auch über HDMI. Ergänzend dazu ist der Monitor mit Stereo-Lautsprechern und einem Kensington-Lock ausgestattet.

Das neue E-Line-Display Philips 278E8QJAB wird im März erhältlich sein und soll dann 270 € / CHF 299 kosten.

Kommentare

Madlook
Madlook05.03.17 09:51
Also ich kann mit den »gecurvten« TV-/Monitor-Innovationen nix anfangen. Sieht nicht einmal gut aus und was soll das bitte für das Betrachten bringen....? Ist für mich nicht mehr als ein kurztrendiger Marketing-Gag weil denen nix wirklich richtig gutes und brauchbares mehr einfällt. Wer kauft so einen Sch...?
Lieber wenig gut als viel schlecht!
+7
STB
STB05.03.17 09:52
den produktdesigner sollte man feuern.
selten so ein hässliches display gesehen. der standfuß und das philips-schildchen am unteren displayrand sind eine zumutung

schade das apple keine displays mehr baut, die waren zwar überteuert, aber klasse designt und aus hochwertigen komponeneten hergestellt
+6
Hot Mac
Hot Mac05.03.17 09:55
Ich kann diesen gebogenen Dingern nichts abgewinnen.
+2
locoFlo
locoFlo05.03.17 10:11
Hot Mac
Ich kann diesen gebogenen Dingern nichts abgewinnen.


Bei TVs stimme ich dir zu. Bei Monitoren muss ich sagen das mein 32'' 21:9 curved Dell ein toller Monitor ist. Gerade bei 21:9 hilft curved. Ich würde ihn mir wieder kaufen.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
aibe
aibe05.03.17 10:13
Diesen Curved-Mist mal außen vor... 1920x1080 bei 27"?!?!
+6
Hot Mac
Hot Mac05.03.17 10:15
locoFlo
Hot Mac
Ich kann diesen gebogenen Dingern nichts abgewinnen.


Bei TVs stimme ich dir zu. Bei Monitoren muss ich sagen das mein 32'' 21:9 curved Dell ein toller Monitor ist. Gerade bei 21:9 hilft curved. Ich würde ihn mir wieder kaufen.

Echt?
Ich muss zugeben, dass ich lediglich aus Erfahrung mit kurvigen Fernsehern sprechen kann.
-1
mat6305.03.17 10:22
Passt besser in die Ecke
Spaß beiseite, für Nahsehen super - für Fernsehen eher nicht so - finde ich. Also am Schreibtisch ja.
0
Mia
Mia05.03.17 10:43
aibe

1440p müssen es bei 27" mindestens sein. 1080p ist da einfach ein Graus.
+2
Newlife 13
Newlife 1305.03.17 10:56
VGA Anschluss und 1920x1080? im ernst?
In der Demokratie ist das Volk seinem eigenen Willen unterworfen, und das ist eine harte Knechtschaft. Anatole France (1844 - 1924)
+3
MacRudi05.03.17 11:05
Tja, "günstiges" Display für Leute, die das midde Augen haben und auf Farben Wert legen. Der kleine Krümmungsradius ist gut, bei 27" aber eigentlich noch nicht notwendig.
+1
nacho
nacho05.03.17 12:09
Produkte nach dem Motto, wir können es also machen wir es.

Die gebogenen TV werden einem zu Spottpreisen hinterher geworfen und trotzdem kauft die kaum jemand.
0
Bitsurfer05.03.17 12:47
aibe
Diesen Curved-Mist mal außen vor... 1920x1080 bei 27"?!?!

Das ist für den gemeinen PC User der es Geil findet ein 27" Display zu haben.
-2
Philantrop
Philantrop05.03.17 13:19
Drei von den Monitoren als Spiele-Setup machen schon was her.

Der Hardcore-Spieler mag sicher die 60Hz nicht - einem anderen ist die Auflösung zu schlecht. Ich finde 5949x1080 in curved gar nicht sooo unsexy.

Preis/Leistung stimmt.
Warum nicht?
Was du nicht willst, dass man dir tut zzz
0
LoCal
LoCal05.03.17 13:42
Philantrop
Drei von den Monitoren als Spiele-Setup machen schon was her.

Der Hardcore-Spieler mag sicher die 60Hz nicht - einem anderen ist die Auflösung zu schlecht. Ich finde 5949x1080 in curved gar nicht sooo unsexy.

Preis/Leistung stimmt.
Warum nicht?

Daran musste ich auch denken … allerdings ziehe ich eine Vive bzw. Oculus Rift einem Triple-Monitor-Setup vor.
0
Philantrop
Philantrop05.03.17 13:48
Ich fand die Auflösungen der VR-Headsets noch extrem störend.
Ich hatte bei der Playstation-VR das Gefühl vor einer Playstation 1 zu sitzen. Auch bin ich mit dem fokussieren gar nicht zurecht gekommen. Ich will meinen Fixpunkt auswählen und ihn nicht ausgewählt bekommen. Das stört mich an 3D-Kino auch immens.

Ich plane seit kurzem mal wieder einen schönen Spiele-Arbeitsplatz mit einem Tripple-Monitor-Setup. Dabei geht es mir gar nicht so um Auflösung sondern um Fläche.

Wenn einer Tipps hat - immer gerne her damit.
Was du nicht willst, dass man dir tut zzz
0
jensche05.03.17 13:51
Curved = schlechtes panel. Und sie verkaufen es als Feature.
0
thomas b.
thomas b.05.03.17 14:49
Full HD Auflösung bei 27", das ist ja mal so richtig innovativ; ist wohl eher für den Win-PC Markt gedacht, wie man am VGA-Anschluss sieht.
0
LoCal
LoCal05.03.17 16:18
Philantrop

Bei der Oculus wird dir nichts vordefiniert.

Schau mal bei die haben ein recht nettes triple-screen-Setup
0
Al Bundy
Al Bundy05.03.17 17:02
Bei TVs ist dieses Curved Zeugs auch eher Marketing Bullshit. Bei den grossen ultrabreiten Monitoren macht das aber Sinn, da man auch nah dran sitzt und die Bildfläche wirklich gewaltig ist. Zuhause habe ich einen 34" 21:9 Curved, im Büro genau das Gleiche aber flach. Da merkt man deutlich den Vorteil vom Curved Modell. Ob das aber bei 27" und abwärts noch einen Vorteil bringt, ist aber fragwürdig.
0
ghost
ghost05.03.17 17:31
Ich hab hier seit einer Wochen den LG 38UC99 stehen und ich muss sagen die Fläche ist echt super und das er "curved" ist finde ich bei dem Format auch sehr gut. Der einzige Nachteil ist die Auflösung... wenn man ein mal 5k gewohnt ist sieht eben alles andere saumäßig grob aus...leider. Wenn es diese Monitor allerdings mit der umgerechneten 5k Auflösung geben würde (7680x3200) würde ich mir gleich noch 2 Stück kaufen...
Ich hoffe ja immer noch (vermutlich vergebens) das Apple mal wieder einen richtigen PRO Bildschirm auf den Markt bringt.
Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."
0
MacRudi05.03.17 17:38
Schon gegenüber einem 4k-Moniitor ist Dein LG klar im Nachteil wegen nur 1600 Pixel anstelle 2160 in der Höhe. Da braucht es gar kein 5k. Bei Deinem Monitor platzierst Du Fenster überwiegend nebeneinander. Bei einem 4k-Monitor hast Du so viel Höhe, da kannst Du auch übereinander anordnen.
0
Stefab
Stefab05.03.17 18:04
Naja, so ab 65" aufwärts kann ich mir das ganz gut vorstellen, Kinoleinwände sind ja auch normalerweise curved … aber bei so kleinen Bildschirmen sehe ich auch nicht wirklich einen Sinn darin, evt. bei einem größerem 21:9 Monitor noch.
0
jensche06.03.17 10:12
Curved mach man wie schon gesagt bei schlechten panelen, da die Blickwinkelstabilität sehr schlecht ist. darum biegt man den Screen. Damit dieser Mängel nicht so auffällt. Dabei verkauft man das Curved als Feature...
0
Lapin06.03.17 17:35
Ausser 5K und Oled sind diese ganzen Monitore doch uninteressant. Muss ich eben noch warten !!!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen