Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Motherboard des iPhone 12 geleakt?

Gäbe es die Corona-Pandemie nicht, wäre es so sicher wie das Amen in der Kirche, dass Apple auch in diesem Herbst eine neue Generation des iPhones vorstellt. Je nach weiterem Verlauf der Krise muss Apple aber unter Umständen den Fahrplan ändern und die neuen Modelle um Wochen oder Monate verschieben. Bereits in den Vorjahren sind erste Bauteile der kommenden iPhone-Generationen in einem ähnlichen zeitlichen Rahmen an die Öffentlichkeit gelangt – und genau dies könnte nun bezüglich des Logic Boards des iPhone 12 geschehen sein.


Auf Twitter veröffentlichte der Nutzer @LeoRepairYao ein Bild eines bisher nicht erschienenen Motherboards eines iPhones – und schrieb dazu, dass es sich bei dem Bauteil um das Motherboard des iPhone 12 handeln soll. Der Leaker @L0vetodream, welcher bereits akkurate Informationen zum 2020er iPhone SE in Umlauf brachte, bestätigte die Echtheit des Bildes. Wie das Bauteil allerdings an die Öffentlichkeit gelangte, lässt die Quelle offen. Häufig stammen derartige Bauteile aus Probefertigungen oder von abhanden gekommenden Prototypen.


Bereits im letzten Jahr gefertigt
Den Schriftzügen auf der Schaltplatine nach wurde das Motherboard bereits in der ersten Oktoberwoche 2019 gefertigt – es handelt sich also wahrscheinlich um einen frühen Prototypen. Apple entwickelt natürlich mehrere iPhone-Generationen parallel, so dass davon ausgegangen werden kann, dass sich das iPhone 12 im Herbst 2019 schon in einer frühen Testphase befand. Der aufgelötete Flash-Speicher stammt wie schon bei den vorherigen iPhone-Generationen von Samsung. Einige Analysten schrieben vor einigen Wochen, dass Samsung auch beim iPhone 12 den Großteil der SSD-Speicherbausteine zur Verfügung stellt.


A14 nicht zu erkennen
Leider sind nur wenige weitere Informationen auf den Bildern zu entnehmen. Es ist stark zu vermuten, dass Apple auch mit der kommenden iPhone-Generation einen neuen Apple-A-Prozessor verbaut. Auf dem Bild versteckt sich die kombinierte CPU und GPU leider unter einer Abdeckung, so dass die Schriftzüge auf dem Chip nicht lesbar sind.

Kommentare

aMacUser
aMacUser20.05.20 08:49
Ich würde auch behaupten, dass das lediglich ein Prototyp ist. Eine finales iPhone Mainboard hat niemals so viele Konnektoren drauf. Vermutlich ist die Platine nur zu Testzwecken produziert worden um verschiedene Hardwarebausteine zu testen.
-4
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck20.05.20 09:02
aMacUser
Doch, da sind so viele drauf. Hier vom iPhone 11 von iFixIt:

+4
gegy
gegy20.05.20 09:11
Ein Wahnsinn, immer noch so viel Platz für den Simkarten Slot zu verschwenden.
+6
Torsten Goltz
Torsten Goltz20.05.20 09:36
Ich finde es schade das so viel im Vorfeld aufgedeckt wird.
Die Freude und Überraschung geht flöten.
0
FlyingSloth20.05.20 09:55
Super schön, wie sauber die Logik Boards aufgebaut sind. Mich würde mal interessieren, wie lange eine Pick & Place Maschine für so ein Board benötigt.
0
aMacUser
aMacUser20.05.20 10:10
Mendel Kucharzeck

Tatsächlich, dann hat Apple in den letzten Jahren ganz schön aufgestockt, was das angeht.
0
becreart
becreart20.05.20 10:25
Torsten Goltz
Ich finde es schade das so viel im Vorfeld aufgedeckt wird.
Die Freude und Überraschung geht flöten.

naja, es geht ja ums produkt, dass du dann benutzt. ob die infos im vorfeld etwas früher bekannt sind oder nicht, spielt doch nicht so eine rolle.
+1
Deichkind20.05.20 12:27
Anfang Oktober 2019 existierten sicherlich noch keine Exemplare des A14.
-1
Schweizer
Schweizer20.05.20 15:39
Torsten Goltz
Ich finde es schade das so viel im Vorfeld aufgedeckt wird.
Die Freude und Überraschung geht flöten.

Ganz im Gegenteil, ich finde es besser, den so lässt sich die Anschaffung besser planen.
0
aMacUser
aMacUser20.05.20 23:02
Schweizer
Torsten Goltz
Ich finde es schade das so viel im Vorfeld aufgedeckt wird.
Die Freude und Überraschung geht flöten.

Ganz im Gegenteil, ich finde es besser, den so lässt sich die Anschaffung besser planen.

Dafür dürfte die Info reichen, dass einmal im Jahr ein neues iPhone kommt.
Ich persönlich finde es auch doof, wenn schon vorher alles geleaket wird. Allerdings lese ich mir deswegen auch diese Meldungen teilweise nicht mehr durch. Das kann ja jeder machen, wie er will.
0
Jeronimo
Jeronimo20.05.20 23:05
Torsten Goltz
Ich finde es schade das so viel im Vorfeld aufgedeckt wird.
Die Freude und Überraschung geht flöten.

Und welche Überraschung wurde dir mit dem Bild dieser Prototyp-Platine nun genommen? Welcher Freude hat man dich hier genau beraubt? 😊
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.