Kurz notiert: Apple ging gegen WordPress wegen In-App-Käufen vor & spektakulärer Apple Store in Singapur vor der Eröffnung

WordPress kurzzeitig blockiert
In-App-Käufe in Apples App Store stehen derzeit im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit. Viele Entwickler monieren die aus ihrer Sicht unangemessene Umsatzbeteiligung, die der US-Konzern für die Bereitstellung von kostenpflichtigen Anwendungen und Zusatzdiensten in Rechnung stellt. Obwohl Apple in der Vergangenheit immer wieder beteuerte, alle Entwickler gleichzubehandeln und keine Ausnahmen für die Richtlinien der App-Plattform schaffen zu wollen, scheinen diese Aussagen bisweilen der Wahrheit zu entbehren: So soll beispielsweise Amazon für den Vertrieb von Prime Video günstigere Konditionen mit Cupertino ausgehandelt haben. Aktuell dürfte Apple besonders umsichtig agieren, sobald ähnlich gelagerte Fälle an die Öffentlichkeit dringen: Die Open-Source-Plattform WordPress musste eine Blockierung der App im App Store in Kauf nehmen, weil Anwendern über einen Link in der Applikation das Angebot zu einem kostenpflichtigen Upgrade unterbreitet wurde. Apple wertete das als Versuch, das In-App-Bezahlungssystem des App Stores zu umgehen – WordPress habe gegen die Auflagen der App-Plattform verstoßen, so Cupertino.

Inzwischen gilt der Konflikt als beigelegt: WordPress stimmte zu, auf jegliche Erwähnung von kostenpflichtigen Zusatzinhalten in der Anwendung zu verzichten. Apple sah sich veranlasst, eine Erklärung abzugeben: Das Problem sei behoben, die App komme ohne In-App-Käufe aus. Man habe den Entwickler informiert und entschuldige sich für die entstandene Verwirrung.


Neuer Apple Store in Singapur ganz im Zeichen des Wassers
Apple Stores mangelt es wahrlich nicht an spektakulärer Architektur: Der US-Konzern ist bemüht, seine Läden mit besonderen ästhetischen Konzepten zu bereichern. Manche Geschäfte fallen durchaus extravagant aus: Der Glaswürfel an der Fifth Avenue in New York oder die Kaskaden am Eingang des Mailänder Ladens erregen Aufmerksamkeit. Heute weist Apple auf die baldige Eröffnung des dritten Stores in Singapur hin – dessen futuristische Gestaltung einmal mehr auf das Element Wasser setzt. Das kugelförmige Gebäude liegt auf den Gewässern von Marina Bay. Es lässt sich über eine erhöhte Promenade und einen Unterwasserdurchgang erreichen.

Quelle: Today

Kommentare

sierkb24.08.20 20:12
heise (24.08.2020, 07:30 Uhr): App-Store-Konflikt: Nun auch Wordpress involviert
Apple hat ein Update der Blogging-Plattform verhindert, weil eine In-App-Kaufoption fehlte. Ein Direktkauf von Domains verstieß gegen seine Regeln.

The Verge (22.08.2020, 05:56pm EDT): Apple apologizes to WordPress, won’t force the free app to add purchases after all
“We [...] apologize for any confusion that we have caused”

The Verge (21.08.2020): WordPress founder claims Apple cut off updates to his completely free app because it wants 30 percent
This sounds ridiculous
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.