Kritik an neuem Feature von Apple News+: Apple will sich allen Traffic schnappen

Apples Nachrichten-Plattform News+ war bislang nicht der Erfolg, den sich das Unternehmen von dem nur in Australien, Großbritannien, Kanada und den USA verfügbaren Abo-Dienst erwartete. Entsprechend tüftelt Apple an Strategien, um den Service attraktiver für Nutzer zu machen. Ein zu dem Zweck in iOS 14 und macOS Big Sur implementiertes Feature könnte jedoch nicht nur positive Auswirkungen auf den News-Service des Unternehmens haben.


News-Links öffnen sich automatisch in Apple News+
Die kommenden Betriebssystemversionen erhalten eine Funktion, über die Weblinks ausgewählter Nachrichtenseiten automatisch in Apple News (statt im Browser) geöffnet werden. Wenn Nutzer beispielsweise im Safari-Browser auf einen News-Link tippen, leitet das Betriebssystem den Anwender automatisch zur News-App des Unternehmens und zeigt die jeweilige Meldung darin an.


Quelle: MacRumors

Die dazugehörige und standardmäßig aktivierte Option findet sich in den Einstellungen zu News+ und heißt „Open Web Links in News“. Die Weiterleitung funktioniert nur bei Nachrichtentexten, deren zugehörige Zeitung (oder Magazin) über News+ verfügbar ist. Zudem benötigt der Anwender ein Abonnement des kostenpflichtigen Services.

Wie reagieren Verlage auf Apples Schritt?
Publishing-Experte Tony Haile machte kürzlich via Twitter auf das Feature aufmerksam und stellte zugleich die Frage, wie Verlage wohl darauf reagieren. Indem Apple Nutzer zu der hauseigenen App weiterleitet, „beraubt“ das Unternehmen die Publisher um einen – je nach Klickzahl – erheblichen Wert an Traffic auf ihrer Website.

Apple geht mit dem Feature ein Risiko ein, das sich unter Umständen aber auszahlt. Falls der Schritt tatsächlich bei vielen Nutzern gut ankommt und so die Popularität von News+ steigert, könnte das den Abonnentenzahlen zugute kommen. Dazu muss jedoch gesagt werden, dass die Funktion ohnehin eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei News+ voraussetzt – Nutzer ohne Abo werden also nicht zur App geleitet und entsprechend auch nicht darauf aufmerksam gemacht.

Eine negative Konsequenz für Apple könnte der Ärger der Verlage sein, die keine Weiterleitung zur News-App wünschen, da sie den Traffic ihrer Seite möglichst hoch halten möchten. Im ärgsten Fall ist sogar der Rückzug einzelner Publisher von News+ denkbar, damit Leser nicht mehr vom Browser zur App weitergeleitet werden. Da diverse Verlage ohnehin unzufrieden mit den Umsatzzahlen über News+ sind, dürfte das neue, für Verlage unattraktive Feature kein Erfolgsrezept für den Dienst sein. Es bleibt abzuwarten, ob Apple es im Zuge weiterer Beta-Versionen standardmäßig deaktiviert oder überhaupt beibehält.

Kommentare

rudluc11.08.20 18:37
Apple soll erst mal den normalen in iOS integrierten News-Aggregator auf Vordermann bringen. Solange man dort die unsägliche Bild-Zeitung nicht abwählen kann, geschweige denn irgendeine Auswahl an Zeitungen auswählen kann, brauchen die mir gar nicht mit irgendwelchen kostenpflichtigen Diensten kommen.
+11
Peter Longhorn12.08.20 09:28
Ich verstehe gerade das Problem nicht? Das ist doch die gleiche Vorgehensweise wie sie optional unter Android seit sehr vielen Jahren normal ist?

Man kann in so gut wie allen Apps einstellen ob Links direkt in der App geöffnet werden sollen oder im jeweiligen Standard-Browser. Mir gefällt letzteres viel besser, da ich normalerweise Links anklicke und erst später lese (somit werden diese in mehreren Tabs geöffnet und fertig).

Und was soll sich jetzt am Traffic für die Zeitungen ändern wenn statt des Browsers die App zum Anzeigen verwendet wird? Der Traffic bleibt doch der gleiche? Die Ausführung von JavaScript usw. wird wohl auch weiterhin passieren? Außer Apple kocht mal wieder sein eigenes Süppchen.
0
Legoman
Legoman13.08.20 10:50
rudluc
Apple soll erst mal den normalen in iOS integrierten News-Aggregator auf Vordermann bringen. Solange man dort die unsägliche Bild-Zeitung ...
Die BILD stört mich da jetzt nichtmal so dramatisch.
Aber ich frage mich jedesmal, wer die Schlagzeilen aussucht, die grad als ganz besonders wichtig angesehen werden. Oft genug ist es irgendwelcher Klatsch und Tratsch aus der Welt der Pseudowichtigen oder Idiotentipps von Chip.
Grad jetzt: Big Brother, Bachelorette, Fußballkommentar, irgendwer hat wieder einen Doktortitel.
Was soll das?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.