Investor: Apple TV auf dem falschen Weg

Mittlerweile 10 Jahre ist es her, als Apple das erste Apple TV der Öffentlichkeit präsentierte. Im Laufe der folgenden vier Generationen unternahm Apple immer wieder kleinere Verbesserungen an dem zunächst als Hobby geführten Projekt vor, doch konnte man sich nie so recht des Eindrucks erwehren, dass es an einer großen Strategie fehlt.


Apple TV schlimmer als Kabel-TV
Apple-Investor Ross Gerber hat sich nun gegenüber CNBC kritisch über die aktuelle Strategie bei Apple geäußert. Seiner Meinung nach ist das Apple TV von der Bildfläche verschwunden und die Bedienung sei tatsächlich schlimmer als beim Kabel-TV, obwohl es Apples ursprünglicher Anspruch war, die Bedienung besser zu lösen. In seiner jetzigen Form stelle das Apple TV - von ihm verkürzt formuliert - nur ein Netflix-Portal dar.

Exklusive Produktionen nicht sinnvoll
Apples jüngsten Ambitionen auf dem Gebiet exklusiv produzierter Streaming-Inhalte für Apple Music betrachtet er skeptisch. Aus Hollywood-Kreisen habe Gerber erfahren, dass Apple mit den bislang drei geplanten Serien in dem Bereich herumstochert, weil derartige Produktionen für Cupertino eigentlich nicht sinnvoll sind. Er hält daher die Übernahme eines Streaming-Anbieters naheliegend, doch ist Apple offenbar nicht gewillt, diesen Schritt zu vollziehen.

Übernahme von Netflix verpasst
Hierbei unterschlägt Gerber allerdings, dass Apple im vergangenen Jahr die Übernahme von Time Warner (HBO) in Erwägung zog, dem letztendlich aber Kommunikationsanbieter AT&T zuvor kam. Seiner Ansicht nach hat Apple schlicht die Gelegenheit verpasst, einen Anbieter wie Netflix zu übernehmen, als dieser noch relativ klein war. Gerber sieht aktuell auch beim iPhone keinen Weg für nachhaltiges Wachstum, weswegen er seine Unternehmensanteile an Apple reduziert habe.

Nächste Übernahmewelle kommt
Investor Eric Jackson stimmt in die Kritik ein und macht Apple den Vorwurf, Facebook, Instagram, Netflix, Tesla, Twitter und Yahoo nicht rechtzeitig übernommen zu haben. Jackson zufolge dürfe Apple auf keinen Fall die nächste Welle der Übernahmen verpassen. Diese könnte seiner Ansicht nach schon in diesem Jahr kommen, sollte US-Präsident Donald Trump die Einfuhr von Auslandsgewinnen erleichtern. Wer dann als Kandidat infrage kommt, ließ Jackson aber offen.

Kommentare

macmuckel
macmuckel09.02.17 10:15
Ich finde ja auch, Apple hätte längst sämtliche Technologiefirmen dieser Welt übernehmen sollen. 🤦‍♂️
-3
Lefteous
Lefteous09.02.17 10:23
Hey super, jetzt beurteilen Investoren schon UIs. Kann der nicht einfach mal die Klappe halten?
-1
nacho
nacho09.02.17 10:42
Da muss man kein Experte sein um zu sehen das Apple TV seit Jahren keine richtige Strategie hat, wohin man damit gehen will.
+7
Lefteous
Lefteous09.02.17 10:52
Stimmt, aber wenn man kein Experte ist, dann kann man das nicht wissen.
-3
hakken
hakken09.02.17 10:56
Apple hat viel falsch gemacht. Ein Fehler war es m.M. nach das 3er als günstigen Streamingclient vom Markt zu nehmen. Viele brauchen keine Apps auf dem TV.

Ich möchte wissen, wie viele Chromecast vergleichsweise die Besitzer wechseln...
+4
grain1209.02.17 11:05
Das Apple TV ist leider nicht mehr notwendig.

Vor 10 Jahren, als Fernseher noch nicht ausgerüstet waren mit eigenen App Stores, da hatte das Apple TV durchaus seine Berechtigung.

Es war eine sinnvolle kabellose Anbindung der Computerwelt an den Fernseher.

Aber Apple hat es schlichtweg verpasst, einen eigenen Fernseher zu produzieren, oder exklusive Deals für sein Apple TV zu sichern oder sich sonst wie zu differenzieren.

Was ist denn das Alleinstellungsmerkmal des Apple TV? Die Verbindung zum iTunes Store vielleicht. Aber auch hier:

Apple würde gut daran tun, den iTunes Store oder eine App desselben auf die führenden TV Hersteller Stores zu bringen, wollen sie nicht langsam ins Hintertreffen geraten.

Es ist schon sehr spannend zu sehen wie sich Vormachtstellungen verschieben wenn man Trends verpasst. Wer hätte Anfang 2000 gedacht, dass Apple mal so eine Stellung in der Musikwelt einnehmen wird wie die darauf kommenden 10 Jahre?

Und wer hätte dann wiederum gedacht, dass dies wieder am zusammenfallen ist in den darauf folgenden 10 Jahren?

Wirklich spannend und interessant. So ist das einzig konstante der Wandel an sich.
+8
steve.it09.02.17 11:20
hakken
Apple hat viel falsch gemacht. Ein Fehler war es m.M. nach das 3er als günstigen Streamingclient vom Markt zu nehmen. Viele brauchen keine Apps auf dem TV.
Das 3er ist viel zu lahm etc., selbst für solche Zwecke.
Ich kenne Einsatzfälle, in denen das regelmäßig zum Fotoschauen genutzt wird bzw. sollte. Über WLAN und iTunes (Windows!!!) ging das so schlecht (in den mir bekannten Fällen), dass das Ding verstaubt ist. Übeltäter war hier möglicherweise auch die Windowsversion von iTunes.
Mit dem aktuellem AppleTV funktioniert das gleiche Einsatzszenario super, wie mir berichtet wurde.

grain12
Das Apple TV ist leider nicht mehr notwendig.
Sehe ich anders. Ein dedizierter HTPC/Client, ist meiner Meinung nach notwendig. Ob dies allerdings ein AppleTV (das kein 24p kann) sein muss, ist eine andere Frage.
grain12
Vor 10 Jahren, als Fernseher noch nicht ausgerüstet waren mit eigenen App Stores, da hatte das Apple TV durchaus seine Berechtigung.
Ja, Apple hat viel Potential seit Anbeginn auf der Strasse liegen gelassen.
Es gibt auch Leute, die wegen schlechter Netzanbindung etc. sich über eine lokale HDD (wie AppleTV1) freuen würden.
grain12
Aber Apple hat es schlichtweg verpasst, einen eigenen Fernseher zu produzieren,
Finde ich nicht. Den Apple-Fernseher fand ich aus div. Gründen schon immer Quatsch oder zumindest zweifelhaft.
grain12
oder exklusive Deals für sein Apple TV zu sichern oder sich sonst wie zu differenzieren.
Ja, durchaus.
grain12
Was ist denn das Alleinstellungsmerkmal des Apple TV? Die Verbindung zum iTunes Store vielleicht.
- iTunes Store
- Fotos.App und iCloud etc. (ich nutze allerdings keine Kloud).
=> nur für Leute interessant, die dies nutzen.
- Gute GUI
- vermutlich gute Entwicklungstools

Nachteil: Diverse (zum Teil auch aus AppleSicht) unnötige Einschränkungen/fehlende Features (z.B. 24p)
grain12
Apple würde gut daran tun, den iTunes Store oder eine App desselben auf die führenden TV Hersteller Stores zu bringen, wollen sie nicht langsam ins Hintertreffen geraten.
Der Smartkram ist bisher übel. Schlecht, langsam, unsicher, fehlende Sicherheitsupdates, Spionagefunktion, etc.
Je nach Hersteller lassen sich die aufgeführten Nachteile kombinieren.
Wenig Hoffnung, dass sich das wirklich ändert.

Ich WILL am liebsten nur einen dummen Bildschirm. Und da kommt eine Box dran.
Das ist viel besser.
In dem Szenario funktioniert AppleTV mit HDMI-CEC super. Inkl. TV schauen, mittels Apps wie Zattoo (hier sehe ich aber wieder das Schnüffelproblem bei Zattoo & Co).
+3
beachtimer09.02.17 11:49
für mich wäre es super itunes wie amazon aufzustellen und eine all-in mitgliedschaft anzubieten .... oder auch übergreifend über die portale .. netflix, amzon, itunes - 120 euro pro jahr und alles drin - das wär ein knaller
0
Thyl09.02.17 11:54
Eine ergonomische, benutzerfreundliche Integration sollte meines Erachtens alle Quellen umfassen. Das sture Beharren auf IP ist für mein Gefühl Quatsch. Dann hat man ja immer noch den Ergonomiemüll von Fernseher, BlueRay-Player, DVB-T(2) und DVB-S zu ertragen.

AppleTV sollte eine universelle, integrative Lösung aller Multimediainhalte sein, meinetwegen durch modulare Erweiterbarkeit mit Empfangsteilen und Scheibenabspielern.

Es sollte das einzige Gerät sein, dessen Bedienung erlernt werden muss. Der Fernseher wird zum reinen Monitor, die anderen Set Top Boxen werden von AppleTV orchestriert.
+2
Danger09.02.17 12:35
steve.it
Ich WILL am liebsten nur einen dummen Bildschirm. Und da kommt eine Box dran.
Das ist viel besser.

Absolut. Ein dummer, großer Bildschirm mit geringem Stromverbrauch und fantastischer Bildqualität.
Das wär's.
0
Alex.S
Alex.S09.02.17 13:02
Dachte es Apple untypisch grosse Firmen aufzukaufen.
Bei Time Warner kann ich es verstehen... Inhalt würde sinn machen der Rest nicht.
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
0
Pixelmeister09.02.17 13:08
Apple könnte immer noch eine Menge richtig machen. Bei mir zuhause beispielsweise. Samsung hat meinen Smart-TV per Update weitgehend unbrauchbar gemacht, da der Dualcore für das neue GUI viel zu schwach ist. Zugriff auf Mediatheken dauert teils Minuten. Daraufhin entschied ich mich für einen Google Chromecast. Der hat allerdings einen so schlechten Empfang, dass das WLAN-Signal nicht ausreicht (während der Fernseher damit kein Problem hat). Irgendwie ist das alles Murks.

Wenn Apple also eine Box (oder weniger) anbieten würde, die gerne das Doppelte des vergleichbaren Google-Produktes kosten darf und in der Lage wäre, alle lokal herumliegenden Sachen zu streamen, plus Zugriff auf Browser plus Zugriff auf Mediatheken/YouTube (und meinetwegen auch Netflix und co.), dann würde ich das auch kaufen.

Exklusive Inhalte könnten mich nicht reizen, zumal die wahrscheinlich eh nur in englisch vorliegen werden. Video-Verleih interessiert mich auch nicht, solange nicht wieder die alten Videothekenpreise (2 € pro Film und Tag) erreicht werden.

Einen wirklichen Benefit sehe ich beim Apple TV darin, dass man damit Spiele aus dem AppStore nutzen kann. Das müsste Apple vielleicht noch mehr bewerben. Wenn die Spielstände über iCloud gesynct werden, hätte man mit einem Apple TV plus iPhone/iPad die Nintendo Switch überflüssig gemacht.
0
geka09.02.17 13:50
macmuckel
Ich finde ja auch, Apple hätte längst sämtliche Technologiefirmen dieser Welt übernehmen sollen. 🤦‍♂️

ja genau, schon weil ihnen selbst nix dolles mehr einfällt, außer Schnittstellen weg zu lassen:-/ Nur da gibt es jetzt ja auch nicht mehr all zu viel zu tun...
-3
macscout
macscout09.02.17 15:00
Thyl
Es sollte das einzige Gerät sein, dessen Bedienung erlernt werden muss. Der Fernseher wird zum reinen Monitor, die anderen Set Top Boxen werden von AppleTV orchestriert.
Das wäre auch mein Traum. Ein Gerät, eine Fernbedienung, und ich kann damit alles sehen, was ich möchte, sei es Satellit, DVB-T, alte DVDs (wenn man will), Netflix, Amazon, iTunes, TV-Sendungen aufnehmen, ...
Trotz starker Apple-Affinität habe ich mir ein Amazon Fire TV zugelegt und bereue es nicht. Der Zugriff auf die Mediatheken ist super, die Bedienung gut, das Angebot auch. Als Amazon Prime Nutzer wäre bei einem Apple TV ein Zweitgerät für Amazon Prime Inhalte notwendig gewesen, was totaler Blödsinn wäre.
Mac Observer, Jan 11th, 2017
Nvidia is adding Amazon Prime TV to its Shield TV settop box, leaving Apple TV as one of the only devices that doesn’t support the #2 streaming service.
Warum schließt man absichtlich eine so große Zahl potenzieller Kunden aus?

Ich war immer gespannt auf ein TV-Gerät von Apple, muss aber sagen, dass ein TV nur einen Ein/Aus-Schalter und einen HDMI-Eingang benötigt, wenn der Rest dann wirklich über ein einziges Gerät gehen würde. Da muss dann auch kein Apple auf dem Fernseher sein. Der hätte dann vermutlich auch kein HDMI, da bräuchte man einen Adapter
+2
Legoman
Legoman10.02.17 08:26
Mein ATV3 setzt gewaltig Staub an. Da ich keinen der darauf verfügbaren Streamingdienste nutze, habe ich es nur noch für Airplay verwendet - und dass kommt wirklich sehr selten vor.

Die fehlende Erweiterbarkeit nervt mich. Und die uralte Software auch. Oder verwendet wirklich noch jemand den Fotostream??

Ich hatte ja gehofft, dass endlich mal jemand das Teil hackt, damit ich Kodi drauf spielen kann. Das macht das ATV2 hervorragend - aber leider nur mit 720p.
Im Wohnzimmer nutzen wir stattdessen einen wirklich billigen Fire-Stick. Der kann Amazon und Kodi - mehr brauchen wir nicht.
0
MacBavaria10.02.17 09:54
Also ich gebe vielen o.a. Stimmen recht, das ATV4 ist noch nicht "fertig". Da geht noch mehr.

Spielekonsole ist doch schonmal ein schritt in die richtige Richtung. Die Apps werden immer mehr.
Jetzt noch ein brauchbares TV Konzept dazu (Zattoo ist jetzt nicht meine erste Wahl) und dann sehr gerne etwas schneller. Ich will nicht vor dem Film erstmal 3-12 Minuten wartend vor dem "lade" Bildschirm sitzen. Inzwischen brennt sich das drehende Rad und der Querbalken ins Display ein und braucht seine Zeit zu verschwinden.

Ansonsten ist das Teil doch gut gelöst, viele neue Funktionalitäten, Presentermode, Siri Fernbedienung, iPhone Bedienung, Die Kinder spielen damit wie an einer Konsole von Mitbewerbern, passt also.

Jetzt noch aktualisieren, schneller machen und gut
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen