Gesetz von 1789 soll Apple zur Entschlüsselung von Daten zwingen

Vor zwei Wochen sorgte die Aussage eines Vertreters des US-Justizministeriums für Aufsehen, Apples Vollverschlüsselung in iOS 8 werde irgendwann einmal für den Tod eines Kindes verantwortlich sein. Apple ist es eigenen Angaben zufolge selbst bei einem richterlichen Beschluss nicht mehr möglich, ohne Kennwort und PIN des Nutzers an die Daten eines beschlagnahmten iOS-Gerätes zu gelangen - für Ermittlungsbehörden ein Unding, denn man würde gerne auch diese Daten für Ermittlungszwecke einsetzen.

Das Justizministerium sucht nun nach Mitteln und Wegen, um Apple (und auch Google) zu zwingen, auf Anordnung jene Verschlüsselung umgehen zu können. Ein Ansatzpunkt: Der "All Writs Act" von 1789. Dieser ermöglicht es, durch gerichtlichen Beschuss einem Unternehmen aufzuerlegen, alles Mögliche zu tun, um das Mobiltelefon zu entsperren. Die Hürden dafür sind aber hoch, denn das Gesetz lässt sich nur anwenden, wenn zur Erlangung keinerlei illegalen Handlungen notwendig sind. Außerdem muss die Maßnahme Teil einer Ermittlung sein, darf sich nur auf tatsächlich Verdächtigte beziehen und nicht auf Verdacht hin eingesetzt werden.

Google erklärte sich dazu bereit, in diesen Fällen mit den Behörden zu kooperieren und zu versuchen, die Geräte zu entsperren. Beobachter gehen davon aus, dass sich auch Apple gerichtlichen Beschlüssen nicht verweigern wird - sofern es überhaupt technische Handhabe gibt, an die Daten zu gelangen, was laut Apple gar nicht machbar sei. Hanni Fakhoury, ein Anwalt der EFF (Electronic Frontier Foundation) kommentiert: "Das Gesetz verlange nichts von Apple, das ohnehin nicht möglich ist. Damit sei die Angelegenheit auch am Ende". Allerdings dürfte Apple zur Herausgabe der verschlüsselten Daten gezwungen werden.

Die Anwendung des "All Writs Act" ist übrigens nicht neu und kommt schon länger bei der modernen Strafverfolgung zum Einsatz. In der Vergangenheit bestand allerdings der wesentliche Unterschied darin, dass Apple und Google Smartphone-Daten entsperren konnten, sich jetzt aber selber die Möglichkeit dazu nahmen. Man darf gespannt sein, ob das Justizministerium die Drohkulisse noch weiter aufbaut. Das erklärte Ziel bleibt weiterhin, an die Inhalte zu kommen - und nicht nur an verschlüsselte Daten, mit denen auch Fahnder herzlich wenig anfangen können.

Weiterführende Links:

Kommentare

MacStarTrader
MacStarTrader02.12.14 08:16
Fuck you all! Was auch immer 1789 bedeuten soll ...
#MacStarTrader (Twitter)
0
re-pahi
re-pahi02.12.14 08:27
1789?!?

😂😂😂😂😂😂😂

Na gut sie versuchen es mit allen Mitteln.
Klick. Bumm. Fantastisch!
0
locoFlo
locoFlo02.12.14 08:34
Der Typ hat schon recht Vollverschlüsselung tötet Kinder:

Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
0
torgem02.12.14 08:37
Überwachungsstaat.
AAPL: halten - reflect-ion.de
0
elBohu
elBohu02.12.14 08:42
Hier wird ein Polizeibeamter verurteilt, weil er einen Kindesentführer unter Druck setzt, um ein Kind zu retten. In Amerika wird eben mit allen Mitteln versucht die Rechte der Bürger zu untergraben oder einfach ganz zu nehmen, alles im Namen der "Sicherheit". Ja, der böse Terror.
Da frage ich mich wieviel Terror bisher schon verhindert wurde...
Was Die Amis in Afganistan und vielen anderen Orten der Welt machen ist natrülich kein Terror, sondern Terror bekämpfung, denn damit verhindert man ja Terror. Einfach alle töten, da werden dann auch ein paar Terrorristen dabei sein.

1789 ist eine Jahreszahl, von da stammt das Ursprüngliche Gesetz.
wyrd bið ful aræd
0
Fabianexe
Fabianexe02.12.14 08:47
Versteht mich nicht Falsch aber irgend wie habe ich das Gefühl das diese News nur Stimmung machen soll.
Ich meine nur weil das Gesetz alt ist heißt es ja nicht das es schlecht ist. "Du sollst nicht töten" hat auch ein biblisches alter und ist trotzdem richtig.
Ich kenne das Gesetz nicht und bin kein jurist also kann ich nicht viel dazu sagen aber wenn da wirklich nur drin steht:
fen
Dieser ermöglicht es, durch gerichtlichen Beschuss einem Unternehmen aufzuerlegen, alles Mögliche zu tun, um das Mobiltelefon zu entsperren.
Dann finde ich klingt es erstmal sinnvoll.

Es hat auch überhaupt nichts mit der Verschlüsslung zu tun. Sie tun halt was sie können aber wenn es nicht funktioniert haben sie es versucht.

Wirklich schlimm wird es erst wenn jemand versucht es umzudeuten. So in die Richtung: Sie müssen alles tun also dürfen sie bestimmte Technologien nicht benutzten, da sie das entsperren verhindern.
Das wäre natürlich ein Unding zumal man es ja weiter denken kann. So ein Tresor ist ja auch hinderlich beim Rausgeben von Unterlagen. Also verbieten wir ihn gleich mit?

Aber davon ist ja nicht die Rede im Artikel...
0
Alex.S
Alex.S02.12.14 09:00
Ihr glaubt
elBohu
Hier wird ein Polizeibeamter verurteilt, weil er einen Kindesentführer unter Druck setzt, um ein Kind zu retten. In Amerika wird eben mit allen Mitteln versucht die Rechte der Bürger zu untergraben oder einfach ganz zu nehmen, alles im Namen der "Sicherheit". Ja, der böse Terror.
Da frage ich mich wieviel Terror bisher schon verhindert wurde...
Was Die Amis in Afganistan und vielen anderen Orten der Welt machen ist natrülich kein Terror, sondern Terror bekämpfung, denn damit verhindert man ja Terror. Einfach alle töten, da werden dann auch ein paar Terrorristen dabei sein.

1789 ist eine Jahreszahl, von da stammt das Ursprüngliche Gesetz.

Sag mal du liest keine Richtigen Nachrichten? Es gibt mehr berichte wie Terror Anschläge in Europe danke bestimmte Methoden gestoppt wurden.
Sagt dir Siddiqui was? ...Wahrscheinlich nicht.


torgem
Überwachungsstaat.
lol neeeee die Zensur gibt es doch bei uns.

Ach sag nur Edathy...
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
0
Tic02.12.14 09:06
Fabianexe
Sehe ich genauso. Solange Apple und Google nicht gezwungen werden Backdoors einzubauen und ihre Verschlüsselung hält was sie verspricht ist alles gut.
0
teorema67
teorema6702.12.14 09:13
teorema67
MTN, 20.11.2014
... ohne Kennwort und PIN des Nutzers an die Daten eines beschlagnahmten iOS-Gerätes zu gelangen ...
Das zu glauben fällt mir - in USA - schwer. Das Problem ist nicht die Möglichkeit einer Entschlüsselung für Ermittlungsbehörden, sondern der Missbrauch, der in USA damit getrieben wird.




Apple wird mit seinem "Das-können-wir-gar-nicht-entschlüsseln" in USA nicht durchkommen. Bisher mussten Hersteller von Encryptions immer eine Backdoor vorhalten. Das wurde in den 1990ern auch nie zur Diskussion gestellt wie heute, vermutlich weil es damals den enormen Missbrauch durch NSA & Konsorten noch nicht gab.
Printer Margins for the Homeless
0
Stereotype
Stereotype02.12.14 09:38
Apples Vollverschlüsselung in iOS 8 werde irgendwann einmal für den Tod eines Kindes verantwortlich sein

Wenn man so argumentiert, kann das US-Justizministerium gleich jeden für den Tod eines Kindes verantwortlich machen, der mit dem Täter Kontakt hatte.
0
Alex.S
Alex.S02.12.14 09:39
Stereotype
Apples Vollverschlüsselung in iOS 8 werde irgendwann einmal für den Tod eines Kindes verantwortlich sein

Wenn man so argumentiert, kann das US-Justizministerium gleich jeden für den Tod eines Kindes verantwortlich machen, der mit dem Täter Kontakt hatte.
Warend der Tat ja.
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
0
Ties-Malte
Ties-Malte02.12.14 10:06
Fabianexe: Danke für deinen guten Beitrag!

(Es macht ja Hoffnung, auch über solche noch zu stolpern und festzustellen, dass differenziertes Denken noch nicht völlig aus der Mode gekommen ist.)
The early bird catches the worm, but the second mouse gets the cheese.
0
iGod02.12.14 10:22
Gebt doch allen Kindern zur Einschulung endlich eine Waffe, dann hätten die so viele Problem gar nicht. Die sollten auf die NRA hören und nicht auf die NSA!
0
StinkyHeXoR02.12.14 11:20
Ich bezweifle dass in einem Gesetz von 1789 die Rede von Mobiltelefonen ist.
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU02.12.14 11:32
StinkyHeXoR
Ich bezweifle dass in einem Gesetz von 1789 die Rede von Mobiltelefonen ist.
Das ist Amerika . . .
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
0
wolfgag
wolfgag02.12.14 11:46
Fabianexe
Ich meine nur weil das Gesetz alt ist heißt es ja nicht das es schlecht ist. "Du sollst nicht töten" hat auch ein biblisches alter und ist trotzdem richtig.
Genau - nicht alles an der Inquisition war schlecht
0
ratti02.12.14 12:09
Ich sag mal so:

Es liegen Unmengen von Crypto-Code unter freien Lizenzen im Netz rum. Diejenigen, die tatsächlich planen, irgendwas in die Luft zu jagen, werden problemlos Mittel und Wege finden, das ungestört zu planen. Fingerübung zweites Semester.

Ins Raster fallen dann nur noch Lieschen Müller und Karl-Heinz Meier.

Und diejenigen, die in den 70ern schon alt genug waren, um das bewusst erlebt zu haben, können sich wahrscheinlich noch sehr gut daran erinnern, dass die Polizei dann schon mal mit einer Hundertschaft in die Wohnung der Ex-Freundin von vor 10 Jahren spazierte, um herauszufinden, wie sehr da jemand gegen Atomkraft ist…

Die Geheimdienste stellen eine Bedrohung dar.
0
Migo
Migo02.12.14 12:59
Es ist ein Schande, dass wir uns nicht mehr gegen das Ausspähen währen. Immer noch werden wortbrüchige Parteien wieder und wieder in Regierungsverantwortung gewählt. In Polen wurde mal bei einer Neuwahl, eine Regierungspartei aus dem Parlament gewählt. Das ist gelebte Demokratie.

Ich kenne wirklich NIEMANDEN in meinen Bekanntenkreis, der die Machenschaften der BRD-Regierung und deren Geheimdienste gut findet. Doch warum sind diese Parteien noch an der Macht?

Und zur USA sage ich aus gegebenen Anlass in Sachen NSA nur so viel: Die USA ist für mich die größte und best funktionierende Demokratie der Welt. Ein Vorbild an Bürgerrechten und Mitbestimmung. Mit einen großartigen Präsidenten und einem militärindustriellen Komplex, der uns alle beschützt.
0
vadderabraham03.12.14 07:25
Das nächste ios Update wirds schon "richten" Dann klappts auch wieder für NSA, FBI und Co.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen