Ende der AirPort-Station? Apple löst Router-Abteilung auf

Seit 2004 steht der AirPort Express für die Apple-eigene Lösung für die Versorgung eines Ortes mit WLAN (Store: ). Zusammen mit den später hinzugekommenen größeren Basisstationen AirPort Extreme und AirPort Time Capsule bildet es die Produktgruppe des WLAN-Zubehörs. Damit könnte es aber bald vorbei sein: Informationen von Bloomberg zufolge hat Apple die Abteilung aufgelöst, die für die Entwicklung dieser Produkte zuständig war.

Nach Monitoren der zweite Marktaustritt in kurzer Folge?
Somit könnte Apple zum zweiten Mal in kurzer Folge aus einem Markt aussteigen. Mitte des Jahres ließ der Konzern das lange nicht mehr gepflegte Thunderbolt-Display auslaufen und verkauft seither keine eigenen externen Monitore. Im Gegenteil: Auf der letzten Keynote gab es sogar Promotion für einen Dritthersteller-Monitor, den LG UltraFine 5K. Nun droht dem WLAN-Zubehör das gleiche Schicksal.

Wechsel zu Apple TV
Die Mitarbeiter des früheren AirPort-Abteilung wurden angeblich auf andere Unternehmensbereiche verteilt, insbesondere auch ins Team für das Apple TV. Dies könnte ein vager Hinweis darauf sein, die Router-Funktionen mittelfristig in Apples Set-Top-Box zu integrieren - was aber Stand heute nur als vager Hoffnungsschimmer für AirPort-Freunde gelten kann. Genauso gut ist der endgültige Ausstieg möglich, gegebenenfalls erneut mit Verweis auf Konkurrenzprodukte von anderen Herstellern.


Die AirPort-Produkte
AirPort Express ist Apples günstigster Router für aktuell 109 Euro. Neben simultanem Dualband 802.11n WLAN ist die dem früheren Apple TV rein äußerlich recht ähnliche Box auch als AirPlay-Basisstation verwendbar, um Musik auf externe Lautsprecher streamen zu können. Möglicherweise wird Apple wenigstens für AirPlay ein neues Produkt entwickeln, möglicherweise eine deutlich platzsparendere Variante wie etwa einen Stick.

AirPort Extreme () unterstützt 802.11ac WLAN und drahtlosen Datenaustausch. Somit ist hier anders als beim Express nicht nur ein USB-Port für Drucker, sondern auch für externe Festplatten verfügbar. AirPort Time Capsule () ergänzt dies noch um einen internen Speicher für Backups in Höhe von zwei oder drei Terabyte. Die Preise der WLAN-Basisstationen betragen aktuell 109 Euro (AirPort Express), 219 Euro (AirPort Extreme), 329 Euro (AirPort Time Capsule, 2 TB), bzw. 429 Euro (AirPort Time Capsule, 3 TB).

Die aktuelle AirPort-Generation datiert von 2013, ist also genauso alt wie der Apple-Methusalem Mac Pro. Es bleibt zu hoffen, dass derart lange Produktzyklen nicht auch bei dem leistungsstarken Mac ein Vorbote für ein mögliches Produktende darstellt.

Weiterführende Links:

Kommentare

jensche21.11.16 15:10
Schade... Dieser Tim hat wirklich keine Apple Ideologie mehr inne.

Die Airports waren bisher die stabilsten Wlan Router die ich kenne...
0
Lerchenzunge21.11.16 15:12
Wenn Apple sagt, sie strukturieren um - was ist naheliegender, als Abteilungen neu zusammenzufassen?

Ich würde nicht zu früh schwarzsehen.
0
subjore21.11.16 15:26
Es gibt ja auch noch keinen wirklichen Nachfolger von ac-WLAN. Ich frage mich nur, was das Team die letzten 3 Jahre gemacht hat. An der nächsten Wlan Station gearbeitet, der jetzt doch nicht mehr vorgestellt wird?
0
becreart
becreart21.11.16 15:26
Könnte mir gut vorstellen, dass die AirPorts und AppleTV ein Device wird.

Habe jetzt auch eine TimeCapsule neben einem AppleTV, könnte gut ein Gerät sein.
0
mpeterle21.11.16 15:32
tja, die Philosophie "alles aus einer Hand" ist dann wohl nicht mehr.

Echt schade, sitze hier momentan noch vor einem Thunderbolt Display mit Apple Tastatur. Internet und Backups über eine Time Capsule.

In ein paar Jahren wird mein Schreibtisch dann wohl wie ein gewöhnliches PC Setup aussehen.
0
nacho
nacho21.11.16 15:33
Alles was nicht Umsätze generiert wird aufgelöst, für mich als jemand der gerne alles aus einer Hand haben möchte eine sehr schmerzhafte Entwicklung.
0
lunaticecho21.11.16 15:34
<irony>
Ich hab gehört, dass Apple demnächst nur noch teure Bücher und Smartwatch-Armbänder herstellen will...</ironyoff>
0
nacho
nacho21.11.16 15:35
Aber gut, mit der Entwicklung macht es Apple auch einem leichter mal komplett auf ein anders System zu wechseln.
0
nacho
nacho21.11.16 15:36
lunaticecho
<irony>
Ich hab gehört, dass Apple demnächst nur noch teure Bücher und Smartwatch-Armbänder herstellen will...</ironyoff>

Und nach der Nike Watch kommt dann als Inovation die Adidas Watsch
0
aMacUser
aMacUser21.11.16 15:36
nacho
Alles was nicht Umsätze generiert wird aufgelöst, für mich als jemand der gerne alles aus einer Hand haben möchte eine sehr schmerzhafte Entwicklung.
+1
Aber so ist das in der Wirtschaft einfach. Das gehört zu den ersten Sachen, die man in einem Wirtschaftsstudium lernt. In der BCG-Matrix ist das die "Poor Dog" Kategorie (Das heißt wirklich so). Und alles, was in diese Kategorie rutscht, sollte man abstoßen.
0
erikhuemer
erikhuemer21.11.16 15:38
Die Express mit dem TV zusammenzulegen macht (für mich) total Sinn. Aber Time Capsule und Extreme??? Gibt es alternative Router mit TimeMachine? Oder hat mittlerweile eh jeder eine DiskStation?
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
0
Phonebert21.11.16 15:39
Habe vor, mich zu Weihnachten noch mit einer Time Capsule zu beschenken. Einzige Frage, die bislang unbeantwortet in meinem Kopf umherschwirrt:

Geplantes Setup: Modem per Ethernet an Time Capsule, die regelt dann alles. Dahinter werden Switche und Endgeräte angeschlossen, gleich ob kabelgebunden oder Wireless. Nun spiele ich hin und wieder an der PS4 und musste für eine verbesserte Online-Performance diverse Ports an meiner bislang eingesetzten Fritz-Box öffnen und UPnP aktivieren. Kann die Time Capsule das? Eine schnelle Google-Suche konnte mir das nicht beantworten.
0
maczock21.11.16 15:49
aMacUser
nacho
Alles was nicht Umsätze generiert wird aufgelöst, für mich als jemand der gerne alles aus einer Hand haben möchte eine sehr schmerzhafte Entwicklung.
+1
Aber so ist das in der Wirtschaft einfach. Das gehört zu den ersten Sachen, die man in einem Wirtschaftsstudium lernt. In der BCG-Matrix ist das die "Poor Dog" Kategorie (Das heißt wirklich so). Und alles, was in diese Kategorie rutscht, sollte man abstoßen.

Ist aber ein dummer Schritt, wenn die Kundschaft die Marke auch aus diesem Grund bevorzugt. Man kann sich auch selbst in die Bedeutungslosigkeit optimieren.
0
Deichkind21.11.16 15:50
Wieviel Prozent der Nutzer von sonstigen Apple-Produkten benutzen denn eine Airport-Station? Wohl kaum mehr als 10%. Genau wie der verflossene Monitor ist sie halt ein esoterisches Produkt.
0
Kiddo
Kiddo21.11.16 15:51
nacho
Aber gut, mit der Entwicklung macht es Apple auch einem leichter mal komplett auf ein anders System zu wechseln.
Das trifft es so ziemlich!!
Never underestimate the lifetime of a quick fix.
0
Kiddo
Kiddo21.11.16 15:52
Auf zu Online Backups heiß die Devise dann wohl…
Never underestimate the lifetime of a quick fix.
0
Mia
Mia21.11.16 15:53
Gut, Airport Produkte haben bei mir eine lange Tradition. Habe mehrere aktuelle Geräte zuhause. Wobei die Express keinesfalls mehr aktuell ist.

Hier würde ich die Einstellung schade finden.
0
nacho
nacho21.11.16 16:01
Mia
Gut, Airport Produkte haben bei mir eine lange Tradition. Habe mehrere aktuelle Geräte zuhause. Wobei die Express keinesfalls mehr aktuell ist.

Hier würde ich die Einstellung schade finden.

Habe zuhause auch nur Airport Produkte und da ich im Februar umziehe hoffte ich das jetzt mal was neues kommt und ich die alten Geräte ersetzen könnte, da die Time Capsule auch nicht mehr so richtig will.

Aber gut, muss mich jetzt wohl nach Alternativen umschauen.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad21.11.16 16:02
Kiddo
Auf zu Online Backups heiß die Devise dann wohl…
Seit 10.12 geht Time Machine auch offiziell via SMB, und auch per AFP bietet das heute schon jedes bessere NAS an. Allerdings, wenn man die Anleitungen unter z.B. https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/tutorial/Ba ckup_Restore/How_to_back_up_files_from_Mac_to_Synology_NAS_w ith_Time_Machine anschaut, dann versteht man, warum man mit einem Apple Produkt doch einfacher lösen kann...
0
Megaseppl21.11.16 16:03
Deichkind
Wieviel Prozent der Nutzer von sonstigen Apple-Produkten benutzen denn eine Airport-Station? Wohl kaum mehr als 10%. Genau wie der verflossene Monitor ist sie halt ein esoterisches Produkt.

Bei mir sind es bereits 5 (1 Time Capsule, 1 Airport Extreme, 3 Airport Express).
Bei den Mac-Usern dürfte der "gefühlte" Anteil auch höher sein als 10%. Bei den reinen iOS-Nutzern vermutlich geringer.

Die Airports waren immer gut. Sie gehörten immer zu den stabilsten Routern im Consumerbereich, die großen Modelle auch oft zu den schnellsten. Die AirPlay-Integration war großartig, ebenso die (ehemals gute) Administrations-App. Es fehlt halt auch dort seit Jahren eine echte Weiterentwicklung. Es gibt so viel was Apple hier noch hätte machen können (echtes WLAN-Roaming, Homekit-Integration, Nutzer-Ortung auf Zimmer-Ebene)...
0
glf21.11.16 16:06
Kiddo
Auf zu Online Backups heiß die Devise dann wohl…

Zumindest ist Stand jetzt der iCloud-Sync der Dokumente und iTunes-Match kein Backup! Könnte sich natürlich ändern. Mit dem "Optimierten Speicher" und keiner Backup-Möglichkeit für iTunes-Match, ohne alles auf der Platte zu behalten, ist der jetzige Zustand ein hochriskantes Sicherheitsrisiko!
0
nacho
nacho21.11.16 16:07
Megaseppl
Deichkind
Wieviel Prozent der Nutzer von sonstigen Apple-Produkten benutzen denn eine Airport-Station? Wohl kaum mehr als 10%. Genau wie der verflossene Monitor ist sie halt ein esoterisches Produkt.

Bei mir sind es bereits 5 (1 Time Capsule, 1 Airport Extreme, 3 Airport Express).
Bei den Mac-Usern dürfte der "gefühlte" Anteil auch höher sein als 10%. Bei den reinen iOS-Nutzern vermutlich geringer.

Die Airports waren immer gut. Sie gehörten immer zu den stabilsten Routern im Consumerbereich, die großen Modelle auch oft zu den schnellsten. Die AirPlay-Integration war großartig, ebenso die (ehemals gute) Administrations-App. Es fehlt halt auch dort seit Jahren eine echte Weiterentwicklung. Es gibt so viel was Apple hier noch hätte machen können (echtes WLAN-Roaming, Homekit-Integration, Nutzer-Ortung auf Zimmer-Ebene)...

2 x TB Display + Time Capsule + 2 x Airport Express
0
tk69
tk6921.11.16 16:08
Hab mir mal den flachen Vorgänger gegönnt. Dann wurde sie nicht mehr "angesprochen". Nur Probleme damit gehabt.

Fazit: HD in ein extra Gehäuse gepackt. Sie läuft heute noch tadellos. TimeCapsule in die Tonne. Selbst Apple konnte nicht helfen...
0
glf21.11.16 16:10
Wenn die WLAN-Produkte abgekündigt werden, ist das die Handlung eines Managers. Ein Unternehmer mit Weitblick hätte die Produkte so weiterentwickelt, dass sie dem Kunden mehr Vorteile und Alleinstellungsmerkmale bieten. Wie wäre es mit AirPlay ohne Verzögerung, damit auch bei Videos der Sound im sync bleibt. Oder Multiroom-support? Oder einem vollwertigen iTunes-Storage auf einem NAS, weil von vielen Usern die Bibliothek eh nicht auf die SSD passt?
0
Megaseppl21.11.16 16:10
Hannes Gnad
Seit 10.12 geht Time Machine auch offiziell via SMB, und auch per AFP bietet das heute schon jedes bessere NAS an. Allerdings, wenn man die Anleitungen unter z.B. anschaut, dann versteht man, warum man mit einem Apple Produkt doch einfacher lösen kann...
Es sind beides gute Produkte: Die Time Capsule und die Synology NAS. Beide haben aber eine grundverschiedene Ausrichtung. Eine echte Rechteverwaltung wie in den Links gezeigt hat die Time Capsule, abgesehen von den Nutzerordnern, ja gar nicht. Ebenso all die tausend anderer Funktionen. Die Synology bietet da klar mehr - ist jedoch, obwohl die Geräte im Vergleich zu anderen NAS-Systemen noch ziemlich einfach einzurichten sind, kein Gerät was meine Mutter mal eben mit telefonischer Anleitung selbst konfigurieren könnte. Mit der Time Capsule wäre das kein großes Problem
0
Melebe21.11.16 16:11
Lerchenzunge: "Ich würde nicht zu früh schwarzsehen"

Ich sehe eigentlich seit ein paar Monaten (Jahre) fast nur noch schwarz.

Apple liefert nichts mehr besonderes Neues im Mac-Bereich abgesehen von dem total überteuerten neuen MacBook und dies sage ich als Schweizer .

Doch, etwas war doch da Neu, die Uhr, und die wird ja so enorm viel verkauft im Moment.....
0
ghost
ghost21.11.16 16:12
Ich finde Apple sollte in solchen Fällen klar sagen was Sache ist. Warum auch nicht. Ich denke wenn Apple sagen würde... das wars mit Airport,
wir stellen die Produktion zum 1.1. ein würden sicher noch viele kaufen oder wüssten gleich das sie sich nach Alternativen umschauen müssten. Ich finde es auch sehr schade was Apple macht. Früher konnte man sich noch einen echten Apple Desktop aufbauen.. Tastatur.. Monitor..Airport etc. und es hat alles optisch und technisch zusammengepasst. Wenn sich das ganze für Apple nicht lohnt, wäre es doch schön wenn es vielleicht ein "Designed by Apple" Programm geben würde. Warum nicht den LG Monitor als Apple Edition in ein schönes Gehäuse packen. Touch ID im neuen MacBook gibt zumindest Hoffnung auf neue Apple Tastaturen und Mäuse mit Touch ID.
Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu...&quot;
0
Lerchenzunge21.11.16 16:13
Melebe
Lerchenzunge: "Ich würde nicht zu früh schwarzsehen"

Ich sehe eigentlich seit ein paar Monaten (Jahre) fast nur noch schwarz.

Apple liefert nichts mehr besonderes Neues im Mac-Bereich abgesehen von dem total überteuerten neuen MacBook und dies sage ich als Schweizer .

Doch, etwas war doch da Neu, die Uhr, und die wird ja so enorm viel verkauft im Moment.....

Du siehst m.E. einfach zu schwarz ... kann auch zur Sucht werden.
0
steve.it21.11.16 16:17
Hannes Gnad
Kiddo
Auf zu Online Backups heiß die Devise dann wohl…
Seit 10.12 geht Time Machine auch offiziell via SMB, und auch per AFP bietet das heute schon jedes bessere NAS an.
Bei Apple geht vieles mit SMB. Aber es wird von kaum jemanden erwähnt, dass das auch die proprietären SMB-Erweiterungen von Apple voraussetzt. Daher kommen durchaus auch die Probleme beim Zugriff auf SMB. Apple selber erwähnt das maximal in tieferen Dokumenten, zu denen sich der normale Anwender i.d.R. nicht verirrt.
Genau deswegen gibt es im Samba-Projekt vfs_fruit.

Zum Thema:
Finde das fast egal. Im Gegensatz zu Macs gibt es Router und Bildschirme von genügend Firmen.
Ich selber nutze OpenWrt auf einem Linksys.

TimeCapsule: Ein Gerät bei dem ein HDD-Wechsel nicht offiziell für den Anwender vorgesehen ist und dieser mit allen Daten bei Problemen zum Apple-Service muss... "tolles" Produkt
0
Melebe21.11.16 16:30
Leichenzunge

Es ist doch so. Im Moment kann man nur noch lesen was Apple alles nicht mehr herstellt. Und der Rest der Produkte (ausser dem iPhone und dem überteuerten neuen MacBookPro) sind veraltet.

Und in mehreren Bereichen brechen die Verkäufe ein... Ich glaube das neue MacBookPro wird sich auf die Dauer nicht so gut verkaufen da es eifach zu teuer ist. Ein neues/aktuelles günstiges Einsteigergerät gibt es auch nicht.
Die guten Zahlen der Vorbestellungen sind wohl einfach nur dem grossen Nachholbedarf geschuldet da es so lange mit der Produktaktualisierung ging.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen