"1984": Testergebnisse des Werbespots waren so miserabel, dass die Agentur sie Apple verheimlichte

Die Versuchskaninchen mochten ihn nicht: Bei der Marktforschung kam Apples heute weltberühmter Werbespot "1984" nicht gut an. Die Ergebnisse der Testvorführungen für den Film, mit dem das Unternehmen während der Übertragung des Superbowl auf die Markteinführung des Macintosh aufmerksam machte, waren so schlecht, dass die Werbeagentur sie Steve Jobs vorenthielt.


Bei den Vorab-Zuschauern durchgefallen
Testvorführungen von Spots sind ein in der Werbebranche übliches Verfahren, mit dem vorab die Akzeptanz von Kampagnen seitens der Kunden abgeschätzt werden soll. Apples 60-sekündiger Streifen "1984", bei dem immerhin Star-Regisseur Ridley Scott Regie führte, fiel bei den Zuschauern, denen er vorab gezeigt wurde, allerdings komplett durch. "Es waren die schlechtesten Ergebnisse, die ein Werbefilm seit zehn, vielleicht 15 Jahren erzielt hatte", sagte jetzt Fred Goldberg, seinerzeit bei der Werbeagentur Chiat/Day für Apple zuständig, in einem Gespräch mit Business Insider.


Das miserable Testergebnis von Apples Spot "1984".

Ergebnisse landeten im Archiv
Üblicherweise kamen Werbespots bei den Vorabpräsentationen in der damaligen Zeit auf einen durchschnittlichen Scorewert von 29 Punkten, der Maximalwert lag bei 45 Punkten. Cupertinos "1984" landete bei mageren 5 Punkten, erinnert sich Goldberg. "Daraufhin legte ich die Ergebnisse in mein Archiv und stellte sie Apple nicht zur Verfügung", offenbarte er in dem Gespräch. Allerdings hätte seiner Meinung nach die Weitergabe der Studie aller Wahrscheinlichkeit nach nicht dazu geführt, dass der Spot zurückgezogen worden wäre. "Steve Jobs traf viele Entscheidungen aus seiner Intuition heraus", so Goldberg. Wenn dem damaligen Apple-Chef ein Werbefilm gefallen habe, sei er von ihm auch abgesegnet worden, gleichgültig wie die vorherige Marktforschung ausgefallen war.


Millionenfach bei YouTube abgerufen
Der Spot "1984" wurde lediglich einmal in einer Werbepause der Superbowl-Übertragung ausgestrahlt, entfaltete aber in den folgenden Jahrzehnten eine große Wirkung. Insgesamt wurde er sieben Mal ausgezeichnet und bis heute bei YouTube millionenfach aufgerufen.

Kommentare

alephnull
alephnull08.02.19 09:56
Sagt alles über Marktforschung.
+15
mactechh08.02.19 10:16
Wass'n das für 'ne lausige Qualität! Gibt's den irgendwo besser?
-6
eastmac08.02.19 10:30
Viel besser wird es nicht....
https://youtu.be/0lM_ozHbQdo
+1
HESSENbabbler08.02.19 10:43
mactechh
Wass'n das für 'ne lausige Qualität! Gibt's den irgendwo besser?

Der Spot ist von 1984, was erwartest du? 8K Auflösung?
+9
cps08.02.19 10:49
Vielleicht könnte man den ja mal wieder auf ner Keynote von Apple spielen.
+3
jlattke08.02.19 10:56
@Hessenbabbler
Analoge Aufzeichnung …
0
eastmac08.02.19 11:00
cps
Vielleicht könnte man den ja mal wieder auf ner Keynote von Apple spielen.

Nur ist Apple inzwischen der Big Brother oder?
0
MetallSnake
MetallSnake08.02.19 11:04
cps
Vielleicht könnte man den ja mal wieder auf ner Keynote von Apple spielen.

Haben sie ja mal gemacht, ich glaube zum 20 Jahre Jubiläum, da hatte die Dame dann aber die iPod Kopfhörer in den Ohren.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
eastmac08.02.19 11:15
MetallSnake
cps
Vielleicht könnte man den ja mal wieder auf ner Keynote von Apple spielen.

Haben sie ja mal gemacht, ich glaube zum 20 Jahre Jubiläum, da hatte die Dame dann aber die iPod Kopfhörer in den Ohren.
Stimmt, da hatten die die Hören rein gefummelt.
0
gegy
gegy08.02.19 11:48
Wenn man auf Marktforschung hört, dann hätten wir wohl heute noch kein iPad.
+3
thomas b.
thomas b.08.02.19 11:54
Der 1984 Spot passt auch noch sehr gut in die heutige Zeit.
+3
breaker
breaker08.02.19 12:42
HESSENbabbler
mactechh
Wass'n das für 'ne lausige Qualität! Gibt's den irgendwo besser?
Der Spot ist von 1984, was erwartest du? 8K Auflösung?
Wenn der auf Film aufgezeichnet wurde, ist das kein Problem, den in entsprechend hoher Auflösung neu abzutasten. Was Apple ja wohl auch schon mal gemacht hat, siehe die modifizierte Variante mit den iPod-Kopfhörern.
0
Phil Philipp
Phil Philipp08.02.19 13:06
breaker
...Wenn der auf Film aufgezeichnet wurde, ist das kein Problem, den in entsprechend hoher Auflösung neu abzutasten. Was Apple ja wohl auch schon mal gemacht hat, siehe die modifizierte Variante mit den iPod-Kopfhörern.
Das wird Apple wohlweislich nicht machen - schätze, dass eine Neuauflage des Spots der Apple-Führungsriege heutzutage selbst etwas unangenehm sein dürfte.
0
MetallSnake
MetallSnake08.02.19 13:16
Phil Philipp
Das wird Apple wohlweislich nicht machen

Weil sie es schon gemacht haben!
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
Phil Philipp
Phil Philipp08.02.19 13:20
MetallSnake
Phil Philipp
Das wird Apple wohlweislich nicht machen

Weil sie es schon gemacht haben!
jahaaaa - dann eben nicht nochmal und nicht aktuell. Weisst schon, was ich meine
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen