Forum>Hardware>rotes Streifen-und-Punkte-Flimmern

rotes Streifen-und-Punkte-Flimmern

Fiddeldiddel
Fiddeldiddel19.10.0721:37
Liebe Gemeinde,

bei meinem Powermac G5 2,7 mit 30" Cinema tritt sporadisch, aber dann heftigstes rotes Flimmern auf. Es tanzen Linien, Punkte, Streifen.

Mit der Forumssuche bin ich auf ein sehr ähnliches Thema, aber eher in grün (siehe Bild) gestoßen. Leider ergab der Thread damals keine Problemlösung. Daher die Frage an Euch, ob Ihr das kennt und vielleicht eine Lösung habt.

MbG,
afiddler
0

Kommentare

PLOENI
PLOENI19.10.0721:56
Guck mal unter Systemeinstellungen>Bedienungshilfen ob das Zoom aktiviert bzw. minimal vergrößert darstellt. Hatte ich vor Kuren ziemlich hnlic, nur ar's bei mir immer etwas unscharf.

Toi, toi, toi ...
„Think different with a Mac“
0
Jaguar1
Jaguar119.10.0722:01
Normalerweise ist in solchen Fällen der Speicher der Grafikkarte hinüber (sprich die komplette Grafikkarte).
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
Fiddeldiddel
Fiddeldiddel19.10.0722:53
PLOENI

Zoom nicht aktiviert - alles normal.
0
Fiddeldiddel
Fiddeldiddel19.10.0722:55
Jaguar1

sprichst Du aus eigener Erfahrung, oder ist das (D)eine Vermutung?

Fiddeldiddel
0
Martin Springer19.10.0723:12
Fiddeldiddel
Jaguar1

sprichst Du aus eigener Erfahrung, oder ist das (D)eine Vermutung?

Fiddeldiddel

Ich glaube das klingt wie eigene Erfahrung, was wohl mehr Wert seit könnte
0
alfrank20.10.0700:48
Das ist definitiv defekter Grafikspeicher oder -chip !

(Sagen mir 20 Jahre IT-Service-Erfahrung..)
0
alfrank20.10.0700:48
Ist der Lüfter der Grafikkarte defekt ?
0
Fiddeldiddel
Fiddeldiddel20.10.0714:05
alfrank
die Graka ist eine Radeon 9650 ohne Lüfter - das Problem hat auch nichts mit Wärme zu tun - tritt nach tagelangem Betrieb, oder kurz nach dem Einschalten auf - völlig zufällig.

fiddeldiddel
0
Jaguar1
Jaguar120.10.0714:08
Mir sagen das noch nicht ganz 20 Jahre Computer-Erfahrung (ganz so alt wie alfrank bin ich halt noch nicht )
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
red_alert30.04.0913:35
Schau dir mal die Kontakte der Kabel, und die Kabel selber an. Das ist neben Problemen mit der GPU das einzige, was für mich noch in frage kommt.
0
Waldi
Waldi30.04.0914:18
red_alert
Schau dir mal die Kontakte der Kabel, und die Kabel selber an. Das ist neben Problemen mit der GPU das einzige, was für mich noch in frage kommt.

Meinst du wirklich, Fiddeldiddels G5 steht nach 2 Jahren noch immer offen vor ihm?
„vanna laus amoris, pax drux bisgoris“
0
Jaguar1
Jaguar130.04.0914:19

„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
c-projects.net
c-projects.net30.04.0916:00
GENAU DAS SELBE hatte ich an meinem MacBook Pro !

Es war das Flachband Kabel zum Monitor !
Der Stecker wurde mit etwas Tape "unterklebt" und ich habe KEINE Probleme mehr !
0
red_alert30.04.0916:43
Oh ist das Peinlich ... äääähm wenn jemand mal die Suche bemühen sollte, könnte er den Tipp immerhin noch finden

ääähm ... ich hab grad noch nen dringenden Termin. und ... wie soll ich sagen ... muss dringend weg ... gaaanz dringend ...
0
Moss
Moss30.04.0919:07
Es ist definitiv die Grafikkarte!
Wenn es nur sporadisch auftrifft, sollte man sich rechtzeitig nach Ersatz umsehen.
Woher ich das weiß? Eigene Erfahrung.

Vielleicht hilft auch eine Entstaubung mit Druckluft aus der Dose.


0
elektroduell
elektroduell30.04.0920:45
Hallo Fiddeldiddel, werte Gemeinde.

Es muss nicht unbedingt die Grafikkarte sein, es kann auch der Inverter im Monitor einen Schuß haben. Bekanntes Beispiel aus jüngerer Zeit sind die eigentlich sehr guten und günstigen HP Monitore 2245w und 2445w mit IPS Panel. Die wurden im ersten halben Jahr mit erheblichen Fertigungsmägeln ausgeliefert, u.a. mit dem beschriebenen Problem, aber auch mit einem extrem lauten Brummen und sporadischem Abschalten. Wir hatten hier in der Firma gleich drei Stück mit Streifen auf dem Display, allerdings nur am DVI-Ausgang. Analog war alles in Ordnung.
Dieses Problem tritt nicht reproduzierbar auf! Mal läuft das gute Stück stundenlang problemlos, mal flimmerts nach fünf Minuten.
Der HP-Support gesteht den Fehler umstandslos ein und spricht selbst von einem mangelhaft zugelieferten Inverter, das sei aber mittlerweile aus der Welt.
Deshalb würde ich mir mal einen Austauschmonitor besorgen, denn vielleicht ist deiner hinüber. Selbige Probleme traten nämlich auch oftmals nach mehreren Jahren bei den Powerbooks auf. Abhilfe hat das Tauschen des Inverters gebracht.
0
Jaguar1
Jaguar130.04.0921:17
lol @@ elektroduell! Ich sach ma "Datum"
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen