Forum>Musik>itunes leidet an Demenz

itunes leidet an Demenz

barabas02.10.1912:30
In den letzten Monaten kommt es kontinuierlich zu einem seltsamen Phänomen. Lade ich neue Titel in iTunes ist zunächst alles in Ordnung, wenn ich nach zb. einigen Tagen den Rechner und itunes wieder starte fehlen plötzlich diese Titel, lade ich sie dann erneut in meine Bibliothek behält sie die Musikverwaltung dann endlich im Gedächtnis. Auffallend, - es sind immer nur die neuen Importe davon betroffen!, die älteren, schon teils über Jahre eingespielten Dateien betrifft es nicht, - was passiert da ?
Das einzige was mir an Änderung einfiele, - ich habe vor einigen Monaten meine iTunes Bibliothek auf eine externen Platte aus-, bzw. umgelagert, da sie mir auf der Internen SSD allmählich zu viel Platz in Anspruch nahm.
0

Kommentare

larsvonhier
larsvonhier02.10.1912:32
Ist ein Apple Music Abo aktiv parallel zur eigenen Mediathek?
0
maculi
maculi02.10.1912:34
Wie hast du die Verlagerung durchgeführt? Was steht bei Einstellungen - Erweitert in iTunes drin? Möglicherweise steckt dort der Fehler.
0
barabas02.10.1912:55
Hi, nein kein Musik Abo, in den Einstellung ist in dem Reiter "Erweiterung" eigentlich der richtige Ordner auf der externen HD definiert.
0
spheric
spheric02.10.1914:06
Oh nein. Bitte nicht wieder.

Ich habe über Jahre ETLICHE Alben verloren, weil sie aus der iTunes-Mediathek (und auch dem physischen Ordner) gelöscht wurden.

Eine Freundin hat ein Album von Orbital vier mal eingelesen, weil es jedes Mal nach ein paar Tagen wieder verschwunden war.

Wenn das jetzt wieder losgeht, kotz ich.
„Früher war auch schon früher alles besser!“
-2
barabas02.10.1914:27
spheric
Wenn das jetzt wieder losgeht, kotz ich.

Naja, bislang hatte ich seit der Nutzung von itunes eigentlich selten diesbezügliche Probleme und wenn dann waren diese zumeist erklär-, und abstellbar.
In diesem Fall ist es aber die Kontiunität mit dem das Phänomen auftritt und eine Erklärung habe ich dafür keine. Warum betrifft es nur immer neu eingelesene Dateien, warum bleiben diese dann in der Bibliothek aber stabil wenn sie ein zweites Mals eingelesen werden. Ich habe nun mal meine externe HD umbenannt und itunes die Bibliothek einfach neu einlesen lassen, mal sehen was passiert. Wenn das nichts hilft, werde ich wohl mal testen, was passiert wenn ich meine Backup HD als Mediathek definiere.
Bei all dem was ich hier unternehme steht aber immer im Vordergrund, das es meine Playlisten und die sonstigen Daten nicht im Nirvana verschwinden. Meine Alben habe ich aber mehrfach gesichert, auf iTunes alleine habe ich mich hier noch nie verlassen. Selbst meinen Musikserver der an der grossen Anlage angeschlossen ist, kann ich hier als weiteres Backup betrachten.
0
spheric
spheric06.10.1913:38
Nur ganz kurz, wegen der ganzen Downvotes:

Ich rede von einem Zeitraum zwischen 2000 und 2005 oder so. Mir sind nachweislich tausende Titel abhanden gekommen, ebenso mehreren Freunden von mir. Wie gesagt, die eine Freundin hat ein einzelnes Album viermal eingespielt, weil es immer wieder aus ihrer (auf der internen Platte gelagerten stinknormalen) iTunes-Mediathek spurlos verschwunden ist.

Mir ist es erst spät aufgefallen, und da hatte ich noch keine vernünftige Backup-Strategie.
„Früher war auch schon früher alles besser!“
0
barabas06.10.1915:18
Aus aktuellem Anlass,- im Zeitraum der Einbindung eines neue IOS Gerätes vor wenigen Tagen breiteten sich die Verluste in meiner Bibliothek unerwartet und massiv aus. Das Einspielen der fehlenden Titel gab ich nach kurzer Zeit auf, - letztendlich löschte ich die gesamten Titel aus dem iTunes Musikordner und kopierte sie von meinem Backup komplett wieder ein. Diese Backups sind automatisiert und werden via CarbonCobyCloner (CCC) wöchentlich angestoßen, das war zunächst mal meine Rettung.
Nun bin ich gespannt wie es weiter geht...
0
Wiesi
Wiesi06.10.1917:00
Im klein gedruckten von iTunes steht irgend was von einer Begrenzung, so daß man die gekauften Stücke nicht auf beliebig vielen Geräten gleichzeitig haben kann. Vielleicht hat dies Limit zugeschlagen. Ich habe nicht so viel Geräte und weiß nichts genaues. Ihr könnt ja die Daumen runter halten, wenn ich ein falsches Gerücht verbreitet habe.
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
0
spheric
spheric06.10.1917:22
Es geht hier nicht um gekaufte Stücke.
„Früher war auch schon früher alles besser!“
-1
barabas06.10.1921:02
Die gekauften Stücke von aus dem Apple Store belaufen sich bei mir auf unter 1%, der größte Teil ist von meinen CD gerippt und inzwischen hat auch ein nicht unerheblicher Teil aus offiziellen Downloadstores den Weg in meine iTunes Bibliothek gefunden.
In der Vergangenheit, so kann ich mich noch dunkel erinnern, gab es schon mal Berichte das irgendwann ab 14 000+ Dateien iTunes Probleme mit der Verwaltung bekommt, davon bin ich aber mit gut 11 000 Titeln noch ein gutes Stück entfernt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.