Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPad>iPad und Retina - wie verhält sich iOS 4.2 beim Skalieren?

iPad und Retina - wie verhält sich iOS 4.2 beim Skalieren?

MiiCha
MiiCha16.11.1020:47
Hallo,
da nun seit Urzeiten der iOS 4.2 GM herumirrt, wollte ich einfach einmal folgende Frage in den Raum werfen:

Profitiert das iPad nun von der höheren Auflösung der iPhone 4 / Retina Apps (960 x 640) oder basiert das Hochskalieren von iPhone Apps auf dem iPad unter 4.2 noch auf der alten iPhone 2G / 3G / 3Gs Auflösung (480 x 320)?
0

Kommentare

re-pahi
re-pahi16.11.1021:09
Gute Frage, würde mich auch interessieren...
„Klick. Bumm. Fantastisch!“
0
JanoschR
JanoschR16.11.1021:12
habe zumindest bei fruit ninja den eindruck, dass da gar nichts retina ist, sondern nur die normale auflösung hochskaliert wird...

allerdings finde ich, das das spiel carcassone davon profitiert, denn dort werden die einzelnen spielfelder wirklich richtig scharf angezeigt (in der hochskalierten variante).

vielleicht liegts am programm selbst?
0
ApfelHandy4
ApfelHandy416.11.1022:10
Wenn ich nicht komplett falsch informiert bin, dann gibt's für Entwickler ne API, mit der sie festlegen können, wie sich ihre App verhält. Manche wollen es, Andere nicht, aus dem Grund, dann ihre iPad angepasste Version nicht mehr verkaufen zu können, da diese evtl. etwas teurer ist...
0
(Bl)MacAndWhite
(Bl)MacAndWhite17.11.1020:29
Es ist meiner Meinung nach sowieso eine interessante Frage, ob Apple beim neuen Ipad was ja Anfang des Jahres kommen soll, ein Art "Riesenretina" einsetzen wird oder einfach was "normales" Richtung jetziger Lösung wählt...??
0
Sitox
Sitox17.11.1020:34
(Bl)MacAndWhite
Es ist meiner Meinung nach sowieso eine interessante Frage, ob Apple beim neuen Ipad was ja Anfang des Jahres kommen soll, ein Art "Riesenretina" einsetzen wird oder einfach was "normales" Richtung jetziger Lösung wählt...??

Es ist überhaupt keine Frage, weil nicht umsetzbar.
0
(Bl)MacAndWhite
(Bl)MacAndWhite17.11.1021:44
Sitox
(Bl)MacAndWhite
Es ist meiner Meinung nach sowieso eine interessante Frage, ob Apple beim neuen Ipad was ja Anfang des Jahres kommen soll, ein Art "Riesenretina" einsetzen wird oder einfach was "normales" Richtung jetziger Lösung wählt...??

Es ist überhaupt keine Frage, weil nicht umsetzbar.


Weitere Alternativen zur konventionellen Lösung deinerseits???
0
Rikco17.11.1022:31
Ich denke schon, dass das kommende iPad eine höhere Auflösung haben wird, zumindest mehr DPI.

..was die Grafiken einer app betrifft, dass ist dem Entwickler selbst überlassen, welche er noch hinzufügt, am Code selbst musst dafür nichts geändert werden, iOS erkennt die unterschiedlichen Grafiken anhand des Dateinamens.

Manche skalieren einfach ihre Bilder nur hoch, andere hingegen setzen neue, native Grafiken ein, den Unterschied dazu sieht man meiner Meinung nach, Sternen klar
0
seppfett17.11.1022:41
Was ist denn am jetzigen Display so schlecht? Ich benutze es von anfang an und hab beim display noch keine probleme gesehen - ausser in der sonne.
Ich bin mir sicher, dass das display noch lange nicht geaendert wird - weil teuer, performance- und speicher-hungrig mit hoher aufloesung.
0
MiiCha
MiiCha18.11.1006:43
Eigentlich bin ich mit der Auflösung des iPads mehr als zu frieden, einzig und allein die upgescalten iPhone Apps sind bisher eine Enttäuschung. Wieso schafft es Apple nicht, die höhere iPhone4 Auflösung für iPhone Apps auf dem iPad zu verwenden - sofern das bei 4.2 nicht ohnehin der Fall ist. Leider gibt es ja noch zuhauf Apps, für die es keine iPad Version gibt.
Wetter.info, MTN um nur einige zu nennen. 960 x 640 sieht auf 1024 x 768 einfach besser aus als 480 x 320 zumal diese eh nur um Faktor 2 hochskaliert werden (Vollbildmodus). Wieso also nicht gleich 960 x 640 verwenden? Und jetzt bitte keine Argumente der Marke "Programmieraufwand"...
0
Duck Dodgers18.11.1007:58
Sitox
(Bl)MacAndWhite
Es ist meiner Meinung nach sowieso eine interessante Frage, ob Apple beim neuen Ipad was ja Anfang des Jahres kommen soll, ein Art "Riesenretina" einsetzen wird oder einfach was "normales" Richtung jetziger Lösung wählt...??

Es ist überhaupt keine Frage, weil nicht umsetzbar.

Woher weißt du das? Arbeitest du bei Apple oder einem dazugehörigen Hardware-Hersteller? Wie begründest du deine Aussage?
0
Duck Dodgers18.11.1008:00
MiiCha
Eigentlich bin ich mit der Auflösung des iPads mehr als zu frieden, einzig und allein die upgescalten iPhone Apps sind bisher eine Enttäuschung. Wieso schafft es Apple nicht, die höhere iPhone4 Auflösung für iPhone Apps auf dem iPad zu verwenden - sofern das bei 4.2 nicht ohnehin der Fall ist.
Damit auch zusätzlich iPad Apps verkauft werden können
0
iTüte
iTüte18.11.1008:23
JanoschR

allerdings finde ich, das das spiel carcassone davon profitiert, denn dort werden die einzelnen spielfelder wirklich richtig scharf angezeigt (in der hochskalierten variante).

vielleicht liegts am programm selbst?

Da haben die Codingmonkey in dem Podcast Bits und so mal beschrieben.. das haben sie extra angepasst und keinefalls geupscalet...



0
locoFlo18.11.1010:04
Woher weißt du das? Arbeitest du bei Apple oder einem dazugehörigen Hardware-Hersteller? Wie begründest du deine Aussage?

AFAIK gibt es in diesem Formfaktor keine Displays mit über 300 dpi. Apple kann auch nur das verbauen was an Technologie existiert. Ich halte auch beim iPad 2 eine höhere Auflösung für möglich, aber ein 10'' Retina Display wird es nicht geben.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
Krypton18.11.1021:40
Das iPhone Retina Display gab es auch nicht, bevor das iPhone 4 erschien. Würde beim iPad die Auflösung auch verdoppelt werden, wären das 2048 x 1536. So ein Display hab’ ich auch noch nicht gesehen, aber beispielsweise wäre was in der HD-Liga (1920 x 1080 oder 1920 x 1200) sehr nah dran und auch sehr interessant. Gerade beim Lesen von Texten würde ich mir noch etwas mehr Auflösung am iPad wünschen.
0
Duck Dodgers21.11.1015:18
locoFlo
Woher weißt du das? Arbeitest du bei Apple oder einem dazugehörigen Hardware-Hersteller? Wie begründest du deine Aussage?

AFAIK gibt es in diesem Formfaktor keine Displays mit über 300 dpi. Apple kann auch nur das verbauen was an Technologie existiert. Ich halte auch beim iPad 2 eine höhere Auflösung für möglich, aber ein 10'' Retina Display wird es nicht geben.

Das ist aber au nur reine Spekulation! Hat ja keiner vorher geglaubt, dass es das iphone 4 mit diesem display gibt.
0
Sitox
Sitox21.11.1016:15
Duck Dodgers
locoFlo
Woher weißt du das? Arbeitest du bei Apple oder einem dazugehörigen Hardware-Hersteller? Wie begründest du deine Aussage?

AFAIK gibt es in diesem Formfaktor keine Displays mit über 300 dpi. Apple kann auch nur das verbauen was an Technologie existiert. Ich halte auch beim iPad 2 eine höhere Auflösung für möglich, aber ein 10'' Retina Display wird es nicht geben.

Das ist aber au nur reine Spekulation! Hat ja keiner vorher geglaubt, dass es das iphone 4 mit diesem display gibt.
Natürlich ist das Spekulation, aber...
damit das Display überhaupt in die Nähe von Apples "Retina" Definition kommt, müsste es eine Auflösung von etwa 2500x1670 Pixel haben. Das sind mehr als doppelt so viele Pixel eines Full HD Displays und mehr als die allermeisten Desktop Monitore bieten. Wenn Apple also so ein Display bauen lässt, was technisch ja scheinbar kein Problem wäre, welche verfügbare mobile und stromsparende GPU soll denn bitte so eine Anzahl Pixeln ansteuern?
Zudem müsste Apple den Entwicklern eine vierte zu unterstützende Auflösung schmackhaft machen. Mit der Einführung des iP4 hat sich erstmal alles auf die Umsetzung der Programme für dessen Display gestürzt, mit der Folge, dass bis heute noch etliche Apps auf eine iPad Portierung warten.
0
Krypton21.11.1018:19
Den Wert von 2500 x 1670 würde ich nicht annehmen. Zwar hätte dann das iPad die selbe Auflösung (Pixel/Zoll), wahrscheinlicher ist es aber, dass es einen ähnlichen „Sprung“ gibt wie beim iPhone. Hier wurde die Auflösung einfach vervierfacht (2x horizontal, 2x vertikal). Das macht es insbesondere einfach, die alten Programme ohne unschöne Skalierung in der halben Auflösung laufen zu lassen.

Die vierfache iPad-Auflösung wären die bereits genannten 2048 x 1536 Pixel. Das liegt etwas oberhalb der HD-Auflösung und wäre durch aktuelle Mobil-GPUs durchaus machbar. Aktuell können diese ja beispielsweise auch ein externes HD-Display ansteuern, ohne eine Antimaterie Implosion zu erzeugen

Natürlich kann es auch sein, dass es ähnlich läuft wie beim iPhone und die aktuelle Auflösung erst mal über 2-3 Generationen beibehalten wird, um eben die Software-Entwickler nicht zu vergraulen und den Preis niedrig zu halten. Das iPad 3 oder 4 könnte dann den selben Auflösungssprung machen und so für heruntergeklappte Kinnläden sorgen

Machbar wäre es technisch auch schon heute, preislich und strategisch wird es aber wohl nicht kommen – auch wenn das mein größter Wunsch für’s neue iPad wäre.
0
Duck Dodgers21.11.1019:17
Sitox
Natürlich ist das Spekulation, aber...
damit das Display überhaupt in die Nähe von Apples "Retina" Definition kommt, müsste es eine Auflösung von etwa 2500x1670 Pixel haben. Das sind mehr als doppelt so viele Pixel eines Full HD Displays und mehr als die allermeisten Desktop Monitore bieten. Wenn Apple also so ein Display bauen lässt, was technisch ja scheinbar kein Problem wäre, welche verfügbare mobile und stromsparende GPU soll denn bitte so eine Anzahl Pixeln ansteuern?
Woher weißt du was Apple gerade entwickelt? "Nicht umsetzbar" läßt sich leicht sagen.
Sitox
Zudem müsste Apple den Entwicklern eine vierte zu unterstützende Auflösung schmackhaft machen.
Wo ist das Problem? Als ob Apple sich dafür interessiert, wie Entwickler darüber denken. Ein besseres Display und höhere Auflösung sind erst mal besser für Apple und den Kunden. Abgesehen davon wird es nicht die letzte zu unterstützende Auflösung bleiben! Mit jedem neuen iDevice, jedem neuen OS wird es eine neue Auflösung, Funktion oder Spezifikation geben, die von den Entwicklern unterstützt werden muss. Wer damit Schwierigkeiten hat, der sollte sich überlegen seinen Beruf zu wechseln.
Sitox
Mit der Einführung des iP4 hat sich erstmal alles auf die Umsetzung der Programme für dessen Display gestürzt, mit der Folge, dass bis heute noch etliche Apps auf eine iPad Portierung warten.
Das hört sich ja so an, als ob Apple und das Retina Display schuld daran sein, dass es einige Apps noch nicht als native iPad-App gibt? Ich würde mal lieber die Schuld bei den Entwicklern suchen.
0
(Bl)MacAndWhite
(Bl)MacAndWhite22.11.1006:41
Nunja, ich denke auf die Zeit gesehen wird es ja erste Tendenzen geben in welche Richtung nun die Displayfrage geht. Ich denke wenn wirklich mal der Großtteil bzw. fast alle Apps entsprechend der aktuellen Auflösung des Ipads angepasst "würden" wäre eine Änderung der Displayeinheit eher fragwürdig, an der Stellen des Gerätes würde ich denn sagen sollte Apple lieber an anderen Stellen nachbessern...
0
Wizkid22.11.1007:59
Nach Durchlesen wollte ich nur einmal fragen, ob denn jetzt jemand die ursprünglich gestellte Frage beantworten kann...
0
Duck Dodgers22.11.1009:16
Wizkid
Nach Durchlesen wollte ich nur einmal fragen, ob denn jetzt jemand die ursprünglich gestellte Frage beantworten kann...
Der Unterschied zwischen scalierter-iPhone4-App und einer "echten" iPad-App ist sehr deutlich! Aber das ist eigentlich auch nicht anders zu erwarten. Ich würde eine iPad-App immer einer scalierten-iPhone -App vorziehen.
0
Sitox
Sitox22.11.1012:41
Duck Dodgers
Woher weißt du was Apple gerade entwickelt? "Nicht umsetzbar" läßt sich leicht sagen.
Es ging um das iPad, das Anfang des Jahres kommen soll und nicht um irgendwelche Zukunftsentwicklungen. Nach meiner Überzeugung wird es Anfang des Jahres keine neue Display-Auflösung geben.
Von "Nicht umsetzbar" war nicht die Rede. Natürlich ist das "irgendwie" umsetzbar - vielleicht mit Laptop GPUs, die den im Verhältnis winzigen iPad Akku in Windeseile leer saugen.
Duck Dodgers
Wo ist das Problem? Als ob Apple sich dafür interessiert, wie Entwickler darüber denken. Ein besseres Display und höhere Auflösung sind erst mal besser für Apple und den Kunden. Abgesehen davon wird es nicht die letzte zu unterstützende Auflösung bleiben! Mit jedem neuen iDevice, jedem neuen OS wird es eine neue Auflösung, Funktion oder Spezifikation geben, die von den Entwicklern unterstützt werden muss. Wer damit Schwierigkeiten hat, der sollte sich überlegen seinen Beruf zu wechseln.
Selbstverständlich interessiert es Apple, was die Entwickler darüber denken. Das liegt in ihrem ureigensten Interesse, vor allem mit der wachsenden Konkurrenz aus dem Android-Lager. Und warum sollten die Entwickler, die das nicht mitmachen, den Beruf wechseln? Die unterstützen zuerst die Platform mit der größten Verbreitung ...völlig normal.
Duck Dodgers
Das hört sich ja so an, als ob Apple und das Retina Display schuld daran sein, dass es einige Apps noch nicht als native iPad-App gibt? Ich würde mal lieber die Schuld bei den Entwicklern suchen.
Es geht nicht um Schuld. Der Markt bestimmt worauf sich die Entwickler-Kapazitäten konzentrieren.
0
lambda_c
lambda_c22.11.1013:18
Und immer noch hat es niemand geschafft, die eigentlich klar formulierte Frage zu beantworten...
0
Krypton22.11.1013:51
Ja, die Antwort interessiert mich auch, jedoch habe ich leider keinen GM 4.2 hier installiert.
0
Duck Dodgers22.11.1014:32
@lamdba_c & Krypton:
Einfach nochmal meinen Kommentar vom 22.11.10 09:16 lesen
0
MiiCha
MiiCha22.11.1019:00
Hm, in ein paar Minuten werde ich hoffentlich die Antwort auf meine Frage haben...
Foren und gezielte Antworten harmonieren wohl nicht so ganz...
0
chrisjar24.11.1012:22
@ MiiCha

Nachdem du ja bereits testen konntest, wie sieht es jetzt mit der Antwort auf deine zugrunde liegende Frage aus?
Skaliert das iPad die Retina Auflösung der Apps oder die Standard Auflösung?

Hab leider (noch) kein iPad, daher kann ich es auch nicht selber testen.
Danke
0
MiiCha
MiiCha24.11.1018:40
@ chrisjar

Leider werden nur die 480x320 bzw. 2*480x320 unterstützt.
Wieso Apple es nicht hinbekommt, die 960 x 640 des iPhone 4 zu verwenden muss man nicht verstehen. Wäre doch viel sinniger, die Retina Auflösung zu verwenden anstatt nur die 480x320 upzuscalen...
0
Cornus24.11.1018:58
Ein iPad-Display mit doppelter Pixeldichte hätte 264 ppi - also (weit) unter 300 ppi, was kein Problem wäre, da man das iPad ja auch etwas weiter vom Auge weg hält als ein iPhone.
264 ppi halte ich auf absehbare Zeit auf 9,7" schon für möglich und bezahlbar - nur ob die Rechenleistung des Apple A4 bzw. des Nachfolgers des Apple A4 bei gleichbleibender oder hoffentlich verbesserter Real-Performance ausreicht, halte ich für fraglich.
Wir werden's sehen - bis April ist ja nicht mehr lange hin…
0
(Bl)MacAndWhite
(Bl)MacAndWhite24.11.1022:10
Cornus
Ein iPad-Display mit doppelter Pixeldichte hätte 264 ppi - also (weit) unter 300 ppi, was kein Problem wäre, da man das iPad ja auch etwas weiter vom Auge weg hält als ein iPhone.
264 ppi halte ich auf absehbare Zeit auf 9,7" schon für möglich und bezahlbar - nur ob die Rechenleistung des Apple A4 bzw. des Nachfolgers des Apple A4 bei gleichbleibender oder hoffentlich verbesserter Real-Performance ausreicht, halte ich für fraglich.
Wir werden's sehen - bis April ist ja nicht mehr lange hin…


Genau über diese Frage wurde schon sehr sehr viel diskutiert. In diversen anderen Threads halt...die Frage ist einfach ob man es hinbekommt, dass man stromversprauchstechnisch;) an die gleichen oder sogar an bessere Laufzeitwerte kommt wie bei der momentanen Auflösung/Displayart, bei gleicher Kapazität des Akkus...



0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.