Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>iOS 12.5.5 erschienen

iOS 12.5.5 erschienen

Der Mike
Der Mike23.09.2119:35
Kann das iPhone 5S (von 2013) hier im Haushalt durchaus noch eine Weile genutzt werden.

+10

Kommentare

berti7023.09.2121:03
Danke für den Hinweis...
+3
shivaZ
shivaZ23.09.2122:27
... sehr cool, daß mein 6er (mein letztes bevor ich aus diversen Gründen "leider" zu den Androiden wechseln musste) noch ein Update erhält, auch wenn es nur noch als "Fernbedienung" dient .. neben alldem teilweise faden Beigeschmack, die letzte Zeit die iPhones betreffend, ein ganz grosses Hoch in Richtung Apple meinerseits, so hatte ich mir das immer vorgestellt .. Daumen rauf oder runter Geber, Diskussion überflüssig .. es gibt Gründe, die für FanBoys nicht per se zu verstehen sind und auf Diskussionen [ > 100 Beiträge wie etwa hier] habe ich keine Lust

Der Mike: Danke fürs Mitteilen!
„ɔɐɯ ɔɐɯ ɔɐɯ - sometimes I sit and think, and sometimes I just sit - [ Daumenausblender, CSS sei Dank! ]“
+1
Deichkind23.09.2123:38
Der Security Content laut Apple verschließt jene zwei Lücken die neulich auch für iOS 14 mit Version 14.8 geschlossen wurden. Außerdem eine Lücke im Kernel XNU.

Für macOS Catalina gibt es Security Update 2021-006 wegen XNU. Die beiden anderen Lücken waren ja schon neulich adressiert worden.

macOS Mojave geht leer aus.
+2
bmonno224.09.2114:08
Was ja auch bedeuten kann, dass Mojave von dieser Lücke nicht betroffen ist. Üblicherweise baut ja Apple in neue Systeme auch neue Fehler ein, so mein Eindruck.
Deichkind
...
macOS Mojave geht leer aus.
0
Deichkind24.09.2114:49
iOS 12 und macOS Mojave erschienen im September 2018. Mojave hat den Fehler sicherlich auch.
0
bmonno224.09.2115:25
Sicherlich?
-1
Deichkind24.09.2115:48
Wenn Catalina, der Nachfolger von Mojave es hatte und iOS, das zur selben Zeit wie Mojave entwickelt wurde, auch, dann wahrscheinlich auch Mojave. Es sei denn, es war eine Änderung im Kernel, die zunächst für iOS eingeführt worden ist und dann erst später auf macOS übernommen wurde.
Ich müsste mal in den einschlägigen Blogs nach Auskünften über die betroffene Funktion im Kernel schauen, dann weiß ich vielleicht mehr. Dafür habe ich heute keine Zeit.
+1
Deichkind25.09.2116:45
Die Sicherheitslücke CVE-2021-30660 XNU Kernel Memory Disclosure
wurde erstmals am 26. April 2021 in den Updates iOS 14.5 und macOS 11.3 adressiert.
Alex Plaskett beschreibt die Details:

Der Grund dafür, dass jetzt auch macOS Catalina und iOS 12 mit einem Update bedacht wurden, liegt wohl in der Beobachtung, dass die Lücke aktiv ausgenutzt wird. Für einige der von Apple noch unterstützten Geräte sind iOS 12.5.5 und macOS Catalina die letzte verfügbare Version. Für macOS Mojave gilt das nicht. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass Mojave nicht auch davon betroffen ist.

Fehler im Kernel mit ähnlich klingender Beschreibung erscheinen regelmäßig in den Beschreibungen zum Sicherheitsinhalt. Hier die Übersichtsseiten:
englisch:
deutsch:
0
bmonno225.09.2122:33
Kann wohl so sein. Dann werde ich meinen iMac 13,2 vielleicht doch noch auf Catalina (letztes offizielles Apple-System) bringen. Hatte ich bisher nicht gemacht, weil ja nur 1 Jahr länger Sicherheitsupdates gegenüber Mojave.
0
Deichkind25.09.2123:06
Ich sehe jetzt erst: Die bei Alex Plaskett beschriebene und mit macOS 11.3 geschlossene Sicherheitslücke (CVE-2021-30660) ist ja eine andere als die bei dem jüngsten Update für Catalina und iOS 12.5.5 angegebene CVE-2021-30869.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.