Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Fotografie>familie: gemeinsam fotos nutzen via icloud

familie: gemeinsam fotos nutzen via icloud

martin14.05.2001:27
ich habe einen 2 tb plan, teile das bereits auch mit meiner familie. wir haben noch massig platz frei.

ich überlege nun meine photo db (über 300gb) in die cloud zu stellen.
aktuell hat ja meine familie jeder auch eine 'eigene foto db' - verwaltet vor allem oder eigentlich ausschliesslich am iphone.

eigentlich möchte ich, dass wir als familie die selbe cloud 'db' dann verwenden, sprich wir sharen alle fotos mit allen iphones, ipads und macs. alle dürfen alles sehen. ist das dann so? oder kann ich das umschalten (meine/alle)
oder sharen wir nur den speicher und jeder hat seine eigene icloud foto 'db' (aufgrund seiner apple id)?
oder kann ich einzelne gemeinsam machen und von anderen familienteilnehmern nicht?

thx im voraus
0

Kommentare

becreart
becreart14.05.2006:21
das sollte bei einem Familienaccount doch gehen, nicht die gleiche AppleID verwenden!
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ14.05.2007:41
Bei uns ist das nicht so, es sind alle in dem Familienaccount, ich sehe aber nur meine Bilder, meine Frau ihre usw. Ich kenne auch keine Schalter der eine gemeinsame iCloud Foto DB ermöglicht.
Hier steht es auch nochmal: https://support.apple.com/de-de/HT208147
0
beanchen14.05.2008:08
Eine komplette DB nicht aber man kann sich gegenseitig Alben freigeben. Das geht natürlich auch ohne Familien-Account. Dort wäre aber interessant, ob sich die Datenmenge vergrößert.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
0
Alanin14.05.2008:21
Das ist genau der Grund, warum ich für meine Frau und mich keinen jeweils eigenen iCloud Account habe, wir teilen uns den gleichen Account.

- Ich kann über die Familie kein Schlüsselbund nutzen (keine Lust auf extra Software)
- Ich muss jedes Album einzeln freigeben
- Ich muss jede Erinnerungsliste einzeln freigeben

Zum Glück kann man bei iMessage noch andere Accounts verwenden. Ich sehe aktuell keinen Vorteil darin, dass meine Frau einen eigenen Account hätte. Bzw. die Nachteile bei einem eigenen Account überwiegen einfach.
+1
tbaer
tbaer14.05.2009:51
Alanin
Ich sehe aktuell keinen Vorteil darin, dass meine Frau einen eigenen Account hätte. Bzw. die Nachteile bei einem eigenen Account überwiegen einfach.

Erinnerungen, Geburtstage, Benachrichtigungen, Kontakte, Kalender... - ob privat oder beruflich - alles wird miteinander synchronisiert. Während Kalender und Kontakte über verschiedene Gruppen noch mühsam und trickreich auseinander gehalten werden können - solange die beteiligten Parteien die erforderliche Sorgfalt bei Neuanlagen und Änderungen an den Tag legen, klappt das in anderen Bereichen nicht. Im iPhone kannst du neue Kontakte noch nicht mal den Gruppen zuordnen, das muss jedes Mal am Mac oder mit Drittapps nachgearbeitet werden. Und wenn einer versucht, dich anzurufen und erreicht dich nicht, kommt die Mitteilung nicht nur auf deinem Handy sondern auch bei deiner Frau.

Dieses Durcheinander führte dazu, dass wir den gemeinsamen Account abgeschafft haben und über die Familienfreigabe verknüpft sind. Darüber können auch gemeinsame Bilderordner und Kalender synchronisiert werden. Schade ist nur, dass Apple keine gemeinsamen Kontakte kennt. Wenn Oma oder Tante Frieda umziehen, müssen alle Familienmitglieder die Adressdaten auf den iPhones manuell ändern. Diese Kontakte über eine zusätzliche Apple-ID zu synchronisieren, hat sich bei uns ebenfalls nicht bewährt, weil meine Frau mit Ihrer Freundin der Ansicht war, mal einige Kontakte zu löschen um zu sehen, wie sich das dann bei Whatsapp macht und diese Kontakte dann völlig daneben neu angelegt hat - natürlich in der falschen Kontaktliste. Die Kontakte sind dann zwar von den anderen Handys der Familie verschwunden, aber nie neu aufgetaucht. Jetzt werden neue Kontakte bei Bedarf über die "teilen"-Funktion verteilt.

Aber mit diesen Möglichkeiten kann wenigstens jeder entscheiden, was für ihn der beste Weg ist
+1
mkerschi
mkerschi14.05.2010:29
Kontakte kann auch mehrere Konten verwalten. Ich habe in der Kontakte App 2 Accounts einen privaten und den von der Firma.
0
tbaer
tbaer14.05.2011:02
mkerschi
Kontakte kann auch mehrere Konten verwalten. Ich habe in der Kontakte App 2 Accounts einen privaten und den von der Firma.

So ähnlich war das bei uns auch. Familienkontakte waren in einer weiteren Apple-ID. Die iPhones waren so eingestellt, dass als Standardaccount für die Kontakte der eigene Account vom jeweiligen Nutzer war, unter dem neue Kontakte dann angelegt wurden. Das war so lange ok, bis meine Frau auf die unselige Idee mit dem Whatsapp-Test kam, synchronisierte Kontakte löschte und die neu angelegten dann nur bei ihr auf dem iPhone waren.

Nachdem ich das dann wieder gerade gebogen hatte, wollte ich keine ähnlichen neue Experimente mehr.
+1
Alanin14.05.2011:22
Berufliche Termine und Kontakte hab ich über unseren Exchange von dem privaten Kram getrennt. Die privaten Kontakte können ruhig synchron sein. Das Problem mit Benachrichtigungen bei verpassten Anrufen hab ich bisher nicht bemerkt. Und bei mir kommen viele verschiedene Arten von Anrufen an (Telefon, Jabber, Teams, WhatsApp, ...)

Für Fotos läuft es so, dass ich es ganz gut finde, dass der einfach die ganze Bibliothek synchron hält. Denn damit landen die Fotos meiner Frau auch automatisch bei mir auf den Geräten und ich kann die aufs NAS synchronisieren. Lasse ich das getrennt, kommt meine Frau monatelang nicht dazu mal die App für den Sync zu starten. So geht das alles von alleine.

Dann haben wir bei jedem Account den wir anlegen unterschiedliche Benutzernamen und Passwörter. Die bekomme ich ohne einen Sync nie auf die anderen Geräte. Das Ganze noch über einen (kostenpflichtigen) Dienst zu regeln, sehe ich nicht ein. Oder irgendwelche Krücken über einen Tresor auf irgendeinem Share...

Und wenn ich meiner Frau noch erklären soll, dass sie mir irgendwelche Erinnerungslisten, die sie anlegt, auch noch freigeben soll, geht ihr das so auf den Sack, dass sie den Mist auf Zettel schreibt...
+1
martin14.05.2011:30
spannende diskussion... weiter so

blöderweise kann ich beiden argumenten von @Alanin sowie auch von @tbaer was abgewinnen.

wir haben alles getrennt, das wieder einen zusammenzuführen finde ich für unsere situation nicht mehr zielführend.
allerdings hättte ich genau das was Alanin beschreibt gerne - eine gemeinsame fotodatetenbank, die ich dann auch aufs nas übertragen kann, ...
+3
Alanin14.05.2011:38
Um das Ganze zu spezifizieren: Ich hab ein Synology NAS und meine Bilder werden NUR von meinem Handy aus auf das NAS übertragen. Von dort wird es automatisch mit ein paar Skripten an die richtigen Stellen in der Photostation Bibliothek verschoben.

Da alle Fotos automatisch in meiner lokalen Bibliothek landen, kann ich die auch einfach aufs NAS synchronisieren. Weiterer Punkt, dass ich nicht einfach meine Frau das machen lassen kann ist, dass wir oft ein Foto mit dem einen Handy machen und es mit dem anderen dann versenden. Meine Frau hat ihr Handy nicht immer bei sich. Sind wir draußen unterwegs, machen wir Fotos mit meinem (bessere Qualität, ich habs beruflich immer dabei). Und später kann meine Frau die Bilder von ihrem Handy aus versenden, oder halt auch gleich mal ausbelichten, wenn sie gerade mal im DM/Rossmann ist und den Omas ein Foto in die Hand drücken. Und dann das nächste, wir verwenden unsere Handys auch gegenseitig. Also sie nimmt meins und telefoniert, schreibt was auf, macht ein Foto, etc...

Um ehrlich zu sein fände ich das schon schön, wenn ich die Accounts trennen kann. Insbesondere, wenn ich daran denke, dass meine Kinder irgendwann auch mal ein Handy in der Hand haben werden. Wobei ich bei denen die Passwörter, Erinnerungen und Kontakte nicht drauf haben will. Da passt es dann schon eher mit dem 'normalen' Weg. Da kann ich auch auf den Sync verzichten, aber das ist ein anderer Usecase.

Wie gesagt, ich würde es auch trennen, wenn ich danach keine Probleme hab den Sync ordentlich laufen zu lassen. Und es ist ein absolutes No-Go, dass noch irgendwelche Fotos in ein anderes Album geschoben werden müssen, damit das Zeug bei mir ankommt. Oder alleine der Sync der Passwörter.
+2
martin14.05.2011:51
mein kind ist mittlerweile teenager... da kommt ein gemeinsamer account nimmer in frage...

blöde frage, kann ich, wenn ich alle fotos in der cloud habe, alle bisherigen fotos in einem geteilten album schieben, sodass alle drauf zugreifen können. wenn es sich ab jetzt dann teilt, hätte ich keine probleme damit, das wäre eigentlich sogar ein vorteil, aber die bisherigen möchte ich alle gemeinsam haben, alle sollen sie sehen können.

und bonusfrage: wenn ich mittlerweile ca. 400gb hab. wie lange braucht die übertragung grob in die cloud wenn ich nur ca. 5 Mbps habe...?
0
martin14.05.2011:52
in ein geteiltes album ... anstatt ... sorry deutsch fail
0
mkerschi
mkerschi14.05.2012:52
In Fotos kannst du eine geteiltes Album, zB "Family", anlegen. Dieses teilst du mit der Familie. Dann gibst du alle Fotos die du teilen willst hinein, genauso deine Familienmitglieder.
+1
martin14.05.2013:01
mkerschi
In Fotos kannst du eine geteiltes Album, zB "Family", anlegen. Dieses teilst du mit der Familie. Dann gibst du alle Fotos die du teilen willst hinein, genauso deine Familienmitglieder.
ok, das würde also mit allen bisherigen 100.000en fotos funktionieren...? super wenn das so ist.

zusatzfrage:
sehen die anderen familienmitglieder auch 'orte', 'personen'...?
0
mkerschi
mkerschi14.05.2013:32
martin
zusatzfrage:
sehen die anderen familienmitglieder auch 'orte', 'personen'...?
Hab gerade nachgeschaut und ich sehe keine Orte oder Personen. nur einen kryptischen Namen und Datum und Uhrzeit. Also scheinbar nicht.
martin
ok, das würde also mit allen bisherigen 100.000en fotos funktionieren...? super wenn das so ist.

Weiß ich nicht, ich habe neben der kompletten Fotos Mediathek (65GB) noch 79 geteilte Alben mit durchschnittlich 15 Fotos. Und einen 2 TB iCloud Speicher
0
mkerschi
mkerschi14.05.2013:38
martin

und bonusfrage: wenn ich mittlerweile ca. 400gb hab. wie lange braucht die übertragung grob in die cloud wenn ich nur ca. 5 Mbps habe...?

Tage. Ich habe nicht alle Geräte zugleich auf iCloud Fotos umgestellt sondern nach einander. Zuerst den iMac auf dem alle Originale waren und als der fertig war die anderen Geräte eins nach dem anderen. Gesamt 5 Geräte.
0
tbaer
tbaer14.05.2013:58
Alanin
Berufliche Termine und Kontakte hab ich über unseren Exchange von dem privaten Kram getrennt. Die privaten Kontakte können ruhig synchron sein. Das Problem mit Benachrichtigungen bei verpassten Anrufen hab ich bisher nicht bemerkt. Und bei mir kommen viele verschiedene Arten von Anrufen an (Telefon, Jabber, Teams, WhatsApp, ...)

Den beruflichen Kram über Exchange habe ich auch auf dem Handy - meist aber ausgeschaltet
In Planung ist jetzt die Verwendung einer 2.Sim auf meinem XR für die Nutzung unserer betrieblichen Kurzwahlen und dann der Test inwieweit die Trennung der privaten und beruflichen Daten im iPhone erfolgt.
Alanin
Und wenn ich meiner Frau noch erklären soll, dass sie mir irgendwelche Erinnerungslisten, die sie anlegt, auch noch freigeben soll, geht ihr das so auf den Sack, dass sie den Mist auf Zettel schreibt...

Ja die Frauen. Manchmal denkt man, die könnten auch von Apple sein: Gut anzusehen, teuer, manchmal etwas "buggy"
+2

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.