Forum>Hardware>ext. Bluray Brenner Empfehlungen?

ext. Bluray Brenner Empfehlungen?

nightx
nightx06.08.1921:30
Hallo

Ich habe hier noch einen Jahre alten USB2 bzw. esata Bluray Brenner. Ich möchte nun hauptsächlich zur Datensicherungen einen neuen haben den ich auch gescheit am Mac nutzen kann. Könnt ihr mir einen für ein MBP 2018 empfehlen? Also ich denke am besten mit USB3.
0

Kommentare

Dirk!07.08.1906:12
nightx

Wenn Dir Datensicherung wichtig ist, dann solltest Du ein Laufwerk kaufen, das M-Disc schreiben kann. Das ist lesetechnisch zur DVD und BD kompatibel und kann auf normalen Geräten gelesen werden, hat aber einer mineralische statt einer organischen Schicht und hält angeblich ewig.
+3
sffan07.08.1906:32
Dirk!
Wenn Dir Datensicherung wichtig ist, dann solltest Du ein Laufwerk kaufen, das M-Disc schreiben kann. Das ist lesetechnisch zur DVD und BD kompatibel und kann auf normalen Geräten gelesen werden, hat aber einer mineralische statt einer organischen Schicht und hält angeblich ewig.
Klingt interessant. Hast Du Beispiele?
Was kostet der Spass (Laufwerke, Rohlinge)?
0
becreart
becreart07.08.1906:55
sffan

google hilft 😉
-2
Dirk!07.08.1907:33
Wenn Du bei Amazon suchst, findest Du die kompatiblen Laufwerke und Medien. Natürlich kosten die nicht 20 ct pro Scheibe sondern 1-2 Euro. Aber wenn Du Deine Daten wirklich sicher verwahren möchtest, sollte Dir das Wert sein. Früher hat man 40 DM (nicht zu verwechseln mit 20 € ) für eine hochwertige Videokassette ausgegeben um 90 Minuten Urlaubsfilm zu sichern.

Über die Technik und deren Versprechen, findest Du z.B. in der Wikipedia einen Artikel und bei Google auch so einige Testberichte.
+1
sffan07.08.1907:35
Danke.. Ich dachte das wäre absolute "Nische". Und der Aufschlag höher. Ist an mir vorübergegangen.
Verbatim hat bei mir jedenfalls einen guten Ruf. Auch bei DVD und BD Rohlingen. Ist eine Überlegung wert.
0
nightx
nightx07.08.1907:39
Klingt nicht schlecht, ich muss mir die Brenner mal anschauen denn da scheitert es schon an usb c. Jedenfalls beim LG
Dirk!
Wenn Du bei Amazon suchst, findest Du die kompatiblen Laufwerke und Medien. Natürlich kosten die nicht 20 ct pro Scheibe sondern 1-2 Euro. Aber wenn Du Deine Daten wirklich sicher verwahren möchtest, sollte Dir das Wert sein. Früher hat man 40 DM (nicht zu verwechseln mit 20 € ) für eine hochwertige Videokassette ausgegeben um 90 Minuten Urlaubsfilm zu sichern.

Über die Technik und deren Versprechen, findest Du z.B. in der Wikipedia einen Artikel und bei Google auch so einige Testberichte.
0
Dirk!07.08.1907:52
Lt. Wikipedia braucht man bei Blu-Ray M-Disc nichtmal ein besonderes Laufwerk zum Schreiben, da sich die Rohlinge innerhalb der BD-R Spezifikation schreiben lassen. Sicherer ist natürlich, wenn der Hersteller das garantiert.
0
ssb
ssb07.08.1910:22
Ich habe mir von ca 18 Monaten den LG BE16NU50E gekauft und bin sehr zufrieden. Leider ist das Gerät schwer zu bekommen - ich hatte scheinbar Glück, als mein lokaler MediaMarkt ein Exemplar hatte.
Es braucht neben USB (3.0) noch ein Steckernetzteil aber ist einfach keine flache Flunder, hat eine vernünftige Schublade und ist damit stabil und ruhig. Ich habe es mit dem AmazonBasics USB-C USB 3.0 Adapter angeschlossen.
+1
rmayergfx
rmayergfx07.08.1910:47
Auf einer normalen DVD oder Blu-ray sollte man keinesfalls wichtige Daten sichern. Das Problem bei diesen Datenträgern ist die Haltbarkeit und u.a. fehlende Prüfsummen. Diese Medien wurden entwickelt um darauf Filme zu speichern. Wenn hier mal ein Bit kippt kommt die Fehlerkorrektur des Laufwerks zum tragen und es würde bei einem Film sowieso nicht auffallen, wenn ein Pixel eine andere Farbe hätte.
Im Bereich der DVD gibt es die DVD-RAM diese eignet sich auch für Backups und ist nach eigener Erfahrung wesentlich haltbarer als eine normale CD/DVD.
Sowohl DVD-RAM als auch M-DISC haben beide den Nachteil das der zur Verfügung stehende Platz recht gering ist. Man sollte daher genau prüfen, welche Daten man darauf sichern möchte. Zusätzlich sind die Laufwerke auch noch relativ langsam, d.h. man muß dementsprechend Zeit für die Datensicherung mit einplanen. Dazu kommt noch der Kostenfaktor für das Laufwerk und die Rohlinge. Je nach Datenmenge kann ich mir für das gleiche Budget mehrere Festplatten kaufen, die ich im Wechsel betreibe und zusätzlich Onlinespeicher mieten und die Daten dort verschlüsselt ablegen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
Dirk!07.08.1912:26
rmayergfx
Je nach Datenmenge kann ich mir für das gleiche Budget mehrere Festplatten kaufen, die ich im Wechsel betreibe und zusätzlich Onlinespeicher mieten und die Daten dort verschlüsselt ablegen.

Das ist Ansichtssache: Ich z.B. halte gar nichts davon meine Daten auf ein Medium (Festplatte) zu sichern, bei dem die Daten nachträglich (unbemerkt) verändert werden können und bei dem ich die Daten bei Ausfall der fest damit verbundenen Elektronik nicht mehr lesen kann. Bei Wechselmedien nehme ich in einem solchen Fall einfach ein anderes Laufwerk. Und Cloud kommt gar nicht in Frage.
Die richtige Sicherungsstrategie muss schon jeder aufgrund seiner Prioritäten für sich selber entscheiden.
0
sato
sato07.08.1919:09
0
nightx
nightx07.08.1920:21
rmayergfx

Onlinespeicher habe ich auch überlegt, aber da zahlt man für 1TB schon mal bei Synology 70 Dollar im Jahr.

Den LG BE16NU50E finde ich in der Schweiz online gar nicht verfügbar
0
rmayergfx
rmayergfx07.08.1920:59
Onlinespeicher als zusätzliches Backup, natürlich verschlüsselt nicht nur vom Anbieter sondern mit deinem eigenen Schlüssel... Bei der Suche nach dem LG BE16NU50 das E am Schluss weglassen, aber selbst da finden sich wenn überhaupt nur Gebrauchtgeräte bei ebay... Egal ob D,AT oder CH. Auch der LG BE14NU40 ist nirgends verfügbar....Wenn man jetzt schon bei der Geräteauswahl Probleme bekommt, dann sollte man die Technik ad acta legen, denn es wird nicht besser. Onlinespeicher sollte man auch nur für die Wichtigsten Daten die nicht anderweitig wiederherstellerbar oder unverzichtbar sind buchen. Apple hat doch einen Speicherplan mit 2 TB, der ist günstiger als Synology C2 mit Plan II... stündliche Sicherung kann man als Privatnutzer meist gar nicht umsetzen, da je nach Datenmenge gar keine ausreichende Bandbreite beim ISP zur Verfügung steht um das System so umzusetzen. Man muß halt wissen was einem die eigenen Daten Wert sind oder auch nicht.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
nightx
nightx07.08.1922:47
Stündlich brauche ich nicht aber da ich meine Familienfotos sichern möchte müsste ich schon mehr als nur ein paar 100GB haben....
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU08.08.1915:15
Wie schon einige geschrieben haben:
Archivierung auf DVD-RAM oder M-Disc

Und ich würde noch ein zweites Laufwerk einmotten das evt. dein bestehendes ersetzt wenns defekt ist. Hoffentlich ist der Anschluss, z. B. USB dann noch kompatibel
„„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.““
0
caMpi
caMpi08.08.1916:16
Eine Alternative zum Onlinespeicher ist eventuell ein NAS, das an einem anderen Standort steht (Firma, Freunde, Verwandet) - sofern der vertrauenswürdig ist
0
Micke64
Micke6408.08.1917:46
Warum nicht auf eine externe Festplatte. CD und DVD sind out. Onlinespeicher ist riskant.
Es gibt sehr gute Programme zum synchronisieren.
0
ssb
ssb08.08.1920:04
NAS, dann aber nicht im RAID 0, bei der Menge eher RAID 1 (2 HDD). Damit ist man gegen Plattendefekte schon relativ gut geschützt und wenn man kein TimeMachine darauf macht muss sie nicht mal ständig in Betrieb sein.
Gegen Brand hilft dann noch eine zweite NAS erst lokal synchronisiert und dann an einem anderen Ort mit vernünftiger Internet-Verbindung unterstellen. Du kannst dafür ja eine NAS des anderen bei dir unterbringen.
Die besseren NAS Systeme haben dann eine Software, mit der man die beiden auch Remote synchronisieren kann. Bei 100 GB fast Overkill, aber Fotosammlungen wachsen ja...
0
Dirk!08.08.1920:32
Micke64
Warum nicht auf eine externe Festplatte.

Habe ich weiter oben schon geschrieben, was für mich gegen eine externe HD spricht,
0
nightx
nightx25.08.1909:36
Aber hat jemand zu klassischen Bluray Brennern und Medien?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen