Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>apple thunderbolt display resolution

apple thunderbolt display resolution

@mac
@mac04.06.1823:27
Hi Leute,

ich möchte nicht wissen wie hoch die Auflösung ist, ich möchte sie aber händisch einstellen und damit mehr platz auf meine Desktop schaffen.
Durch einen Zufall letztens, hatte sich das Display falsch eingestellt und die Schrift und alle Elemente waren kleiner als gewohnt.
Nun möchte ich diesen Effekt immer haben.

Wer kann mir Helfen und mir verraten, wie ich außer in den Einstellungen die Auflösung noch höher einstellen kann.

Viele Grüße
„Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.“
-1

Kommentare

becreart
becreart05.06.1807:15
@mac

Uf maximale Auflösung stellen, dann stimmt die Grösse: 2560 x 1440 (Google ist hier hilfsbereit)
0
olbea05.06.1811:14
In den Systemeinstellungen, Monitore kannst du das im Bereich Auflösung ändern.
Aber eine höhere Auflösung als der Monitor eh schon hat ist nicht möglich. Evtl. hattest Du vorher eine niedrigere Auflösung eingestellt. Wenn Du die Auflösung auf Standard für den Monitor stellst sollte es passen.
Ansonsten wählst Du skaliert aus und kannst damit rumspielen.
+1
matt.ludwig05.06.1811:58
Doch, es ist möglich mit einem externen Tool

SwitchResX

Davon rate ich aber ab.
0
becreart
becreart05.06.1812:01
Nicht möglich, die Auflösung ist Hardware bedingt.
matt.ludwig
Doch, es ist möglich mit einem externen Tool

SwitchResX

Davon rate ich aber ab.
+1
subjore05.06.1812:18
olbea hat recht.
Er meint wahrscheinlich, dass Apple eh Standart mäßig die Schriften und Symbole größer macht als sie eigentlich nach der Auflösung sein müssten.
Diese Hochskalierung kann man in den Monitore Einstellungen wieder auf den ursprünglichen wert zurück stellen. Darüber hinaus geht nicht.
0
matt.ludwig05.06.1813:41
becreart
Nicht möglich, die Auflösung ist Hardware bedingt.
matt.ludwig
Doch, es ist möglich mit einem externen Tool

SwitchResX

Davon rate ich aber ab.
Mh, ich war mir fast sicher, dass es geht Danke fürs Richtigstellen. Kann auch sein, dass ich es mal getestet haben und die Auflösung dann out of bounds war.
0
Stresstest05.06.1813:51
becreart
Nicht möglich, die Auflösung ist Hardware bedingt.

Richtig. Leider schafft es Apple nicht das UI auflösungsunabhängig zu vergrößern und zu verkleinern
0
Joe12
Joe1205.06.1814:14
Wie sehen den deine Einstellungen in den Systemeinstellungen aus? Mit was für einem gerät betreibst du das thunderbolt display.
bei 4k Monitoren hat man die Möglichkeit zu skalieren:
aber bei dem thunderbolt display müsste das so aussehen:
da kann man probieren mit gedrückter taste auf skalieren zu drücken.
+1
ratz-fatz
ratz-fatz05.06.1814:19
Das geht mit RDM:
0
olbea05.06.1815:58
Nein, das geht nicht. LCD Monitore haben eine feste Auflösung. Die kann nicht erhöht werden.
Bei Retina Displays ist das nicht anders. Nur werden die sowieso nicht 1zu1 betrieben, weil dann niemand mehr eine 12 Punkt Schrift lesen könnte.
Der Themenstarter hat übrigens ein Thunderbolt Display. Das hat keine Retina Auflösung. Also hilft auch RDM nicht.
Aber @mac scheint an dem Faden ja nichtmehr teilzunehmen. Somit brauchen wir das wohl nicht weiter diskutieren.
0
ratz-fatz
ratz-fatz05.06.1816:03
olbea
Nein, das geht nicht.
Hier ein Screenshot von meinem MBA 11" und der maximalen Auflösung des Displays (non Retina!):

0
ratz-fatz
ratz-fatz05.06.1816:11
Und hier die zur Verfügung stehenden Auflösungen des MBA 11" über den angeschlossenen 4K Monitor:

Edit: Das kleine "Blitz-Icon" bedeutet, dass ein "non-Retina" MacBook durchaus eine Retina-Auflösung bereit stellen kann.
0
penumbra05.06.1817:15
wie soll denn eine Auflösung von 6720x3780 erreicht werden, wenn das Display "nur" 4K kann?
Das geht doch nur, indem der Bildschirminhalt auf eine solche Auflösung umgerechne (skaliert) und dann auf die bestehenden physikalischen Pixel der Panelfläche wird, dabei müssen doch zwangsläufig Inhalte verlorengehen?
„enjoy life in full trains“
+2
ratz-fatz
ratz-fatz05.06.1818:15
penumbra
… dabei müssen doch zwangsläufig Inhalte verlorengehen?
Für den Betrachter gehen selbstverständlich Inhalte verloren, weil für die Darstellung der Information weniger Pixel (physikalisch) am Display zur Verfügung stehen, als seitens der Grafikkarte adressiert wurden. Wenn man allerdings eine höhere Auflösung wählt, als seitens des Displays hinischtlich der Pixelmenge dargestellt werden können, hat das auf die Qualität eines Screenshots keinen Einfluss. Hier sind alle Pixel drin, die auch die Grafikkarte geliefert hat.

Ich wähle dieses Verfahren gelegentlich für Webseiten, die ich dann mit einem schön großen Fenster "aufziehe", um dann den Inhalt per Screenshot komplett zu erfassen. Auch wenn es hierfür mittlerweile einige Tools gibt, geht es machmal nicht anders. Ein anderer Anwendungsbereich sind Grafiken oder Abbildungen, die ich schön groß am Monitor darstelle, um sie dann nach dem Screenshot in die Druckproduktion übernehmen zu können.
0
verstaerker
verstaerker05.06.1819:39
aber das wird doch heute schon angeboten in macOs (nur ist da eben auf bestimmte Vorgaben limitiert
penumbra
wie soll denn eine Auflösung von 6720x3780 erreicht werden, wenn das Display "nur" 4K kann?
Das geht doch nur, indem der Bildschirminhalt auf eine solche Auflösung umgerechne (skaliert) und dann auf die bestehenden physikalischen Pixel der Panelfläche wird, dabei müssen doch zwangsläufig Inhalte verlorengehen?
0
becreart
becreart06.06.1802:47
Wie ich schon sagte die Auflösung des Bildschirms bleibt die selbe. Das Bild wird nur verkleinert dargestellt, als ob es eine grössere Auflösung wäre, ist es aber nicht.

UI Skalieren geht auf den Non-Retina nicht, weil es auch keinen Sinn machen würde.
0
ratz-fatz
ratz-fatz06.06.1805:59
Die Auflösung des Panels (du sagst dazu "Bildschirm") ändert sich grundsätzlich nie. Was sich sich jedoch ändert, ist die Menge der dargestellten Informationen, die – durch die physikalisch fest definierte Auflösung des Panels bedingt – hinischtlich ihrer Qualität schwankt.

Die Skalierung des UI hat damit überhaupt nichts zu tun und ist nur insoweit von der physikalischen Auflösung des Displays abhängig, als dass sich der Effekt bei einem Display ab ca. 200 ppi besonders vorteilhaft optisch darstellt. Eine UI-Skalierung nach Retina-Rezept ist auch auf Displays mit geringerer Auflösung möglich – sieht dann allerdings nicht so schick aus, weil es dem Panel schlicht an der Auflösung fehlt.
0
@mac
@mac09.06.1817:48
Wie einige schon angemerkt haben, geht es nich darum die Auflösung zu erhöhen.
Was nicht möglich ist.
Allerdings ist eben genau das Zoomen der Symbole, texte und mehr, nicht schön anzusehen.

Die MacOSX Softwareseitige Einstellung der Auflösung über Einstellungen habe ich natürlich schon auf das minimum oder maximum, je nach dem wie man es sieht gestellt.
„Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.“
0
iBert09.06.1819:23
Welches Programm hast du denn benutzt, als das zufällig passiert ist?
Bei Safari und andere Browser z.B. lassen sich auch intern Schriften und Symbole zoomen und schrumpfen in dem man + oder - drückt.
Funktioniert auch mit manch anderen Programmkategorien.
Möglicherweise war das der von dir beschriebene Zufall?
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
0
mac123franz
mac123franz09.06.1821:43
Hello,
@ subjore

es heißt Standard………………
0
@mac
@mac11.06.1815:25
Ich arbeite mit meinem MBP in der Firma und privat.
Offene Anwendungen waren Word, Outlook, Safari, Nav und weitere.

Daran wird es aber nicht gelegen haben, in der Firma habe ich zwei 4k Displays und zu Hause das beschriebene Apple Display. Ich denke das es ein Softwareproblem gab beim umstecken der Displays.

Zwischen er Firma und zu Hause, habe ich das MBP nicht verwendet und nur das USB-C Kabel gekappt und wieder gekoppelt.

Sicherlich viel Spekulation wie es passiert ist, aber über mehr flache auf dem Display würde ich mich trotzdem freuen.

iBert
Welches Programm hast du denn benutzt, als das zufällig passiert ist?
...
Möglicherweise war das der von dir beschriebene Zufall?
„Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.