Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Wer kann ein Aufräumprogramm für Big Sur empfehlen?

Wer kann ein Aufräumprogramm für Big Sur empfehlen?

Hugomac
Hugomac20.10.2110:16
Ich hab noch den Disc Cleaner von 2015. (Caches leeren... etc.)
Mittlerweile gibt es Big Sur. Verwendet man dann immer noch den alten Besen oder gibt es etwas neues, aktuelles?
„Be Water, My Friend!“
+1

Kommentare

maculi
maculi20.10.2110:21
Sicherer Systemstart? Wie wäre es damit? Ganz einfach, und mit Bordmitteln. Wer mehr braucht kann auch zu Onyx greifen. Diese Kombination sollte völlig problemlos reichen.
0
spheric
spheric20.10.2111:36
Hugomac
Ich hab noch den Disc Cleaner von 2015. (Caches leeren... etc.)
Mittlerweile gibt es Big Sur. Verwendet man dann immer noch den alten Besen oder gibt es etwas neues, aktuelles?

Interessehalber: Wofür brauchst Du das? Hast Du regelmäßig Probleme, die dadurch behoben werden?

Allgemein sind ja Caches dafür gedacht, den Rechner zu beschleunigen, und sie zu entfernen, zwingt ihn nur dazu, sie neu zu erstellen…
„Früher war auch schon früher alles besser!“
+1
Hugomac
Hugomac20.10.2117:02
Onyx gibts noch? Hatte ich früher mal...
Danke für die Hinweise!
Ich brauchte neulich mal deutlich mehr Disc Space um Big Sur zu installieren, daher die Frage.
„Be Water, My Friend!“
0
rmayergfx
rmayergfx20.10.2117:13
Wenn man mehr Plattenplatz benötigt um Big Sur zu installieren ist aufräumen angesagt. Es ist nicht gut, den verfügbaren Speicher bis zum Anschlag auszunutzen. Um Apps und die Einstellungen in einem Rutsch zu löschen empfiehlt sich der AppCleaner
Temporär kann man auch die lokalen Snapshots von TM löschen, das bringt auch so einige GB zurück.
Cache löschen kann durchaus kontraproduktiv sein. Diese werden sowieso wieder automatisch angelegt.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Hugomac
Hugomac20.10.2117:16
Danke für die HInweise!
„Be Water, My Friend!“
0
Accelerator
Accelerator20.10.2117:19
Hugomac
Ich brauchte neulich mal deutlich mehr Disc Space um Big Sur zu installieren, daher die Frage.

Für den Zweck nutze ich seit Jahren WhatSize erfolgreich - die 15.- $ waren gut angelegt für mich.
WhatSize zeigt Dir schnell und übersichtlich, wo Platzfresser liegen - dann ist es an Dir zu entscheiden, auf welche Dateien Du verzichten willst / kannst.
Also keine dämlichen Automatiken, die irgendwas tun, was Du später bereuen könntest!
Du behälts die volle Kontrolle (und Verantwortung) über Deine Daten.
+1
pogo3
pogo320.10.2119:12
Da diese Diskussion hier immer wieder in selbiger Art aufkommt: nichts davon. Würde wohl Weia empfehlen, einer der Top-Spezialisten hier drin. Alles was man per Hand eh auf externe Festplatten etc. auslagern kann geht so oder so problemlos. Alles was das System betrifft, ist laut Weia nicht nötig, oder gar gefährlich. Es soll reichen Programme etc. einfach über den Papierkorb zu entfernen.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0
marm20.10.2119:25
Ich möchte widersprechen, dass sich das System komplett von selbst aufräumt. Bei kB-großen Dateien mag es in der Tat egal sein, ob da Kleinkram übrig bleibt.
Ich hatte allerdings schon mehrere Beispiele bei mir, bei denen teils GB-weise Daten übrig blieben. Mir fällt da Thunderbird (Mails), Evernote (Notizbibliothek), Office (über 1 GB pkg-Dateien) und ON1 (Rekordhalter mit 4 GB) ein.
Ich suche daher grundsätzlich mit EasyFind nach der Installation, was noch an Dateien übrig geblieben ist, die den Entwickler oder das Programm im Dateinamen führen.
+1
lillylissy
lillylissy20.10.2119:46
pogo3
Würde wohl Weia empfehlen, einer der Top-Spezialisten hier drin.
Och, da gibt es hier drin auch noch andere, ganz hervorragende Spezialisten.

MacMark zum Beispiel
oder
Marcel Bresink

Letzterer mit dem Systemwerkzeug TinkerTool System 7, was ich uneingeschränkt empfehlen kann.
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.