Forum>Fotografie>Welche App für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen

Welche App für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen

tbaer
tbaer08.05.1909:19
Mein Sohn hat es gewagt, vom iPhone (6S) auf Huawei (P30) umzusteigen. Mal sehen, wie lange er noch damit zufrieden ist.

Bei den Kameratests war ich von den beachtlichen Bildern bei schlechten Lichtverhältnissen des Huawei beeindruckt. Auf den Bildern war sogar das schwarze Fell vom Hund konturiert und ließ Einzelheiten erkennen. Mein XR hat unter gleichen Voraussetzungen nur schwarz auf schwarz gezeigt - wohlgemerkt ohne zusätzliche Apps oder nachträgliche Bildbearbeitung

Nun ist ja mein XR das Gerät mit der "schlechtesten" Kamera von allen aktuellen iPhones und eine nachträgliche Bildbearbeitung kann aus den zu dunklen Bildern durchaus ansehnliche Bilder zaubern. Allerdings gibt es diverse Apps mit "Restlichtverstärkern" deren Ergebnisse allenfalls nur geringfügige Nacharbeit benötigen. Mir geht es darum, dass bereits in den Ursprungsbildern bessere hell-dunkel-Unterschiede enthalten sind. Sorry, ich bin da totaler Laie und kann das nicht professionell ausdrücken, ich hoffe, Ihr versteht mich.

Hat schon mal einer die Apps für Nachtaufnahmen getestet und kann mir was empfehlen? Ist die Erweiterung LowlightPlus in der App ProCamera empfehlenswert und ausreichend? Mir geht es nicht um irgendwelche kostenlose Webe-Apps, ich bin durchaus gewillt, für eine gute App oder für eine Erweiterung auch zu bezahlen (habe ja schließlich beim Kauf des Billighandys gespart ).
+3

Kommentare

Keepo
Keepo08.05.1910:08
Wenn ich dich richtig verstehe, möchtest du erreichen, das das aufgenommene Bild bereits besser belichtet ist, korrekt?

Es gibt für diesen Zweck Apps , die die Verschlusszeit verlängern, damit solltest du auch mit dem iPhone tolle Bilder bei Nacht/ Dunkelheit schießen können. Der große Haken ist aber, dass du vermutlich nur mit Stativ und einem unbeweglichen Motiv auch eine gute Schärfe hinbekommst.

Hier zwei Links, die ich auf die schnelle rausgesucht habe:

Eine Galerie von ProCamera-App Low-Light Bildern:
Tips für Low-Light Fotografie mit dem Smartphone (en):

lg, keepo
„Er kam, sah und ging wieder.“
+1
Papierlos
Papierlos08.05.1910:16
Ein anderer Ansatz ist, aus mehreren Bildern ein neues Bild zusammenzustellen. Die App Hydra kann das für HDR, Zoom und Low Light. Bei mir hat die App einen ständigen Platz auf dem iPhone gefunden.
0
ssb
ssb08.05.1911:52
Bei langen Verschlusszeiten wird es sicher besser, HDR ist da auch ein guter Ansatz. Der Tipp mit dem Stativ ist auch gut - nur muss man dem Hund noch beibringen, dass er sich nicht bewegt während der Aufnahme...
+1
Nasso08.05.1912:54
Falls Dir S/W-Aufnahmen genügen, probier mal Lenka.
0
Ely
Ely08.05.1912:57
Die Standard-Fotoapp ist unflexibel, greift aggressiv ins Bild ein, ist schlichtweg Mist.

Regulär nutze ich ProCamera. Die App ist sehr flexibel, schnell und erzeugt gute Bilder.

Für sehr schlechte Lichtverhältnisse nutze ich aber ProCam (also nicht ProCamera, die Namen sind wirklich so ähnlich, aber verschiedene Apps). ProCam bringt eine richtige Langzeitbelichtung mit. Was da rauskommt, ist enorm und weitaus besser als LowLight+ (In App-Kauf) von ProCamera. Ein Stativ oder irgendeine andere Stabilisierung ist dafür natürlich notwendig.

Das XR hat übrigens die beste Kamera der aktuellen iPhones. Weil der Sensor bei gleicher Auflösung größer ist (1/2,33“ beim XR und 1/2,55“ beim Xs). Gerade bei schlechtem Licht sieht man den Vorteil der etwas größeren Sensorpixel des XR.
„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
+3
rmayergfx
rmayergfx08.05.1915:10
Bitte mal einen Link zu ProCam einstellen, bzw. Hersteller mit angeben. Es gibt leider verschiedene Apps mit diesem Namen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
MKL08.05.1915:20
rmayergfx

Ich glaube, er meint ProCam 6

ProCam 6 von Samer Azzam
+1
MKL08.05.1915:27
Können denn Pro Camera bzw ProCam 6 auch Live Fotos aufnehmen?
0
Ely
Ely08.05.1915:30
MKL
rmayergfx

Ich glaube, er meint ProCam 6

ProCam 6 von Samer Azzam

Genau das meinte ich. Mit war nicht bewußt, daß es mehr Apps mit diesem Namen gibt.
„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
+1
winfel08.05.1916:23
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass eine Langzeitbelichtung wirklich das ist, was tbaer haben möchte. Ich nehme an, dass einfach die interne Bildbearbeitung des Huawai für diese Situation besser war. Das XR ist übrigens was die Performance bei wenig Licht angeht nicht die schlechteste der iPhone-Kameras, sondern sogar eine ziemlich gute.
+1
tbaer
tbaer08.05.1916:26
Ok, vielen Dank für eure Hilfe und eure Bemühungen, eure Erfahrungen zu teilen.

Sowohl ProCam als auch ProCamera habe ich schon auf dem iPhone installiert, ProCamera aber ohne die InApp-Käufe für LowLight+ und HDR. Dann werde ich damit zuerst mal mein Glück versuchen.
ProCamera hatte ich jahrelang ausschließlich zum Fotografieren genutzt, ohne wirklich die Verbesserungen zu nutzen und später lediglich für Panoramen auf die Apple-Kamera zurückgegriffen. Die Life-Aufnahmen waren seit dem iPhone 6S dann der Grund, wieder Apples Kamera zu verwenden.

So kann ich mir (vorerst) eine weitere Spezialisierung der Kamera-Apps für "Dunkelbilder" ersparen.
0
MKL08.05.1916:55
tbaer
. Die Life-Aufnahmen waren seit dem iPhone 6S dann der Grund, wieder Apples Kamera zu verwenden.

Dh die beiden Apps können keine Live-Fotos?

Die App Obscura, die ich manchmal nutze, kann diese...
0
macfori09.05.1908:06
Kannst du mal die originalen Bilder hier einstellen?
Mich interessiert der Vergleich mit echten Fotos, die nicht von Zeitschriftentests kommen.
+1
tbaer
tbaer09.05.1915:52
macfori
Kannst du mal die originalen Bilder hier einstellen?

Hier sind die Bilder vom Huawei:



Das ist vom XR:


und das nach der Aufhellung mittels Lightroom CC:


Wir hatten die Bilder leider nicht zeitgleich von übereinstimmenden Positionen aufgenommen.
0
winfel09.05.1916:27
Die Bilder vom Huawai sind ohne Blitz entstanden, die vom XR mit Blitz. Schalte den Blitz mal aus und mache dann die Bilder. Das Resultat dürfte dich überzeugen.

Generell als Tipp: Wenn es dir auf die Stimmung ankommt, vermeide einen Handy-Blitz. Der zerstört eigentlich immer alles und sollte nur eingesetzt werden, wenn es dir um "Beweisfotos" geht.
+4
heldino09.05.1917:35
@tbaer mach es wie Dein Sohn und hole die das P 30 (pro) . Dann hört das Rumgefrickele auf. Bin vom X umgestiegen und bereue keinen Moment auch wenn die Software vom Huawei nicht ganz so geschmeidig ist. Aber endlich fotografieren ohne Nachzudenken, aufzuhellen und nachbearbeiten. Ob hell oder dunkel interessiert einen nicht mehr. Würde nie wieder eine Telefon ohne diese Lowlight Qualitäten kaufen.
-1
svenn
svenn09.05.1921:06
kamera einstellungen auf hdr stellen und die helligkeit am fokusquadrat etwas höher regeln.
oder einen hellen hund kaufen
+1
kawi
kawi10.05.1908:53
winfel
Die Bilder vom Huawai sind ohne Blitz entstanden, die vom XR mit Blitz. Schalte den Blitz mal aus und mache dann die Bilder. Das Resultat dürfte dich überzeugen.
Generell als Tipp: Wenn es dir auf die Stimmung ankommt, vermeide einen Handy-Blitz. Der zerstört eigentlich immer alles und sollte nur eingesetzt werden, wenn es dir um "Beweisfotos" geht.

THIS!
Blitz aus. Sonst lässt sich das Ergebnis nicht ansatzweise miteinander vergleichen!
„http://mac-and-apps.blogspot.de/“
+1
tbaer
tbaer10.05.1910:36
Ja ist ja klar, wir konnten die Bilder nicht direkt vergleichen, da sie lediglich im gleichen Raum gemacht wurden. Auto-Blitz ist bei mir in der Regel ausgeschaltet, der kam nur ins Spiel aus den Grundeinstellungen nach der Einrichtung des neuen XR.

Am kommenden Wochenende werden wir eventuell gezielt vergleichende Bilder machen können, dann auch mit den Grundeinstellungen der Geräte, anschließend mit dem Night Mode von ProCam, ggf. auch mit Lowlight + und HDR von ProCamera. In Gimbse und Obscura die ich auch in Benutzung habe, kann ich die Helligkeit schon vor der Aufnahme bequem beeinflussen. Mal sehen, womit die besten Ergebnisse erzielt werden können.

Mal sehen, ob der Hund wieder Modell steht, der reichen ja ein Paar Leckerli
+2
winfel10.05.1912:58
Ich würde annehmen, dass du, wenn du den Blitz ausschaltest, auch mit der normalen Kamera-App sehr vergleichbare Bilder machst wie das Huawai – was natürlich nicht heißen soll, dass die besagten Programme nicht sinnvoll sein können.
0
massi
massi10.05.1913:07
Also, ihr könnt mich schlagen, aber die Bilder vom Huawei sind ja grauenhaft, die sehen ja aus wie Ölgemälde.
Da hat die Kamerasoftware richtig schlecht das Rauschen raus gerechnet.
+3
beanchen10.05.1913:16
massi
Also, ihr könnt mich schlagen ...
Ich verzichte und stimme stattdessen zu.
Mein erster Gedanke war "matschig".
+3
Ely
Ely10.05.1913:51
massi
Also, ihr könnt mich schlagen, aber die Bilder vom Huawei sind ja grauenhaft, die sehen ja aus wie Ölgemälde.
Da hat die Kamerasoftware richtig schlecht das Rauschen raus gerechnet.

Das habe ich hier auch schon angemerkt und wurde dafür mit Daumen runter bedacht

Schön, daß hier Bilder des P30 gezeigt werden, die meine Aussage bestätigen. Ich halte das Ding schlichtweg nicht für das Fotowunder, für das es angepriesen wird.
„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
+1
massi
massi10.05.1916:35
Mich würden jetzt mal Fotos des Xr bei "Available Light" interessieren.
0
MKL10.05.1917:02
Übrigens ist ProCam 6 aktuell im Angebot für 6,99 Euro...

ProCam 6 von Samer Azzam
0
Ely
Ely10.05.1917:16
Mit ProCamera abgelichtet.

„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
+2
massi
massi10.05.1917:44
Ich habe es befürchtet, sieht auch nicht besser aus.
0
Ely
Ely10.05.1917:58
Das XR wird auch nicht als Fotowunder angepriesen

Mir RAW geht weitaus mehr, das ist nur ein OOC-JPEG zum Vergleich.
„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
0
massi
massi10.05.1919:10
So ein RAW würde ich gerne mal sehen.
0
Ely
Ely10.05.1921:38
Dieses Bild habe ich innerhalb von etwa einer Minute auf dem Handy mit Auge mal Pi aus einem RAW entwickelt. Bestehend aus 50 % Erfahrung, 40 % Bauchgefühl und 10 % das Glück, daß das Ergebnis dennoch ganz ordentlich wurde. Auf dem winzigen Display ist das halt wirklich nur eine Not- Notlösung.

Am Rechner geht da bestimmt mehr, aber Handy-Fotografie sollte bei mir quick‘n‘dirty gehen, da habe ich keinen Bock auf RAW. Deshalb habe ich das RAW dieses Bildes nicht mehr, obendrein sind das keine Bilder, die in mein Archiv wandern, sondern Testaufnahmen, um zu wissen, wie das XR unter verschiedenen Lichtsituationen gestrickt ist.

„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
0
massi
massi11.05.1900:07
Das wiederum sieht ganz brauchbar aus, für so einen kleinen Sensor rauscht es recht wenig.
0
ThorsProvoni
ThorsProvoni11.05.1915:16
Ich habe mal in einem sehr dunklen Raum mit der Kamera-App, ProCamera 6 (Lowlight) und ProCamera 6 (Lowlight+) das selbe Motiv mit einem Stativ fotografiert (iPhone 7). Dafür, dass es wirklich sehr dunkel war, liefert die Kamera-App von Apple eigentlich schon ganz gute Ergebnisse. Im Lowlight-Modus wird das Bild einfach nur heller, aber es rauscht auch extrem. Lowlight+ hingegen liefert das beste Ergebnis, das Bild wird heller aber ohne das Rauschen.
0
winfel11.05.1916:35
@ThorsProvoni Ich hätte bei den Bildern jetzt gesagt, dass das Bilder der Kamera-App am besten ist, denn es ist der beste Kompromiss aus Rauscharmut und Weichzeichnung. Die Bildqualität ist, vor allem, wenn man sich die Bilder nicht in 100%-Größe anguckt, durchaus akzeptabel.
0
Ely
Ely11.05.1918:31
Die native iOS-Kamera-App schärft viel zu viel nach und erzeugt auch gern mal dennoch Brei.

Ich habe diverse Kamera-Apps probiert und vor allem darauf geachtet, was da an JPEG rauskommt. Halide war gleich draußen (fürchterlich bei schlechtem Licht, nur Brei, kein 3:2-Format), Camera+2 war auch nicht so wirklich der Brüller, unterm Strich blieben ProCam 6 und ProCamera auf dem Handy. ProCamera holt noch etwas mehr mit JPEG raus und ist sehr schnell, ProCam 6 kann dafür besonders bei Dunkelheit mit Funktionen wie Lichtspuren und solchen Sachen punkten.

Ich gucke Bilder zur Beurteilung immer in 100 % an.
„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
0
MKL11.05.1922:08
ThorsProvoni

du meinst und testest hier die App „ProCamera.“ und nicht „ProCam 6“, oder? Denn nur erstere hat „Lowlight+“....

Echt verwirrend die ähnlichen Namen...
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen