Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPhone>Warum wird der Maileingang auch ohne iCloud synchronisiert?

Warum wird der Maileingang auch ohne iCloud synchronisiert?

Smallersen24.09.2110:01
Hi,

der Maileingang von meinen zweites iPhone soll quasi immer leer bleiben, im ersten iPhone und auf meinem Ipad sollen alle Mails erhalten bleiben. Mails will ich aber schon empfangen können auf dem Zweit-iPhone, nur quasi direkt wieder löschen..

Der Pop-Account ist bei all-inkl.com, jeglicher Cloud- und Synchronisierkram ist abgeschaltet sowie ich das übersehen kann. Alles noch auf IOS 14.

Als ich die Mails im Eingang von dem Zweit-iPhone gelöscht habe, ist auch alles auf dem anderen iPhone und dem iPad verschwunden.

Gibt es eine Stellschraube wo man dieses unerwünschte Verhalten abstellen kann? Die Geräte nutzen sinnvollerweise dieselbe Apple-ID. Auf meinen Macs sind alle Mails natürlich erhalten geblieben, das ist also kein grundsätzliches Problem von Pop Accounts. Soll Pop bleiben und nicht IMAP.

Danke im voraus.
-2

Kommentare

RichMcTcNs24.09.2110:17
In den Mail-Einstellungen auf deinem zweiten iPhone läßt sich einstellen, was beim Löschen einer Mail auf diesem iPhone passiert. Guck mal!
0
Smallersen24.09.2110:24
Danke für die Antwort - diese Einstellung finde ich aber nicht in der App "Einstellungen - Mail". Oder ist das woanders?
0
KarstenM
KarstenM24.09.2110:40
Einstellungen - Mail - Accounts - "besagter Account" - oben den Account auswählen - Erweiter
0
Smallersen24.09.2111:24
Aha - danke, hatte ich nicht gefunden.
Beim Postfach-Verhalten kann man bei "gelöscht" für den Server nur Sent , Deleted oder Trash auswählen, alles andere ist grau. Bei allen drei Einstellungen verschwinden die Mails von den anderen Geräten.

Noch einen Tipp was man in Accounts / Erweitert einstellen muss?
0
Smallersen24.09.2112:14
Das Problem ist nur halb gelöst. Die Mails erscheinen bei den anderen Geräten je nach Einstellung in "Sent" oder "Trash", da der Eintrag "Eingang" ausgegraut ist. Sehr unhandlich, die Mails jeweils wieder in "Eingang" zurückzubefördern.

Weiß jemand, warum der Eintrag "Eingang" in Mail / Accounts / Erweitert /Pofach-Verhalten / Auf dem Server ausgegraut ist?

Vielleicht muss man einfach ein anderes Mail-Programm verwenden, Apple-Mail ist scheint hier sehr merkwürdig zu agieren.
0
Marcel Bresink24.09.2112:22
Das Löschen spielt überhaupt keine Rolle. Da scheinen mehrere Missverständnisse über POP vorzuliegen.

Was die E-Mail vom Server löscht, ist das Öffnen des Posteingangs. Du musst Dir das wie ein Postfach beim Postamt vorstellen: Wenn Du zum Postfach gehst, kannst Du entscheiden, ob Du alle Sendungen herausnimmst und mitnimmst, oder ob Du sie nach dem Ansehen wieder ins Postfach zurücklegst. Wenn Du sie zurücklegst, haben auch Andere noch die Gelegenheit, sich diese Sendungen im Posteingang anzuschauen. Mit dem Löschen von E-Mails hat das überhaupt nichts zu tun.

Die richtige Einstellung ist "Einstellungen für eintreffende E-Mails > Vom Server löschen > Nie".
+6
Marcel Bresink24.09.2112:34
Smallersen
Beim Postfach-Verhalten kann man bei "gelöscht"

Da kann etwas nicht stimmen. Einen solche Einstellung gibt es nur für IMAP-Postfächer, nicht für POP.
Und bei IMAP ist diese Einstellung dazu da, um festzulegen, welche Ordnernamen auf dem Gerät welchen Ordnernamen auf dem Server zugeordnet werden sollen.

Du kannst den Papierkorb des Gerätes nicht dem Posteingang des Servers zuordnen. Das ergibt keinen Sinn. Das würde ja bedeuten, dass alles was Du auf dem Gerät löschst, nicht gelöscht, sondern Dir wieder neu zugeschickt werden soll.
+3
Smallersen24.09.2113:23
Natürlich ist "Nie vom Server löschen" für das Öffnen von Mails angewählt in allen beteiligten Geräten. Das Öffnen und Lesen ist kein Problem.

Das sind verwirrende Bezeichungen in Mail-Einstellungen für einen Pop-Account. Aber tatsächlich verschwinden die Mails beim Löschen auch vom Server - und zusätzlich quasi lokal von allen beteilten IOS Geräten. Glücklicherweise sind die Macs nicht betroffen, außer man hätte eine neue Mail noch nicht abgerufen zu dem Zeitpunkt.

Man kann wählen, ob statt dessen die Mails in "Sent" oder "Trash" landen beim Löschen. Es scheint keine Einstellung zu geben, bei der das Löschen von Mails auf einem IOS Gerät alle anderen IOS-Geräte nicht tangiert, wie mir scheint.
-1
KarstenM
KarstenM24.09.2114:39
Das liest sich alles so, als hättest du bei wenigstens einem IOS Gerät statt POP doch IMAP konfiguriert. Der Servername bei all-inkl. ist bei beiden Konfigurationen, meines Wissens, gleich. Da könnte man sich möglicherweise mal vertun.
+1
Smallersen24.09.2114:51
Kann man das irgendworan sehen, was eingestellt ist? Bei all-inkl. tauchen die Begriffe Pop und Imap in den Einstellungen gar nicht auf, in den Acccount-Einstellungen in IOS finde ich das auch nicht.

Aber betrifft Pop/IMAP nicht vor allem die Art wie Mails abgerufen werden? Die IOS Einstellungen sind bei mir seit Jahren unverändert, da gab es nie Probleme.
Nur habe ich nie auf den IOS Geräten Mails gelöscht, wie bei dem neuen iPhone. Das löscht die Mails halt überall. Die Einstellungen stammen per Geräte-Transfer vom anderen iPhone.
0
KarstenM
KarstenM24.09.2115:11
Kann man das irgendworan sehen, was eingestellt ist?

Das ist jetzt mal ein Screenshot meines All-Inkl. Accounts von Einstellungen - Mail - Accounts - "besagter Account"

Wie du oben links sehen kannst, ist bei mir IMAP konfiguriert.
0
Marcel Bresink24.09.2115:33
Smallersen
Aber tatsächlich verschwinden die Mails beim Löschen auch vom Server

Bei POP gibt es auf dem Server nur den Posteingang und der dient nur der Zustellung, bzw. Abholung. Wenn kein E-Mail-Client Kopien dieser E-Mails erstellt hat, sind diese E-Mails die einzigen Exemplare, die es gibt. Wenn Du dort eine E-Mail löschst, ist sie weg.

"Kleine" Geräte zeigen den Posteingang eines POP-Servers in der Regel so an, wie er gerade ist. "Große" Geräte (wie der Mac) können sich den Luxus erlauben, gecachete Kopien des Eingangs lokal zu erstellen, weil sie genug Speicherplatz dafür haben.
Smallersen
Glücklicherweise sind die Macs nicht betroffen

Das ist aber eher eine Art "Anzeigefehler", weil der Mac einen lokalen Cache nutzt. Sobald der Mac aus irgendeinem Grund gezwungen ist, seine lokale Kopie des Posteingangs neu aufzubauen, werden die gelöschten E-Mails dort auch verschwinden.
Smallersen
wie bei dem neuen iPhone. Das löscht die Mails halt überall.

Nein, Du sagst dem iPhone, es soll das einzige Original einer E-Mail löschen, nämlich das Exemplar auf dem Server. Diese iPhone weiß nichts von irgendwelchen anderen Geräten. Synchronisiert wird auch nichts. Aus Sicht des Servers war das eine noch nicht zugestellte E-Mail (sonst würde sie ja nicht im Posteingang liegen). Alle anderen Geräte, die noch keine Kopien dieser E-Mail erstellt hatten (z.B. durch Kopieren in ein lokales Postfach) oder grundsätzlich keinen Cache des Posteingangs speichern, sehen diese E-Mail also nicht mehr.
0
Smallersen24.09.2120:51
Das neue iPhone hatte tatsächlich einen iMap Account - Shit. Braucht keiner.
Jetzt funktioniert alles. Danke an alle, war sehr lehrreich.
+1
KarstenM
KarstenM24.09.2121:48
Smallersen
Das neue iPhone hatte tatsächlich einen iMap Account - Shit. Braucht keiner.

Ich kann dich da ein Stück weit verstehen.
Dennoch habe ich auch erst in diesem Jahr den Wechsel von POP auf IMAP gemacht, da es mir auf den Sack ging, dass Mails auf die ich mich beziehen wollte, ja nur auf dem einen Mac waren. Auch mein Mail-Archiv war nicht "spontan" abrufbar, wenn ich unterwegs mal was nachschauen wollte. Ich habe dann am Ende meine archivierten Mail in eine Ordnerstruktur auf einem IMAP Account gelegt und kann nun von all meinen Geräten darauf zugreifen. Und man hat weniger Probleme mit dem Backup, da die Mails ja auf dem Server liegen.
Ich will dich nicht überzeugen, sondern nur mal eine Lanze für IMAP brechen, aus der Perspektive eines Users, der zum Jahresbeginn auch noch mit POP gearbeitet hat.
+1
Smallersen25.09.2109:34
Klar, für manchen mag das die beste Option sein.

Neu war für mich, dass bei einem Mail-Konto nicht Pop oder IMAP festgelegt ist, sondern Pop und IMAP Clients auf denselben Server zugreifen können. Das kann nur schiefgehen.

Ansonsten ist mein lokales Mail-Archiv über 100 GB gross. Macht auf einem Server keinen Sinn. Mir reichen unterwegs die Mails vom letzten Monat.

Außerdem ist es sehr beruhigend, dass man von POP-Clients aus einfach nichts auf dem Server anrichten kann und keine aktuellen Mails verschwinden können. Die eigene Blödheit ist die größte Gefahr.
0
KarstenM
KarstenM25.09.2109:50
Smallersen
Neu war für mich, dass bei einem Mail-Konto nicht Pop oder IMAP festgelegt ist, sondern Pop und IMAP Clients auf denselben Server zugreifen können. Das kann nur schiefgehen.

Das liegt in erster Linie am Anbieter. Manche mache extra Domainnamen wie pop.mailserver.de, smtp.mailserver.de, imap.mailserver.de. All-inkl. halt nicht. Dazu kommt, dass die iOS Geräte IMAP (weil sicherer) bevorzugen, sie also beim Setup erst versuchen einen IMAP Zugang zu bekommen. Jetzt weißt du ja um die Problematik, so dass dir das beim nächsten iPhone nicht mehr passieren wird.
0
marm25.09.2109:58
Ich bewege mich auch in der Größenordnung von 100 GB Mails. Da stellt sich die Frage, wie die Mails am besten so archiviert werden, dass noch alte Mails gefunden werden können:
Im Moment verschiebe ich alle E-Mails zu Devonthink.
Was ich auch ausprobiert habe und gar nicht mal schlecht funktionierte: Auf dem NAS einen Mail-Server einrichten. Der war so konfiguriert, dass nur ich zugreifen, aber keine Mails versenden konnte. Einfach als Archiv. Über Mail ließ sich dennoch darauf zugreifen. Vielleicht probiere ich das mal erneut.
0
Marcel Bresink25.09.2110:04
Smallersen
Ansonsten ist mein lokales Mail-Archiv über 100 GB gross. Macht auf einem Server keinen Sinn. Mir reichen unterwegs die Mails vom letzten Monat.

Das ist dennoch kein Grund, auf die Vorteile von IMAP zu verzichten und sich der ständigen Gefahr auszusetzen, Mails aus dem Posteingang zu verlieren.

Du brauchst bloß auf einem Hauptgerät, das als Archiv dienen soll, ein oder mehrere lokale Postfächer im Mailprogramm anzulegen. Das ist dann weder POP, noch IMAP, sondern lokale Ablage, aber ansonsten nicht von den anderen Postfächern zu unterscheiden. Auch eine Strukturierung in sortierte Unterordner ist möglich. Mails, die ein gewisses Alter überschritten haben, schiebt man dann einfach in die lokalen Postfächer und sie bleiben durchsuchbar wie zuvor.
marm
Da stellt sich die Frage, wie die Mails am besten so archiviert werden, dass noch alte Mails gefunden werden können: Im Moment verschiebe ich alle E-Mails zu Devonthink.

Das ist viel zu umständlich. Das Mail-Programm kann das auch.
0
marm25.09.2110:12
Marcel Bresink
Das ist viel zu umständlich. Das Mail-Programm kann das auch.
Wenn ich die lokale Ablage von Mail nutze, sind die Mails auf der internen SSD. So viel Platz möchte ich dafür nicht vorhalten. Oder gibt es dafür eine gute Lösung, wie diese lokale Ablage auf einer angeschlossenen SSD sein kann?
Auf manche alte Mails möchte ich auch nur zugreifen können, wenn ich dies gezielt beabsichtige.
0
Smallersen25.09.2111:49
Marcel Bresink
Das ist dennoch kein Grund, auf die Vorteile von IMAP zu verzichten und sich der ständigen Gefahr auszusetzen, Mails aus dem Posteingang zu verlieren.
Was meinst Du damit, Mails aus dem Posteingang zu verlieren?
Das Risiko, irgendwo unterwegs schnell per IPAP eine Mail zu löschen, die dann auf allen Geräten verschwindet sehe ich als Hauptgefahr. Reicht sogar, wenn sie nur in einem falschen Ordner landet - bei mir sind Kundenmails oft zeitkritisch.
Per Pop ist auf allen Geräten die Anzeige unabhängig. Dadurch lassen sich Fehler, die man auf einem Gerät gemacht hat evtl. auffangen. Scheint mit viel sicherer zu sein. Ich halte mich durchaus für schusselig, Fehler abfangen und Fallbacks sind für mich wesentlich. Wobei mein Mac das Hauptgerät ist mit dem ich arbeite.
-1
Tom Macintosh25.09.2112:57
Smallersen

also bei liegen die Mails nach dem
Löschen auf jedem Gerät im Papierkorb… das ist mehr als sicher …
Bei Pop immer jede Mail auf jedem Endgerät lesen ? Das wäre mir zu Anstrengend….

kein Telefon oder Rechner muss alle Mails herunterladen, wenn du sie brauchst werden sie nachgeladen.

100 Gb na dann eben eine. vernünftigen Provider mit einem 200 Gb Postfach und Domain. Wenn die Mails so wichtig sind, sollte das nicht zu teuer sein.

100 GB Mails finde ich auch sehr sportlich… Ich habe Leute die haben 40 GB und da ist so viel Schrott dabei …. aber 100 GB … bekommst du nur Bilder und Filme ?
0
Smallersen25.09.2116:05
Nee, PDFs, .docx, Bilder usw. Da kommen schon mal 100mb am Tag an Daten zusammen.

Mich würde noch interessieren, was Marcel damit gemeint hat mit "Mails aus dem Posteingang verlieren".
Das passiert ja eben bei Pop nicht. Wenn ich tagsüber auf dem Mac eine Mail übersehe oder lösche, fällt die mir viellicht abends auf dem iPad auf. Bei allen Arten von Synchronisationen synchronisiert man auch die Fehler mit, das halte ich für ein Riesenproblem.
0
silversurfer2225.09.2116:49
wieso löscht du überhaupt Mails ?
Wenn Mails "zufällig" mal gelöscht wurden, sind sie noch im Papierkorb (auch bei IMAP) und sind dort auch gut zu finden.
Den Mail-Papierkorb muss man ja nicht täglich löschen, sondern kann das auch nur auf "Zuruf" machen.

Ich lese & bearbeite die Mails, wenn das erledigt ist, werden sie absortiert. Da bei mir alles IMAP ist, muss ich jede Mail nur EINMAL anfassen und nicht auf verschiedenen Geräten immer wieder absorbieren und weis auch nicht, ob schon bearbeitet oder nicht.
Auch kann ich auf ALLEN Geräten nach ALLEN Mails suchen, sowohl den empfangenen, als auch den selber versanten (was bei POP nicht geht ! oder du setzt dich selber auch in Empfänger)

Bei mir wird keine Mail automatisch gelöscht oder absortiert, sondern händisch absortiert, wenn sie bearbeitet ist. Ist eine Mail längere Zeit wichtig, bekommt sie eine farbige Markierung und ist dann automatisch auch in einem gesonderten Postfach zu finden, liegt aber schon an der absorbieren Stelle im Original.

Wenn Projekte abgeschossen sind, oder Mails nicht mehr benötigt werden, kommen sie ins Archiv auf meinem iMac (Hauptrechner)

Nach eine gewissen Zeit lösche ich die Anhänge in den Mails, weil die Anhänge auch anderweitig auf dem Rechner zu finden sind und ich nicht dauerhaft unterwegs Zugriff auf 100GB Mails benötige (habe ich früher aber auch gemacht / gedacht )
0
Smallersen25.09.2120:18
Jeder arbeitet anders.

Lokaler Platz ist einfach keinerlei Problem, 22 TB internen Platz gibts in meinem Mac, zusätzlich das NAS und ca. 100 TB externe Platten. Der Mail-Ordner liegt nicht im Systemordner sondern separat, Zero Aufwand für Wartung - einfach alles behalten. Alle drei Jahre einen Ordner für ältere Mails - fertig.

Auf den iPhones soll das ganz anders sein, da brauche ich nur die tagesaktuellen Mails, ältere Mails können weg.

Wesentlicher ist halt der Kontrolleffekt, wenn man nicht synchronisiert. Eigene Fehler sind die größte Bedrohung. Unterschied Mail gelöscht oder als "gelesen" im falschen Ordner gibt es quasi nicht, übersehen ist übersehen.

Mich würde immer noch interessieren wie bei einem POP-Account Mails aus dem Eingang verschwinden können.
0
Marcel Bresink26.09.2109:52
Smallersen
Bei allen Arten von Synchronisationen synchronisiert man auch die Fehler mit, das halte ich für ein Riesenproblem.

Bei E-Mail wird niemals etwas synchronisiert, weder bei POP noch bei IMAP.

Bei POP gibt es nur das Eingangspostfach, in dem der Server E-Mails zur Abholung bereitstellt. Dem Client bleibt es freigestellt, ob er dabei die Server-Daten löscht oder nicht.

Bei IMAP gibt es eine Datenbank auf dem Server, die beliebig in Unterordner strukturiert werden kann. Alle Clients verwenden einfach diese eine Datenbank, d.h. es gibt nur ein einziges maßgebliches Exemplar.
Wenn die Clients das wollen, dürfen sie sich lokale Caches dieser Datenbank zwischenspeichern, um Netzwerkverkehr einzusparen und schnellere Suche (z.B. mit Spotlight) zu ermöglichen. Das ist aber eine reine Komfortfunktion, die auch ersatzlos gestrichen werden kann.
Smallersen
Mich würde immer noch interessieren wie bei einem POP-Account Mails aus dem Eingang verschwinden können.

Indem ein Client das Eingangspostfach mal nicht mit der Option "Mails im Postfach belassen" öffnet, sondern mit der (eigentlich normalen) Option "Mails nach dem Öffnen aus dem Eingang löschen". Ob andere POP-Clients zufällig immer noch Cache-Kopien dieser Mails gespeichert hatten, ist quasi reine Glückssache.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.