Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Toast 8, Toast 9 Problem

Toast 8, Toast 9 Problem

Slartibartfast
Slartibartfast14.04.0814:33
Ich habe gestern mit Toast 9 versucht ein 3,5GB großes RAR-Archiv mit der Einstellung "Mac + PC" auf DVD zu brennen. Dabei trat beim anschließenden Lesen des Archivs auf einem PC (von der gebrannten DVD) jedesmal bei ca 60% ein Fehler auf. Habe dann Toast 8 ausprobiert, dabei trat der gleiche Fehler auf. Je ein Versuch mit den Freewareprogrammen "Burn" und "LiquidCD" klappte auf Anhieb. Insgesamt hatte ich folgende Resultate:

Toast 9: 3x Fehler
Toast 8: 2x Fehler
Burn: 1x Ok
LiquidCD: 1x Ok

Dank Toast habe ich jetzt 5 schöne neue Untersetzer. Hat jemand eine Idee, was die Toast Fehler verursacht haben könnte (vielleicht die 2GB Grenze)? Wieso hat dann aber mit "Burn" und "LiquidCD" alles funktioniert?

„There is no spoon.“
0

Kommentare

bjs
bjs14.04.0816:09
Beschreib doch einfach eine DVD-ROM mit Toast!
0
Slartibartfast
Slartibartfast14.04.0816:50
bjs

Sollte Deine Antwort jetzt

a) komisch
b) laienhaft
oder
c) völlig daneben

sein?
„There is no spoon.“
0
rudolf07
rudolf0714.04.0817:07
Ich schätze die Antwort von bjs sollte d) einfach nur hilfreich sein, in Bezug auf deinen generellen Verbrauch von DVD-Rohlingen.
Im übrigen würde ich eine Daten-DVD, die auch auf einem PC problemlos gelesen werden soll, im UDF-Format brennen.
„Wenn der Weise auf den Mond zeigt, schaut der Dumme auf den Finger. “
0
bernddasbrot
bernddasbrot14.04.0817:08
Ich glaube, @@ bjs meint ein Disk-Image?
0
Trystan
Trystan14.04.0817:29
Blöde Frage, aber: Hast du auch DVD ausgewählt in Toast? Rechts unten kann man ja zwischen CD, DVD, DVD-DL etc. auswählen.

Andere Frage: Welcher Brenner, welche Rohlinge (DVD- oder DVD+)?
0
Slartibartfast
Slartibartfast14.04.0817:30
DVD-ROMs sind nun mal nicht beschreibbar, daran wird sich in Zukunft wohl auch nix ändern
Ich weiß daher echt nicht, was ich von bsj Antwort halten soll ...

Anyway, ändert jedenfalls an meinem Problem nichts. Falls irgendjemand konstruktive Vorschläge hat ?
Ich kann mich erinnern, daß als ich auf dem PC mal eine ähnlich große Datei mit Nero gebrannt habe, ein Hinweis erschien, daß für Dateien > 2GB das UDF Format zu benutzen sei. Falls das wirklich eine Limitation des ISO Formats ist, scheinen andere Programme stillschweigend das Format auf UDF umzustellen (z.B. PowerISO).
Ich frage mich nun, warum Toast hier fehlerhaft brennt, angibt daß das Verify ok ist und den Anwender in trügerischer Sicherheit wiegt.

„There is no spoon.“
0
Slartibartfast
Slartibartfast14.04.0817:35
Trystan

Klar, habe ich DVD ausgewählt, man kann auf den Rohlingen auch etwa abschätzen, daß 3,5 GB und nicht nur 60% davon geschrieben wurden.
Hardware ist ein ein MBP vom Nov 2007, 2,4GHz, 4GB RAM; Software Toast 9.02 bzw. 8.04
Brenner ist ein MATSHITA DVD-R UJ-857E (Superdrive).


„There is no spoon.“
0
Trystan
Trystan14.04.0817:36
Slartibartfast
Ich frage mich nun, warum Toast hier fehlerhaft brennt, angibt daß das Verify ok ist und den Anwender in trügerischer Sicherheit wiegt.

Das wird dir nicht helfen, aber das könnte daran liegen, dass Toast ziemlich dumm ist! Wenn du eine DVD-DL einlegst und nicht einstellst, dass du auf DVD-DL brennen willst gibt's keine Fehlermeldung, nein er brennt einfach drauf los und ruiniert dadurch den Rohling.

Anderes Beispiel: Mein iMac G5 hat ein internes Superdrive, das offiziell DVD+R unterstützt. Nach irgendeinem Update war die Unterstützung jedoch futsch. Wenn ich jetzt eine DVD+R einlege und brennen will, dann kommt er bis zu 100% und gibt mir anschließend eine Fehlermeldung Rohling kaputt.

Sehr eigen das Programm...
0
Slartibartfast
Slartibartfast14.04.0817:44
Trystan

Naja, ich finde es halt komisch, daß 2 Freewareprogramme das mit Links schaffen, woran der "Platzhirsch" Toast scheitert. Warscheinlich geht bei Roxio mittlerweile auch Masse vor Klasse.

In Ergänzung zu meiner obigen Mail: Verwendet habe ich 16x Sony DVD-R Rohlinge.
„There is no spoon.“
0
Trystan
Trystan14.04.0819:04
Wie schnell hast du eigentlich gebrannt? Erfahrungsgemäß ist 8x das Maximum bei guter Brennqualität, jedoch erklärt das nicht, warum die Überprüfung problemlos abgelaufen ist.
0
wutzywutz
wutzywutz14.04.0819:47
Toast 8 in aktuellster Fassung spinnt auf meinem aluimac auch manchmal. Selbst mit Freewareprogrammen wie "burn" klappt es nicht immer.
Das Herabsetzen der Brenngeschwindigkeit hat meist Erfolg gezeigt. Zu den fehlerhaft beschriebenen DVDs:
Wenn man sich die Unterseite des Rohlings anschaut, dann sieht man dass da nicht gleichmäßig beschrieben wurde, sondern unbeschriebene Spuren dazwischen liegen. Der Abstand ist manchmal größer, manchmal kleiner. Irgendwo stand hier schon mal, dass das Problem wohl nur unter Leopard auftritt und bereits an der Behebung gearbeitet wird. Das könnte auch erklären, weshalb unter "burn" auch diese Fehler auftreten. Wir werden sehen...
0
bjs
bjs14.04.0820:57
Slartibartfast

Entweder Du bist leseresistent oder benutzt Toast erst sehr kurz. Man kann eigentlich nicht übersehen, dass Toast seit vielen Versionen die Möglichkeit bietet, Daten auf eine Art DVD-ROM zu brennen. Die Daten sind dann für alle Systeme gleich gebrannt!

Die Art mich anzumachen war nicht die feine Art, danke.
0
Redeemer
Redeemer21.04.0811:49
Blöde Frage:

Hast du's schon mit dem MacOS Brennordner versucht?

Mein Toast 8 Titanium spinnt in letzter Zeit mit Leopard völlig... es will nicht mal mehr aufmachen... und da hab ich (zum ersten Mal) nen Brennordner erstellt... Und was soll ich sagen? Es ging problemlos und war auch mit Windows lesbar... also habe ich für mich entschieden, dass ich in Zukunft bei Daten-CDs/DVDs wohl mit MacOS Brennordnern arbeiten werde da es sehr viel schneller geht als mit Toast...
„Moep...“
0
F303
F30321.04.0812:13
bjs

ganz unrecht hat er ja nicht, schliesslich bedeutet ROM Read Only Memory (also nix mit beschreiben) ... es war halt nur die Sichtweise die den Unterschied macht Toast zeigt dir an was es erstellt (also eine DVD von der nachher nur noch gelesen werden kann) und der Fjordspezialist meinte wohl eher die Art der zu beschreibenden Scheibe.
„The brain is a wonderful organ. It starts working the moment you get up in the morning and does not stop until you get into the office. – Robert Frost“
0
Slartibartfast
Slartibartfast21.04.0812:57
bjs

Ich wollte Dich wirklich nicht "anmachen". Ich kann mir aber vorstellen, daß es bei Toast "DVD-RAM" heißen sollte, das würde wirklich Sinn machen. "DVD-ROM beschreiben" ist und bleibt Blödsinn. Würde hier im Nachhinein auf einen Schreibfehler tippen, zumal beim Test in der letzten c't ausgesagt wurde, daß Toast 9 "mit der heißen Nadel gestrickt wurde".

Falls Du meine Antwort als zu heftig empfunden hast, möchte ich mich bei Dir in aller Form entschuldigen.

Letztendlich habe ich aber die Konsequenzen gezogen und mich von Toast verabschiedet. Die Freeware-Alternativen haben zwar keine Featuritis wie Toast, sind dafür aber zuverlässig. Was nützt einem ein Brennprogramm, das ein Verify als ok meldet, wenn die Daten aber trotzdem fehlerhaft sind?

„There is no spoon.“
0
Slartibartfast
Slartibartfast21.04.0813:25
Redeemer

Brennordner habe ich bisher noch nicht ausprobiert, aber Danke für den Tip. Bleibe jetzt wohl bei "Burn" und "LiquidCD", damit habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht.
„There is no spoon.“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.