Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Tablet mit OSX?

Tablet mit OSX?

bitstorm
bitstorm26.04.1619:16
Zur Zeit steht bei uns der Wechsel der bisher genutzten iPad Mini2 an. Meine Frau wird auf ein Pro 9.7 umsteigen. Meiner Einer hätte gerne ein Tablet mit stärkerer CPU und einem vollwertigen OS (iOS ist nett, kann aber zu wenig), dass mehr Aktionen zulässt. OSX ist stark präferiert. Optionen sind zur Zeit:
Modbook (zu dick, zu schwer, kein wirkliches Tablet)
Linux/ Windows Tablet mit Beast und OSX installieren (Hackintosh).
Ubuntu Touch und einem kompatiblen Tablet
Windows 10, zB. Surface Pro

OSX ist die erste Wahl. Apple hat leider momentan nichts im Programm. Wer hat hier Erfahrungen mit Tablets?
0

Kommentare

DSkywalker26.04.1619:43
Ich wäre überrascht, wenn OSX mit Touchscreens umgehen kann...
Da fehlen auch noch entsprechende Treiber
0
iGod26.04.1619:45
Ich will dann nach einem halben Jahr mal deinen Erfahrungsbericht lesen und wissen was du mit einem OS X Tablet so alles anstellen willst.
0
breaker
breaker26.04.1619:50
Und selbst, wenn man die Maus durch Touch simulieren könnte, ist doch alles viel zu klein von den Elementen her.

Genauso müsstest du dann wohl eine Art Bildschirmtastatur Software entwicklen. Die "Tastenübersicht-Tastatur" von OS X als Ersatz ist ja nun auch nicht dafür geeignet.
0
StefanE
StefanE26.04.1619:52
allgemein finde ich auf einem Tablet ein vollwertiges OS wie OSX überflüssig, da hier die Bedienung einfach lächerlich ist und niemand auf einen 8 oder 10 Zoll Monitor wirklich gut damit arbeiten kann.
Beim großen iPad Pro sieht das schon etwas anders aus - aber mal abwarten was Apple im Juni mit iOS 10 anstellt
„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!“
0
marco m.
marco m.26.04.1620:09
Einiges, aber bestimmt nicht das. Es würde keinen Sinn machen, OS X für einTablet anzubieten, da man dann keine klare Abtrennung für den Mac und das iPad hätte. So blöd ist Apple nicht.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
teorema67
teorema6726.04.1620:12
Man Surface löst das Problem bestens. Ist 2in1, Tablet & Notebook. Ist sehr schnell, alle Standardsoftware läuft, Win 10 ist stabil und sehr chic designt.

Apple hat leider nichts Vergleichbares. Nur iPad Pro mit iOS.
0
bitstorm
bitstorm26.04.1622:20
teorema67
Man Surface löst das Problem bestens. Ist 2in1, Tablet & Notebook. Ist sehr schnell, alle Standardsoftware läuft, Win 10 ist stabil und sehr chic designt.

Apple hat leider nichts Vergleichbares. Nur iPad Pro mit iOS.

Wir haben das SP4 gerade in der Firma getestet und hatten WLAN Probleme (Unterbrüche). Andere Win Tablets haben das Problem nicht. SP4 war auch nur ein Beispiel für die Tablet Klasse.
Habe mir gerade noch Videos zu Ubuntu Touch angeschaut. Der Invest für ein Aquarius von BQ ist fast vernachlässigbar. Juckt mir schon in den Fingern. Wäre halt entkoppelt vom Apple Ecosystem.
Warten auf iOS 10 bringt wahrscheinlich keine bahnbrechenden Neuigkeiten hin zu einem Tablet PC.
0
StefanE
StefanE26.04.1622:29
bitstorm
Warten auf iOS 10 bringt wahrscheinlich keine bahnbrechenden Neuigkeiten hin zu einem Tablet PC.

Wenn es nicht unbedingt jetzt sein muss, dann warte doch noch die 1,5 Monate Schaden wird es ja nicht.
Mit iOS 9 hat Apple ja schon etwas angefangen (Split Screen,...). Konnte meines Erachtens jedoch noch nicht komplett alles bringen, um nicht das iPad Pro direkt damit vorwegzunehmen und den "Überraschungseffekt" auf der Keynote richtig auszunutzen.
„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!“
0
bitstorm
bitstorm26.04.1622:56
StefanE
bitstorm
Warten auf iOS 10 bringt wahrscheinlich keine bahnbrechenden Neuigkeiten hin zu einem Tablet PC.

Wenn es nicht unbedingt jetzt sein muss, dann warte doch noch die 1,5 Monate Schaden wird es ja nicht.
Mit iOS 9 hat Apple ja schon etwas angefangen (Split Screen,...). Konnte meines Erachtens jedoch noch nicht komplett alles bringen, um nicht das iPad Pro direkt damit vorwegzunehmen und den "Überraschungseffekt" auf der Keynote richtig auszunutzen.
Beispielhafte Anforderungen:
In einem Forum Bilder aus der Fotoablage in einem Beitrag hochladen/ teilen.
Bluetooth Analyse
Terminal
Meeting Note (Handschrifterkennung) und Zeichnungen
0
Legoman
Legoman27.04.1607:18
Ich arbeite sehr viel direkt auf Dateiebene (umbenennen, verschieben, sortieren, Mehrfachaufgaben). Dafür ist iOS tatsächlich absolut ungeeignet.
Ja, es gibt sowas wie Filebrowser oder so - aber die Bedienung ist bucklig.

Aber - aus meiner Erfahrung mit Teamviewer (Zugriff auf OS mittels iPad um eben an meinen Dateien zu arbeiten) kann ich sagen, dass Touch-Bedienung da auch nicht besonders hilfreich ist. Die Bildschirmtastatur nimmt einfach zu viel Platz weg (und insbesondere bei Teamviewer sind die Funktionstasten furchtbar).
0
friedmar27.04.1607:37
Ich habe mich gerade für das große iPad entschieden mit 256 GB sowie der Logitec Tastatur. Mit JumpDesktop und der Swiftpoint SM500 GT Maus habe ich eine super Lösung für den Zugriff auf Windows via RDP. Ich bin mit dieser Lösung voll zufrieden.

Alles was ich bisher auf dem MBP gemacht habe kann ich auch mit dem Pro (außer Virtualisierung)
0
pre-loved-mac27.04.1609:46
wie bei friedmar, ein bisschen Off-topic: OS X auf den iPads, bzw. eine Finder ähnliche Umgebung wäre schon denkbar und tatsächlich auch nutzbar.
Ich benutze fast jeden Tag Screens (iOS App), um mich mit einem meiner zwei minis (OS X) zu verbinden. Funktioniert erstaunlich gut. Wenn es grössere Aufgaben sind, benutze ich dazu eine Logitech BT Tastatur. In meinem Fall bekomme ich leider keine native Auflösung, bzw. echte Skalierung (sprich ich habe meist ein wenig Platz verschwendet), aber primär geht es bei meiner Aussage ja darum, daß OS X auf dem iPad funktionieren würde.
0
medivel27.04.1611:01
Wie wäre es mit dem Moodbook Pro (X) ?

Zur Beschreibung:
"It’s a Mac Like No Other
Yes, it’s a Mac — a genuine Apple Mac-based computer running the OS X operating system!
To create the Pro X, we disassemble an original 15.4-inch Apple MacBook Pro with Retina display and reassemble it with our groundbreaking enclosure conversion kit, transforming it into an innovative and powerful pen tablet computer."
0
john
john27.04.1611:27
Wie wäre es mit dem Moodbook Pro (X) ?
versus
Modbook (zu dick, zu schwer, kein wirkliches Tablet)

@topic
schließe mich an. ein nicht auf touchscreenbedienung ausgelegtes betriebssystem (also osx) auf einem touchscreen zu bedienen, wird sicherlich arg krampfig.
da ergibt ja sogar der hybridansatz von windows mehr sinn.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining27.04.1621:02
Ich nutze Parallels Access sehr oft auf dem iPad Pro 12,9" um mich mit meinem iMac Remote zu verbinden. Läuft super und ist für mich die beste VNC App.
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining27.04.1621:24
Allerdings ist die Option eine spezielle Bluetooth Maus benutzen zu können bei JumpDesktop auf jeden Fall einen Test wert.
0
Advokat
Advokat27.04.1621:26
PythagorasTraining
Ich nutze Parallels Access sehr oft auf dem iPad Pro 12,9" um mich mit meinem iMac Remote zu verbinden. Läuft super und ist für mich die beste VNC App.

Parallels Acces hat aber wenig und dazu noch miese Bewertungen im App Store. Ist das wirklich empfehlenswert?
0
Hot Mac
Hot Mac27.04.1622:51
Ich greife auch via Screens 4 auf meinen heimischen Mac und andere zu.
Funktioniert einwandfrei, macht aber keinen Spaß!

Ich bin nicht unbedingt auf OS X angewiesen.
Ich halte iOS eh für das weitaus bessere System!

Windows 10?
Na ja, jede Jeck is anders!
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining28.04.1609:41
Advokat
PythagorasTraining
Ich nutze Parallels Access sehr oft auf dem iPad Pro 12,9" um mich mit meinem iMac Remote zu verbinden. Läuft super und ist für mich die beste VNC App.
Parallels Acces hat aber wenig und dazu noch miese Bewertungen im App Store. Ist das wirklich empfehlenswert?

Ich kann die Bewerttungen nicht verstehen, das Highlight bei Parallels Access ist, dass die Bedienung der Oberfläche zu Touch wechselt. Der Mac Desktop lässt sich dann prima auf dem iPad steuern. Außerdem, wenn man mal sein iPad nicht dabei hat, aber Zugriff auf einen beliebigen Rechner, kann man über jeden beliebigen Browser ebenfalls seinen Homerechner steuern. Das finde ich auch sehr praktisch. Also ich kann es nur empfehlen. Eine Einschränkung - Parallels Access ist teuer. Sonst kann ich nichts negatives finden. Aber, wenn Software teuer ist, bekommt sie schnell negative Bewertungen.
0
teorema67
teorema6728.04.1611:48
PythagorasTraining
... Der Mac Desktop lässt sich dann prima auf dem iPad steuern ...
IME hat M$ die Touch- und Stifteingabe bei Win sehr gut gelöst. Ich komme damit problemlos zurecht. Auch innerhalb von nicht speziell angepassten Apps.

Es dürfte also kein Hexenwerk sei, OS X auf Touch und Stift zu trimmen, und auch so wie es ist – geeignete Hardware vorausgesetzt, beispielsweise müssen Kontextmenüs systemweit aufrufbar sein – ließe es sich ohne Tastatur bedienen.

iOS ist ganz klar keine Alternative, 1) weil die Programme die ich brauche nicht laufen 2) weil in meinen Abläufen ohne File System rein gar nichts geht (das war auch eines meiner wesentlichen Probleme mit dem iPhone).
0
bitstorm
bitstorm29.04.1621:24
Ich habe mich jetzt ein wenig in Foren herum getrieben. Die X86 Tablets sind treibermässig nicht voll unterstützt (WLAN,..) und die Installation bis zu einem halbwegs lauffähigen OSX Tablet ist eine "Herausforderung".
Touchbedienung sieht eigentlich nicht schlecht aus. Ink(well) funktioniert gut - gemäss Youtube Videos. So stelle ich mir das vor. Touchbedieung ist nur für unterwegs gedacht und da reichen die Möglichkeiten. Zu Hause kann Tastatur angedockt werden und zur Not auch ein Display.
Werde mich weiter kundig machen, aber auch noch geduldig auf die WWDC warten. Aber wie wahrscheinlich ist es, dass Apple ein OSX Tablet bringt oder iOS 10 meine Anforderungen erfüllt? Wohl gegen Null.
Windows 10 habe ich gestern wieder live via Teamviewer erlebt, als ich bei einem Bekannten Support geleistet habe. Och Nööh..
0
teorema67
teorema6730.04.1608:18
bitstorm
... Touchbedieung ist nur für unterwegs gedacht und da reichen die Möglichkeiten ...
Die Funktionalität ist wohl unterschätzt. Ich habe seit Dezember das Surface 4 pro und konnte mich eingewöhnen und überzeugen: Das Schreiben von Hand mit dem Stift funktioniert bestens, die Schrifterkennung ist hervorragend (schnelle CPU ist dabei kein Nachteil), ich kann ganz schnell schreiben damit (klar bin ich mit der Tastatur schneller, denn ich schreibe seit 40 Jahren blind) und vor allem: Ich habe ohne Papier ständig Hauptrechner und Notizbuch in einem dabei, Gewicht 786 g
0
bitstorm
bitstorm30.05.1616:18
Habe gestern ein Rabatt-Angebot wahrgenommen und das iPad Pro 9,7" bestellt. Immerhin 170 CHF günstiger zu dem astronomischen Apple Preis. Für 699 ist das 128 GB Modell preislich besser aufgestellt.
Bei Apple ist momentan kein Hybrid-Gerät OSX absehbar. Deshalb gibt es noch einmal ein iPad und ich habe Zeit in Ruhe die Mitbewerber anzuschauen.
Die Surface Pro like Geräte werden ihre Käufer finden. Ich hatte es am Wochenende auch in der Hand. Der Stift hat mich beim kurzen Herumspielen nicht überzeugt. Diese Geräteklasse ist aber der richtige Weg.
Schade, Apple war früher innovativer.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.