Forum>Musik>Synchronisation eigener Audiodateien unter 10.15 Catalina

Synchronisation eigener Audiodateien unter 10.15 Catalina

tbaer
tbaer08.08.1911:53
Aufgrund jahrelanger miserabler Internetanbindung im "berliner Speckgürtel" habe ich eine sehr umfangreiche und sorgfältig getagte Sammlung an Musik und Hörbüchern. Bei den Hörbüchern handelt es sich fast ausschließlich um selbst erstellte .m4b-Dateien in einem Stück.
Aus diesem Grund gab es für mich keinen Grund, Streamingdienste für Musik und Hörbücher in Anspruch zu nehmen.
Seitdem Apple in iOS irgendwann mal beschlossen hatte, Hörbücher nicht mehr über die Musik-App sondern über die Bücher-App abzuspielen, verzweifele ich an Apples Verständnis für die Nutzer und habe den Eindruck, dass die nicht mehr wissen, was sie tun .
Das beginnt mit dem Wechsel des in iTunes eingegeben Buchtitels zu Kapitel, dafür wird der in iTunes eingegebene Albumname für die einzelnen Buchreihen in der Books-App als Buchtitel angezeigt. Als "Songtext" erfasste Inhaltsbeschreibungen, die unter der alten Musik-App noch elegant über einen Tip auf das Cover eingeblendet wurden, sind verschwunden. Dafür könnte in dem Hörbuch zwar das Feld "Beschreibung" verwendet werden, leider ist eine Eingabe durch restriktive Beschränkung auf nur wenige Zeichen sinnlos, weil die Inhaltsangabe dadurch unverständlich verstümmelt wird und außer in iTunes, auf dem iPhone in der Books-App gar nicht lesbar wäre.
Aus diesem Grund höre ich auf dem iPhone Hörbücher nicht mehr über Books sondern über Drittanbieter-Apps.

In der Hoffnung, dass Apple mit Catalina diesen Misstand behoben hat, habe ich die PB von Catalina zum testen auf einem Testgerät installiert und bin entsetzt über die Verschlechterung.

Ich wünsche mir iTunes zurück :'( :'(

Die Gründe:
- In Books können keine Mediadaten auf externen Festplatten abgelegt werden
- In Books werden Buchtitel und Album ebenso wie in iOS vertauscht. Es gibt in Books zwar eine Spalte "Reihe" (für den Reihentitel), aber die in iTunes in Album erfassten Bezeichnungen gehen dort nicht rein, weil sie für Apples Verständnis ja die Buchtitel sind
- Die Mediathek von Books besteht aus einem Ordner "Audiobooks" in dem die Audiodateien in kryptisch bezeichneten Ordnern liegen und dadurch nicht aufgefunden werden können. Die Funktion "Im Finder anzeigen" im Kontextmenü wie in iTunes gibt es in Books nicht.
- E-Books liegen als einzelne .epub-Datei in dem Ordner, in dem auch der "Audiobooks"-Ordner liegt, allerdings ist jede .epub-Datei wiederum kryptisch umbenannt, so dass sie letztendlich nicht mehr gefunden wird.

Eine Synchronisation von Musik, Hörbüchern oder Audiobooks habe ich noch nicht getestet. Aufgrund der bisherigen Misstände habe ich davon aber noch gerne abgesehen.

Hat sich in den - weiter vorangeschrittenen - Entwickler-Betas bezüglich Books etwas verbessert oder wird das Thema noch immer so stiefmütterlich bei Apple angegangen?

Da ich seit fast 20 Jahren iTunes nutze, habe ich mit diesem Programm keine Probleme und hätte es gerne weiterhin genutzt, wenn Apple Books nicht merklich verbessert. Vermutlich wird sich aber iTunes unter 10.15 nicht mehr installieren lassen. Gibt es Alternativen, die die Verwaltung von lokal gespeicherten Audiodateien ebenso komfortabel wie iTunes mit der Synchronisierung aufs iPhone ermöglichen?
+3

Kommentare

ThorsProvoni
ThorsProvoni08.08.1914:28
Ich verwende MP3 Audiobook Player . Meine Audiobooks werden über einen Nextcloud-Server gesynct, geht aber auch über iCloud, DropBox, WLAN, iTunes oder WebDav Server.
+1
tbaer
tbaer09.08.1911:41
ThorsProvoni
Ich verwende MP3 Audiobook Player .

Ich verwende auf dem iPhone CloudBeats weil diese App auch die im Songtext gespeicherte Inhaltsbeschreibung anzeigen kann.

Ist es nicht traurig, dass bei Apple die mal so großartigen Apps in iOS und Mac OS inzwischen soweit verschlimmbessert wurden, dass sie für den ursprünglichen Verwendungszweck nicht mehr genutzt werden können?

Books vom iPhone ist unbrauchbar, so dass auf Drittanbieter-Apps ausgewichen werden muss. Wenn sich Books in Catalina nicht merklich bessert, kommt vermutlich nur Windows in Frage, dafür wird iTunes ja (vorerst) noch weiter betrieben. Aber auch das wird sicher im Laufe der nächsten Jahre geändert.

Nach der komfortablen Ära von iTunes, iPod und iPhone fürchte ich einen Rückfall in die Vergangenheit, in der der "Mp3-Player" über Drag und Drop gefüllt wurde.

Hat keiner Ideen für iTunes-Alternativen für eigene Dateien?
+2
My2Cent09.08.1916:35
Und ich Dödel habe mich nur deshalb zum Kauf eines Mac hinreißen weil ich dachte, das merkwürdige Verhalten von iTunes sei ein Phänomen, das nur bei Windows auftritt. Naja, nun weiß ich es besser.
Somit habe ich eine ganze Menge „Lehrgeld“ bezahlt.
0
tbaer
tbaer09.08.1917:23
My2Cent
Und ich Dödel habe mich nur deshalb zum Kauf eines Mac hinreißen weil ich dachte, das merkwürdige Verhalten von iTunes sei ein Phänomen, das nur bei Windows auftritt. Naja, nun weiß ich es besser.
Somit habe ich eine ganze Menge „Lehrgeld“ bezahlt.

Wenn du deinen Windows-PC noch hast, kannst du wenigstens iTunes noch einige Jahre nutzen, da du seine Macken kennst, kannst du mit dem Programm ja gut umgehen. Damit hast du uns Mac-Anwendern was voraus
+1
Caliguvara
Caliguvara09.08.1918:26
Klinke mich kurz so halb rein, hier scheinen ja einige Liebhaber zu sein 🙂 ich habe hier mehrere mp3 Dateien die ich gerne zu einem Audiobook verschmelzen lassen würde. 64bit Programme Tipps (gerne gratis, so häufig mache ich das nicht)? Danke!
„Don't Panic.“
+1
rene204
rene20410.08.1906:10
Caliguvara
Klinke mich kurz so halb rein, hier scheinen ja einige Liebhaber zu sein 🙂 ich habe hier mehrere mp3 Dateien die ich gerne zu einem Audiobook verschmelzen lassen würde. 64bit Programme Tipps (gerne gratis, so häufig mache ich das nicht)? Danke!
AudioBook Builder, nutze ich seit Jahren, läuft aktuell noch nicht unter Catalina, aber sonst ein sehr kleines und feines Programm.
https://www.splasm.com/audiobookbuilder/index.html
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
+2
Caliguvara
Caliguvara10.08.1909:34
Danke Dir. Aufgrund von Catalina hab ich darauf jetzt verzichten müssen und zu Audacity gegriffen, nächster Schritt wird jetzt das hinzufügen der Metadaten, nachdem das mit Books im Gegensatz zu iTunes nicht mehr geht. Catalina macht "over all" richtig Spaß, aber bisweilen... 😃
„Don't Panic.“
0
tbaer
tbaer12.08.1908:56
Caliguvara
...ich habe hier mehrere mp3 Dateien die ich gerne zu einem Audiobook verschmelzen lassen würde,

Audiobook Builder ist auch meine erste Wahl, zumal ich noch mit 10.11.# arbeite.

AudiobookBinder ist nicht ganz so umfangreich, ich muss immer die Inhaltsangaben manuell nachtragen. Ist aber eine gute Alternative und generiert Autor und Titel aus den Dateien selbst. Vorteil: läuft auch unter Catalina.
0
tbaer
tbaer12.08.1909:01
Caliguvara
... nachdem das mit Books im Gegensatz zu iTunes nicht mehr geht. Catalina macht "over all" richtig Spaß, aber bisweilen... 😃

Ich hoffe noch auf grundlegende Änderungen, weil Books in dieser Form unerträglich ist.

Eventuell gibt es ja gute Alternativen, die mit .m4b-Dateien umgehen können, die dürften dann auch auf meine Dateien zugreifen und verwalten, solange sie nichts ändern wie das blöde Books.
0
Caliguvara
Caliguvara12.08.1909:23
Das stimmt allerdings. Ich hab die .m4b Datei dann doch nochmal in .m4a umbenannt, in Music importiert, da Künstler und Cover eingebettet, wieder exportiert und wieder in .m4b... ach ihr könnt euch den Rest denken. Zum sortieren und zum konsumieren finde ich Books echt gut, zum bearbeiten etwas lau. Aber dafür scheinen die meisten von euch ja eh schon eigene Software zu nutzen.

Ein par Deiner Mengel des Ausgangspostes sollten übrigens gehen. Ich gucke nachher mal, aber ich habe glaube ich alle Hörbücher richtig benannt in einem Ordner wiedergefunden - eventuell kann man den sogar löschen und durch ein Alias auf ein externes Medium ersetzen, müsste man mal testen.
„Don't Panic.“
0
tbaer
tbaer12.08.1911:18
Caliguvara
Das stimmt allerdings. Ich hab die .m4b Datei dann doch nochmal in .m4a umbenannt, in Music importiert, da Künstler und Cover eingebettet, wieder exportiert und wieder in .m4b...

Aber unter iTunes machst du das doch in den Hörbuchinformationen, indem du in den "Optionen" der Datei von Hörbuch nach Musik umschaltest, die Änderungen vornimmst, danach wieder zu Hörbuch zurück stellen (wichtig!) und speichern.

Künstler und Cover kannst du aber ohne Umschaltung als Musik sogar in den "Details" und "Cover" bearbeiten. Lediglich für die Inhaltsbeschreibung musst du zu Musik umschalten, die Beschreibung in Liedtext eintragen, zurückschalten nach Hörbuch (wichtig!) und speichern.

Dafür sind natürlich solche Helfertools sinnvoll, die die Datei schon ziemlich fertig erstellen und bei Bedarf gleich zu iTunes hinzufügen. Bei Audiobook Builder muss lediglich ein Albumtitel (falls zu einer Buchreihe gehört), bei AudiobookBinder muss neben Albumtitel aber noch die Inhaltsbeschreibung nachgetragen werden.

Für Catalina habe ich aber noch keinen Plan, aber es ist doch dafür noch zu früh, warten wir mal, was Apple noch aus dem Hut zaubert. Zur Not bleibe ich noch eine Weile bei 10.14
0
Caliguvara
Caliguvara12.08.1911:26
Unter iTunes ja! Aber nicht mit Music in Catalina… 😉
Beispiel wenn ich das genannte an einer beliebigen Datei ändern möchte:
„Don't Panic.“
0
tbaer
tbaer12.08.1911:42
Caliguvara
Unter iTunes ja! Aber nicht mit Music in Catalina… 😉
Beispiel wenn ich das genannte an einer beliebigen Datei ändern möchte:

Darum nutze ich ja noch das ältere MacBook Pro, das kann nur bis max. 10.11.
Auf meinem MacBook Air geht 10.15, darum teste ich darauf Apples Machenschaften rund um die Nachfolger von iTunes und importiere immer nur ein paar Dateien zum Testen.

Gleichzeitig suche ich ja mit meinem Post nach einem gleichwertigen oder besseren Ersatz von iTunes, leider gab es noch keine Empfehlungen

Die Auswahl der Medienart in Catalina ist natürlich derzeit nicht nachvollziehbar, möglicherweise kommt da aber noch eine Ergänzung. Schließlich sind viele Hörbücher ja falsch als .mp3 codiert und als Musik getagt, so dass sie nach einem Import in Musik erscheinen. Möglicherweise kann die Datei damit zu Books übergeben werden.
+1
tbaer
tbaer19.08.1906:44
Moin,

gibt es auch in den Betas für die Entwickler keine Verbesserungen bei Books? Bald ist ja September, da soll die finale Version erhältlich sein aber für Hörbücher ist Books nicht wirklich zu benutzen. Gerne hätte ich ja Catalina genutzt, aber die Installation von 10.14 mit dem alten iTunes scheint für Hörbuchjunkies die einzige Alternative zu sein.

Einige andere Programme habe ich für den Mac inzwischen getestet, sie kamen aber alle nicht an iTunes heran.

Denkbar wäre noch getrennte Mediatheken für Musik und Hörbücher und "schlechtere" Drittanbieterprogramme für Bücher und Hörbücher zu installieren.

Ich wünsche mir iTunes zurück :'( :'(
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen