Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Sony will exklusiv an Netflix liefern: was passiert mit "For all mankind"?

Sony will exklusiv an Netflix liefern: was passiert mit "For all mankind"?

beanchen09.04.2114:55
Angeblich will Sony zukünftig exklusiv an Netflix liefern. Nun ist das "Apple original" "For all mankind" ebenfalls von Sony. Wie geht so was? Ist das eine Auftragsarbeit und somit von solchen Deals ausgeschlossen?
-2

Kommentare

maculi
maculi09.04.2115:08
Natürlich kenne ich den Vertrag zwischen Apple und Sony nicht, aber üblicherweise werden die so formuliert, das es gleich für alle noch kommenden Staffeln gilt. Dieses "exklusiv an Netflix" wird sich daher mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auf ganz neue Inhalte beschränken, hat aber keine Wirkung auf bereits bestehende Verträge (die müssen selbstverständlich eingehalten werden).
Um For all mankind musst du dir deswegen wohl keine Sorgen machen.
+2
stefan09.04.2117:23
Wenn die nächste Staffel von "For all mankind" so gegenüber der zweiten nachlässt, wie die zur ersten, kann sie gerne zu Netflix gehen.
0
beanchen09.04.2118:19
Mir ging es jetzt weniger um die Qualität einer einzelnen Serie (wobei ich das bestätigen kann), sondern mehr um die Frage wo Apple produzieren kann. Schließlich ist die Menge eh mau. War das Weltkriegsdrama mit Tom Hanks nicht auch von Sony?
0
Konni09.04.2121:20
Ich denke, das betrifft nur die Eigenproduktionen, wenn Apple was bei Sony, Dreamworks, Disney oder was auch immer bestellen würde, hätte auch nur der Besteller das Vermarktungsrecht (zumindest würde das jeder halbwegs gescheiter Auftraggeber so vertraglich machen).
+2
MacKaltschale10.04.2101:28
stefan
Wenn die nächste Staffel von "For all mankind" so gegenüber der zweiten nachlässt, wie die zur ersten, kann sie gerne zu Netflix gehen.

Darf ich fragen, was dir daran nicht gefallen hat? Ich finde die keineswegs schlechter.
+3
Nebula
Nebula10.04.2102:44
Ich finde die zweite Staffel bislang auch okay, zumindest inhaltlich und vom Charakteraufbau. Technisch ist die Serie aber weiterhin mau. Das CGI wirkt immer wieder billig und steril. Durften wohl nur mit Macs produzieren und es sollte nicht erst in 5 Jahren fertig werden.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
-3
MacKaltschale10.04.2106:19
Ja, das CGI wirkt manchmal etwas billig. Aber wenigstens versuchen sie es nicht mit Bloom und Light Flares to vertuschen, denn das wirkt immer richtig billig. Siehe das aktuelle Zeug, was sie "Star Trek“ nennen.
0
beanchen11.04.2110:22
Konni
... wenn Apple was bei Sony, Dreamworks, Disney oder was auch immer bestellen würde, hätte auch nur der Besteller das Vermarktungsrecht ...
Ja sicher aber genau das wird bei der Serie und anderen Produktionen nicht klar. Wer hat bestellt und wer sich nur das Recht der Erstausstrahlung oder exklusive Ausstrahlung gesichert?

@MacKaltschale
Ich kann nicht für stefan antworten aber ich finde die Idee, die Sowjets erreichen zuerst den Mond, brillant und in der ersten Staffel entsteht daraus eine schnell abfolgende, alternative Geschichte. In der zweiten Staffel scheint man sich auf verkehrte Welt zu beschränken: wer in der Realität gestorben ist, überlebt, Katastrophen finden statt, wo es keine gab und nicht statt, wo es welche gab. Ansonsten dümpelt die Geschichte vor sich hin und kann sich nicht so richtig entscheiden, was ist der Haupterzählstrang und was die Nebengeschichten.
+3
maculi
maculi11.04.2118:12
Auch wenn der Artikel schon zwei Tage alt ist, entdeckt hab ich ihn eben erst: Netflix schließt Exklusivvertrag mit Sony Pictures
Soll wohl Filme betreffen, von Serien ist da nicht die Rede. Hilft dir das weiter?
+1
beanchen11.04.2123:19
Es hilft in so fern, dass so ein Deal nicht neu zu sein scheint:
heise
Die neue Vereinbarung löst einen Deal des Hollywoodstudios mit dem zu Lionsgate gehörenden US-Dienst "Starz" aus dem Jahre 2005 ab.
Sollte sich also nichts ändern.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.