Forum>iPhone>Polizei Hamburg stellt auf iPhones um

Polizei Hamburg stellt auf iPhones um

breaker
breaker12.06.1921:46
Hatten wir noch nicht, oder?
Ist auch schon gut nen Monat alt, aber die Polizei Hamburg stellt künftig auf iPhones um. 1400 bis Ende des Jahres, Ziel sind mittelfristig 4000 iPhones anzuschaffen. Sie ersetzen alte Lumias mit Windows.

Mehr zu den Hintergründen im Abendblatt Artikel
+1

Kommentare

rmayergfx
rmayergfx12.06.1923:34
Was stellst denn du hier für seltsame Links zur Google Suche ein ? Willst du den Verein noch füttern ...
Lumias mit Windows Phone, ja was sollten die auch anders machen. MS hat die Teile zu Grabe getragen. Erst großspurig verkünden auf allen Geräten soll Windows laufen und dann die User am langen Arm verhungern lassen. Nicht das erste Produkt das sie gegen die Wand fahren. Unschön das in diesem Falle der Steuerzahler auch noch mit daran beteiligt ist. Und Android.... auch keine Option wenn die Daten sicher sein sollen. Die Updatezyklen sind ja unter aller s.... Da bleibt nicht mehr viel übrig an Geräteauswahl für die Nutzung.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Ely
Ely13.06.1900:33
Na ja, wer meint, Apple sei frei von Flops, werfe den ersten Newton

Nahezu jedes Unternehmen haut auch mal Flops raus, das gehört zum Geschäft. Windows auf Handys wurde vom Markt nicht angenommen, Firefox OS auch nicht, genauso ging es Palms webOS.

Was OS angeht, ist die Lage ziemlich klar, egal ob am Rechner oder mobile Geräte. Da hat so gut wie nichts mehr Platz.
„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
-2
breaker
breaker13.06.1908:37
Was stellst denn du hier für seltsame Links zur Google Suche ein ? Willst du den Verein noch füttern ...

Bei einem direkten link wärst du an der paywall des Abendblatts gescheitert, via Google kommt die nicht zum tragen.
+3
elBohu
elBohu13.06.1908:52
Der Newton war doch kein Flop! Das Teil war klasse, nur etwas groß.
Ich habe meinen 2100 geliebt!

Auch in der Schullandschaft zeigt Apple, dass es wohl das Maß der Dinge ist. Leider muss das jede Schule für sich rausfinden. Wäre unser Staat ein Unternehmen, wäre es schon sowas von pleite, da gäbe es kein Aufstehen mehr. Aber wenn sich immer wieder Millionen Unterstützer finden, kann man noch so schlecht wirtschaften, wie man will....
„wyrd bið ful aræd“
+4
Hannes Gnad
Hannes Gnad13.06.1909:01
rmayergfx
Und Android.... auch keine Option wenn die Daten sicher sein sollen. Die Updatezyklen sind ja unter aller s.... Da bleibt nicht mehr viel übrig an Geräteauswahl für die Nutzung.
Was die Bundespolizei und die Bundeswehr nicht daran hindert, Androiden einzusetzen, mit teilweise lustigen Effekten: Die neuen Dienstandroiden bei der Bundeswehr dürfen nicht für den Internetzugriff verwendet werden, das sei zu unsicher: https://www.maclife.de/news/bundeswehr-bekommt-smartphones-o hne-internetzugang-100113767.html
+8
elBohu
elBohu13.06.1909:05
Wer vergibt hier eigentlich die Daumen? Haben die überhaupt einen Nährwert? Ich finde die nervig.
„wyrd bið ful aræd“
-5
Deichkind13.06.1909:48
Und bei der Polizei in NRW hat ein Pilotprojekt zur Einführung von iPhones begonnen: . 20000 iPhone 8 stehen in Aussicht. iPhone 8 wurde wegen der Robustheit gewählt.
+2
Ely
Ely13.06.1910:30
elBohu
Wer vergibt hier eigentlich die Daumen? Haben die überhaupt einen Nährwert? Ich finde die nervig.

Die Daumen sind bekloppt, ich ignoriere das einfach.
Deichkind
Und bei der Polizei in NRW hat ein Pilotprojekt zur Einführung von iPhones begonnen: . 20000 iPhone 8 stehen in Aussicht. iPhone 8 wurde wegen der Robustheit gewählt.

Die kaufen iPhone 8? Na ja, man ist die Rückständigkeit in diesem Land ja gewohnt, aber wenn es um robuste iPhones geht, sollten die besser das XR nehmen. Das ist nicht nur robust, sondern auch aktuell. So von wegen OS-Updates, Sicherheit und so weiter.
„Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.“
-6
Hot Mac
Hot Mac13.06.1912:11
Gibt’s denn keinen Polizeifunk mehr?

Kann man im »Goldenen Handschuh« oder im »Elbschlosskeller« ungestört telefonieren?
0
Deichkind13.06.1912:48
Die Smartphones werden für Dienste verwendet, die der (digitale) Polizeifunk nicht zur Verfügung stellt.
+2
Schens
Schens13.06.1913:26
Hot Mac
Kann man im »Goldenen Handschuh« (...) ungestört telefonieren?

Der Empfang ist recht abgehackt.
+1
Hot Mac
Hot Mac13.06.1913:41
Besser als abgesägt.
0
Sitox
Sitox13.06.1913:56
Ist Roland Schill zurück?
0
WollesMac
WollesMac13.06.1916:27
Roland sitzt in Südamerika vermutlich noch auf den Harleys, die er damals als neue Polizeikräder wollte...
0
Hot Mac
Hot Mac13.06.1916:30
Der Mann heißt übrigens Ronald – wie der Clown.
+1
teorema67
teorema6713.06.1916:50
Hannes Gnad
... Die neuen Dienstandroiden bei der Bundeswehr dürfen nicht für den Internetzugriff verwendet werden, das sei zu unsicher.
Internet wird aus dem gleichen Grund von vielen Firmen auch bei DienstiPhones gesperrt. Z. B. von meiner. Deswegen hab ich kein iPhone.


Deichkind
20000 iPhone 8 stehen in Aussicht.
2 Jahre alte Hardware? Das nenn ich Fortschritt
„Printer Margins for the Homeless“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad13.06.1918:14
teorema67
Internet wird aus dem gleichen Grund von vielen Firmen auch bei DienstiPhones gesperrt.
Das habe ich noch bei keinem iPhone-Kunden gesehen. Hast Du da konkrete Beispiele?
0
teorema67
teorema6713.06.1918:55
Unsere EDV gibt wegen Sicherheitsbedenken nur iPhones mit deaktiviertem Browser aus. Aber Mail geht, insofern kein gesperrtes Internet.
„Printer Margins for the Homeless“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad14.06.1907:46
Das ist wie getippt sehr selten, und kenne bisher aus deutschen Landen kein solches Vorgehen. Magst Du mir zumindest per PM schicken, welche Firma das so macht?
0
adiga14.06.1912:40
Hannes Gnad
teorema67
Internet wird aus dem gleichen Grund von vielen Firmen auch bei DienstiPhones gesperrt.
Das habe ich noch bei keinem iPhone-Kunden gesehen. Hast Du da konkrete Beispiele?
Würde mich auch interessieren. Für spezielle Dinge haben wir unter Citrix einen "Secure Server", für Kommunikation wird Threema Work benutzt.
0
teorema67
teorema6714.06.1914:43
Hannes Gnad
... welche Firma das so macht?

Hallo Hannes, sorry, es stimmt nicht, was ich oben geschrieben habe, ich habe es heute recherchiert. Bei uns (großer Krankenhausträger) ist Safari auf den Dienst-iPhones nicht gesperrt. Früher, als die Diensttelefone noch BlackBerrys waren, war der Browserzugriff gesperrt. Also Entwarnung bezüglich iPhones ... da ich keines nutze, hab ich nicht mitgekriegt, dass da (abgesehen von der Berechtigung, Apps zu installieren) nix deaktiviert ist. Andere aktuelle konkrete Beispiele hab ich nicht, ist viele Jahre her.
„Printer Margins for the Homeless“
+1
Hannes Gnad
Hannes Gnad14.06.1916:25
Aha. Denn ernsthaft, einer DER Gründe, warum sich mittlerweile sogar hier in Deutschland Firmen, Behörden usw. auf das Apple-Zeugs einlassen, gerade bzgl. Smartphone und Tablet, ist Sicherheit. Sicherheit am Gerät, bei den Daten und deren Übertragung, inkl. Compliance und MDM-Möglichkeiten.
+2

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen