Forum>Software>Numbers: Zahlen zu "Wertebereiche" zuweisen

Numbers: Zahlen zu "Wertebereiche" zuweisen

LoMacs
LoMacs18.01.1912:48
Liebe Leute,

folgendes Problem:

In Zelle A1 steht eine beliebige Zahl zwischen 0 und 100, auch mit Kommastellen.

Wie kann ich ganzen Bereichen davon in B2 eine Zahl zuweisen?
Also: 100-90 1, 89,5-80 2 etc.?

Vielen Dank für eure Hilfe
0

Kommentare

Megaseppl18.01.1912:59
Z.B. mit einer verschachtelten Wenn-Dann-Bedingung. Nicht schön, sollte aber funktionieren.
Ist die Wertezuweisung mathematisch irgendwie herleitbar? Dann könnte man sich eine elegantere Formel bauen.
0
LoMacs
LoMacs18.01.1915:03
Die verschachtelten WENN-Bedingungen hab ich nun eifrig studiert, komm aber immer noch auf keine Lösung.

Nein, die Zuweisungsbereiche sind leider nicht linear oder anders mathematisch abbildbar.
0
Megaseppl18.01.1915:34
Hier ein Beispiel für If-Else für den Bereich 80-100:
=WENN(A1>=90;1;WENN(A1>=80;2;"hier weiter verschachteln durch weitere WENN-Bedingungen"))

Du brauchst halt pro Bedingung ein WENN(Bedingung; Dann; Sonst):
Du fängst an mit "Wenn Wert mindestens 90, dann stelle eine 1 dar, ansonsten wenn Wert mindestens 80, dann stelle eine 2 dar, ansonsten wenn Wert mindestens 80, dann stelle eine 3 dar... ansonsten... und so weiter.
So oft wie du Bedingungen hast.
+4
LoMacs
LoMacs18.01.1915:50
Megaseppl

Boah, vielen vielen Dank. Works like a charm.
0
ssb
ssb18.01.1915:53
Da tief verschachtelte Wenn Formeln schnell unübersichtich werden, kannst du dir ein paar Hilfszellen nehmen.
Hilfszelle 1 wird dann 1, wenn der Wert größer gleich 90 ist, Hilfszelle 2 wenn der Wert größer gleich 85 ist und so weiter. Danach bildest du einfach die Summe der Hilfszellen bzw. in deinem Fall ziehst diese Summe vom höchstmöglichen Wert ab.
Wenn du das dann mit mehreren Zeilen machen willst, dann verteile die Hilfszellen auf Spalten der gleichen Zeile. Man kann, wenn ich mich richtig erinnere, diese Spalten dann ausblenden, falls sie dich stören. Du kannst die Schwellenwerte dann auch noch in Zellen (evtl. andere Tabelle) unterbringen, dann wird das ganze noch parametrisierbar.
0
LoMacs
LoMacs18.01.1917:08
ssb
Man kann, wenn ich mich richtig erinnere, diese Spalten dann ausblenden, falls sie dich stören.
Vielen Dank. So (ähnlich?) hab ich das schon mal gemacht: Eine zweite Tabelle hinter der ersten versteckt, alle möglichen Werte darin zugeordnet und per SVERWEIS ausgelesen. Das Vorgehen empfand ist als äußerst "dreckig" oder "dilettantisch", jedenfalls unelegant.

Ich liebe dieses Forum.
0
lex
lex18.01.1917:28
Das ganze könnte man auch mathematisch durch Division und Runden lösen, sofern die Kategoriengrössen (also immer alle 10?) konstant sind.

Beispiel für alle 10:
Wert / 10, dann Resultat auf 0 Kommastellen aufrunden

Alles zwischen 0 und 9 wird zu 1
Alles zwischen 10 und 19 wird zu 2
...
Alles zwischen 90 und 99 wird zu 10

Rechenbeispiel: Wert = 44.9
44.9 / 10 = 4.49
Auf 0 Kommastellen aufrunden = 5
0
rapa4518.01.1917:54
Ich würde es mal mit der Funktion "VERGLEICH" probieren. Als erstes Argument Eingabezahl (hier A1), als zweites Argument einen Bereich, in dem z.B. in absteigender Folge die Grenzen stehen, (im Beispiel 90, 80, ...) und als drittes Element eine +1 oder -1, je nachdem ob man den größten Wert kleiner gleich A1 oder aber den kleinsten Wert größer gleich A1 sucht. Den Bereich kann man in einer Spalte (oder Zeile) dann noch ausblenden.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen