Forum>Hardware>Neuer MacPro - nix als Ärger ...

Neuer MacPro - nix als Ärger ...

superbear05.04.0911:11
Gestern konnte ich ihn endlich testen und war natürlich sehr mit Spannung und Freude gefüllt, weil ich erstmal waten musste bis mein Monitor geschickt wurde...

Dann beim Auspacken hatte ich die ersten großen Zweifel: Der Mac war zwar in einer Plastikhülle vermummt, aber als ich die entfernt hatte kamen mir kleine bis mittelgroße Sandkörner und Dreck entgegen. Die gesamte Oberfläche war von der Schmutzschicht übersät! Und da sag ich mir - ne, dass darf bei einem Gerät für fast 3000€ definitiv nicht sein!
Ich habe dann mal das Gerät aufgemacht und habe festgestellt, dass selbst im Innern eine dicke Staubschicht lagert.
Ich habe vor dem weiteren Begutachten also erstmal einen Lappen genommen und gewischt - der Lappen war voll mit Dreck! Ich frage mich wo die ihre Macs bauen - im Hühnerstall? Das hat doch mit Qualität nix mehr zu tun, oder. Selbst die billigsten Elektrogeräte aus großen bekannten Läden glänzen da mehr...

Dann der Zweite Schock: Im Frontgitter ist eine große Delle! Deutlich zu sehen beim Lichteinfall von Links (oder rechts) und auch gut zu spüren..- Auch das darf nicht bei einem Gerät bei dem ich alleine für den Namen und das Design 1000€ zahlen muss nicht sein!

Was mich letztlich am meisten stört sind die Geräusche vom MP. Ich hatte ja vorher schon "gelauscht", im Forum wie auch bei meinem Apple-Händler. Da habe ich gute Erfahrung gemacht, quasi ein leiser Rechner. Doch meiner brummt nicht nur hässlich, er gibt auch ein hochfrequentes Pfeifen von sich, was meinen Ohren auf´n Keks geht.

Tja echt schade was ich da bekommen habe. Denn diese Art von "Qualität" kommt mir zu diesen Preisen dann doch nicht ins Haus...


ps.: Hatte direkt bei Apple bestellt,
1 Quad 2,93 Ghz, 6GB Ram, 640er Platte..., 120GT


0

Kommentare

Esäk
Esäk05.04.0911:16
Gib ihn zurück!
<staun>Dass man sowas sagen muß </staun>
Das Teiul ist wohl in den Dreck gefallen un da hat wohl auch ein Lager Schaden genommen.
Nennt sich dead on arrival...
Die schicken sofort nen neuen
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
SBlome05.04.0911:18
Auf jedenfall zurück mit dem Gerät!
Ruf vielleicht vorher mal bei Apple an...
0
Jaguar1
Jaguar105.04.0911:27
Don't feed the troll!
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
incredibleole05.04.0911:38
ähhm, dass du ein gerät in so einem zustand direkt von apple bekommst klingt schon etwas unglaubwürdig... fotos?
0
tobik198905.04.0911:53
es gab schon mehr solche geschichten. Zum Beispiel ein neues macbook mit verbogenem scharnier und solche sachen.
0
superbear05.04.0912:19
incredibleole
ähhm, dass du ein gerät in so einem zustand direkt von apple bekommst klingt schon etwas unglaubwürdig... fotos?

Leider keine Fotos, der Lappen war schneller Ist indirekt bei Apple, also über Unimall bestellt, aber das kommt ja dennoch von Apple....
0
_mäuschen
_mäuschen05.04.0912:19

     Ich bekomme nie 'was gratis zu einer Applelieferung   


0
tubtub
tubtub05.04.0912:25
könnte Transport/Lagerschaden sein. Hatte die Verpackung Schaden?

Auf jeden Fall zurück damit. Kriegst auch nen neuen.
0
Hot Mac
Hot Mac05.04.0913:05
superbear
Leider keine Fotos, der Lappen war schneller Ist indirekt bei Apple, also über Unimall bestellt, aber das kommt ja dennoch von Apple....
Hast Du die Delle auch weggewischt?

0
zornzorro05.04.0913:15
ich versteh ehrlich gesagt nicht, weshalb du an dem gerät nach der staubnummer überhaupt noch weiter herumgedoktert/herumprobiert hast - und dann nciht mal ein foto von solch einem zustand?

ich hätte das direkt so wie es war wieder zurückgegeben und natürlich vorher schön abgelichtet

naja, hauptsache der umtaisch bzw. die rücknahme macht jetzt keine problene,
0
oliver
oliver05.04.0913:16
tjaa...könnte es vielleicht sein, dass unimall keine neugeräte direkt von apple, sondern vorführgeräte, oder solche aus dem refurbished store von apple verkauft? wobei ich kaufe seit jahren nur refurbished macs und sowas ist mir noch nicht passiert. klingt eindeutig nach einem transportschaden oder einem gebrauchtgerät und hat nix mit apples qualität als solches zu tun, wie das hier anklang...
„multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind. -- terry pratchett“
0
_mäuschen
_mäuschen05.04.0913:34
ps.: Hatte direkt bei Apple bestellt,
1 Quad 2,93 Ghz, 6GB Ram, 640er Platte..., 120GT
Ist indirekt bei Apple, also über Unimall bestellt


 Und welche Aussage stimmt denn nun?



0
superbear05.04.0913:55
zornzorro
ich versteh ehrlich gesagt nicht, weshalb du an dem gerät nach der staubnummer überhaupt noch weiter herumgedoktert/herumprobiert hast - und dann nciht mal ein foto von solch einem zustand?

ich hätte das direkt so wie es war wieder zurückgegeben und natürlich vorher schön abgelichtet

naja, hauptsache der umtaisch bzw. die rücknahme macht jetzt keine problene,


Der Umtausch kann doch keine Probleme machen - ich habe doch 14 Tage Umtauschrecht über das Fernabsatzschutzgesezt oder wie das heisst.
Aber sicher hast du Recht dass ich das hätte sofort wieder einpacken sollen bzw. die Hülle gar nicht erst ganz abmachen sollen...


Das die Geräte von Unimall Vorführgeräte oder Gebrauchte sind kann ich mir nicht vorstellen, da ich ja eine eigene Konfi habe. Die müssten ja zig verschiedene Vorführgeräte im Lager haben... Die kommen ja außerdem direkt von Apple.

Ich schicks auf jeden Fall zurück.


_mäuschen: OK. Unklar ausgedrückt, aber dass das Gerät von Apple kommt schliesst in meinem Fall die Bestellung über Unimall nicht aus.

0
tubtub
tubtub05.04.0913:58
Egal ob unimall oder Apple Online Store,
bei beiden würde so etwas nicht als "Neu" verkauft werden. Das sind schon gravierende Mängel.
Kann mir auch nicht vorstellen, dass das Gerät in diesem Zustand das Apple-Produktions-Werk verlassen hat.
0
sgn400
sgn40005.04.0914:05
Hallo

kurz zur Erläuterung bei Bestellungen bei Unimall:

Wenn man bei Unimall ein Gerät bestellen will, landet man nach dem Klick auf den Link, in dem Apple Online Store, mit den Unimall Preisen. Rechnung, Lieferung usw. kommen dann direkt von Apple, so als hätte man im Apple Store gekauft. Einziger wesentlicher Unterschied ist, dass Unimall immer einen Bildungsnachweis haben will.
Auch die Rechnerkonfiguration macht man im Apple Store.


MfG
T.J.
„Fällt der Apfel vom Baum, hatte Newton recht“
0
_mäuschen
_mäuschen05.04.0914:07

sgn400, Danke für diese Information.


0
superbear05.04.0914:10
Ich hab nur "Schiss" wegen Umtausch. Was ist wenn die sagen ich hätte die Beule gemacht ?? (ich versuch nachher mal n Foto davon zu machen)...

muss ich die Mängel angeben oder reicht Umtausch ohne Angabe von Gründen?
0
iThinkDifferent05.04.0914:27
innerhalb der 14 Tage ist das kein Problem, mein iMac wurde auch wegen ungleichmäßiger Ausleuchtung getauscht (ohne Prüfung)
0
Hot Mac
Hot Mac05.04.0914:30
superbear
muss ich die Mängel angeben oder reicht Umtausch ohne Angabe von Gründen?
Du hast doch mehr als einen guten Grund.
Davon abgesehen willst Du doch auch ein neues Gerät, oder nicht?

0
Phoen
Phoen05.04.0914:37
superbear
Ich hab nur "Schiss" wegen Umtausch. Was ist wenn die sagen ich hätte die Beule gemacht ?? (ich versuch nachher mal n Foto davon zu machen)...

muss ich die Mängel angeben oder reicht Umtausch ohne Angabe von Gründen?

Du brauchst innerhalb der vierzehntägigen Widerrufsfrist überhaupt keinen Grund angeben. Ich würde mich darauf auch nicht einlassen. @@Widerruf
Im übrigen ist der Empfänger zur Erstattung des Portos verpflichtet. @@>40€
„Niemand regiert die Welt.“
0
bestloverintown05.04.0914:39
Also mal ganz ehrlich... Geht´s noch? So ein Ding wird doch gar nicht erst ganz ausgepackt, geschweige denn angeschaltet... Anrufen, aufregen, austauschen lassen. Das hat auch gar nichts mit Apple und dem Preis zu tun. Das würd ich beim Aldi Rechner genauso machen.
Darüber einen ewigen Thread zu füllen...
Ich lass mir da schon nen neuen schicken, wenn eine Schraube am Gehäuse fehlt!
Wenn irendeiner blöd kommen würde, dann legst halt eine eidesstattliche Erklärung ab oder sowas. Aber meinst denn ernsthaft das juckt da irgendwen?
Sowas aber auch...
0
superbear05.04.0914:42
Aber sollte ich nicht fairerweise von der Delle erzählen? Was machen die mit dem Gerät? Refurbish? Dann ärgert sich der nächste....
0
rene204
rene20405.04.0914:49
superbear
Aber sollte ich nicht fairerweise von der Delle erzählen? Was machen die mit dem Gerät? Refurbish? Dann ärgert sich der nächste....

wenn du den tauschen lasst, und er als refurbished wieder verkauft wird, wird er vorher von apple geprüft und instand gesetzt. wobei ich mir vorstellen kann, das sowas wie "mit Staub, Sand und Dreck verschmutzt" nicht in den refurbished store kommt, sondern geschreddert und entsorgt wird.

Sand bekommst du nie komplett raus, und wenn es tatsächlich "vom LKW gefallen" und ein mechanischer Sturzschaden ist, kann sowieso niemand sagen, was da noch kaputt gegangen oder angebrochen ist (Platinen etc.)
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
0
bestloverintown05.04.0914:53
Jetzt ruf da endlich an, erzähl Deine Geschichte, lass das Ding abholen und Dir nen neuen bringen. Willst Ihn jetzt behalten zum Wohle eines unbekannten Dritten? Nur dass der den kaputten Rechner nicht bekommt?!
Vollkommen egal was mit dem Ding wird. Du willst einen vernünftigen.
Das nächste was ich hier lesen will ist, dass der Neue unterwegs ist!
Muss ich jetzt noch meinen Glauben an die Menschheit verlieren? Da gibt jemand mal eben 3000 Euro für nen Rechner aus aber traut sich nicht au Einhaltung des Kaufvertrages zu bestehen. Der besagt Neuware!
Man o man. Wenn Dir mal einer ein neues Auto mit drei Rädern verkauft dann schraubst auch erstmal Dein eigenes an und fährst damit heim oder wie?
Ich will Dich hier jetzt nicht beleidigen oder veräppeln mich regt das nur irgendwie auf... Ruf doch einfach an - die Frage darf sich doch gar nicht stellen...

0
Digitalo
Digitalo05.04.0920:06
Den hätte ich nie ausgepackt.
0
ExMacRabbitPro05.04.0920:37
Also jetzt wo Du Kenntnis von den Mängeln des Gerätes hast, würde ich ihn IN KEINEM FALL unter Berufung auf das 14-täige Rückgaberecht zurück geben sondern richtig reklamieren. Denn wenn du das Gerät einfach so zurück gibst und nix von den Problemen sagest, dann kann ich mir vorstellen, dass wenn diese bei einer Überprüfung entdeckt werden, Du in Erklärungsnot kommst und die Rückgabe (auf 14 Tage Basis) evtl. verweigert wird.
0
Digitalo
Digitalo05.04.0921:27
ExMacRabbitPro
Also jetzt wo Du Kenntnis von den Mängeln des Gerätes hast... ... in Erklärungsnot kommst...
Genau deshalb hätte ich das Ding nicht ausgepackt.
Ich kenne die Rücknahmepraxis nicht. Wird es eingepackt zurückgeschickt, steht ausser Zweifel, dass nicht der Empfänger den Schaden angerichtet hat, wobei jemand zugegebenermasse bedeppt sein müsste, Sand ins digitale Getriebe zu streuen, wenn das Gerät ohne Angabe von Gründen retourniert werden kann.

PS.
Auch du ein zurückgekehrter?
Die einen bleiben bei ihrem ursprünglichen Nick, andere setzten ein Ex- davor.

0
ExMacRabbitPro05.04.0921:32
Digitalo
Genau deshalb hätte ich das Ding nicht ausgepackt.

Ja, dass sehe ich genau so. Wenn ich schon beim Auspacken Probleme festgestellt hätte, hätte ich gar nicht erst mit dem Gerät weiter gemacht.
Digitalo
PS.
Auch du ein zurückgekehrter?
Die einen bleiben bei ihrem ursprünglichen Nick, andere setzten ein Ex- davor.

Sozusagen, ja. Ich war aber nur kurz weg hier.
0
exAgrajag05.04.0921:34
Digitalo
Die einen bleiben bei ihrem ursprünglichen Nick, andere setzten ein Ex- davor.
Das könnte daran liegen, daß man sich beim alten Account nicht mehr anmelden konnte. Jedenfalls war es bei mir so.
0
oxid
oxid05.04.0922:28
Jaguar1
Don't feed the troll!

mit kritik gegenüber apple ist man bei dir fehl am platz, wa!?
0
ExMacRabbitPro05.04.0922:33
exAgrajag
Digitalo
Die einen bleiben bei ihrem ursprünglichen Nick, andere setzten ein Ex- davor.
Das könnte daran liegen, daß man sich beim alten Account nicht mehr anmelden konnte. Jedenfalls war es bei mir so.

Ja, bei mit auch.
0
MacSchimmi
MacSchimmi05.04.0922:36
Phoen

Du brauchst innerhalb der vierzehntägigen Widerrufsfrist überhaupt keinen Grund angeben. Ich würde mich darauf auch nicht einlassen. @@Widerruf
Im übrigen ist der Empfänger zur Erstattung des Portos verpflichtet. @@>40€

Widerruf ist nicht möglich, da es ein BTO Gerät ist, da entfällt der Widerruf laut AGB von Apple.

Geht nur auf Kullanz.
0
ExMacRabbitPro05.04.0922:51
MacSchimmi
Phoen

Du brauchst innerhalb der vierzehntägigen Widerrufsfrist überhaupt keinen Grund angeben. Ich würde mich darauf auch nicht einlassen. @@Widerruf
Im übrigen ist der Empfänger zur Erstattung des Portos verpflichtet. @@>40€

Widerruf ist nicht möglich, da es ein BTO Gerät ist, da entfällt der Widerruf laut AGB von Apple.

Geht nur auf Kullanz.

Stimmt! Dass kommt noch dazu. Eigentlich will er den Mac Pro ja auch gar nicht ersatzlos zurück geben. Daher bleibe ich bei meiner ursprünglichen Empfehlung, dass Gerät einfach regulär zu reklamieren Garantiefall.
0
Phoen
Phoen05.04.0922:53
MacSchimmi
Phoen

Du brauchst innerhalb der vierzehntägigen Widerrufsfrist überhaupt keinen Grund angeben. Ich würde mich darauf auch nicht einlassen. @@Widerruf
Im übrigen ist der Empfänger zur Erstattung des Portos verpflichtet. @@>40€

Widerruf ist nicht möglich, da es ein BTO Gerät ist, da entfällt der Widerruf laut AGB von Apple.

Geht nur auf Kullanz.

Zu Ungunsten des Käufers können die AGB nicht in Bezug auf das Widerrufrecht abgeändert werden (Positivrecht).
Apple müsste seine Rechner also schon "kundenspezifisch angefertigt" haben, was aber im Falle der Serienfertigung nicht in Betracht kommt. Es reicht auch nicht diese als BTO zu deklarieren.

„Niemand regiert die Welt.“
0
Phoen
Phoen05.04.0923:01
Phoen
MacSchimmi
Phoen

Du brauchst innerhalb der vierzehntägigen Widerrufsfrist überhaupt keinen Grund angeben. Ich würde mich darauf auch nicht einlassen. @@Widerruf
Im übrigen ist der Empfänger zur Erstattung des Portos verpflichtet. @@>40€

Widerruf ist nicht möglich, da es ein BTO Gerät ist, da entfällt der Widerruf laut AGB von Apple.

Geht nur auf Kullanz.

Zu Ungunsten des Käufers können die AGB nicht in Bezug auf das Widerrufrecht abgeändert werden (Positivrecht).
Apple müsste seine Rechner also schon "kundenspezifisch angefertigt" haben, was aber im Falle der Serienfertigung nicht in Betracht kommt. Es reicht auch nicht diese als BTO zu deklarieren.

Ich möchte hier keine spezifische Empfehlung abgeben, aber der Weg über die Garantie bleibt natürlich möglich. Allerdings ist man dann auf die Garantievereinbarungen angewiesen, wie sie das jeweilige Unternehmen ausgestaltet hat.
„Niemand regiert die Welt.“
0
superbear05.04.0923:17
MacSchimmi
Phoen

Du brauchst innerhalb der vierzehntägigen Widerrufsfrist überhaupt keinen Grund angeben. Ich würde mich darauf auch nicht einlassen. @@Widerruf
Im übrigen ist der Empfänger zur Erstattung des Portos verpflichtet. @@>40€

Widerruf ist nicht möglich, da es ein BTO Gerät ist, da entfällt der Widerruf laut AGB von Apple.

Geht nur auf Kullanz.

Wieso? Ich hab schonmal ein MBP zurückgegeben, welches ich mir hab zusammenstellen lassen. Ich kann mir nicht vorstellen dass das nicht gehen sollte, steht außerdem ja auch in der Mail, der Rechnung bzw. packing-list, dass ich das Gerät innerhalb 14 Tagen zurückgeben kann....Ohne Angaben von Gründen.
0
Digitalo
Digitalo05.04.0923:35
exAgrajag
Das könnte daran liegen, daß man sich beim alten Account nicht mehr anmelden konnte. Jedenfalls war es bei mir so.
ExMacRabbitPro
Ja, bei mit auch.

Ist OT und alte Geschichten will ich nicht aufrühren. Trotzdem fällt mir auf, dass Rantanplan und MacMark ihre Accounts weiterführen konnten, andere offenbar nicht. Gesperrt, später wieder freigegeben, oder eben nicht...?

0
exAgrajag05.04.0923:51
Digitalo
Gesperrt, später wieder freigegeben, oder eben nicht...?
Man weiß es nicht... *geheimnisvollmurmel*

Vielleicht haben die ja auch mit den Admins geredet? K.A.
0
ExMacRabbitPro06.04.0900:00
Digitalo
exAgrajag
Das könnte daran liegen, daß man sich beim alten Account nicht mehr anmelden konnte. Jedenfalls war es bei mir so.
ExMacRabbitPro
Ja, bei mit auch.

Ist OT und alte Geschichten will ich nicht aufrühren. Trotzdem fällt mir auf, dass Rantanplan und MacMark ihre Accounts weiterführen konnten, andere offenbar nicht. Gesperrt, später wieder freigegeben, oder eben nicht...?

ähm - Ich war nicht gesperrt - ich hatte selbst "gekündigt"
0
Digitalo
Digitalo06.04.0900:01
exAgrajag
Vielleicht haben die ja auch mit den Admins geredet? K.A.
Daran habe ich auch schon gedacht.
Wie dem auch sei, einige sind wieder gekommen und das ist gut so, ob nun mit oder ohne 'ex'.

0
_mäuschen
_mäuschen06.04.0909:32

                                                                OT    Diesen Knopf nicht drücken?
0
Digitalo
Digitalo06.04.0914:01
_mäuschen
                                                                OT    Diesen Knopf nicht drücken?
Bin ihm noch nie begegnet. Wäre eine Erklärung.




0
user_tron06.04.0920:05
Meine Meinung nach wie vor: User die nichts im Profil stehen haben, kannste in der Pfeiffe rauchen
„Ich erwarte von niemanden Zustimmung für meine persönlichen Ansichten
0
Digitalo
Digitalo06.04.0920:12
Rauche gerade eine (im Ernst)
Mir fällt auch unangenehm auf, dass sehr viele nichts mehr in ihr Profilo schreiben.
0
exAgrajag06.04.0920:42
user_tron
Meine Meinung nach wie vor: User die nichts im Profil stehen haben, kannste in der Pfeiffe rauchen
Ich hab schon sehr absichtlich KEINE Infos dort stehen. Warum du mich deshalb in der Pfeife rauchen möchtest, ist mir unklar. WARUM ich das nicht will, musst du schon mir überlassen, oder? Das muss man nicht gut finden, könnte man aber schon gerne tolerieren. Nicht jeder ist so extrovertiert und mitteilungsbedürftig.

Im übrigen hast du keine Chat-Adresse angegeben und ich kann mir nicht vorstellen, daß du keine hast. Verheimlichst du uns etwa was? Ein Geburtstagsgeschenk bekommst du übrigens von mir nicht, nur weil du es angegeben hast. Wozu gibt man sowas Preis? Das Jahr hätte es auch getan? Warum benutzt du ein Pseudo?

Wir könnten den Thread ja in Richtung Datenschutz hijacken.

0
Digitalo
Digitalo06.04.0921:04
exAgrajag
Was mir manchmal fehlt, sind beispielsweise Angaben über die Hardware. Da habe ich schon nachgesehen, weil es in Bezug auf eine Fragestellung Sinn gemacht hätte, etwas zu erfahren. Falls jemand angeben mag, ob er Programmierer, Supporter oder Grafiker ist, kann das im Zusammenhang mit seinen Beiträgen auch interessant sein.

Persönlich Angaben sind von mir aus gesehen auch nicht nötig. Ich bin nach wie vor froh, dass ich über Google nicht zu finden bin. Vom gläsernen Bürger halte ich nichts.
0
user_tron06.04.0921:07
Ja, Du hast recht. Ich hab noch was vergessen dazu zu schreiben. Ich meinte natürlich, die User, die nur Müll-Treads eröffnen und dann nichts im Profil stehen haben
„Ich erwarte von niemanden Zustimmung für meine persönlichen Ansichten
0
Esäk
Esäk06.04.0921:28
Digitalo
- Ich bin nach wie vor froh, dass ich über Google nicht zu finden bin.
Von wegen nix bei Google!
Demnach:
bist Du sogar insolvent und nicht zu empfehlen
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
Digitalo
Digitalo06.04.0921:52
Super, hat geklappt!
So legt man falsche Fährten.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen