Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Neuer Mac - Kaufberatung

Neuer Mac - Kaufberatung

Alaska29.05.1614:55
Ich arbeite seit ein paar Jahre mit nem iMac i5, 2,66Ghz und 4GB Ram auf 10.6 .

Ich betreibe Videobearbeitung mit FinalCutExpress, Bildbearbeitung mit Photoshop, gelegentlich Musikproduktion.

Jetzt habe ich eine neue Kamera (sony hxr nx100) und mein treuer Mac geht dabei mächtig in die Knie.
Ich muss jedesmal wenn ich etwas in meiner Timeline etwas verändere, neu Rendern.

Das soll sich ändern! Ich möchte flüssig arbeiten, wie bisher mit sd Material.

Ich bin nur leider mit meinem eigentlichen Beruf so eingespannt, dass ich die letzten 2 Jahre die Entwicklung nicht wirklich verfolgen konnte. Frage ist einfach, welcher Rechner der am besten geeignetste ist.

Zuerst habe ich überlegt zu Windows zurück zu kehren, jedoch fehlt mir da jegliche Software.
Daher eine erste Frage: Gibt es mit den neuen Betreibssystem von Apple Schwierigkeiten, mit meiner alten Software; Pages 08, Photoshop CS3 (v10.0), Final Cut Express. ? Ich habe mal gehört, FCE geht nicht mehr?

Wenn die Fragen geklärt sind, traue ich mich an den Kauf neuer Hardware heran

Was kann man empfehlen bzw wovon abraten?
Ich für meine Zwecke (alles in einem, Platzfrage) finde einen iMac eigentlich am besten, aber reicht die Leistung, um meinen Anforderungen gerecht zu werden? Oder sollte doch eher ein MacPro her?

Ich hoffe ich habe nichts vergessen um die Frage klar zu machen, wenn doch, bitte nachfragen.

Danke
0

Kommentare

Kuziflu
Kuziflu29.05.1615:30
So wie es aussieht wird dein Photoshop mit dem nächsten OS keines falls mehr laufen. Mit dem aktuellen OS und der CS6 gab es schon Probleme und natürlich diverse Workarounds die nicht ordentlich liefen. Gnadenhalber kam von Apple noch ein Java Downgrade auf SE6 mit dem Beisatz "beim nächsten aber nicht mehr".
0
jensche29.05.1615:43
ja. mit deinen Uralt Versionen von PSD usw. wirst du es nicht einfach haben.

Unterschied in der Performance auf modernen Mac von CS3 zu Aktueller CC Version ist sicher das 5-50 fache... (Neuer Mac mit SSD, El Cap, CC, usw.)

In deinem Falle sicherlich die nächste Keynote abwarten. Dann weiterschauen. Ich mag es z.b. Mobil zu sein. Darum habe ich zur Zeit das schnellste Retina Macbook Pro mit einem 4K Display. Das Retina Notebook reicht für deine Bedürfnisse. Ausser du schneidest professionell Film usw. Dann kannst du überlegen einen Mac Pro zu kaufen.

Aber wie gesagt abwarten. Im Macrumors Buyersguide kannst du dich über Update usw. gut informieren:


Zur Zeit steht alles auf Rot (Don't Buy)
0
ibasst
ibasst29.05.1615:59
16GB und SSD Nachrüsten (lassen). Und für den Rest des Geldes schön in Urlaub fahren.

Von der Performance von Photoshop CS3 zu Photoshop CC 2015 kann ich leider keine 5- 50fache Steigerung erkennen. Nutze Privat CS3 und im Büro CC.
Der Rechner im Büro ist in Photoshop langsamer, obwohl 3 Jahre neuer.
Daheim: Macbook Pro i5 (2011), 16GB vs. Macbook Air i5 (2014), 8GB.
0
john
john29.05.1616:14
hab mich auch gefragt wie man auf das schmale brett kommt von gleich "5-50 facher performancesteigerung" zu sprechen.. das ist doch albern.

um welchen mac genau gehts denn? einen imac "i5" mit 2,66ghz hats nie gegeben, wenn ich das richtig sehe. aber einen core 2 duo mit 2,66ghz.. das wäre dann der imac 20" early 2008.
ist es der?

der ist in der tat natürlich schon etwas älter. eine ssd verpasst dem zwar einen zweiten frühling und für allerlei alltäglichkeiten wirst du deinen rechner nicht wiedererkennen und denken, dass du vor einem brandneuen imac sitzt, aber in sachen filmrendern zieht der dann vermutlich trotzdem noch keinen schlüpfer mehr vom hintern. das ist ja cpu-sache sozusagen und ein core 2 duo ist nun wirklich schon etwas älter...

hm.. schwierig. ich plädiere ja auch eigentlich immer gerne für zweiten frühling durch ssd statt direkt zum neukauf zu raten.. aber hier .. keine ahnung. ich glaube ich enthalte mich, da ich zu wenig über die bedürfnisse von cuttern weiss.

wenn das hauptaugenmerk tatsächlich auf professionellem filmschnitt liegt, wird es vermutlich tatsächlich langsam zeit für ein neues arbeitsgerät.
ob allerdings ausgerechnet jetzt ein guter zeitpunkt ist einen neuen imac zu kaufen.. auch hier: schwierig. der aktuelle wurde im oktober letzten jahres vorgestellt.. also auch schon wieder etwas her.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
jensche29.05.1616:24
iMac i5, 2,66Ghz (Dual Core) und 4GB Ram auf 10.6 (ohne SSD) und PSD CS3
vs.
iMac i7, 3.3Ghz (Quad Core), 16GB Ram, SSD, Adobe Photoshop CC mit GPU renderer und El Capitan...
ich würde sagen da ist je Nach PSD Befehl du ausführst diese Performance schon drin... Locker...

50 ist viel... aber 5 fach sicherlich. Speicher mal ein 4GB Grosses Bild.....
0
photoproject
photoproject29.05.1616:25
john: es gab einen 27 Zoll iMac Late 2009 (iMac11,1) als i5 und 2,66 GHz.
0
jensche29.05.1616:27
Eigentlich viel wichtiger wäre PSD usw. upzudaten... fast noch wichtiger als Hardware update.
0
john
john29.05.1616:27
nachtrag:
oh hoppla. hab ein modell übersehen.
der late 2009 hat einen 2,66ghz i5 als cto gehabt. dann wirds wohl das modell sein.

edit:
arg.. jetzt wart ihr auch noch schneller darin mich zu korrigieren. danke
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
photoproject
photoproject29.05.1616:37
john
...
der late 2009 hat einen 2,66ghz i5 als cto gehabt. dann wirds wohl das modell sein.
...
Wenn es der ist, dann...
ibasst
16GB und SSD Nachrüsten (lassen). Und für den Rest des Geldes schön in Urlaub fahren.
...

So schaut´s aus!
0
john
john29.05.1616:43
joar plädiere ich auch für.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
jensche29.05.1617:03
john
joar plädiere ich auch für.

ja und Software updaten.
0
Alaska29.05.1617:34
photoproject
john: es gab einen 27 Zoll iMac Late 2009 (iMac11,1) als i5 und 2,66 GHz.

Ja das ist meiner....

Kann man den so einfach updaten auf 16GB?
Daran habe ich eigentlich noch gar nicht gedacht.

Merkt man dann die 16GB im Videoschnitt? Was ist mit der CPU und der Grafikleistung?
Mir ist es super wichtig flüssigen workflow in Final Cut zu haben

ps.: Auch wenn es bald neue Geräte geben sollte, ich brauche halt JETZT was neues ...
Ich denke, es gibt eh nie den richtigen Zeitpunkt zum Kaufen. 3 Stunden nach einem Neueinkauf ist das Ding auch wieder alt weil den Entwicklern neue Sachen einfallen. Außerdem gibt es bei Neuen Sachen immer diese ganzen Kinderkrankheiten auf die ich jetzt kein Nerv habe
0
photoproject
photoproject29.05.1619:30
Alaska
Kann man den so einfach updaten auf 16GB?
Ja. Sogar auf 32GB.

Apple Support Dokument iMac Arbeitsspeicher installieren:
0
Hapelein29.05.1620:01
...von FinalCutExpress wirst du dich auch bei neuem Rechner/System verabschieden müssen. Aber FCP X ist auch nicht schlecht und kommt mit modernen Formaten besser zurecht.
0
john
john29.05.1620:57
offtopic:
hey photoproject, wieso sind die "outlines" deiner menübuttons so schwarz umrandet?
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
photoproject
photoproject29.05.1622:14
john:
Vermutlich deswegen:
0
john
john29.05.1622:33
ah ok. danke.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Gardener30.05.1607:46
Hi,

soweit ich das beurteilen kann (ich arbeite seit 20 Jahren im Audio und Video Post Bereich), ist Dein Hauptproblem das Rendern in der Timeline.
Das kommt dann zustande, wenn die Echtzeit Fähigkeiten Deines Rechners unter den Filmanforderungen (HD) liegen.
Wenn Dein Rechner HD Material nicht in Echtzeit on the fly ausgeben kann rendert er.
Und diese Echtzeit Ausgabe Fähigkeit wird von Prozessor und Grafikkarte bestimmt.
Mit anderen Worten: SSD und mehr RAM sind gut für Office und Photoshop, lösen aber nicht Dein Video Problem.
Da hilft nur ein schnellerer Rechner (schnelelre CPU) mit guter Grafikkarte.
Ich empfehle einen iMac, oder besser noch Mac Pro (neuen oder gebrauchten Mac Pro 5.1 mit nachgerüsteter moderner Grafikkarte - meiner Meinung nach die optimale Lösung, wenn man nicht Geld wie Heu hat, aber ein Arbeitstier braucht).
Die Laptops können das zwar auch, aber Du zahlst mehr Geld für die gleiche Performance (oder bekommst weniger Performance fürs gleiche Geld) und die Lebensdauer ist bei Dauer Einsatz geringer, da die HItze nicht so gut abtransportiert werden kann wie in den größeren Gehäusen des iMac oder noch besser der Mac Pros.

Ausserdem "nervt" der Lüfter im Laptop mehr, da er kleiner und damit hochfrequenter im Geräusch ist.
Aufrüsten hilft Dir also bei Deinem Rechner nicht bei der Video Problematik.
0
Alaska01.06.1613:26
Hmmm, jetzt bin ich doch unschlüssig ob ich noch bis zum Event abwarten soll..

Mal eine Frage am Rande, vielleicht kann das jemand aus erfahrung beantworten:
Mal angenommen jetzt im Juni wird ein neuer iMac vorgestellt, sind dann die "alten" sofort eingestampft, oder braucht das neue Gerät noch seine Zeit, eh es im Shop erscheint.

Für mich ist das wie ein Pokerspiel, weil man Apple immer nur die neuen Sachen kaufen kann. Und die alten nicht mehr. Ich würde nur gerne nach der (vielleicht stattfindenden) Präsentation noch Zeit zum Überlegen haben...
0
john
john01.06.1613:32
im (online) shop erscheint es natürlich sofort. kaufen lässt es sich also direkt.
die frage nach der verfügbarkeit/lieferfähigkeit steht natürlich auf einem anderen blatt.

in den geschäften werden ab dem moment des releases die "altgeräte" dann natürlich vergünstigt als auslaumodelle abverkauft. wenn weg, dann weg. viele APR stellen sich aber heute kaum noch große mengen an geräten ins lager, so dass die paar altmodelle dann auch eben schnell weg sind und der kunde dann auch im laden bei einem neukauf auf warte-/lieferzeit vertröstet wird.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Alaska01.06.1614:12
hmm, das ist ja nicht so schön. Dann kann man sich also nicht entscheiden und muss entweder darauf hoffen dass der neue richtig gut wird sollte man sich dafür entscheiden oder wenn man den alten behalten möchte darauf hoffen dass der neue richtig schlecht wird
0
Michael01.06.1614:25
Es gibt ja immer noch im "refurbish Store" da bekommt man dann immer noch "älter Modelle"
„Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. (Karl Lagerfeld)“
0
Stefab
Stefab01.06.1614:42
Ich kann den 5k Retina iMac empfehlen (evt. auf 2016 Modell warten) und Final Cut Pro X. Super Gerät und mit FCPX auch super, da kann man sehr performant mit allen möglichen Formaten arbeiten, auch mit H.264 direkt kein Problem, das FCPX kann schon deutlich besser mit den Formaten als das alte.
0
Stefab
Stefab01.06.1614:48
PS: Evt. hilft FCPX alleine auch schon etwas (kannst ja die 30 Tage Testversion mal probieren), da das die GPU nutzt, 64 bit, mehr mit Mulitcore anfangen kann und wohl auch mit den komprimierten Videoformaten besser umgehen kann. (so scheint es mir zumindest, läuft sogar auf meinem schwachen 2.16 Ghz 13" MBP Mid 2009 gar nicht so übel - natürlich kein Vergleich zum iMac - aber für kleinere Vorarbeiten schon ok - und denke schon auch besser, als die alten 32 bit Versionen von Final Cut, obwohl gerade die Mindestanforderung erfüllt mit CPU/GPU)
0
Alaska01.06.1620:49
Stefab
PS: Evt. hilft FCPX alleine auch schon etwas (kannst ja die 30 Tage Testversion mal probieren), da das die GPU nutzt, 64 bit, mehr mit Mulitcore anfangen kann und wohl auch mit den komprimierten Videoformaten besser umgehen kann. (so scheint es mir zumindest, läuft sogar auf meinem schwachen 2.16 Ghz 13" MBP Mid 2009 gar nicht so übel - natürlich kein Vergleich zum iMac - aber für kleinere Vorarbeiten schon ok - und denke schon auch besser, als die alten 32 bit Versionen von Final Cut, obwohl gerade die Mindestanforderung erfüllt mit CPU/GPU)


FCPX besitze ich bereits.
Finde ich nicht gut. Fängt schon damit an dass sich keine .MTS Datein importieren lassen , es sei denn ich wandel sie vorher um.

Außerdem komme ich mit der Timelinegeschichte einfach nicht zurecht. Mir fehlen die Spuren. Oder ich bin zu doof dafür. Aber das ist das einzige Programm ever dass ich von anfang an nicht mochte
0
john
john01.06.1621:03
dann sollte aber nochmal betont werden, was hapelein bereits ansprach (und evtl unterging), dass du dich bei einem neugerät aber auch mit dem gedanken anfreunden musst dir eine alternative zu deinem bisher genutzten final cut express suchen zu müssen.

fce wurde im juni 2011 eingestellt und es würde mich nicht wundern, wenn es auf einem aktuellen system nicht läuft. zumindest nicht ohne eigenartige macken an den tag zu legen.
und selbst wenns tatsächlich noch läuft: es ist seit ewigkeiten unsupportet, sprich schon das nächste systemupdate könnte direkt dafür sorgen, dass gar nix mehr geht mit fce.

kurz danach gegooglet bringt ne apple discussion auf den schirm, in der leute etwas geteilter meinung sind. die eine hälfte sagt, dass fce nicht vernünftig läuft, die andere meint, sie würden keine probleme feststellen..
https://discussions.apple.com/thread/7251089?start=0&tstart=0
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Hapelein01.06.1623:04
Alaska

FCPX besitze ich bereits.
Finde ich nicht gut. Fängt schon damit an dass sich keine .MTS Datein importieren lassen , es sei denn ich wandel sie vorher um.


Und das ging in FCE?
Es sind doch bestimmt Daten aus einer Kamera - auch mal versucht, direkt von der Karte zu importieren?

Ich habe mich auch mit dem neuen FCP schwer getan. Aber mit jeder Nutzung wird es besser… Das Programm ist schon gut und hat (vermutlich) noch einige Zukunft!

0
Hapelein01.06.1623:05
john
dann sollte aber nochmal betont werden, …

Genau so hatte ich das gemeint!
0
Tekknojunk101.06.1623:23
Ich habe jetzt zwar vom Videoschnitt und zugehöriger Leistung nicht so den Plan, möchte aber auch mal meine Erfahrung schildern.

Ich habe einen iMac aus Mitte 2011 und der wurde mit dem Kauf einer DSLR extrem langsam, da die nun zu importierenden RAW-Dateien viel viel größer waren und somit die Library von Foto sich sehr stark anschwoll. Habe ich Foto geöffnet, konnte ich erst einmal die Wohnung putzen, duschen und Essen kochen, bis das Programm einsatzbereit war. Auch das Arbeiten mit den Bildern war grausam langsam. Ich mache hauptsächlich Musik (Logic) mit dem iMac und auch dort war das Arbeiten mit Wartezeiten verbunden.

Ich stand somit wie Du vor der Frage, was ich nun mache. Neuer Rechner oder aufrüsten? Ich habe mich für eine SSD und mehr RAM entschieden, was zusammen nicht mal 300€ gekostet hat. Das Ganze ist ca. 1/2 Jahr her und ich muss sagen, ich habe genau die richtige Entscheidung getroffen. Der Rechner startet sehr fix, nix mit Wohnung putzen etc. und auch Logic und Foto starten in sehr kurzer Zeit und ein flüssiges Arbeiten ist wieder möglich.

Aus dieser Erfahrung heraus würde ich sagen, investiere einen überschaubaren Betrag und Du wirst das Gefühl haben, einen neuen Rechner zu besitzen. Wenn Geld eher eine untergeordnete Rolle spielt, dann kaufe nach der Vorstellung neuer Rechner den jetzt aktuellen mit einem ordentlichen Preisnachlass. Bedenke aber, dass bei einem neuen Rechner auch noch Kosten für neue Software zum tragen kommt.

Schön ist auch, dass Du dein altes System auf die neue SSD klonen kannst und so in deiner gewohnten Umgebung weiterarbeiten kannst.
0
Krypton02.06.1600:39
Das ganze ist insgesamt nicht einfach, da hier eine recht lange Zeit zwischen den zwei Rechnern, Betriebssystem und Programmen liegt. Das Hauptproblem ist meiner Ansicht nach FCE, welches die neuen Formate generell nicht mehr in Echtzeit darstellen kann und diese Formate immer rendern muss (da der Kern des Programms mit den Codecs nicht mehr klar kommt).
Daher spielt es auch keine Rolle, ob du den alten Mac aufrüstet (der wird dadurch schneller, aber das Rendern nach jeder Änderung bleibt) oder ob du einen neuen Mac kaufst (mit FCE bleibt auch hier das Rendern).

Um dein Problem (ständiges Rendern) zu lösen, musst du das Programm wechseln. Entweder Final Cut Pro X oder Adobe Premiere (Elements) oder zu Windows wechseln (hier gibt es dann beispielsweise Alternativen von Magix oder Corel).

Apple hat mit Final Cut Pro X einiges an alten und vertrauten Arbeitsweisen über den Haufen geworfen. Das neue ist echt gut, erfordert aber einiges an Umgewöhnung. Mir haben damals ein paar Tutorial-Videos geholfen. Wenn man’s mal verstanden hat, ist es deutlich besser als FCE (hab’ ich auch eine Zeitlang verwendet).

Mit 10.6.8 bist du aber automatisch von den neueren Updates von FCPX ausgeschlossen, die gibt es jeweils nur für das aktuelle OS. Dementsprechend können bei dir noch Funktionen fehlen und neue Formate/Kameras nicht direkt unterstützt werden (aktuell ist FCP 10.2.3.). Diese Version von Final Cut Pro unterstützt die meisten aktuellen Formate, eine Liste gibt es hier bei Apple , mit dabei sind aber die Formate deiner Kamera (DVCAM, AVCHD, XAVC-S) ebenso .h264, MTS, M2TS. Dass die Formate bei dir nicht funktionieren, liegt an deinem alten Mac OS.

Du stehst also vor mehreren Entscheidungen:

1. Neue Video-Software (anders lässt sich sein Problem nicht lösen).
Wenn FCP, dann mindestens 10.10 und eine neue Bildverarbeitung, denn PS CS3 läuft nicht mehr
Wenn Adobe Premiere (Elements) dann ist auch hier eine aktuellere Version notwendig, um die neuen HD/4K Formate zu unterstützen, heisst neues OS und neues Photoshop
Wenn Magix/Corel, dann Wechsel auf Windows (läuft ja zur Not auch auf dem iMac, allerdings ist dann auch hier neue Software notwendig).

2. Neue Bildverarbeitung
Da durch 1. ein neues Betriebssystem (OS X oder Windows) notwendig wird, fällt Photoshop CS 3 flach. Unter 10.10 und 10.11 läuft noch CS 6 (die letzte Vor-Abo-Version), ansonsten gibt es die aktuelle CC 2015 gegen eine monatliche Gebühr

Alternativ (besonders zu CS 3) wäre mitlerweile sicher Affinity Photo kostet einmalig 50 Euro im App-Store (2-3 mal im Jahr gibt es auch Aktionen zu 40 oder 30 Euro)

Für einfacher Aufgaben reicht auch Pixelmator , das gibt es im App-Store für 30 Euro

3. Neuer Rechner
Ein Update deines Macs mit SSD und mehr RAM wirst du sicher spüren (vor allem die SSD), ein neuer iMac ist auch ganz nett. Alleine die Prozessorleistung hat sich etwa verdoppelt. Sowohl FinalCut Pro als auch Premiere oder Pixelmator oder Affinity Photo profitieren aber auch ganz ordentlich von einer neuen Grafikkarte, diese dürfte in den letzten 6 Jahren kräftig aufgeholt haben. Leider gibt es dazu keine einfachen Benchmark-Vergleiche. Wenn man grob die Desktop-Versionen der Chips vergleicht, dann sollte mindestens Faktor 4 dazwischen liegen (der neue ist 4 mal schneller).

Wie geschrieben ist die erste Entscheidung eigentich die Video-Software. Das OS, die Bildbearbeitung ergeben sich. Ein neuer Rechner ist das Schmankerl (und die Alternative zur Aufrüstung mit SSD und RAM, die ich bei HD oder 4K-Bearbeitung mindestens empfehle).
0
Alaska02.06.1612:16
Danke für die umfangreiche Antworten.

@Krypton: Danke für den Lagebericht.
Das Thema neue Software ist für mich wie eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt. Irgendwie immer versucht drum herum zu kommen. Diese ABO-Geschichten von Adobe kommen für mich eher nicht in Frage, da zu teuer. Ich mache nix professionell bzw. schon professionell aber nicht für den entsprechenden Endkunden der mir Geld dafür gibt und eben nicht beruflich... Das würde für mich auch ganz klar bedeuten, dass ich mal 5 Monate am Stück nicht an einem Projekt arbeite aber dennoch zahlen muss für eine Software die ich nicht nutze..
Das mein Photoshop dann auch für die Tonne wäre, ist echt mies.

Welche Videoschnitt-Optionen sind noch zu empfehlen? Was ist mit Avid? Kenn ich von früher und fands ganz gut. Gibt es andere Möglichkeiten abseits eines Abos?
0
Alaska02.06.1613:26
Krypton, danke für deinen Post, er hat mir viel Klarheit gebracht !
0
ca
ca02.06.1615:45
halte dir doch eine partition mit dem betriebssystem, auf dem deine adobe-sachen laufen...
sicher, ist nicht das gleiche wie alles aktuell auf einem schreibtisch, aber wenn du alle 5 monate mal ausführlicher dran musst wäre das vielleicht doch ein drumherum.
„Gar nicht krank ist auch nicht gesund. (Karl Valentin)“
0
Peter Eckel02.06.1618:05
Alaska
ps.: Auch wenn es bald neue Geräte geben sollte, ich brauche halt JETZT was neues ...
Ich denke, es gibt eh nie den richtigen Zeitpunkt zum Kaufen.
10 Tage vor der WWDC-Keynote ist aber mit einiger Sicherheit der falschestmögliche Zeitpunkt zum Bestellen. Viel besser kann man es nicht machen, wenn man ein schnellstmöglich veraltetes System haben will
„Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.“
0
Alaska02.06.1618:12
Peter Eckel
Alaska
ps.: Auch wenn es bald neue Geräte geben sollte, ich brauche halt JETZT was neues ...
Ich denke, es gibt eh nie den richtigen Zeitpunkt zum Kaufen.
10 Tage vor der WWDC-Keynote ist aber mit einiger Sicherheit der falschestmögliche Zeitpunkt zum Bestellen. Viel besser kann man es nicht machen, wenn man ein schnellstmöglich veraltetes System haben will

Na ja das ist halt Ansichtssache. 10 Tage + Auslieferung + Überstehen der Kinderkrankheiten....Und bei Apple sind die Geräte nach 2 Tagen auch wieder alt... also ich leg da nicht so ein Wert drauf...
0
Alaska02.06.1619:08
ca
halte dir doch eine partition mit dem betriebssystem, auf dem deine adobe-sachen laufen...
sicher, ist nicht das gleiche wie alles aktuell auf einem schreibtisch, aber wenn du alle 5 monate mal ausführlicher dran musst wäre das vielleicht doch ein drumherum.


Ist das definitiv möglich, dass ich zb einen aktuellen iMac kaufe, und auf einer Partition 10.6 mit all meiner alten software installiere? Auch ne gute Möglichkeit...
0
semmelroque
semmelroque02.06.1619:16
Alaska

... mal über einen gebrauchten 3,4 GHz Quadcore i7 iMac mit 2 GB GPU nachgedacht?
0
StefanE
StefanE02.06.1619:27
ca
halte dir doch eine partition mit dem betriebssystem, auf dem deine adobe-sachen laufen...
sicher, ist nicht das gleiche wie alles aktuell auf einem schreibtisch, aber wenn du alle 5 monate mal ausführlicher dran musst wäre das vielleicht doch ein drumherum.

Alternative wäre noch, das alte System auf einer externen Platte anstatt einer internen Partition zu betreiben. Bei gelegentlicher Anwendung und USB 3.0 gut machbar. Spart interne Festplattenkapazität
„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!“
0
john
john02.06.1619:32
Und bei Apple sind die Geräte nach 2 Tagen auch wieder alt..
genau. gerade bei apple! die bringen ja jeden tag neue geräte raus, dass einem schwindelig wird.

aktuellstes macbook pro: von mai 2015
aktuellstes macbook air: von mai 2015
aktuellste mac mini: von oktober 2014
aktuellster imac: von oktober 2015
aktuellster mac pro: mitte/ende 2013 (wtf..)
Ist das definitiv möglich, dass ich zb einen aktuellen iMac kaufe, und auf einer Partition 10.6 mit all meiner alten software installiere?
nein.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Alaska04.06.1610:10
john
Ist das definitiv möglich, dass ich zb einen aktuellen iMac kaufe, und auf einer Partition 10.6 mit all meiner alten software installiere?
nein.


hmmm... hab noch mal bei apple gefragt, die sagten das geht, zb auch mit einer externen Festplatte.
Kann jemand was dazu sagen? Erfahrung?
0
Weia
Weia04.06.1617:27
Alaska
Das Thema neue Software ist für mich wie eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt. Irgendwie immer versucht drum herum zu kommen.
Ja, und Du machst offenbar denselben Fehler, den da die meisten machen: Sie gehen so lange nicht zum Zahnarzt, bis es tatsächlich eine ebenso unabwendbare wie äußerst schmerzhafte Angelegenheit wird, wie sie glauben, was es aber bei rechtzeitigem Zahnarztbesuch gar nicht gewesen wäre – und sehen sich dann in ihren Ängsten bestätigt …

Jetzt noch mit OS X 10.6 arbeiten und sogar Klimmzüge veranstalten zu wollen, um es auf einem aktuellen Mac zum Laufen zu bringen, ist – entschuldige, wenn ich das so deutlich sage – absurd. Es haben sich eine Myriade Dinge seitdem verbessert.

Final Cut Pro X ist um Welten besser als es das alte Final Cut Express war. Ich sage als Stichwort nur mal ICC-Video-Farbmanagement, also immer korrekte Farben statt Glücksspiel. Die Hardware wird weit effektiver ausgenutzt – Stichwort Rendern – und und und … Ja, die Bedienung ist anders, aber intuitiver, wenn man nicht von dem alten System „verdorben“ wäre. Man muss sich halt einmal umstellen, aber das schaffst Du – Du wirst es schaffen müssen, so oder so, denn wenn Du zu einer anderen Software wechselst, müsstest Du das ja ebenso. Dass Du das aktuelle Final Cut Pro X in seinem Leistungsumfang nicht mit der alten Testversion vergleichen kannst, die noch auf OS X 10.6 läuft, hat ja schon jemand geschrieben.
Diese ABO-Geschichten von Adobe kommen für mich eher nicht in Frage, da zu teuer. Ich mache nix professionell bzw. schon professionell aber nicht für den entsprechenden Endkunden der mir Geld dafür gibt und eben nicht beruflich... Das würde für mich auch ganz klar bedeuten, dass ich mal 5 Monate am Stück nicht an einem Projekt arbeite aber dennoch zahlen muss für eine Software die ich nicht nutze..
Das mein Photoshop dann auch für die Tonne wäre, ist echt mies.
Das war bis vor einem Jahr ein Problem, ja. Jetzt nicht mehr: Affinity Photo. Und Du musst nie wieder einen Gedanken an diese Mistfirma Adobe verschwenden …
Welche Videoschnitt-Optionen sind noch zu empfehlen? Was ist mit Avid?
Auch Technologie von Yesteryear …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia04.06.1617:28
Alaska
hmmm... hab noch mal bei apple gefragt, die sagten das geht, zb auch mit einer externen Festplatte.
Kann jemand was dazu sagen? Erfahrung?
Das ist definitiv Unsinn. Es fehlen die Treiber für aktuelle Mac-Hardware. Du wirst das OS nicht mal hochfahren können.

Was geht, ist, OS X 10.6 in VMware zu installieren. Um nachzusehen, wie Dinge früher liefen, reicht das. Aber Bild- oder gar Videobearbeitung kannst Du vergessen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia04.06.1617:33
Peter Eckel
10 Tage vor der WWDC-Keynote ist aber mit einiger Sicherheit der falschestmögliche Zeitpunkt zum Bestellen. Viel besser kann man es nicht machen, wenn man ein schnellstmöglich veraltetes System haben will
Wieso das denn? Was hat die Entwicklerkonferenz mit Hardware zu tun? Was immer auf der WWDC vorgestellt werden wird, es wird auf der Hardware laufen, die man jetzt kauft.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
john
john04.06.1618:20
Alaska
john
Ist das definitiv möglich, dass ich zb einen aktuellen iMac kaufe, und auf einer Partition 10.6 mit all meiner alten software installiere?
nein.


hmmm... hab noch mal bei apple gefragt, die sagten das geht, zb auch mit einer externen Festplatte.
Kann jemand was dazu sagen? Erfahrung?
von einer externen festplatte zu booten ist auch was anderes. das hast du aber nicht gefragt.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Weia
Weia05.06.1600:21
john
von einer externen festplatte zu booten ist auch was anderes.
Geht aber trotzdem nicht. Gerade erst vor ein paar Wochen für jemanden probiert, der das auch nicht glauben wollte. Letzte Version OS X 10.6 (10.6.8?) auf externer FireWire-800-Festplatte über FireWire-to-Thunderbolt-Adapter an iMac Retina 27" late 2015 angeschlossen und von dort gebootet → nichts geht.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Krypton05.06.1600:23
Generell ist das älteste Betriebssystem, welches du auf einem Mac installieren kannst, die Version, mit welcher der Mac zuerst ausgeliefert wurde. Kaufst du aktuell einen Mac, läuft minimal also nur 10.10 oder 10.11.
Die alten Versionen laufen aufgrund fehlender Treiber für die Hardware nicht mehr. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob du das OS von der internen oder externen Platte startest.

Wenn du auf deinem Mac 10.10 oder 10.11 installieren willst, geht jede Kombination. 10.11 auf der internen und ein 10.6 auf der exteren oder umgekehrt.

Allein wegen Photoshop CS3 würde ich den Aufwand aber nicht fahren. Affinity Photo ist Funktionsmäßig ungefähr auf dem Level von PS CS5 oder CS6 (bis auf die 3D Funktionen und einige ganz spezielle Dinge, die kaum jemand braucht). Abgesehen davon ist es recht günstig und läuft weit schneller als CS3, da es aktuelle Hardware (Grafikkarten) besser nutzt. Viele Bedienschritte, Menüs, Paletten und sogar Shortcuts sind ähnlich zu Photoshop, man muss ich insgesamt nur wenig umgewöhnen. Einige Dinge sind sogar besser gelöst.

Wie schonmal erwähnt, würde ich zu FCP X ein Video-Tutorial anschauen oder kaufen (Video2Brain oder Rheinwerk Verlag, alternatiav auf udemy.com (dort gibts auch deutsche Videos dazu . Dann mal ein oder zwei Projekte damit umsetzen und selbst vor Begeisterung an die Decke springen.
Der Wechsel ist erstemal hakelig, aber der Workflow danach um Welten besser als FCE.
0
macusr05.06.1611:44
Als Zwischenlösung könntest du versuchen, die Videodatei deiner neuen Kamera (evtl. mit Quicktime)
in Apple Intermediate Codec zu konvertieren. Dann solltest du zumindest beim Videoschnitt keine grossen Probleme mehr haben. Hilfreich war dazu bei mir auch das Programm MPEG Streamclip.
0
Alaska05.06.1615:44
Krypton

Die alten Versionen laufen aufgrund fehlender Treiber für die Hardware nicht mehr. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob du das OS von der internen oder externen Platte startest.


Genau das habe ich im Apple-Store gefragt. Ich will absolut niemanden zu nahe treten, aber ich glaube nach diesen Antworten hier hat der Apple-Store-Mitarbeiter unrecht

Danke für die vielen und guten Antworten!!!
Ich gucke mal, wie gut ich mit FinalCut zurecht komme. Habe aber ja auch keine andere Möglichkeit es zu probieren. Aber nach deiner Antwort bin ich natürlich auch sehr motiviert am Ball zu bleiben.....
0
john
john05.06.1623:34
Ich will absolut niemanden zu nahe treten, aber ich glaube nach diesen Antworten hier hat der Apple-Store-Mitarbeiter unrecht
ach.. das wäre ja das allererste mal, dass ein store-mitarbeiter wenig plan beweist
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Alaska13.06.1621:56
Ich brauche nochmal Unterstützung bitte
Also wie man ganz oben lesen kann sieht man in etwa was ich treibe mit dem iMac.
Wenn ich jetzt einen neuen kaufe, zu was ist zu raten:

Garfikkarte: 2 oder 4 GB - lohnt sich das mehr Geld?
i5 oder i7? welche Taktung?
Ist es einfach für einen Laien den RAM selber nachzurüsten? Denn dann würde ich die minimalste Version nehmen und evtl. Geld sparen wenn ich selber nachrüste.

Das dumme ist ja beim iMac dass man nicht so einfach nachrüsten kann. daher will ich vorher genau wissen, was rein soll


Danke
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.