Forum>iPad>Mammutbaum-Video aus iPad-Präsentation - wie in der App arbeiten?

Mammutbaum-Video aus iPad-Präsentation - wie in der App arbeiten?

beanchen16.09.2007:23
Im gestrigen Präsentationsvideo zu den neuen iPads und iPad OS 14 läuft ab ca. Minute 44 einer durch den Redwood-Wald und zeigt die Fähigkeiten des Apple Pencils. Ich meine zu erkennen, er arbeitet mit der Notizen App. Aber wie? In den Demos von Apple sieht das immer so aus, als ob man alles mit allem völlig frei kombinieren kann und ich bekomme in der Notizen App immer nur feste Blöcke hin, in denen ich entweder zeichnen oder schreiben oder Bilder laden kann.
Liegt das an der Ausstattung? Geht das nur mit bestimmten iPad-Modellen? Oder braucht es dazu Übung und wenn ja, kennt jemand Schritt-für-Schritt-Anleitungen oder Videos?
+4

Kommentare

iDaniel16.09.2008:33
Ich habe leider keine Antwort - interessiere mich aber auch für eine
0
Zeichner
Zeichner16.09.2009:31
Interessiert mich auch! Die haben da auch mit iMessage von Hand geschrieben, was dann in Text umgewandelt wurde. Ist das alles ein Feature vom kommenden iOS14?
0
beanchen16.09.2009:36
Zeichner
Ist das alles ein Feature vom kommenden iOS14?
Die Handschreibfunktion nennt sich "Scribble" oder auf Deutsch "Kritzeln" und ist in iPad OS 14 enthalten. Ob in iOS weiß ich gerade nicht.
Die tollen Notizen mit Grafiken, Fotos, Text und Anmerkungen bunt gemischt beobachte ich aber schon länger bei Apple und frage mich echt, wie das gehen soll. Ich hab ein iPad Pro 9,7" 2016 mit dem 1Gen. Pencil. Eventuell geht so was ja nur auf den neuen Pros und Airs oder mit deren Pencil. Ich bekommen es auf jeden Fall nicht hin.
0
ApfelErik16.09.2011:53
Das geht eigentlich auf jedem iPad mit Pencil, aber man braucht halt eine gewisse künstlerische Begabung, um so schöne Notizen zu erstellen.
0
beanchen16.09.2012:27
ApfelErik
... aber man braucht halt eine gewisse künstlerische Begabung, um so schöne Notizen zu erstellen.
Die neue Apple Funktion in Zusammenhang mit Machine Learning, das iPad erkennt die Fähigkeiten des Benutzers und schaltet entsprechen Funktionen frei oder sperrt sie?
Es ging mir nicht darum wie schön ich den Baum zeichnen kann oder meine Handschrift, es geht um die anscheinend freie Aufteilung und Mischung der verschiedenen Elemente. Bei mir kann ich aber nur in Blöcken untereinander arbeiten. Es gelingt mir – aus technischen Begrenzungen – nicht einmal einen getippten Text mit einer Handschriftlichen Anmerkung zu versehen. Ich hab ja schon eingeschränkt, dass das an meiner technischen Begabung liegt und ich die Funktionen nicht kenne (deswegen die Frage nach Anleitungen), an der künstlerischen Begabung liegt es nicht.
+1
Roovy16.09.2013:08
Zeichner
Interessiert mich auch! Die haben da auch mit iMessage von Hand geschrieben, was dann in Text umgewandelt wurde. Ist das alles ein Feature vom kommenden iOS14?
Ja, das ist ein Feature von OS 14. Im Moment aber nur auf Englisch verfügbar. Dort kann man einfach per Hand reinschreiben und es wird in Text umgewandelt
0
ApfelErik16.09.2013:38
Achso, dann habe ich die Frage nicht ganz richtig verstanden.
Es geht tatsächlich in Notizen nicht, getippten Text mit handschriftlichen Anmerkungen zu ergänzen, es lässt sich nur in Blöcken untereinander arbeiten. Bilder können jedoch handschriftlich überarbeitet werde. Um im getippten Text handschriftliche Anmerkungen zu erstellen, braucht es andere Apps wie z.B. Pages.
Ich kann mich auch nicht erinnern, bei Apple Notizen gesehen zu haben, wo verschiedene Elemente frei kombiniert wurden, immer nur untereinander. Wenn jemand Beispiele für solche Notizen zur Hand hat, würde ich mich sehr darüber freuen.
In der von beanchen angesprochenen Waldszene der Keynote wurde alles handschriftlich erstellt.
+1
beanchen16.09.2013:50
Roovy
Im Moment aber nur auf Englisch verfügbar.
Woher kommt diese Behauptung? Bei mir erkennt er auch in Deutsch geschriebenes. Lediglich bei identischen Wörtern, z.B. "Test", verbessert die Autokorrektur in die im englischen übliche Kleinschreibung "test".
0
beanchen16.09.2013:58
ApfelErik
In der von beanchen angesprochenen Waldszene der Keynote wurde alles handschriftlich erstellt.
Ah, okay, danke! Dann hab ich mich durch zwei Dinge täuschen lassen:
- die unterschiedlichen Zeichnungen deuteten für mich auf mehrere Elemente / importierte Bilder. Dann sind das einfach unterschiedliche Zeichenstile auf einem Blatt.
- die Umwandlung in getippten Text. Aber es wird ja gesagt "in another App". Das hab ich überhört und dachte es ist immer noch die Notizen App.

Ich dachte allerdings schon öfters komplexen Aufbau in Notizen gesehen zu haben, hab mich vielleicht auch dort täuschen lassen. Ich suche mal bei Gelegenheit.

Mit welcher App wäre denn eine freie Kombination von Zeichnungen, Bildern und Text in Layern möglich?
0
ApfelErik16.09.2014:13
beanchen
Woher kommt diese Behauptung? Bei mir erkennt er auch in Deutsch geschriebenes. Lediglich bei identischen Wörtern, z.B. "Test", verbessert die Autokorrektur in die im englischen übliche Kleinschreibung "test".

Die englische Tastatur muss aktiviert sein, damit Kritzeln funktioniert. Dann werden aber auch deutsche Wörter erkannt, nur mit Umlauten gibt es Probleme.
+1
ApfelErik16.09.2014:16
beanchen
Mit welcher App wäre denn eine freie Kombination von Zeichnungen, Bildern und Text in Layern möglich?

Ich nutze dafür Notability und bin sehr zufrieden, die App kostet aber ca. 10 €. Mit Pages ist das auch kostenlos möglich, sieht aber meiner Meinung nach nicht ganz so schön aus.
+3
beanchen16.09.2014:26
ApfelErik
Die englische Tastatur muss aktiviert sein, damit Kritzeln funktioniert.
Die war bei mit tatsächlich aus anderen Gründen aktiv. Rätsel gelöst, danke!

ApfelErik
Ich nutze dafür Notability und bin sehr zufrieden, die App kostet aber ca. 10 €.
Schau ich mir mal an, 10 € ist kein Beinbruch. Danke für den Tip!

P.S. ist das jetzt Zufall, dass Notability auch mit Notizen zu Redwood wirbt?
+1
Roovy16.09.2014:45
beanchen
Roovy
Im Moment aber nur auf Englisch verfügbar.
Woher kommt diese Behauptung? Bei mir erkennt er auch in Deutsch geschriebenes. Lediglich bei identischen Wörtern, z.B. "Test", verbessert die Autokorrektur in die im englischen übliche Kleinschreibung "test".
Unter und dann unter Kritzeln. Dort steht eine Fußnote 1. Ich habe die iPadOS 14-Beta einmal auf Englisch umgestellt und seitdem kann ich überall kritzeln, was bei Deutsch nicht ging.
0
beanchen16.09.2015:54
Roovy
Unter ...
Danke, hat sich ja Dank ApfelErik schon aufgeklärt. Es reicht wenn die englische Tastatur zusätzlich aktiviert ist.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.