Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>MacTechNews>Gibt es einen Song, der Euch am Herzen liegt?!

Gibt es einen Song, der Euch am Herzen liegt?!

Hot Mac
Hot Mac10.12.1918:44
Hallo Leute,

eigentlich gehört dieser Thread in die Rubrik »Out Of Topic«, aber eigentlich auch wieder nicht.

Unlängst hat mich mein ältester Sohn (17) nach meinem Lieblingslied oder dem Song, der mich in meinem Leben bislang am meisten berührt hat, gefragt.
Ich konnte darauf nicht ad hoc erwidern.
Ich lebe mein Leben seit nunmehr 47 Jahren, die vorerwähnte Frage wurde mir aber noch nie gestellt.

Nun frage ich Euch!
Gibt es einen oder mehrere Songs, mit denen Ihr ein Gefühl oder sonst etwas verbindet?!

Ich freue mich auf Eure Beiträge.
+12

Kommentare

Weia
Weia21.12.1901:26
MetallSnake
Hochkultur als soziologischer Begriff […]
Ooops, Du warst nicht nur viel schneller als ich Lahmarsch, sondern auch noch sachlich gehaltvoller …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
lphilipp
lphilipp21.12.1922:50
Weia
lphilipp
NB: Gibt es auch eine Tiefkultur? Du schriebst ja "Hochkultur".
Der gängige Gegenbegriff wäre „Unterhaltung“. Aber das musst Du diejenigen fragen, die Popmusik diese Vorhaltung machen; ich habe die ja nur zitiert.

Abgesehen davon – natürlich gibt es jede Menge sich als Kultur gerierende Hirnverkleisterung. Die Grenze verläuft nur nicht so simpel zwischen „U“ und „E“, wie die „E“-Apologeten das gerne behaupten.
"U" und "E" sind (zumindest in der Musik) eine Erfindung des 20. Jahrhunderts, vor allem durch die Rundfunkanstalten. Der gute alte Bertolt Brecht sagte, daß die vornehmste Aufgabe des Theaters (Achtung: Hochkultur!) die Unterhaltung ist. - Aber wenn ich an nahezu allen öffentlichen Orten von irgendeiner Lala belästigt werde, beim Essen, beim Einkaufen usw. dann ist der Begriff "Unterhaltung" natürlich ein sehr weit davon entfernter. Aber das führt jetzt ins gesellschaftliche Nirwana und damit zum Beritt von Soziologen.
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
+1
macwalle22.12.1902:20
Hot Mac
(…) Gibt es einen oder mehrere Songs, mit denen Ihr ein Gefühl oder sonst etwas verbindet? (…)

Ich habe nur einen Ziehsohn (heute 25) meiner Ex-Geliebten
(nicht –Ex-Freundin, zur Ex-Geliebten gehört mehr dazu),

aber, um mal bei diesem Click-Bait-Spaß mitzumachen (ist ja Weihnachten),
werfe ich einfach mal (falls nicht schon geschehen)

Led Zeppelin in die Runde:
»Stairways To Heaven«

Frohe Feiertage Euch allen noch!
0
TFMail1000
TFMail100022.12.1913:16
ich glaube es war ein Rock am Ring Konzert, ich wollte Alanis Morisette sehen... es war a Busserl gruselig... (ich ab Sie in Bonn aber auch mal in Hochformat gesehen).
Den Abend gerettet hat aber Skin mit Skunk Anansie Immer noch eine aussergewöhnliche Stimme...
zu Stimmen fällt mir noch Inga Rumpf ein... meine Güte, bin ich alt
„May the force be with you“
0
TFMail1000
TFMail100022.12.1913:19
macwalle
Led Zeppelin in die Runde:
»Stairways To Heaven«
Hab ich Gestern Abend noch bei YouTube gesehen, vorgestellt von den Wilson Schwestern (Heart)
Auch Dir eine schönes Fest
„May the force be with you“
+1
Weia
Weia22.12.1914:47
TFMail1000
macwalle
Led Zeppelin in die Runde:
»Stairways To Heaven«
Gibt’s die Treppe zu Weihnachten in der vorteilhaften Mehrfachpackung?
Hab ich Gestern Abend noch bei YouTube gesehen, vorgestellt von den Wilson Schwestern (Heart)
Das ist eine klasse Version!

Und das Lied ist natürlich einer der Klassiker überhaupt, die man sozusagen gar nicht erwähnen muss, weil sie sowieso ganz oben stehen. Wobei Robert Plant ja nie ganz im Reinen war mit dem Lied und Kashmir bevorzugt, was ich auch wiederum verstehen kann, insbesondere in der Unledded-Version, das ist eine Sternstunde von Weltmusik.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
DogsChief
DogsChief22.12.1919:31
Der Thread ist der Wahnsinn. Danke an ALLE.

Ich häng dann noch Reinhard Mey mit seinem Apfelbäumchen in den Gesangschristbaum, Angelo Branduardi mit Cogli la prima mela, Yoyo Ma mit Inspired by Bach in seiner unvergleichlichen Art, das Cello zu spielen, ZZ Top mit den Alben Afterburner und Eliminator, Sheryl Crow mit C'mon, C'mon, Restlos Heart mit You can Dependancen on me und noch ein paar tausend andere Titel

Musik schlägt Brücken über Raum und Zeit, bringt Leute zusammen ( wie hier in den Thread ) die sich nie gesehen haben, aber den gleichen Interpreten mögen.

Manchmal trauere ich Napster hinterher. Die Chatmöglichkeiten mit Leuten, die einen ähnlichen Geschmack hatten. Man sitzt nachts am PC, findet eine Musikliste mit interessanten Songs und schreibt den Listeninhaber an. Zack hat man ein "Gespräch" mit einem Typen in Downunder oder Island am Laufen. Das ist seit iTunes nicht mehr in der Form möglich.
„Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )“
+5
fadenschein30.12.1921:25
Alfred Brendel: Schubert, Sonate D 946
grandios

Kyung-Wha Chung, Bach, Violin Sonate BWV 1004
traurig

Glenn Gould: Bach, Goldberg Variationen
virtuos

Tocotronic: Ich möchte irgendwas für Dich sein
sentimental
+1
Mäcbär
Mäcbär31.12.1911:54
Wow. Toller Thread. Leider erst jetzt entdeckt. Danke an alle Poster. Hat viele Erinnerungen ausgelöst, gute wie schlechte. Musik begleitet das ganze Leben, manchmal als Hintergrundrauschen, manchmal als Katalysator und oft als Gefühlsverstärker.

Für mich als Beatles Fan, sind es vor allem sie, die mich seit der Schule durch mein Leben begleiten. Einen Lieblingssong von ihnen zu nennen ist schwer. Es gibt so viele. 'Here comes the sun' ist jedenfalls der Song der mich jeden Tag weckt...

Zum Thema erste Liebe bzw. Liebeskummer ist bei mir 'Kayleigh' von Marillion ganz vorne dabei. Später dann auch die Solonummer 'Cliche' von Fish. Ich mag die Songidee immer noch sehr. Wie er den Versuch beschreibt einen Liebessong zu schreiben und doch immer nur beim gleichen Klischee landet.

Und seit neuestem flasht mich Faber so richtig. Geile Stimme, grossartige Texte, mutig und für so einen jungen Künstler schon mit sehr viel Weltschmerz. 'Das Boot ist voll' ist einfach nur grandios!
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.