Forum>iPhone>Geheimnisvolle Antwort von T-Mobile auf Frage zum Neuvertrag (lang)

Geheimnisvolle Antwort von T-Mobile auf Frage zum Neuvertrag (lang)

Garak
Garak28.05.0917:56
Da ich beim alten Mobilfunk Provider Verträge nur jährlich kündigen konnte, ist ein Wechsel mit Rufnummernübernahme zum 21.06.09 notwendig. Daher habe ich einen iPhone-Vertrag vor 2 Wochen abgeschlossen. Aufgrund der sich mehrenden Gerüchte über ein neues iPhone in den News habe ich folgende Mail an den Kundenservice geschrieben. Die Antwort finde ich merkwürdig. Entweder habe ich mein Anliegen nicht verständlich rübergebracht oder in der Antwort ist eine geheime Botschaft untergebracht. Vielleicht kann ja hier jemand helfen.

Meine Mail:
Betreff: Re: Ihre T-Mobile Bestellung (Ihre T-Mobile Auftrags-Nr.: xxxxxxxxx)

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 19. Mai bestellte ich bei Ihnen das iPhone mit der Option der
Rufnummernübernahme nach Beendigung meines bisherigen <Name des bisherigen Mobilfunk Providers>-
Vertrags. Dieser ist zum 20.06.09 gekündigt.

In der Presse wird jetzt verstärkt über Gerüchte berichtet, dass zum
15. Juni ein neues iPhone erscheinen soll. Dies wäre sogar noch vor
Start meines Vertrags bei Ihnen. Wenn dies tatsächlich zutreffen
sollte, wäre ich natürlich daran interessiert, den Vertrag mit dem
neuen iPhone abzuschließen. Bestände die Möglichkeit dies zu tun?

Falls das neue iPhone erst mit einiger Verzögerung zum 21.06.09 (1-3
Wochen) veröffentlicht würde, welche Möglichkeiten bestehen, einen
Vertrag ohne Handy zum 21.06.09 bei Ihnen zu beginnen, um dann auf
einen Vertrag mit dem neuen iPhone umzusteigen, wenn dieses erscheint?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen,
xxxx

An alle Illuminaten-Versteher jetzt die Bitte, die folgende geheime Botschaft zu entschlüsseln. Ich denke dafür wahrscheinlich zu 4-dimensional
Sehr geehrter Herr xxx,
Sie erhalten die Ware 2-3 Werktage nach Ihrer Bestellung.
Die SIM-Karte wird innerhalb von 28 Stunden nach Beendigung des bisherigen Vertrages mit der bisherigen Rufnummer aktiviert.
Wir freuen uns Sie als Kunden begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
xxxx

Meine Bestellung war am 19. Mai. Das mit den 2 Tagen passt nicht, zumindest bezogen auf die ursprüngliche Bestellung.

0

Kommentare

Nitrox28.05.0918:06
Sieht nach einer Copy/Paste Antwort aus.
0
larsvader
larsvader28.05.0918:06
freu dich doch, das t-mobile wenigstens erkannt hast, das du ein Neukunde bist

So wie ich t-mobile kenne wirst du das alte bekommen und darfst dann beim wechsel zum neuen iPhone die übliche Ablösesumme von 10-20 Euro pro Monat zahlen. Also für 24 Monate dann 240 bis 480 Euro zusätzlich

Aber ich hoffe mal, dass ich falsch liege.
0
rene204
rene20428.05.0918:15
Vom Vertrag zurücktreten und eben dann einen neuen Vertrag abschliessen, sobald das neue iPhone verfügbar ist...
Die Rufnummernübernahme sollte doch gehen solange der "alte" Vertrag noch gütlig ist... (unabhängig der Kündigung..?)

Ginge das denn?
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
0
Garp200028.05.0918:15
Ruf an und sag Du willst einen SIM-Only-Vertrag. Der kostet 10 Euro weniger im Monat und dann wechsle in die Version mit Handy wenn das neue iPhone da ist.

Man kann generell keinen Vertrag abschließen auf ein Handy das noch nicht verfügbar ist. Das bietet kein Netzbetreiber an.

Die Botschaft in der Mail von TMO war evt. das Dein iPhone schon auf dem Weg ist was komplett unabhängig vom Versand der SIM läuft. Aber auch das kriegen die geregelt, solange das Handy nicht ausgepackt ist kann man sicher den Tarif wechseln und das Handy zurück geben. Wäre das erste mal das TMO einem berechtigten Anliegen nicht zustimmt.
„Star of CCTV“
0
Jaguar1
Jaguar128.05.0918:17
Einfach zurück schreiben, dass du mit der Antwort nichts anfangen kannst. Dann leitet der Automat die Mail mit viel Glück an einen Menschen weiter!
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
GeWoldi28.05.0918:22
Jaguar1
...Dann leitet der Automat die Mail mit viel Glück an einen Menschen weiter!

Woher willst Du wissen, dass ein Mensch die Mail geschrieben hat?
0
Garp200028.05.0918:23
Jaguar1 Genau so ist, es sobald eine Anfrage nicht im ersten Anlauf beantwortet werden konnte, geht das ganze an ein ganz anderes Team. Irgendeine Art von Firewall braucht man wohl bei 38 Mio. Kunden. Wenn die zweite Mail auch noch für Verwirrung sorgt und Du nochmal schreibst, rufen Sie Dich normalerweise an um die Sache nicht in die Länge zu ziehen.
„Star of CCTV“
0
Esäk
Esäk28.05.0918:39
Das war eine Mitteilung der Telekom, die so zu deuten ist:
Service Telekom
Ich als besonders verantwortungsvoller Mitarbeiter der Telekom kann Sie nur warnen, mit uns Verträge abzuschließen. Der Service bei uns ist doch ne Katastrophe. Um Sie von der Richtigkeit dieser Einschätzung wirkungsvoll zu überzeugen, formuliere ich den letzten Scheiß auf Ihre Anfrage. Sollte Sie das nicht endgültig überzeugen, dann sind Sie selber Schuld.
Hochachtungsvoll Ihr Kundenverarscher, äh, Service-Mitarbeiter!
PS: Es läuft bei uns ein interner Wettbewerb, wer die heftigsten Wutanfälle unserer Kunden provoziert. Ich bin ganz gut dabei. Helfen Sie mir. Regen Sie sich auf
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
Garak
Garak28.05.0920:36
Vielen Dank für die Denkanstöße.

Ich habe zurückgeschrieben, dass ich keinen Zusammenhang zwischen meiner Frage und deren Antwort erkennen kann. Mal schauen, welches Orakel mir jetzt antwortet.

Im Notfall werde ich die Rufnummernübernahme erst einmal auf einen PrePaid Vertrag machen. Dies geht nach den Infos bei T-Mobile. Die aktuelle (Online-) Bestellung würde natürlich zurückgenommen.

0
Garak
Garak28.05.0920:37
rene204
Die Rufnummernübernahme sollte doch gehen solange der "alte" Vertrag noch gütlig ist... (unabhängig der Kündigung..?)
Ginge das denn?

Die alte Rufnummer kann man bis 4 Wochen nach Beendigung des alten Vertrag zum neuen Provider mitnehmen. Danach verfällt sie.

0
Garak
Garak28.05.0920:43
Immerhin verfügt die bei T-Mobile eingesetzte Software über einen gewissen Grad an Intelligenz:
... Sie haben uns noch einmal geschrieben - herzlichen Dank für Ihre E-Mail. ...

Es fehlt eigentlich nur noch der Seufzer nach "noch einmal".
0
Garp200028.05.0920:44
Vorsicht bei Prepaid gibt es eine Einschränkung, die Nummer kann imho 6 Monate lang nicht in einen Laufzeitvertrag übernommen werden. Bitte erkundigen bevor Du das machst.
„Star of CCTV“
0
Garak
Garak28.05.0920:48
Garp2000
Vorsicht bei Prepaid gibt es eine Einschränkung, die Nummer kann imho 6 Monate lang nicht in einen Laufzeitvertrag übernommen werden.

Danke für die Info. Ich werde mich dann vorher danach erkundigen.


0
Garak
Garak29.05.0917:07
Die Kommunikation mit T-Mobile könnte sich noch hinziehen Hier die 2. Antwort von T-Mobile:
Sehr geehrter Herr xxxx,

Sie haben sich für ein neues iPhone entschieden.

Als Kunde des Apple iPhone 3G profitieren Sie von kostenfreien Software-Updates, die Ihr iPhone immer auf dem aktuellsten Stand halten. Bereits für den Sommer ist die neue Software-Version 3.0 angekündigt, die Ihnen weitere tolle Funktionen wie beispielsweise MMS, copy and paste und die Basis für weitere neue Applikationen bieten wird.

Haben Sie weitere Fragen? Dann schicken Sie uns einfach erneut eine E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
xxxx
Kundenservice

Interpretation 1: Es gibt kein neues iPhone, sondern es steht nur die Version 3.0 der Software auf dem Programm.

Interpretation 2: Das neue iPhone Modell wird mit der Softwareversion 3.0 nicht über mehr Funktionen verfügen, als das das bisherige Modell.

Interpretation 3: Die Aussage "Sie haben sich für ein neues iPhone entschieden" könnte hindeuten, dass sie mir das neue Modell senden werden. Allerdings deutet der Satz "Als Kunde des Apple iPhone 3G" eher an, das mit "neues iPhone" nur gemeint ist, dass ich ein iPhone als Neukunde gekauft habe.

Gibt es vom Forum her Vorschläge, wie man T-Mobile aus der Reserve locken könnte?
0
svc
svc29.05.0917:19
Garak
Die Kommunikation mit T-Mobile könnte sich noch hinziehen Hier die 2. Antwort von T-Mobile:
Sehr geehrter Herr xxxx,

Sie haben sich für ein neues iPhone entschieden.

Als Kunde des Apple iPhone 3G profitieren Sie von kostenfreien Software-Updates, die Ihr iPhone immer auf dem aktuellsten Stand halten. Bereits für den Sommer ist die neue Software-Version 3.0 angekündigt, die Ihnen weitere tolle Funktionen wie beispielsweise MMS, copy and paste und die Basis für weitere neue Applikationen bieten wird.

Haben Sie weitere Fragen? Dann schicken Sie uns einfach erneut eine E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
xxxx
Kundenservice

Interpretation 1: Es gibt kein neues iPhone, sondern es steht nur die Version 3.0 der Software auf dem Programm.

Interpretation 2: Das neue iPhone Modell wird mit der Softwareversion 3.0 nicht über mehr Funktionen verfügen, als das das bisherige Modell.

Interpretation 3: Die Aussage "Sie haben sich für ein neues iPhone entschieden" könnte hindeuten, dass sie mir das neue Modell senden werden. Allerdings deutet der Satz "Als Kunde des Apple iPhone 3G" eher an, das mit "neues iPhone" nur gemeint ist, dass ich ein iPhone als Neukunde gekauft habe.

Gibt es vom Forum her Vorschläge, wie man T-Mobile aus der Reserve locken könnte?

Oder die halten sich einfach bedeckt, um nicht versehentlich zu bestätigen, daß es ein neues iPhone geben wird!
Dies halte ich für die plausibelste Möglichkeit.
Schließlich wollen sie es sich nicht mit Apple verscherzen und vorab schriftlich bescheinigen, daß es ein neues iPhone geben wird.

Das denke ich!

Gruß,

svc
0
alphalite
alphalite29.05.0917:20
4. interpretation: standard E-Mail seit 3.0 vorgestellt wurde...
wenn sie jetzt was rauslassen würde hätten sie im mai ja keine iPhone Verkäufe mehr
„Wir haben uns vorgenommen, nur das zu produzieren, das wir mit gutem Gewissen auch unseren Freunden empfehlen können --Steve Jobs--“
0
alQamar
alQamar29.05.0922:20
5. Die ganz kleinen Tiere bei der Hotline wissen auch nicht mehr als wir, genau aus dem Grund, dass sie sich nicht verplappern sollen.

Und ich würde alphalite Recht geben: Das ist eine Standard-Antwort, genau wie die erste Mail.
Service-Mails sind meistens Standards, da sonst die Gefahr zu groß ist, jemanden mit einer Formulierung vor den Kopf zu stoßen, die der Mitarbeiter selbst als harmlos/unbedenklich ansieht.
0
Esäk
Esäk29.05.0922:38
1. Die Telekomiker sind halt grundsätzlich gaga
2. und falls sie das mal nicht sind, gilt 1.

Ich habe grade für nen Freund ne Homepage gemacht. Es hat ne Domain bei - leider - der Telekom bzw. dem ausführenden Organ T-Online.

Dort kann man ganz klasse ein tfp-paswort vergeben, damit man dei nötigen Dateien auch hochladen kann.
NEIN!
Könnte...
Denn vor die Logik hat der Herr die Telekom gesetzt.
Denn es funktioniert schlicht nicht.
Wohl aber von genau dem DSL-Anschluss, für den die Rechnung der Domain gilt.
Denn dort geht es.
Bei mir nicht.
Also ich eine Frage an deren Service-Stelle geschickt:
businesscenter-technik@t-online-business.de
ob das mit dem ftp wirklich nur vom DSL-Anschluss des Vertragspartners geht.
Die Antwort nach drei Tagen war besser als die beim Thread-Starter, nämlich überhaupt gar keine. Man kann also nicht behaupten, die Antwort würde nicht zur Frage passen *sick*
Daraufhin schickte ich die Mail nochmals, diesmal mit der Frage versehen, obs sie Mails prinzipiell gleich löschen würden vor einer Beantwortung. Sicherheitshalber schickte ich die Mail gleich dreimal hintereinander los.
Antwort: Keine
*sick*

Leute, geht zur Telekom, da werden Sie geholfen!
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen