Forum>Apple>Gegenwind für Apple durch Samsung?

Gegenwind für Apple durch Samsung?

Stefan S.
Stefan S.20.02.1923:27
Samsungs Assistent Bixby spricht jetzt fließend Deutsch
Galaxy Fold: Samsungs faltbares Smartphone ab Mai für 2000 Euro erhältlich
Samsung Galaxy Watch Active, Galaxy Buds und weiteres S10-Zubehör

Das erste mal, dass ich beeindruckt bin von Samsung
„Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.“
-1

Kommentare

robiv8
robiv821.02.1906:50
An deinem Beitrag bzw. dem dazugehörigen Daumen sieht man das hier Apple jünger am Werk sind.
Anders sind die minus Abstimmungen nicht zu werten.
Das Fold wird der Knaller.
Apple zieht dann 2022 nach mit iKlapp X
-17
Bonzo8721.02.1906:58
Sehe ich auch so, Samsung hat mit dem Fold eine neue Geräteart geschaffen. Es wird spannend wie sich das in den kommenden Jahren entwickelt. Aber es gibt einen guten Ausblick darüber, wie Smartphones in Zukunft aussehen werden
-3
FlyingSloth21.02.1907:05
Das Fold ist wirklich sehr spannend. Hoffentlich ist das Display stabil genug. Aber Hut ab Samsung.
0
bestbernie21.02.1907:14
Samsungs Fehler ist und war, sich auf Apple einzuschiessen und dabei die Konkurrenz aus dem eigenen Android Lager zu ignorieren, die Mitbewerber wie Huawei haben bereits Faltbar Smartphones in der Pipeline und zumindest das was von Huawai in dieser Richtung bekannt ist sollte Samsung unruhig machen, wird wohl Ende Februar dann vorgestellt.
+6
becreart
becreart21.02.1907:16
nicht schon wieder Klappgeräte 🙈
+11
Urkman21.02.1907:58
Sorry, aber mir gefällt das Fold in dieser Form überhaupt nicht...
wirkt auf mich total klobig und dann der viel zu kleine Screen vorne.

Ist aber natürlich nur meine Meinung. Ich denke, es wird noch was dauern, bis es in dieser Kategorie wirklich gute Geräte gibt...
+12
rene204
rene20421.02.1908:35
und es bleibt die Frage, wie oft (während der Garantiezeit) das gerät in die Reparatur muss um den faltbaren Screen zu tauschen.....
Ich denke da nur an die Folienkabel, die damals in den Slider-Phones und aktuell in den Scharnieren der Laptops brechen...

warten wir es ab... ich bin da allerdings sehr skeptisch, was diese Technik angeht.
+8
teorema67
teorema6721.02.1908:38
Stefan S.
Samsungs Assistent Bixby spricht jetzt fließend Deutsch …

Doch jetzt schon? War für Ende 2017 versprochen und ist bisher nicht ausgerollt
„Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)“
+7
teorema67
teorema6721.02.1908:56
robiv8
… Das Fold wird der Knaller ...

Der Kamerahöcker geht gar nicht. Beim iPhone nicht und beim SamsungFold auch nicht
„Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)“
+3
deus-ex21.02.1908:57
Stefan S.
Samsungs Assistent Bixby spricht jetzt fließend Deutsch
Wow. 2019. Und der Sprachassistent spricht endlich Deutsch. Ja. Da muss Apple Angst haben.
Galaxy Fold: Samsungs faltbares Smartphone ab Mai für 2000 Euro erhältlich
Innovativ ja. Aber es bleiben zu viele Fragen offen. Ich kenne kein Material das nach ein beliebigen Anzahl an Faltvorgängen keine dauerhaft Kuhle aufweist. Das wird hier nicht anders sein. Von Kabeln und sonstigen Teilen im "Scharnier" ganz abzusehen. Wenn uns die Vergangenheit ein gelehrt hat dann das hier die Schwachstellen sind. Und für 2000€ erwarte ich 5 Jahre Software Support. Aber das wird hier, so wie wir Samsung kenn, nicht passieren.
Samsung Galaxy Watch Active, Galaxy Buds und weiteres S10-Zubehör
Das erste mal, dass ich beeindruckt bin von Samsung
Was soll Beindrucken wenn man AirPods und Apple Watch nur in anderen Formfaktoren nachbaut?
+9
coffee
coffee21.02.1909:58
Fold mag Innovativ und interessant sein. Sicher ein Hingucker.
Aber Kosten-/Nutzen-Verhältnis? 🤔
Eher eine kurzfristige Brise als ein Gegenwind.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+6
Peter Eckel21.02.1910:05
Erinnere ich mich richtig, daß hier (sogar hier!) ein Aufschrei durch die Reihen ging, als Apple das iPhone X für ab 1200 Euro vorstellte?

Und jetzt soll mich ein Telefon, bei dem ich davon ausgehen muß, daß es "dank" der Update-Strategie im Android-Lager in zwei bis drei Jahren nur noch Elektroschrott ist, für fast den doppelten Preis in Begeisterungsstürme versetzen?

Apple lernt gerade, daß es eine Grenze dessen gibt, was Leute für ein Telefon auszugeben bereit (oder auch nur in der Lage) sind. Samsung hat diese Lernkurve offenbar noch nicht absolviert.
+6
Konqi
Konqi21.02.1910:09
deus-ex
Was soll Beindrucken wenn man AirPods und Apple Watch nur in anderen Formfaktoren nachbaut?
Vielleicht dass die Samsung Uhr bereits den Blutdruck kontrollieren können soll oder dass der "AirPod-Nachbau" bereits induktiv (sogar vom Smartphone) geladen werden kann?

Nur sone Idee.
Peter Eckel
... für fast den doppelten Preis in Begeisterungsstürme versetzen?
Gibt wohl ne Klientel (keine Ahnung wie groß die ist), die Wert darauf legt dass ihr neues Gerät anhand des Aussehens gleich als "DAS NEUE" erkannt werden kann. Das bedient Apple ganz geschickt bspw. mit neuen Farben (dieses Jahr Gold beim Xs). Wenn nun jemand morgens im Bus oder Zug stolz sein Gerät aufklappen kann, glaubt dieser jemand vielleicht dass es genau das ausstrahlt und zahlt den Preis ...

Auch nur sone Idee ...
-4
Konqi
Konqi21.02.1910:19
Mich hat ja die "Notch" nie gestört an den aktuellen iPhones.... aber das Kameraloch im Display der neuen Samsung wirkt doch etwas geschickter/fortschrittlicher. Nicht schlecht.
-2
DeepVolt
DeepVolt21.02.1910:34
robiv8
Das Fold wird der Knaller.
So Note 7 mäßig?

Also dieses Fold wird bei dem Preis wohl eher kein Knaller, die Gerätekategorie mag zwar potential haben, das gestern vorgestellte 1. Generation Fold ist aber doch nur wenig mehr als eine Machbarkeitsstudie, der Käuferkreis wird sich auf absolute Nerds beschränken...
+4
SaNaif21.02.1910:52
Für mich gibt es nur eines was gegen die Samsung Geräte spricht, Android. Technisch sind die Geräte den aktuellen iPhones auf jeden Fall überlegen. Da wird Apple sich für die nächste Generation einiges einfallen lassen müssen. Einfach ein neuer schnellerer Prozessor wird es diesmal nicht tun.

Den Faltgeräten sehe ich zunächst mal kritisch gegenüber. Für den Preis gibt es ein iPhone und ein iPad Pro.
+4
deus-ex21.02.1911:39
Die Kammera muss aber auch nicht ein Gesicht in 3D zuverlässig und sicher erfassen können. Der Notch beim iPhone ist ja nur deswegen weil da 3 Linsen und eine Menge Sensoren drin sind.
Konqi
Mich hat ja die "Notch" nie gestört an den aktuellen iPhones.... aber das Kameraloch im Display der neuen Samsung wirkt doch etwas geschickter/fortschrittlicher. Nicht schlecht.
+5
deus-ex21.02.1911:43
Konqi
deus-ex
Was soll Beindrucken wenn man AirPods und Apple Watch nur in anderen Formfaktoren nachbaut?
Vielleicht dass die Samsung Uhr bereits den Blutdruck kontrollieren können soll oder dass der "AirPod-Nachbau" bereits induktiv (sogar vom Smartphone) geladen werden kann?
Die Uhr kann gar nichts mit Blutdruck. Informiere dich mal. das wird über eine Drittanbieter-App realisiert die z.B. in DE nicht zugelassen ist, weil optisch immer noch nicht zuverlässig der Blutdruck gemessen werden kann. Schon gar nicht am Handgelenk. Und das induktive Laden hatte Apple schon kurz nach der Veröffentlichung mit einem neuen Ladecase angekündigt, was nur nicht erschienen ist.
+6
PaulMuadDib21.02.1912:12
Konqi
Mich hat ja die "Notch" nie gestört an den aktuellen iPhones.... aber das Kameraloch im Display der neuen Samsung wirkt doch etwas geschickter/fortschrittlicher. Nicht schlecht.
Und wo packen die die Sensoren hin?
0
coffee
coffee21.02.1912:55
Im Grunde genommen sind solche Convertibles - Cabrios ausgenommen 🙄 - wie das Fold doch nix Halbes und nix Ganzes.

Das liegt einfach daran, dass jede der beiden Versionen aus Rücksicht auf die andere Kompromisse eingehen muss und somit nicht perfekt sein kann.

Ich traue dem Fold keine große Zukunft zu.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+5
Stefan S.
Stefan S.21.02.1913:34
Mir ging es mehr darum, dass Samsung da nun überhaupt mal was interessantes vorlegt, ob das jetzt zu dick ist, falsches Format hat oder zu teuer angeboten wird – das wird die Zeit dann schon zeigen.
iP SE rulez!
„Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.“
-2
marco m.
marco m.21.02.1914:25
Fold, sieht gut aus!
Nee, nicht wirklich.


47:58
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
marco m.
marco m.21.02.1914:41
Konqi
Mich hat ja die "Notch" nie gestört an den aktuellen iPhones.... aber das Kameraloch im Display der neuen Samsung wirkt doch etwas geschickter/fortschrittlicher. Nicht schlecht.
Und es ist nur eine Kamera, nicht mehr. Der Unterschied sollte jetzt deutlich werden!
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
0
dreikoenig21.02.1914:54
Peter Eckel

[...]daß es "dank" der Update-Strategie im Android-Lager in zwei bis drei Jahren nur noch Elektroschrott ist, [...]


Polemischer geht es wohl kaum. Warum ist ein Gerät, wenn es keine Updates mehr bekommt Schrott?
Klar es bekommt keine neuen Features mehr, aber warum sollte es deshalb nicht mehr funktionieren. Sicherheitsupdates werden übrigens länger ausgeliefert.

Ich bin kein Freund von Android und würde mir auch aktuell kein Androiden kaufen, aber zu behaupten, dass ein Gerät Schrott ist, sobald es keine OS Updates mehr bekommt ist doch Schwachsinn.

Gerade von einem Mac-User klingt das komisch, schliesslich wird gerade hier bei uns oft damit geworben, dass ein alter Mac immer noch hervorragend läuft, auch wenn er keine Updates mehr bekommt.

Gleiches gilt für die iPhones. Meine Frau hat ein iPhone 4 von 2009 bis 2016 genutzt. Problemlos. Das hat da schon lange keine Software-Updates und auch keine Sicherheitsupdates bekommen. War also kein Schrott. Laut deiner Aussage hingegen hätte es Schrott sein müssen.

Ebenso habe ich hier noch ein Macbook White von 2009. Das nutzt meine Frau auch noch. Müsste ja auch laut deiner Aussage Schrott sein. Blöd nur, dass es auch noch super läuft.

Mein altes HTC von 2013 funktioniert heute auch noch tadellos und wurde bis letztes Jahr mit Sicherheitsupdates versorgt. Das Gerät ist auch weit entfernt davon Schrott zu sein. Läuft immer noch flüssig.
Hatte es gerade die Tage wieder als Ersatztelefon, weil mein iPhone in der Reparatur war.

Sorry, aber deine Aussage ist falsch, Vorurteil belastet und polemisch.

Zurück zum Thema:
Das faltbare Samsung ist sicher innovativ, aber ich sehe den nutzen ehrlich gesagt nicht. Über die Haltbarkeit bei einem Faltdisplay weiß keiner was. Ist aktuell eine schöne Machbarkeitsstudie. Ich persönlich bräuchte das so aber nicht.
+1
Peter Eckel21.02.1918:27
dreikoenig
Ich bin kein Freund von Android und würde mir auch aktuell kein Androiden kaufen, aber zu behaupten, dass ein Gerät Schrott ist, sobald es keine OS Updates mehr bekommt ist doch Schwachsinn.
Da stehen wir offenbar auf so unterschiedlichen Positionen, daß ich keinen Weg zu einem Konsens sehe.

Ein Gerät, das keine Sicherheitsupdates mehr bekommt, nehme ich vom Internet. Alles andere ist in meinen Augen fahrlässig. Man kann noch darüber diskutieren, ob man es im internen Netz hinter einer vernünftigen Firewall betreiben will, aber direkt im Internet hat sowas nach meinem Dafürhalten nichts mehr zu suchen. Und bei einem Telefon muß man davon ausgehen, daß es genau so betrieben wird.

Im übrigen ist die lange Nutzungsdauer, die man Apple-Geräten gemeinhin zuspricht, eben gerade mit der langfristigen Unterstützung durch iOS bzw. macOS zu rechtfertigen, und genau die fehlt bei Android-Geräten. Mit der Hardware hat das gar nichts zu tun.

Daß meine Aussage Deiner Ansicht nach falsch, mit Vorurteilen belastet und polemisch ist, lasse ich als Deine Meinung gelten. Ich halte alle drei Deiner Anwürfe für absolut falsch.
0
Kovu
Kovu21.02.1918:28
dreikoenig
Peter Eckel

[...]daß es "dank" der Update-Strategie im Android-Lager in zwei bis drei Jahren nur noch Elektroschrott ist, [...]


Polemischer geht es wohl kaum. Warum ist ein Gerät, wenn es keine Updates mehr bekommt Schrott?
[...]
Weil es dann unsicher ist und nicht wie ein iPhone immer besser wird.
0
coffee
coffee21.02.1918:56
Das Fold mit zwei Akkus... würde mich ja mal interessieren, welches Gewicht man da so mit rumschleppen muss.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+1
Urkman21.02.1919:20
coffee
Das Fold mit zwei Akkus... würde mich ja mal interessieren, welches Gewicht man da so mit rumschleppen muss.

Gute Frage...Und die kompletten Abmessungen wären auch interessant...
+2
jeti
jeti21.02.1919:27
Ich finde die Songauswahl wirklich gut und passend => Joanna Wang - Pure Imagination:
0
el_duderino21.02.1919:31
Stefan S.
Das erste mal, dass ich beeindruckt bin von Samsung

du bist leicht zu beeindrucken. irgendwie beneidenswert ...
0
uni.solo21.02.1919:40
SaNaif
... Technisch sind die Geräte den aktuellen iPhones auf jeden Fall überlegen. Da wird Apple sich für die nächste Generation einiges einfallen lassen müssen...

Also das ist mir zu pauschal. "Die Technik" ist eine Gesamtheit von technischen Merkmalen und da fallen mir schon einige ein wo ich keine Überlegenheit bei Samsung sehe (FaceId, CPU, Secure Enclave, Speicher, Kamera und Display). Vieles ist gleichwertig einiges schlechter einiges besser und vieles hängt von persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen ab...
+4
mazun
mazun21.02.1919:50
Ich finde es nicht richtig überzeugend. Jetzt hat man schon eine extreme Bildfläche und benötigt außen trotzdem noch ein zusätzliches Display, für wenn es zugeklappt ist...sorry, aber Das kann es noch nicht sein.
+1
Dante Anita21.02.1920:05
Auf dem Video von Samsung meine ich zu sehen, dass das Display in Wirklichkeit gar nie gefaltet wird (in dem Sinne wie man Papier faltet). Es wird gebogen, da bleibt immer eine Rundung. Insofern kann das schon eine Zeit lang gut gehen.

Andererseits ist die Notch innen ein Graus. Ein Fliegengewicht wird es auch nicht sein, eher ein kleiner Ziegel. Und auch insgesamt fehlt etwas Hochwertigkeit. Und dann der Preis....da schlackert jetzt plötzlich niemand mit den Ohren?

Gut dass Samsung Apple mit Innovationen auf Trab hält, aber in dem Fall glaube ich Apple kann das besser. Dafür dauerts halt wieder 2-3 Jahre länger.
+2
teorema67
teorema6721.02.1920:12
Urkman
Gute Frage...Und die kompletten Abmessungen wären auch interessant...
Die sind noch nicht veröffentlicht. Aber die ausgeklappte Displaydiagonale ist schon angegeben - mit 7.3" ist das kaum mehr als ein normales Phablet
„Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)“
0
coffee
coffee21.02.1920:25
teorema67
... - mit 7.3" ist das kaum mehr als ein normales Phablet

Zum Vergleich: Das iPad mini 4 hat ein 7,9“ Display...
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
Hapelein21.02.1921:13
Ein Telephon für 200€ - das ist keine Gegenwind, eher für Apple noch viel Luft nach oben.

So ein doppelt-dickes iPhone würde ich nicht mehr mitnehmen wollen.
Die beiden Akkus dürften auch was wiegen und mehr Kapazität wird sicher auch mehr Ladezeit benötigen.
Ne, nix mehr für mich. Vermutlich bin ich auch zu alt…
+2
coffee
coffee21.02.1921:16
Hapelein
Ein Telephon für 200€ - ...

Wie bitte?
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
coffee
coffee21.02.1921:17
Hapelein
Ein Telephon für 200€ - das ist keine Gegenwind, ...

Wie bitte ?
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
teorema67
teorema6721.02.1921:45
Da fehlte bei Hapelein eine Null: 2000 Euro
„Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)“
+1
coffee
coffee22.02.1908:02
Na klar. 😡 Aber für 200 € würde ich es sofort kaufen. 🙂
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+1
My2Cent22.02.1908:19
rene204
Ich denke da nur an die Folienkabel, die damals in den Slider-Phones und aktuell in den Scharnieren der Laptops brechen...

In Druckern schon seit der Ära der Nadeldrucker und auch heute bei Tintendruckern werden Folienkabel zur Ansteuerun des Druckkofes verbaut. Die Druckköpfe laufen millionenmal hin und her, ohne dass die Folienkabel brechen.
-1
becreart
becreart22.02.1908:34
Da entstehen ganz andere und ungewohnte Display Proportionen, sowohl zugeklappt als auch aufgeklappt.

Aber lieber ein grösseres und flacheres Gerät als wie ein kleineres aber dickeres.
+1
rene204
rene20422.02.1908:47
My2Cent
... Die Druckköpfe laufen millionenmal hin und her, ohne dass die Folienkabel brechen.
Sicherlich, hast Du Dir dabei auch mal den Biegeradius angeschaut ? ... das sind große Schlaufen, die das Folienkabel im Drucker macht und keine kleinen Bogenradien, wie sie bei dem Fold auftreten.
+3
Peter Eckel22.02.1911:12
My2Cent
In Druckern schon seit der Ära der Nadeldrucker und auch heute bei Tintendruckern werden Folienkabel zur Ansteuerun des Druckkofes verbaut. Die Druckköpfe laufen millionenmal hin und her, ohne dass die Folienkabel brechen.
Wie ja rene204 schon anmerkte: Die Biegeradien sind andere. In einem Mobiltelefon ist wenig bis sehr wenig Platz, da hat man nicht mal eben eine Entlastungsschlaufe herumbaumeln. Die Bewegung des Kabels findet viel näher an dessen Anschlußstellen statt, was diese belastet - wenn Flachbandkabel brechen, dann gern am Anschluß.

Zudem sind die Bedingungen, denen ein Mobiltelefon ausgesetzt ist, oft andere als bei einem Drucker, der sein Dasein meist in Räumen mit konstanter Umgebungstemperatur verbringt. Mobiltelefone bekommen von eiskalt bis knallheiß alles mit, das läßt das Material auch schneller altern.

Andererseits kann man das sicherlich technisch in den Griff bekommen. Wie das Beispiel mit den neueren MacBook Pro zeigt, ist es aber auch nicht trivial, nicht einmal dann, wenn man seit zig Jahren derartige Geräte baut.
+2
matt.ludwig22.02.1912:06
Kovu
dreikoenig
Peter Eckel

[...]daß es "dank" der Update-Strategie im Android-Lager in zwei bis drei Jahren nur noch Elektroschrott ist, [...]


Polemischer geht es wohl kaum. Warum ist ein Gerät, wenn es keine Updates mehr bekommt Schrott?
[...]
Weil es dann unsicher ist und nicht wie ein iPhone immer besser wird.
Immer ein Lob für Apple übrig. Er schrieb doch das es noch Sicherheitsupdates gibt, eben so wie bei Apple.

Es gab doch genügend Updates bei Apple in der jüngsten Vergangenheit die Geräte nachweislich ausgebremst haben, aber klar, immer besser.

Zum Thema:

Naja, das klappbare sieht schon sehr bescheiden aus ... habe noch keinen Mehrwert erkennen können.
-1
Pandah22.02.1912:12
Ich stelle mir die Gestaltung von Cases für das faltbare Phone sehr interessant vor
0
teorema67
teorema6722.02.1913:50
becreart
Aber lieber ein grösseres und flacheres Gerät als wie ein kleineres aber dickeres.
Mich hat das Fold sofort an den Communicator erinnert …



matt.ludwig
Er schrieb doch das es noch Sicherheitsupdates gibt, eben so wie bei Apple.
AFAIK gibt es keine Sicherheitsupdates bei Apples iOS, es wird immer das neueste System installiert, die alten erhalten keine Sicherheitsupdates.

Die Strategie hat Vor- und Nachteile. Neuere iOS-Versionen sind immer ressourcenhungriger, allerdings werden sie viele Jahre lang geliefert. Bei Android hören die Sicherheitsupdates dagegen viel zu früh, meist nach 2 bis 3 Jahren auf.
„Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)“
+1
Stefan S.
Stefan S.24.02.1923:31
Und der nächste bitte: Huawei Mate X: Mit faltbarem Display und schnellem 5G
Display ist außen und das Gerät ist 1mm dick.
„Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.“
+1
Stefan S.
Stefan S.24.02.1923:38
Huawei Mate X: 2300 Euro,-

Verbesserung: 11mm dick.
„Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.“
+2
demanufatured
demanufatured24.02.1923:45


Ouch! So eine Grafik hätte Steve nicht besser hinbekommen.
Dieses Huawei Falthandy ist so dünn, dass man das tatsächlich im Alltag benutzen könnte.
Bin gerade etwas impressed von Huawei. Nicht schlecht.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen