Forum>Hardware>G5 hat laufend KernelPanic !

G5 hat laufend KernelPanic !

ZedLeppelin02.04.0913:49
Hallo,

ich habe nun schon seit fast 5 Jahren einen G5 2x2 GHz PowerMac (Juni 2004). Der tat bis letzte Woche auch immer brav seinen Dienst und lief mit 10.5.6 und 6 GB RAM völlig problemlos.
Seit einer Woche etwa gibt es gelegentliche Programmabstürze - besonders bei iTunes (8.1) und Safari (4). Seit gestern schmiert der PowerMac andauernd ab - und zwar mit KernelPanics!
Ich habe den ausführlichen Hardwaretest von der G5-CD gemacht (3:19 h), wobei alles unbeanstandet blieb. Ich habe das System auf die Festplatte am G5 meines Schwagers mit Archieve&Install neu aufgespielt und auf 10.5.6 wieder aktualisiert, weil das an meinem G5 nicht mehr ging, sondern ständig abgebrochen wurde oder mit KernelPanic endete. Ich habe die RAM-Riegel ausgebaut und neu oder nur teilweise eingesetzt - alles (und noch mehr) ohne positiven Effekt.
Schon beim Indizieren der wieder eingebauten Festplatte hat er sich gleich wieder zweimal aufgehängt.
Ich kopiere jetzt einmal die Fehlerberichte hierher - vielleicht kann mir jemand erklären, was das zu bedeuten hat, ob ich den G5 jetzt begraben kann, oder ob es noch eine Möglichkeit gibt, ihn zu retten.

Erster Bericht:
Thu Apr 2 13:25:10 2009
panic(cpu 1 caller 0x0004268C): "wait queue deadlock - wq=0x720284c, cpu=1\n"@/SourceCache/xnu/xnu-1228.9.59/osfmk/kern/wait_queu e.h:169
Latest stack backtrace for cpu 1:
Backtrace:
0x0009BCF0 0x0009C694 0x00029EA0 0x0004268C 0x000428BC 0x0001E960 0x0001EC44 0x000259D4
0x000B364C 0x18848705
Proceeding back via exception chain:
Exception state (sv=0x5a3d2a00)
PC=0x958BA158; MSR=0x0000F030; DAR=0x0010B008; DSISR=0x42000000; LR=0x958C1080; R1=0xF0511CF0; XCP=0x00000030 (0xC00 - System call)

BSD process name corresponding to current thread: mds

Mac OS version:
9G55

Kernel version:
Darwin Kernel Version 9.6.0: Mon Nov 24 17:39:01 PST 2008; root:xnu-1228.9.59~1/RELEASE_PPC
System model name: PowerMac7,3

Zweiter Bericht:

Thu Apr 2 13:36:29 2009


Unresolved kernel trap(cpu 0): 0x300 - Data access DAR=0x000000000014A588 PC=0x00000000000B4080
Latest crash info for cpu 0:
Exception state (sv=0x3de21280)
PC=0x000B4080; MSR=0x00009030; DAR=0x0014A588; DSISR=0x0A000000; LR=0x0028C54C; R1=0x3576BAD0; XCP=0x0000000C (0x300 - Data access)
Backtrace:
0x0028C504 0x0028C6D8 0x000F7AC0 0x000F80FC 0x0030C6AC 0x000B34C8
0x00000000
backtrace terminated - frame not mapped or invalid: 0xF079B770

Proceeding back via exception chain:
Exception state (sv=0x3de21280)
previously dumped as "Latest" state. skipping...
Exception state (sv=0x2f726000)
PC=0x958C5840; MSR=0x0000F030; DAR=0x04906090; DSISR=0x40000000; LR=0x001705EC; R1=0xF079B770; XCP=0x00000030 (0xC00 - System call)

BSD process name corresponding to current thread: mds

Mac OS version:
9G55

Kernel version:
Darwin Kernel Version 9.6.0: Mon Nov 24 17:39:01 PST 2008; root:xnu-1228.9.59~1/RELEASE_PPC
System model name: PowerMac7,3
panic(cpu 1 caller 0xFFFF0003): "trap: disallowed access to cache inhibited memory - 000000004BFF29F1\n"@/SourceCache/xnu/xnu-1228.9.59/osfmk/ppc /trap.c:308
Latest stack backtrace for cpu 1:
Backtrace:
0x0009BCF0 0x0009C694 0x00029EA0 0x000AF974 0x000B32F8
Proceeding back via exception chain:
Exception state (sv=0x3574e000)
PC=0x000AB640; MSR=0x00009030; DAR=0x4BFF29F1; DSISR=0x04000000; LR=0x0028B558; R1=0x357D3DA0; XCP=0x0000000C (0x300 - Data access)
Backtrace:
0x0028B544 0x0028BA78 0x0028BB3C 0x0030C6AC 0x000B34C8 0x00000000
backtrace terminated - frame not mapped or invalid: 0xF0080240

Exception state (sv=0x3e04c000)
PC=0x958C5874; MSR=0x0000F030; DAR=0x4BFF29ED; DSISR=0x40000000; LR=0x0000562C; R1=0xF0080240; XCP=0x00000030 (0xC00 - System call)

BSD process name corresponding to current thread: mdworker


Hoffentlich weiß jemand Bescheid!!! :'( :'( :'(

0

Kommentare

RAMses3005
RAMses300502.04.0913:55
Vielleicht mal entstauben ? Es können sich mit der Zeit ungewollte Querstromleitungen über Staubpartikel bilden. Das hat bei meinem PowerMac 6100av damals geholfen. Danach lief er wieder als wenn nie was gewesen wäre.


0
RAMses3005
RAMses300502.04.0913:56
also innen natürlich, ist wahrscheinlich klar, aber trotzdem. Den Apfel außen am G5-Gehäuse kann man zwar auch polieren, aber ob er deswegen weniger oft Abstürze hat, kann man auch bezweifeln
0
maybeapreacher
maybeapreacher02.04.0914:24
RAMses3005: Naja, wenn der Rechner kein technisches Problem hat sondern einfach beleidigt war, vielleicht

Ansonsten fällt mir leider nicht viel dazu ein im Moment... sorry
„The day Microsoft makes something that doesn't suck is probably the day they start making vacuum cleaners. - Jan Ernst Plugge“
0
ZedLeppelin02.04.0914:31
Ich hatte vor etwa einem Jahr eine Serie von Abstürzen - nicht ganz so heftig wie jetzt.
Damals hat der Austausch von Speicher-Riegeln geholfen. Aber jetzt habe ich bald alle Kombinationen durch und es wird einfach nicht besser!
Da ich an der Software alles neu gemacht habe, habe ich mein Problem unter "Hardware" eingestellt, denn ich denke, dass es wahrscheinlich die Software keine Ursache dafür sein wird.

Kann denn niemand die oben genannten Fehlerberichte "lesen" und interpretieren?
0
kay102.04.0915:04
Dem Log nach würde ich sagen, dass eine CPU hinüber ist. Manchmal hilft es, wenn die CPUs gegengetauscht werden (obere nach unten und umgekehrt). Es gibt auch Modelle, die mit einer CPU (CPU0, oben) einfach weiterlaufen, als sei nichts gewesen.
0
MacMark
MacMark02.04.0915:05
Welche Zusatzhardware gibt es?
„@macmark_de“
0
ZedLeppelin02.04.0915:50
@kay1

CPUs gegen tauschen? Geht das so einfach? Sind die nur gesteckt? Irgendwelche Sicherheitsmaßnahmen nötig?

@MacMark
Zusatzhardware z.B.:
- USB (vierfach)-PCI-Karte
- Apple Airport Extreme-Karte
- zweite Festplatte (750 GB)

Ich denke, das war's!
0
kay102.04.0915:59
Sicherheitsmaßnahmen im Sinne von Erdung wäre klasse
Nein, die sind nicht gesteckt, sondern gesockelt und mit je 4 Schrauben befestigt (Kreuz oder Inbus). Die schicke silberne Verkleidung mit dem G5 Schriftzug muss runter, dann siehst du die Befestigung. Etwas Geschick brauchst du und ein längeres Werkzeug zum schrauben, da du nicht mit einem Standart-Schraubendreher an die Schrauben kommst.
0
miepelino02.04.0916:10
Bevor irgendwelche CPUs getauscht werden, sollte der Rechner mal richtig entstaubt werden. CPUs benehmen sich gerne mal daneben, wenn sie zu heiss sind...
0
ZedLeppelin02.04.0916:15
Okay, entstauben will ich gerne machen, eventuell auch tauschen der CPUs.
Wie geht das mit der "schicken silbernen Verkleidung"? Geschraubt? Clips? Einfach abziehen? In welche Richtung?
0
kay102.04.0916:37
Es gibt 2 Varianten der Verkleidung. 1: auf jeder CPU sitzt eine einzelne Abdeckung. Die ist dann nur auf das Blech des Kühlkörpers gesteckt und leicht abzubekommen.
2: du siehst eine komplette Abdeckung. Von oben siehst du einen kleinen grauen Plastikstecker auf der rechten Seite. Ist schwieriger, hier musst du das gesamte Plastikteil erst entfernen. Es sind 2 Stecker, sihst du beim genauen hinschauen. Wenn das erledigt ist, kannst du die gesamte Blende ein wenig nach links bewegen und leicht anheben. Das Teil ist gesteckt.
0
riddel
riddel02.04.0917:52
hatten vor ein paar Wochen auch diese kernel panics.

Wie kay1 sagt. CPU tauschen.
Danch mit der Diagnostic CD booten.
Hier merkt der Mac, das die CPU getauscht wurden und werden neu "justiert" (mir fällt die genaue Bezeichnung gerade nicht ein )

Danach lief unser wieder stabil.

Es wurde auch von Apple empfohlen mal die Schrauben zu tauschen.
Hier gibt es aber 2 Varianten.
einmal die Schrauben, welche in Hülsen stecken und die 2. Generation ohne.

Gleichzeitig entstauben hilft immer.

Viel Erfolg
„gravieren lässt sich alles - die Frage bleibt, wie es danach aussieht....
0
ZedLeppelin02.04.0918:01
@riddel

"Diagnostic CD" - meinst du die Hardware-Test CD, die dem G5 damals beilag?

Habe noch etwas Probleme mit dem Plastiknippel an der silbernen Verkleidung…
0
bwspeakers
bwspeakers02.04.0918:06
Wichtig!

Wenn Du die "Diagnostic CD" nicht hast, dann fang' gar nicht erst damit an, die CPUs zu tauschen!

Es ist NICHT die "Hardware Test" CD, die einem Mac beiliegt ...

Die CD heißt "Apple Service Diagnostics", gefolgt von einer Versionsnummer. Höher ist dabei nicht immer besser - sie muss zu Deinem Gerät passen.

Wenn mich nicht alles täuscht, dann wäre die Version "2.5.8" für Deinen G5 die richtige ...

Ohne die CD kannst Du die 75983 Lüfter in dem G5 nicht kalibrieren - und das wäre nicht wirklich schön ...

Zum Entstauben: Fahr' mit dem G5 an die Tanke oder zu jemandem mit einem Kompressor. Staub, der sich gerne zwischen den Kühlrippen und im Netzteil ablagert, bekommt man mit so einem Heim-Flach-Vakuum-Teil nicht richtig weg ...
„Falsch: Geht nicht. - Richtig: Geht SO nicht!“
0
bwspeakers
bwspeakers02.04.0918:15
Außerdem solltest Du Dir gutes Werkzeug, Aceton und Arctic Silver 5 bereitlegen.

Der Plastiknippel kann "entriegelt" werden - dazu muss der Stift in der Mitte raus ...

Google doch mal, ob Du das Apple Service (Repair) Manual für Dein Modell finden kannst.
„Falsch: Geht nicht. - Richtig: Geht SO nicht!“
0
exAgrajag02.04.0918:37
Mein QuickSilver Dual800 hatte damals auch zunehmend Kernel Panics. Von anfangs alle paar Tage bis am Ende keine Stunde ohne Panic. Bei mir lag es am Wärmeleitpad zwischen einem Prozessor und dem Kühlkörper, der sich aufgelöst hatte. Der eine Prozessor war einfach nur hoffnungslos überhitzt. Du solltest es mal mit einem Tool wie iStat irgendwas nachprüfen. Ich hatte mich eine Weile damit gerettet, indem ich einen Standlüfter ins Gehäuse blasen lassen hab (hatte keine Zeit mich darum zu kümmern). Letztenendes musste ich natürlich die Kühlkörper mit neuer Wärmeleitpaste neu aufsetzen.

Was auch gerne mal zu Instabilitäten führt: Kontaktschwierigkeiten von Steckkarten und RAM-Riegeln. Besonders nach Transporten kann sich da etwas leicht lockern. Aber auch so können mal Kontaktprobleme auftauchen. Im Zweifel einfach mal alles Steckbare einmal abziehen und wieder neu einsetzen. Hat mir auch schon mal geholfen.
0
Moss
Moss02.04.0918:42
Bitte nur Druckluft aus der Dose zum Entstauben benutzen.

Ich würde niemals Kompressorluft einsetzen, diese Luft ist bestimmt mit Oelen oder sonstigen Rückständen verunreinigt.

Beim PM G5 auch die unterste Ebene, wo das Netzteil ist, gut entstauben. Bei meiner ersten Aktion kam hinten eine kleine Staubwolke herraus.
0
bwspeakers
bwspeakers02.04.0919:39
Moss
Ich würde niemals Kompressorluft einsetzen, diese Luft ist bestimmt mit Oelen oder sonstigen Rückständen verunreinigt.

Wenn Kompressorluft derart verunreinigt wäre, könnte man damit wohl kaum z.B. lackieren ... es sei denn, der Kompressor ist kaputt.

Ich verwende zur gründlichen Reinigung immer "Kompressorluft" und habe noch nie Probleme damit gehabt. Man sollte natürlich einen Druckminderer mit Wasserabscheider in der Leitung haben und nicht mit 15 bar auf Kleinteile losgehen ...
„Falsch: Geht nicht. - Richtig: Geht SO nicht!“
0
ZedLeppelin02.04.0922:54
Danke für die Tipps!
G5 ist jetzt ganz tot!
Kriegt noch nicht einmal mehr Strom vom Netz!
Vielleicht war ihm sowieso nicht mehr zu helfen, wer weiß...


0
bwspeakers
bwspeakers02.04.0923:27
Was hast Du gemacht???

„Falsch: Geht nicht. - Richtig: Geht SO nicht!“
0
ZedLeppelin03.04.0900:18
Ich habe die Prozessoren getauscht, bevor ich erfuhr, dass es zum Kalibrieren eine spezielle CD braucht und dass ohne diese der Tausch nichts bringt. Daher habe ich die Prozessoren zurückgetauscht und beim Versuch, den G5 danach wieder zu starten, blieb er komplett stumm und ohne jedes Anzeichen von Stromversorgung!
Ich habe jetzt halt früher als beabsichtigt einen 24" iMac bestellt und demnächst wird es hier oder bei ebay einige Teile des G5 zu kaufen geben (RAM, Pioneer DVR-115, Airport Extreme Karte, Grafikkarte ATI 9600 128 MB, USB-PCI-Karte…).
Bis der iMac kommt, werde ich mich mit meinem betagten G4 2x1 GHz begnügen müssen (Staubsauger-Akustik)!
:'( :'(
0
dom_beta03.04.0901:52

"Archieve&Install"


öhm, das hätte ICH nicht genommen. Besser Löschen & Installieren wählen und vorher alle Daten auf einer externen HDD sichern.

Somit wird die Festplatte vollständig gelöscht und die Mac OS X Installationsdateien werden auf der Zielfestplatte sauber & neu geschrieben.

„...“
0
ZedLeppelin03.04.0910:14
@dom_beta

Danke für den Kommentar!
Das mache ich immer so und das hat auch diesesmal geklappt und die Einstellungen sind hinterher alle wieder wie vorher. Die Festplatte ist okay und ausgebaut und bereit zur Migration meiner persönlichen Daten auf den neuen iMac.
Das war ja wirklich nicht mein Problem!!!!
0
The RAT
The RAT03.04.0911:03
@ ZedLeppelin: ich habe besagte CD als Image hier auf meiner Festplatte rumliegen, ASD Dual Boot 2.5.8 und sie läuft bei meinem G5 Dual 1,8 GHz ganz gut...bei Interesse mal melden, ach ja, würde auch erst mal probieren, die Wärmeleitpaste zu erneuern, muss man aber gut machen!
„What's the use of the truth if you can't tell a lie sometimes?“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen