Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>Funktionen die Apple "vergessen" hat

Funktionen die Apple "vergessen" hat

subjore10.06.1514:55
Was meint ihr? Was für Funktionen fehlen noch und hat Apple vergessen vorzustellen oder hat sie auf nächstes Jahr verschoben?

Mir sind folgende Punkte aufgefallen:
Siri API, oder ist das nur untergegangen?
Siri offline verfügbar, sodass man nicht für alle Funktionen internet braucht
Siri für den Mac
Die Öffnung der NFC Schnittstelle für Apps
Die Möglichkeit Apple Pay auch auf dem Mac im Internet zu nutzen in dem man sich beim verbundenen mit Touch ID Authentifiziert.

Habt ihr noch etwas vermisst?
0

Kommentare

Legoman
Legoman13.06.1519:37
Ich vermisse keinen der von dir genannten Punkte.
Wobei ich mir ein offline Siri technisch derzeit auch nicht vorstellen kann!
0
Mr BeOS
Mr BeOS13.06.1519:41
Nichts.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei“
0
iMäck
iMäck13.06.1519:51
Die Apple User vermissen nix
bis Apple was neues bringt, dann fällt es ihnen ein, unabhängig ob die Konkurrenz
es schon 1-2 Jahre hatte

subjore
Die Möglichkeit Apple Pay auch auf dem Mac im Internet zu nutzen in dem man sich beim verbundenen mit Touch ID Authentifiziert.

Interessante Idee!

Ich frage mich schon länger warum Apple nicht TouchID endlich in die Macs
integriert:
zum Beispiel den An/Aus Knopf mit dem TouchID-Sensor (dann viereckig) kombinieren oder weiter unten eine von den „cmd“ oder „alt“ Tasten.
0
Mr BeOS
Mr BeOS13.06.1520:25
iMäck
Ich = die Apple User/Nutzer?

Ne, ich benötige das "neue Zeug" überwiegend nicht, bzw bringt es mir keinen Mehrwert.
Kontinuität wäre/ist mir wichtiger als vermeintlich neue Livestylefeatures, egal ob Apple, Windows oder Android.
Ich habe also nichts vermisst.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei“
0
iGod13.06.1521:47
Siri für den Mac sollte eigentlich kein Problem sein. Warum es das noch nicht gibt?...

Siri offline ist egal, mittlerweile hat man doch überall guten Empfang und Internet.

Und ApplePay auf dem Mac? Lass doch erstmal ApplePay so in Deutschland verfügbar sein. Wir hätten gar nichts gewonnen, wenn Apple das jetzt für den Mac ermöglichen würde.
0
wolfgag
wolfgag13.06.1522:07
- Trim für nicht Apple SSDs
- Ordentliche Graphiktreiber
- Erweiterbarer MacPro (Boom!)
0
Mia
Mia13.06.1522:28
Nur Apple Pay in Deutschland.
0
lindinger_m13.06.1522:54
wolfgang
- Trim für nicht Apple SSDs


0
Eventus
Eventus13.06.1523:30
TV-Shows im iTunes Store Schweiz.
„Live long and prosper! 🖖“
0
wolfgag
wolfgag14.06.1507:17
lindinger_m
Merci. Auch wenns irgendwie immer noch nach back door Lösung klingt.
0
teorema67
teorema6714.06.1508:03
subjore
Siri offline verfügbar ...
... benötigt 157 GB freien Speicher. Das iP11 kommt mir 256GB, dann geht auch Siri offline
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
macusr14.06.1509:07
Es ist nicht nur so, dass ich die oben angesprochenen Punkte nicht vermisse, ich will sie schlicht auch nicht einmal haben. Das System wird mit immer mehr Fragwürdigem zugemüllt.
Alles Cloud Cloud Cloud. Selbst Siri wäre Cloud.
Was ich mir wünschen würde, wurde ansatzweise angesprochen, Grafik, Trim, Fehler bereinigen etc. Was mich persönlich ansprechen würde, wäre Weiterentwicklung von Facetime, dass man mal ein Foto oder Video übertragen könnte, das man endlich iTunes zerlegt in ein separates Synctool. Ein kleines Bildbearbeitungstool ohne grosse Kompromisse, eine kleine Tabellenkalkulation, sowas wie Tableedit. Und der absolute Hit wäre eine Art PGP Mailer, der innovative (sollte doch Apples Stärke sein?) Konfiguration ermöglicht ohne sich tiefgreifend damit beschäftigen zu müssen, im Hinblick darauf, dass es dann auch von möglichst vielen genutzt würde. (PGP Nutzung könnte man z.B. dem Adressbuch zuordnen, als Beispiel.).
Was jetzt gemacht wird ist unter der Haube, was gut so ist, aber der Rest ist Spielerei. Wenn ich z.B. Newsapp lese ist mein erster Gedanke, wie lösch ich das. ApplePay benötige ich nicht, Touch ID wäre eine Option, speziell für die vielen Foren und Logins. Wäre sogar mit neuer Tastatur oder separatem Sensormodul für ältere Rechner nutzbar. Aber ausser bei Uhren sehe ich im Moment nicht mehr viel Innovation.
0
iMäck
iMäck14.06.1512:01
Also ordentliche Treiber, Weiterentwicklung bzw. Verbesserung der bestehenden Software sehe ich als das Mindestmaß an.
So etwas sollten sich Kunden gar nicht erst wünschen müssen

Mit Apple Pay weltweit online bezahlen zu können halte ich für VIEL wichtiger als bis zu dem Sankt Nimmerleinstag zu warten, ab dem man hier in Deutschland (oder sonst wo auf der Welt/Europa) bei jedem Aldi, Lidl, Media Markt usw. mit Apple Pay bezahlen kann.
Von daher wäre es ein Fehler von Apple "Apple Pay" nur stationär voranbringen zu wollen.

(Ein Standard für ALLE Smartphones (Android/iOS/Windows Phone) mit Fingersensor
wäre natürlich für die Kunden und die Händler am besten gewesen )

Siri:
Siri offline würde eventuell gehen.
aber zu welchem Preis (siehe Dragon Natural Speaking Software auf PCs):
- 3-4 GB für Installation, dann noch mehrere GB Speicherplatzbelegung für die Anpassung an die eigene Stimme/Aussprache
- HOHE CPU-Last! Folgen: saugt den Akku leer, lässt das Smartphone heiß werden

Es gibt aber definitiv sinnvollere Sachen die mal umsetzen könnte/sollte:
3G An/Aus Schalter im Control Center (schon längst ÜBERFÄLLIG!)
Noch besser: konfigurierbares Control Center, anstatt Taschenlampe z.B. die Musik-app usw.

Tastatur: swype nach oben während man einen Buchstaben gedrückt hält, führt dazu das der (mittlere) genannte Wortvorschlag genommen wird.

Wetter im Notification Centre brauch keine Standortbestimmung mehr,
und wird angezeigt auch wenn KEINE Internetverbindung besteht (also mit den zuletzt abgerufenen Daten)

Neuer Verbindungsmodus bei dem man einstellen kann:
das iPhone verbindet sich alle 10...15...30 Minuten per Datenverbindung mit Internet und zieht Whatsapp; Emails usw. und kappt dann wieder die 3G/LTE Verbindung (kann mir vorstellen das dies einiges an Akku spart im Gegensatz zur ununterbrochenen 3G/LTE Verbindung)

Trimm für nicht Apple SSDs auch schon längst überfällig
Hello an all die externen SSD-Festplatten.
(Microsoft würde man für sowas steinigen!)

Dark Theme Option endlich einführen
Nachts ins Einstellungsmenü oder Weckermenü und man ist halb blind
iOS passt seit Version 7 viel besser zu einem weißen iPhone,
wird ja selber von Apple gerne für Produktfotos genommen anstelle des schwarzen.

Und bitte jetzt nicht die dümmliche Argumentation, das ist nicht Android
Ihr solltet mal lieber auf eurem iPhone zu folgendem Ort gehen:
Einstellungen - Allgemein - Bedienungshilfen - Kontrast erhöhen

Und ihr werdet folgendes entdecken:
- Transparenz reduzieren
- Farben abdunkeln
- Weißpunkt reduzieren
"Reduzieren Sie die Intensität heller Farben."

Bin wohl nicht der einzige dessen Augen leiden
0
iMäck
iMäck14.06.1512:36
Etwas fällt mir noch ein,
Bin jetzt nicht sicher ob es das gibt:

Eine Möglichkeit im System die ganze iCloud-Geschichte mit der eigenen Cloud zu ersetzen.
OHNE das die Funktionalität von Apps bzw. dem System (OS X, iOS) beeinträchtigt ist.
0
radneuerfinder
radneuerfinder05.08.1513:52
Genau. Es sollte möglich sein als Speicherort der persönlichen iCloud eine heimische Airport Extreme zu wählen. Das fehlt mir.

Ansonsten: weniger ist mehr. Lieber Bedienlogik verbessern und vereinheitlichen, sowie Zuverlässigkeit und Sicherheit erhöhen.
0
teorema67
teorema6705.08.1519:18
OwnCloud?
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad05.08.1519:56
Server.app?
0
LoMacs
LoMacs05.08.1520:06
Doppelseitenansicht in Pages. Zeilennummerierung in Pages.
0
nopeecee
nopeecee05.08.1520:24
wenn der knowledge navigator endlich funktioniert was vermissen wir dann?
„Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen“
0
Advokat
Advokat06.08.1500:43
nopeecee

+1 😂
0
Matic02.09.1500:31
Ich finde es gibt einige Dinge die schlicht und ergreifend nicht dem Motto von "it just works" entsprechen.

- Windows 7 auf meinem MBP zu installieren hat zwei Tage gebraucht, bis ich alle Fehler beseitigt habe

- iCloud fällt mir zu oft aus und ich kann selten mit meinem iPhone ein Backup in der iCloud machen

- Sicherheitslücken müssen schneller geschlossen werden

- NoScript für Safari sollte unbedingt von Apple entwickelt werden

- Touch-ID für den Mac

- da die SSD auf meinem Mac nicht aufgerüstet werden kann, muss ich oft Daten aussortieren, das sollte Apple besser machen

- auf einem MacBook Pro von 2011 mit normaler HDD dauert der Boot harte 75 Sekunden. Das ist schon Windows Niveau.

- Datenaustausch mit einem Windows PC funktioniert nicht richtig und nervt nur

- immer noch kein nativer Treiber für NTSF

- für Gamer gibt es keine ordentliche Grafikkarten



Ich glaube es war bei der Vorstellung von Snow Leopard als Steve Jobs die Folie mit "0 new features" auflegte und der Saal hat minutenlang am Stück nur applaudiert. Das wünsche ich mir wieder. Dann hat Apple zumindest Zeit die Probleme ordentlich zu beseitigen.
0
john
john02.09.1501:45
Matic
- Windows 7 auf meinem MBP zu installieren hat zwei Tage gebraucht, bis ich alle Fehler beseitigt habe
und dafür kann apple jetzt was genau?
- iCloud fällt mir zu oft aus und ich kann selten mit meinem iPhone ein Backup in der iCloud machen
bei mir nicht.
- Sicherheitslücken müssen schneller geschlossen werden
das stimmt.
- NoScript für Safari sollte unbedingt von Apple entwickelt werden
warum? und warum auch noch "unbedingt"? apple hat safari eine plugin-funktion gegeben. installier dir doch irgendein noscript-plugin, wenn du sowas haben willst.
- Touch-ID für den Mac
hab ich zwar noch nie ansatzweise am mac vermisst, aber meinetwegen. kann aber auch ganz gut damit leben, wenn in den nächsten jahren kein mac mit touch-id kommen würde.
- da die SSD auf meinem Mac nicht aufgerüstet werden kann, muss ich oft Daten aussortieren, das sollte Apple besser machen
den satz lies dir mal bitte nochmal durch...
- auf einem MacBook Pro von 2011 mit normaler HDD dauert der Boot harte 75 Sekunden. Das ist schon Windows Niveau.
da scheint wohl so einiges bei dir nicht in ordnung zu sein.
- Datenaustausch mit einem Windows PC funktioniert nicht richtig und nervt nur
geht so. aber ja, könnte besser.
- immer noch kein nativer Treiber für NTSF
natürlich nicht. den wirds auch nie geben.
- für Gamer gibt es keine ordentliche Grafikkarten
für gamer baut apple auch keine geräte. und hat auch nie.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Matic02.09.1502:12
john

Ich sag es kurz und knapp: Halt die Fresse.

Hier geht es nicht um dich, sondern es wurde gefragt was jeder persönlich an OS X und iOS vermisst. Deine Meinung hat niemand vermisst...
0
matt.ludwig02.09.1507:18
Matic

Und dann darf er sie nicht äußern?

Hohes Niveau deine Antwort. Vor allem "halt die Fresse" war äußerst gehaltvoll.
0
tranquillity
tranquillity02.09.1508:03
Matic und john Lieber schlafen als posten ...
0
Legoman
Legoman02.09.1508:17
Matic:
Dieses Thema heißt "Funktionen, die Apple vergessen hat"
Er heißt nicht "Funktionen, die irgendwie doof sind und mir nicht gefallen".
Bis auf Touch-ID und NTFS (was mich tatsächlich auch nervt...) war also weder dein Beitrag noch dein Folgebeitrag nützlich.

Besonders gut hat mir übrigens gefallen, dass Apple dran Schuld hat, dass du zu viel Müll auf deiner Festplatte hast...
0
adiga
adiga02.09.1508:55
Mir würde ein offenes NFC (für App-Entwickler) beruflich viel bringen.
0
Matic02.09.1509:49
Legoman

Wenn es etwas besonderes an Apple Produkten gibt, dann das sie durchdacht sind und gut miteinander arbeiten, eben nach dem Motto "ist just works".

Fehlt gerade dieser letzte Punkt, dann hat Apple das eben "vergessen". Was zB Fehlerhaften Bootcamptreiber belegen.

Im Internet sieht es der ISP am ehsten, der Durchsatz verdopplt sich in bestimmten Abständen. Der Speicherbedarf wächst auch auf Festplatten und wenn man für die Arbeit und privat eben einiges zum Speichern hat, dann ist heute auch 1TB nicht mehr sehr groß für eine Festplatte. Aus diesem Grund wäre es praktisch, dass man den SSD-Speicher nicht fest verlötet und dem Kunden die Option lässt später einmal aufzurüsten. Auch das ist etwas das Apple "vergessen" hat.


Ich habe überhaupt kein Problem damit sachlich zu diskutieren. Aber John verdient ganz genau das, was er von nun an von mir zu lesen bekommt.
In vielen Posts trollt er nur herum und kommt hauptsächlich mir dumm. Bis jetzt bin ich der Konfrontation ausgewichen, aber irgendwann muss man sich es nicht mehr gefallen lassen. Und wenn irgendjemand meint, dass das nicht "gehaltvoll" wäre, dem kann ich nur sagen, dass es sehr vorteilhaft für alle ist, Trollen ihren Platz zu zeigen.
0
jogoto02.09.1512:08
Matic
Aus diesem Grund wäre es praktisch, dass man den SSD-Speicher nicht fest verlötet und dem Kunden die Option lässt später einmal aufzurüsten. Auch das ist etwas das Apple "vergessen" hat.
"Vergessen" ist aber nun mal was anderes als "als nicht nötig erachtet". Und hier trifft eindeutig zweiteres zu. Aus dem gleichen Grund warum ein modaleres Mobiltelefon keine Chance hat. Wenn der Speicher zu klein ist, ist es auch meist gleichzeitig die Leistung des Prozessors, des Bildschirms, Grafik, ...
Etwas austauschbar zu machen, was von den meisten nicht getauscht wird? Nicht falsch verstehen, ich würde auch gerne tauschen können aber ich sehe einfach, dass ich zu einer immer größer werdenden Minderheit gehöre.
0
Mr BeOS
Mr BeOS02.09.1512:12
Matic
Ich denke es geht einfach um einen "Tonfall", den man sich ab und an verkneifen sollte.
Hat was mit Nettiquette zu tun.
Unter Leuten die sich kennen, kann man mal so etwas raushauen, hier sollte man zumindest versuchen sich ein wenig im Zaum zu halten, zumal Du das was Du von John's Beitrag hältst auch anders hättest äußern können.


Nun on topic.
Apple hat es nicht vergessen den Einbau von größerem SSD Speicher zu vereinfachen oder zu ermöglichen. Das ist leider der Geschäftspolitik geschuldet, die darauf abzielt, dass man von Anfang an zu dem größeren und kostenintensiveren Modell greift und wenn das auch nicht mehr langt, sich schneller zum Neurechnerkauf hinreißen läßt.
Gefällt mir auch nicht, ist aber im Prinzip der Gewinnmaximierung, der man sich als Verbraucher nur so entziehen kann, indem man das Produkt so lange meidet bis es mit Glück irgendwann den eigenen Vorstellungen entspricht.

Ansonsten PACE
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei“
0
CH
CH02.09.1513:42
iMäck

Das geht mit owncloud sehr gut. Inklusive dem automatischen Sync von Fotos.
0
sierkb02.09.1514:44
iMäck
Dark Theme Option endlich einführen
Nachts ins Einstellungsmenü oder Weckermenü und man ist halb blind
[…]
Bin wohl nicht der einzige dessen Augen leiden

Es gibt ein wunderbares Programm für nächtliches Arbeiten am Mac/iPad/iPhone, das uhrzeitabhängig den Bildschirm abdunkelt bzw. in ein rötliches Licht eintaucht oder auf Wunsch auch einfach nur die Helligkeit reduziert (selbst beim Übergang von dem einen zum anderen Farb-Zustand lässt sich das abfedern, um keinen Helligkeits-Schock zu bekommen), um die Augen zu schonen und insofern auch den anschließenden Schlaf zu fördern, als dass durch übermäßiges grelles Licht der Körper und dessen schlafbegünstigenden Hormone unnötig in einem Alarmzustand und "Hallo Wach"-Zustand gehalten werden muss:

f.lux

Dieses äußerst nützliche Programm gibt's für Mac/Linux/Windows, iPhone/iPad. Wer es auf einem iPad/iPhone einsetzen will, der muss leider über einen Jailbreak und Cydia gehen, da Apple die Aufnahme dieses Programms in den AppStore bisher leider verweigert, da es Nutzung von APIs macht/machen muss, um das zu Erreichende zu erreichen, die Apple bisher leider als "private" eingestuft hat. Siehe dazu auch die extra dafür eingerichtete Info-Seite auf der flu.x Webseite und deren Erläuterungen dazu:

f.lux: f.lux for iPhone, iPad, and iPod touch
0
Legoman
Legoman02.09.1515:04
Mann kann den Bildschirminhalt als negativ anzeigen lassen. Irgendwo bei den Hilfsfunktionen. Ich hab mir das auf "3 x Home" gelegt.
0
john
john02.09.1516:16
"halt die fresse", "john kriegt nur was er verdient" und "er kommt hauptsächlich mir dumm"?
wow...

junge, ich weiss gar nicht wer du bist. hab grad mal auf dein profil geguckt und gesehen, dass du dich gerade erst angemeldet hast. was ist dein problem?

"Hier geht es nicht um dich, sondern es wurde gefragt was jeder persönlich an OS X und iOS vermisst. Deine Meinung hat niemand vermisst..."

und das entscheidest also du? oookay, chef.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
jens-ulrich
jens-ulrich02.09.1516:40
Mir fehlt das folgende OS X. Manches davon kann mit mit Zusatzprogramm lösen, aber ist das nötig?

- Deinstallation von Programmen ohne das Reste bleiben.
- Aufräumfunktion für's einfache Löschen von Caches und anderen temp. Dateien.
- Alias-Dateien, die nicht mehrere Megabyte brauchen, 1 k tut es doch auch.
- Mehrkontrolle, Sortieren, Anordnen, Verbergen der Icons im Menübar (wie in Windows 7)
- Besser RAM-Freigabe, wenn ein Programm beendet wird
- Clipboard mit Speicherfunktionen (wie das alte Album in Finder 7)
- Hilfsprogramme nicht noch tiefer im System verstecken (wie das Netzwerkdienstprogramm, das früher in Dienstprogramme lag)
- QuickTime Pro 7 !!! für die schnelle Videobearbeitung und konvertierung
- BlueRay-Player von Apple
...
0
jens-ulrich
jens-ulrich02.09.1516:44
und für iOS:
- allgemeine Drucktreiber
- Datenaustausch per Mac und iPad/iPhone per DragNDrop vom Mac aus
- Apple Remote Desktop um iPad fernzusteuern wie einen anderen Mac

und da wir gerade bei der Fernsteuerung sind:
- Apple Remote Desktop um Windows 8.1 PC fernzusteuern
- einen ausgeschalteten Mac per ARD starten wäre auch toll )
0
jens-ulrich
jens-ulrich02.09.1516:50
... und noch was, lieber -Weihnachtsmann:

Mach bitte die Steuerung der MagicMouse better. Es gibt Programme, da würde ich gerne das Scrollen (Drag) auf der Mouse abstellen. Denn in diesen Programme z.B. Photoshop oder in 3D-Programmen ist Scroll = Zoom, und schwups ist ne Kamera verschoben.
Ne LogitechMouse als Zweitmouse für diese Fälle ist echt nervend.
0
Matic02.09.1519:49
Mr BeOS

Da hast du sicher recht. Ich denke auch nicht das Apple eine angenehmere/größere Speicherkapazität vergessen hat und aus unternehmerischer Perspektive ist das sicher auch sehr wirtschaftlich. Selbst ich als Aktionär freue mich ja wenn Apple viel Geld verdient und diese Speicherstrategie da hilft. Aber als Kunde sehe ich das eben anders, also so wie du. Wird eben Zeit für ein JetDrive.

Im Thread ist aber das Wort „vergessen“ in Anführungsstrichen geschrieben worden, daher kann man auch interpretieren, dass der Autor des Threads auch absichtliches Vergessen also Weglassen gemeint hat. So habe ich es jedenfalls aufgenommen.

Zu der Diskussion:
Natürlich, da gebe ich dir ganz recht. Aber alles hat eben seine Grenzen.

Du meintest Peace, oder?

Von mir auch Peace

Legoman
Ich habe das auch so gelegt, genauso wie die Funktion „Farben umkehren“ und "Graustufen verwenden“. Dann gibt es gar keine grellen Farben mehr die bei Dunkelheit stören. Unter OS X gibt es das auch unter "Einstellungen Bedienungshilfen Farben umkehren / Graustufen verwenden“.


John
Ich weiß es ist schwer für dich und geht vielleicht nicht beim ersten Mal in deinen Kopf. Aber ich helfe dir gerne, vielleicht verstehst du es dann. HALT DIE FRESSE, Bursche.
0
subjore02.09.1523:52
Matic
Im Thread ist aber das Wort „vergessen“ in Anführungsstrichen geschrieben worden, daher kann man auch interpretieren, dass der Autor des Threads auch absichtliches Vergessen also Weglassen gemeint hat. So habe ich es jedenfalls aufgenommen.

Habe damit Funktionen gemeint, an die Apple noch nicht gedacht hat/noch nicht dieses Jahr fertig umgesetzt hat/nicht wichtig genug empfindet.

Ich fände das cool, wenn man das Ipad Pro mit Stift als Eingabe Möglichkeit für einen Mac verwenden könnte. Ähnlich der Wacom Intuos. Wenn die neuen IPads einen hochpräzisen, druckempfindlichen Stift, mitbringt, dann wird das bestimmt wird bestimmt irgendwer ne App dafür schreiben, wenn Apple das nicht selbst macht.
0
matt.ludwig03.09.1509:40
Matic


John
Ich weiß es ist schwer für dich und geht vielleicht nicht beim ersten Mal in deinen Kopf. Aber ich helfe dir gerne, vielleicht verstehst du es dann. HALT DIE FRESSE, Bursche.

Kann man diesen Horst irgendwo melden?
0
jogoto03.09.1509:44
matt.ludwig
Matic


John
Ich weiß es ist schwer für dich und geht vielleicht nicht beim ersten Mal in deinen Kopf. Aber ich helfe dir gerne, vielleicht verstehst du es dann. HALT DIE FRESSE, Bursche.

Kann man diesen Horst irgendwo melden?
Bei jedem Moderator.
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad03.09.1510:34
jens-ulrich
und für iOS:
- allgemeine Drucktreiber
- Datenaustausch per Mac und iPad/iPhone per DragNDrop vom Mac aus
AirPrint & AirDrop...
jens-ulrich
- Apple Remote Desktop um iPad fernzusteuern wie einen anderen Mac
War und ist angedacht, und es gibt wohl auch ein privates API dafür, aber Stand heute: Will Apple anscheinend aus Sicherheits- und/oder Privatsphären-Gründen (noch) nicht.
jens-ulrich
und da wir gerade bei der Fernsteuerung sind:
- Apple Remote Desktop um Windows 8.1 PC fernzusteuern
TeamViewer, Microsoft Remote Desktop...
jens-ulrich
- einen ausgeschalteten Mac per ARD starten wäre auch toll )
Konnte nur der Xserve mit LOM. Das ist aber aufwendig und braucht extra Hardware, bekommen die Clients daher nicht...
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad03.09.1510:39
jens-ulrich
Mir fehlt das folgende OS X. Manches davon kann mit mit Zusatzprogramm lösen, aber ist das nötig?

- Deinstallation von Programmen ohne das Reste bleiben.
- Aufräumfunktion für's einfache Löschen von Caches und anderen temp. Dateien.
- Alias-Dateien, die nicht mehrere Megabyte brauchen, 1 k tut es doch auch.
- Mehrkontrolle, Sortieren, Anordnen, Verbergen der Icons im Menübar (wie in Windows 7)
- Besser RAM-Freigabe, wenn ein Programm beendet wird
- Clipboard mit Speicherfunktionen (wie das alte Album in Finder 7)
- Hilfsprogramme nicht noch tiefer im System verstecken (wie das Netzwerkdienstprogramm, das früher in Dienstprogramme lag)
- QuickTime Pro 7 !!! für die schnelle Videobearbeitung und konvertierung
- BlueRay-Player von Apple
...
- Ein zentraler Uninstaller wäre cool, dazu bräuchte es aber ein zentrales Ding wie ein Registry, und das will Apple nicht, und eigentlich will man das selbst auch nicht.
- Aliase sind per Design so, weil sie u.a. das Icon und die Dokument-Vorschau beinhalten.
- Die RAM-Freigabe macht das Programm im Zusammenspiel mit dem OS, wenn das nicht 100% klappt ist es ein Bug, den die Entwickler richten müssen
- BluRay wird von Apple sicherlich nicht mehr kommen, aus Apples Sicht bedeutet Video "Streaming, und zwar am besten via iTS, ATV usw."
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad03.09.1510:41
Matic
Von mir auch Peace

John
Ich weiß es ist schwer für dich und geht vielleicht nicht beim ersten Mal in deinen Kopf. Aber ich helfe dir gerne, vielleicht verstehst du es dann. HALT DIE FRESSE, Bursche.


Mods, bitte.
0
john
john03.09.1510:46
Hannes Gnad
jens-ulrich
und für iOS:
- allgemeine Drucktreiber
- Datenaustausch per Mac und iPad/iPhone per DragNDrop vom Mac aus
AirPrint & AirDrop...
ja ist nice, aber eben proprietär. jens-ulrich wird sowas wie einen offenen industriestandard gemeint haben ohne dass man dafür einen extra airplay-drucker braucht.
aber so ist das halt bei apple: kauf dir alles von uns, dann läuft das auch miteinander. wenn nicht, dann ist es uns auch egal obs miteinander läuft. (polemisch überspitzt natürlich)

jens-ulrich
und da wir gerade bei der Fernsteuerung sind:
- Apple Remote Desktop um Windows 8.1 PC fernzusteuern
TeamViewer, Microsoft Remote Desktop...
sein wunsch war ohne third party. aber auch hier: ein heerer wunsch.
- Ein zentraler Uninstaller wäre cool, dazu bräuchte es aber ein zentrales Ding wie ein Registry, und das will Apple nicht, und eigentlich will man das selbst auch nicht.
ich könnte mir auch vorstellen, dass man das anders lösen könnte.
diese third-party-uninstaller machen das ja auch irgendwie (wenn auch scheisse).
und ja, ein wirklich guter zentraler uninstallier wäre echt cool.
- Die RAM-Freigabe macht das Programm im Zusammenspiel mit dem OS, wenn das nicht 100% klappt ist es ein Bug, den die Entwickler richten müssen
blöderweise sind es oft die board-programme, die den speicher wegsaugen als gäbe es kein morgen ohne ihn wieder hergeben zu wollen.
BluRay wird von Apple sicherlich nicht mehr kommen, aus Apples Sicht bedeutet Video "Streaming, und zwar am besten via iTS, ATV usw."
stimmt. ausserdem würde das ja bedeuten, dass man die copyprotection bis runter in den kernel implementieren müsste. darauf wird apple wenig bock haben.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Marcel Bresink03.09.1511:15
jens-ulrich
- Aufräumfunktion für's einfache Löschen von Caches und anderen temp. Dateien.

Temporäre Dateien werden bereits automatisch gelöscht.
Der einzige Sinn von Caches liegt in der starken Beschleunigung von Betriebssystem und Programmen. Außer in sehr, sehr exotischen Ausnahmefällen sollte man niemals Caches löschen, denn das bremst das System aus und ergibt keinerlei Sinn.
jens-ulrich
- Besser RAM-Freigabe, wenn ein Programm beendet wird

Von jedem Programm belegter RAM-Speicher wird bereits hundertprozentig wieder freigegeben. Genau genommen haben Programme überhaupt keinen Zugriff auf RAM, sondern immer nur auf einen virtuellen Speicherraum. Ob und wie dieser Speicherraum mit RAM gefüllt wird, ist reine Sache des Betriebssystems. Sobald ein Programm (Prozess) beendet wird, wird dessen Speicherraum komplett freigegeben, was sogar von der Hardware überwacht wird.

Es gibt Leute, die denken, das wäre nicht so, weil allerlei irreführende Software im Umlauf ist, die den Leuten weismachen will, das, was Apple früher mal "inaktiver Speicher" genannt hat, wäre schlecht und freier Speicher wäre gut.

Freier RAM-Speicher ist immer schlecht, denn das heißt ja, dass er brachliegt und nicht zur Beschleunigung des Systems verwendet werden kann. Nur kurz nach dem Hochfahren, wenn das System seine typische Arbeitslast noch nicht erreicht hat, sollte es freies RAM geben.
0
git push03.09.1520:09
Unglaublich wie hier wieder Leute gesteinigt werden die keine "Apple only" Meinung haben...

Apple ist nunmal nichts weiter als ein Telefonanbieter mit seinem Telefon. Der Rest ist einfach nahezu alles Closed und lässt andere Anbieter nur schwer Dinge einzubinden.

Egal ob simple Dinge wie:
- Unterstützung anderer Dateisysteme (selbst wenn es Read only wäre) Ext, Ntfs...
- Itunes welches einen definitiv knechtet und nur den Kram erlaubt den es selber anbietet. Wo ist der native Flac, Cue,Avc..support ?
- Zusammenarbeit mit anderen Herstellern für weitaus besseren Hardware Support. Gott war das ein graus einen Drucker bei meinen Eltern auf dem Imac einzurichten...

weitere Missing things wurden ja schon weiter oben beschrieben.


Das schlimmste an Apple ist die extreme Arroganz alles besser zu machen als andere. Alles muss nach Apple's Nase gehen wenn es um das Einbringen neuer Features geht.
AMD und NVidia hatten sich damals aus der Zusammenarbeit in der Treiberentwicklung zurück gezogen. Unter Linux dagegen, arbeiten beide Firmen mit den Open-Source Entwicklern zusammen.

OSX kommende neue low-level API "Metal". Auch hier hat sich Apple wieder ins Knie geschossen da es closed und OSX only wird. Übrigens beteiligen sich die großen Grafikkarten Hersteller seit Beginn mit an Vulkan und sicherten vollen Support zu. Die Benchmarks sehen schon einmal sehr gut aus und Gamer werden sich freuen (Valve...setzen ebenfalls bis jetzt nur auf Vulkan).

Mit "rootless" entzieht man den Drittanbietern auch noch ohne weiteres manuelle eingreifen in das System, ihre Programme zu installieren. Wozu auch Drittanbietern etwas auf OSX installieren zu dürfen was der User gerne haben möchte...


Lieber Hannes, noch ein paar Zeilen an dich. Ich hatte mir dein "hoch angepriesenen" Server.App angeguckt. Du warst/bist ja extrem überzeugt das es, "dass" Programm ist um auf dem Enterprise Markt mitzuspielen...Ich muss Dir leider den Wind aus den Segeln nehmen und schreibe lieber nur ein paar Zeilen...Du weisst ja, dass Apple lieber selber ihre Programme schreibt anstatt auf schon sehr gut entwickelte Open Source Lösungen auf dem Markt sind.

- OSX AD & File Sharing: Keychain trouble, user sync errors, slow transfer speed...
Man sollte wissen das, dass Samba Team OSX die Unterstützung verweigert. Die Geschichte wegen fork() und OSX entfernt einfach Compiler features... Apple baut somit an "seiner" alten Version weiter.

- Wiki Server: Naja..basic features und und mehr nicht. OSX AD Anbindung ist ok aber ich würde eher direkt zum Original oder Mediawiki greifen wenn ich das Optimum nutzen will.

- VPN Server: WTF ?!?" Sowas würde ich nie auf einer Software Gurke laufen lassen. Checkpoint, Fortinet, ASA nicht nicht teuer aber top und extrem sicher zu konfigurieren.

Sehr Schade das Apple auch selber nur sehr wenig bei Open Projekten beteiligt sondern eher nur selber Code für sein OS kompiliert und integriert.



OSX ist nicht schlecht und hat ein gutes Design aber es bleibt ein Home User/ Single Workstation OS und mehr nicht.
„live long and prosper“
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad04.09.1501:12
git push
- Unterstützung anderer Dateisysteme (selbst wenn es Read only wäre) Ext, Ntfs...
Da gibt es doch eine ganze Reihe von Lösungen von Drittanbietern, für umme und gegen Geld, und Apple behindert das nicht.
git push
- Itunes welches einen definitiv knechtet und nur den Kram erlaubt den es selber anbietet. Wo ist der native Flac, Cue,Avc..support ?
Wieso "erlauben"? iTunes ist Apples Ding, die machen damit was sie wollen. Wem's nicht paßt oder anderes will nimmt eine andere Software...
git push
Gott war das ein graus einen Drucker bei meinen Eltern auf dem Imac einzurichten...
Was für ein Drucker auf was für einem OS? Heute funktioniert das doch in den allermeisten Fällen extrem einfach: Drucker im Netz anwählen, Treiber wird automatisch geladen, fertig. Bei USB-Druckern passiert sogar alles automatisch, die Benutzer bemerken das nicht mal. Zu 10.4-Zeiten ging das oft noch ganz anders zu, vergleichbar harte Fälle gibt es heute zwar immer noch, sind aber relativ selten geworden.
git push
Mit "rootless" entzieht man den Drittanbietern auch noch ohne weiteres manuelle eingreifen in das System, ihre Programme zu installieren. Wozu auch Drittanbietern etwas auf OSX installieren zu dürfen was der User gerne haben möchte...
Schaue Dir das nochmals an, "rootless" läßt den Entwicklern Möglichkeiten wie bisher auch, wenn sie ihre Dinge richtig schreiben und an die richtigen Plätze packen.
git push
Lieber Hannes, noch ein paar Zeilen an dich. Ich hatte mir dein "hoch angepriesenen" Server.App angeguckt. Du warst/bist ja extrem überzeugt das es, "dass" Programm ist um auf dem Enterprise Markt mitzuspielen...
Was immer Du glaubst von mir gelesen zu haben, aber ich preise Server.app nicht hoch, dazu hat sie noch viel zu viel...Luft nach oben, um es so zu tippen. Die aktuelle v4.1.5 ist ok für das, was sie tun soll, und es ist gut, daß bald eine v5 kommt, aber der Weg zur Lobpreisung ist noch weit. Insbesondere habe ich nie und nirgends behauptet, Server.app hätte irgendwas mit dem Enterprise-Markt an sich zu tun, sondern sie ist für die Zwecke nützlich, für die sie konzipiert ist. Das kann eine Ecke in einem großen Unternehmen sein, das kann auch zuhause sein.
git push
Sehr Schade das Apple auch selber nur sehr wenig bei Open Projekten beteiligt sondern eher nur selber Code für sein OS kompiliert und integriert.
Da stimme ich zu, Apples Engagement mit/für/in OSS könnte besser sein. Viel besser.
git push
OSX ist nicht schlecht und hat ein gutes Design aber es bleibt ein Home User/ Single Workstation OS und mehr nicht.
Niemand, nicht mal Apple, behauptet was anderes. Abgesehen davon daß vermutlich über 75% der neuen Geräte mit OS X Notebooks sind...
0
Cyco
Cyco04.09.1501:14
Ich vermisse nichts, weil ich all den neuen Scheiß nicht brauche.
In meinen Augen ist das etwas für all jene, die einfach nur konsumgeil sind.
Aber jedem das seine.
0
Legoman
Legoman04.09.1508:59
+1


Ich hab bei allen Sachen, die ich bisher "vermisst" habe, eine andere Lösung gefunden.
iTunes, iPhone, iPad mögen mein Videoformat nicht? Umkonvertieren.
NTFS kostet Geld? ExFAT.
Nachdenken hält die Synapsen geschmeidig...

(Ähm eins nervt mich prinzipiell auch: Apple scheint nicht davon auszugehen, dass Netzlaufwerke auch mal temporär nicht erreichbar sind. In Windows bekomme ich dann einfach ne Fehlermeldung, aber kann sofort wieder drauf zugreifen, wenn sie wieder verfügbar sind. Bei Apple muss ich immer neu mounten, was bei mehreren Laufwerken nervig ist. Allerdings hängt das wohl mit der Linux-Basis zusammen und ist kein Weltuntergang...)

Ich denke mal, dass Apple einfach nicht alles will - schon aus Sicherheitsgründen.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.