Forum>Hardware>Fritz!Box 7270-Fragen

Fritz!Box 7270-Fragen

Bernd Eichhorn25.05.1212:03
Hallo,

ich überlege mir, eine Fritz!Box 7270 anzuschaffen, da ich über den Mac Faxe versenden und empfangen möchte. Bei der Internetsuche nach einer Faxlösung für aktuelle Mac-Hardware (MBP Late 2011) und -Software (10.7) wurde nämlich immer wieder die Fritz!Box-Software angesprochen. Andere Lösungen, wie Faxen über Drittanbieterlösungen mag ich erst mal nicht, wenn ich das irgendwie hier vor Ort machen kann.

Die AVM-Seiten sind allerdings nicht sehr aussagefreudig, wenn es um Mac-Benutzer geht, so dass ich etwas verunsichert bin, zumal ich schon mal eine Fritz!Box angeschlossen hatte, bei der ich den USB-Port nicht ansprechen konnte, an dem momentan der Drucker hängt.

Meine Fragen zur Fritz!Box 7270 also:
- Wie ist das allgemeine Handling der Box mit dem Mac? Gibt es was spezielles zu beachten?
- Wie funktioniert das mit dem Faxen über die Fritz!Box? Kann ich da mein analoges Telefon durchschleifen und die Box erkennt, wenn ein Fax ankommt und reagiert entsprechend? Wird beim Senden eines Faxes ein entsprechendes Menü in der Anwendung (z. B. Pages) eingebunden?
- Klappt der Anschluss und das Ansprechen eines Druckers und/oder einer Festplatte über den USB-Anschluss?
- Ich bin bei Alice. Laut AVM-Website funktioniert die Box auch damit, aber vielleicht hat jemand Erfahrungen mit Fritz und Alice.
- Gibt es Alternativen zur Fritz!Box?

Tausend Dank für eure Hilfe,
bernd
0

Kommentare

sonorman
sonorman25.05.1212:15
Ich kann Dir leider die Fragen zum Fax nicht beantworten, da ich das nicht nutze, aber sonst:

• Handling ist ausgezeichnet. Kenne keinen Router mit einem besseren Web-Interface
• Anschluss von Drucker oder Festplatte klappt problemlos, ist aber seeehr lahm (Festplatte)! Für Backup kaum geeignet, IMHO
• Alice funktioniert problemlos. Allerdings nutzt Alice ja sein eigenes DSL-Modem und man kann das mit der FritzBox leider nicht los werden! Du kannst die FritzBox also nur als Router nutzen, nicht das DSL-Modem. Das muss extern die Alice-Kiste übernehmen.
• Alternativen zur FritzBox gibt es einige, aber von der Usability ist die FB schon ziemlich allein auf weiter Flur.

PS: Ich würde lieber gleich zur 7390 greifen, weil die Gigabit-LAN bietet.
0
Turmsurfer
Turmsurfer25.05.1212:53
Mit der FritzBox kannst du zwar Faxe empfangen, aber nicht senden. Kauf dir dazu die Fritz.mac Suite.
FritzBox mit Mac funktioniert bestens bis auf ein paar Windows-only Zusatztools zB für die Fax-Funktion und die VPN-Einrichtung.
Festplatte / Stick geht, Drucker nicht (zumindest nicht per USB).
Jupp, wie Sonorman schon empfiehlt, nimm dir gleich die 7390.

Übrigens hat AVM eine prima Hotline!

Grüße,
Turmsurfer
„11. Gebot: Mach täglich dein Backup!“
0
berti7025.05.1214:07
also bei mir läuft die 7270 problemlos am Alice Anschluss ohne AliceModem. Aber ich habe hier noch eine klassische ISDN Leitung fürs Telefon. Die steht aber nur bei Alice eigenen Leitungen zur Verfügung. Ansonsten weichen die wohl auf VOIP aus...
0
sonorman
sonorman25.05.1214:33
berti70
also bei mir läuft die 7270 problemlos am Alice Anschluss ohne AliceModem. Aber ich habe hier noch eine klassische ISDN Leitung fürs Telefon. Die steht aber nur bei Alice eigenen Leitungen zur Verfügung. Ansonsten weichen die wohl auf VOIP aus...

Ach so, ja, das Problem ist regional unterschiedlich!
Bei mir geht es leider nur mit VOIP und da ist die Alice-Kiste zwingend erforderlich, weil die nicht die Zugangsdaten rausrücken. Ansonsten könnte ich auch hier die FritzBox alleine nutzen.
0
Bernd Eichhorn25.05.1215:03
Leute,
erst mal danke für die Rückmeldungen. Dass ich das Alice-Modem weiterhin benutzen muss, kenne ich schon. Wie sonorman schon schrieb, rücken die die Daten nicht raus, um ein anderes, Nicht-Alice-Modem verwenden zu können. Das wäre mir aber egal.
Wichtig ist halt das Faxen. Wenn das mit dem Senden aber eh nicht geht und da kein Drucker dran läuft, ist das Thema Fritz!Box sowieso gestorben.

Gibt es das überhaupt, dass man ein bestehendes Telefon durch den Computer bzw. ein externes Gerät (das dann am Computer hängt) schleifen kann, um so ein Faxgerät simulieren zu können?
Denn eigentlich suche ich ja nur eine Faxlösung für den Mac, wo ich keine Drittanbieter brauche und Faxe senden und empfangen kann.
0
Blubs
Blubs25.05.1215:44
sonorman

Bei mir geht es leider nur mit VOIP und da ist die Alice-Kiste zwingend erforderlich, weil die nicht die Zugangsdaten rausrücken. Ansonsten könnte ich auch hier die FritzBox alleine nutzen.

Ich erinnere mich dunkel, dass in den Tiefen des Internet Lösungen verbuddelt liegen, wie man die VOIP-Daten auslesen kann. Wo genau weiß ich aber nicht mehr. Nur dass es machbar sein soll befindet sich in meinen GCS (Grey Cell Storage), hinterer Teil.
Dann steht der Rente für das Alice-Modem nichts entgegen
0
Blubs
Blubs25.05.1215:46
Bernd Eichhorn

Wichtig ist halt das Faxen. Wenn das mit dem Senden aber eh nicht geht und da kein Drucker dran läuft, ist das Thema Fritz!Box sowieso gestorben.
Hat sonorman nicht gesagt. Drucken geht. Faxen (senden) im Prinzip auch. Aber Du brauchst dazu entweder eine analoge, eine ISDN- oder eine VOIP-Leitung mit Zuggansdaten für Letzteres. Alternativ kann man sich zum Faxen aber ne eigene Nummer holen, z.B. via Spinate etc.
0
MikeMuc25.05.1215:52
Hallo Bernd,
was verstehst du unter Drittanbieter? Wie Turmsurfer schon geschrieben hat gibt es zum Faxen vom Mac aus nur die Software Fritz.mac Suite. Die haben wohl einen eigenen "Faxtreiber" geschrieben. Der von AVM ist ja leider nur für Windows. Faxe empfangen klappt auch "out of the box" den die FB empfängt die Faxe und verschickt sie dann per Email wohin auch immer du willst
Vielleicht sollte man mal eine Petition an AVM organisieren damit die einen Netzwerkfaxdrucker in die Box direkt integrieren (oder irgendwas CUPS-kompatibles wen das mehr Sinn macht)
0
Bernd Eichhorn25.05.1216:43
Blubs
Turmsurfer hat's geschrieben, dass das Senden nicht geht und dass man einen Drucker nicht anschließen kann. Ich habe aber mal AVM deswegen angeschrieben.

Wenn das Faxen mit einer Zusatzsoftware funktioniert, also der Fritz.mac Suite, dann wäre das ja kein Problem. Wusste nicht, dass es Software von Dritten für die Fritz!Box gibt. Habe mir gerade mal die Seite angeschaut.

Wer oder was ist Spinate? Google-Suche liefert nur Popeye-Nahrung.

Faxen geht also mit einem analogen Anschluss und der Fritz.mac Suite? Ich brauche dann nur ein Kabel von der Telefondose in die Fritz!Box zu stecken?

Bleibt also nur das Druckerproblem.
0
sonorman
sonorman25.05.1217:10
Bernd

Wegen Druckerproblem: Bist Du da ein einen speziellen Drucker gebunden?
Es gibt inzwischen gute, günstige WLAN-Drucker. Morgen habe ich in der Rewind einen von Epson. Über die Druckfreigabe ließe sich der auch von anderen Macs nutzen. Das ist bestimmt praktischer, als den via USB an den Router zu stöpseln.
0
trw
trw25.05.1217:11
Bernd Eichhorn

Moin.
(hab hier nicht alle Antworten gelesen)
Wenn du noch weitere Drittanbieter-Software für die Fritz!Box suchst, schau mal bei Hosy.de nach.
Dort gibt es Dial!Fritz - eine coole kleine und günstige Telefonanlagen-Software (aber ohne Faxfunktion!).
Dial!Fritz nutz ich schon seit Jahren zufrieden, div. Demos von Fritz.mac Suite haben früher bei mir immer rumgezickt (mag mittlerweile anders sein).
Hast du allerdings keine andere Möglichkeit, Faxe zu versenden, ist wohl doch Fritz.mac Suite eine Lösung für dich.

Ich habe eine Fritz!Box 7390 (vorher 7190) und
- empfange Faxe per E-Mail (weitergeleitet direkt von der Fritz!Box)
- sende Faxe aber direkt über meinen HP-Multifunktions-Drucker (entweder von Scanner oder direkt aus einem Programm {wie Word, mail, Pages, etc} einfach über das Druckmenü)
- lass Dial!Fritz meine Anrufe "regeln" und anzeigen/protokollieren (inkl. iTunes-Pause und -Start und E-Mail-Info bei eingehenden Anrufen)
- Nachtschaltung, etc regel ich dann wieder über die Fritz!Box
- und wenn das Telefon mal nicht in der Nähe ist, kann ich aber immer noch über die Fritz!-App (ein App direkt von AVM) Anrufe auf dem Festnetz auf den Apple-Geräten entgegennehmen und auch Anrufe darüber und übers Festnetz tägigen (Fritz! App Fon gibts im App-Store)

Ich glaub, was Komfort und Angebot (auch an "Erweiterungen") angeht, wirst du kaum was besseres in D finden als die Fritz!Box.
0
Bernd Eichhorn25.05.1217:48
Was ich ja inzwischen - auch nach einer nichtssagenden Rückantwort von AVM - uncool finde, ist die Tatsache, dass die Herstellerfirma es nicht fertig bringt, die Funktionen ihres Produkts auch für Mac-Computer bereitzustellen. Ich brauche also eine Drittanbieter-Software und einen neuen Drucker, damit ich deren Produkt benutzen kann.

Bevor ich das mache (bzw. mir ein olles Faxgerät ins Regal stelle), schaue ich mich erst mal nach Alternativen um. Tipps sind willkommen!
0
Blubs
Blubs25.05.1218:26
Bernd Eichhorn
@@Blubs
Wer oder was ist Spinate? Google-Suche liefert nur Popeye-Nahrung.
Sipgate
Sorry, war ein Typo
0
iudex25.05.1220:29
@Bernd. Noch einmal ne Frage. Warum sollen Drucker an der Box nicht funktionieren? Ich habe an meiner 7270 einen Drucker dran und das geht sehr gut.

@trw. Ich nutze die Box genau wie du und kann demnach zu 100% zustimmen. Komfortabler geht es also kaum.
0
Bernd Eichhorn25.05.1223:02
Ich hatte mal eine Fritz!Box und mein HP Laserdrucker ließ sich darüber nicht betreiben, auch nicht mit Hilfe des Supports. Hat mich drei Tage gekostet. Und Turmsurfer schreibt weiter oben dasselbe, also denke ich, dass es zumindes problematisch ist und die Möglichkeit besteht, dass das nicht geht. Im Internet gibt's auch 'ne Menge Fallbeispiele mit dem selben Problem. Daher hatte ich das ja auch als Frage in die Runde formuliert, ob sich da vielleicht was getan hat.
Vielleicht sollte ich der Box doch mal eine Chance geben...
0
schlawuzelbaer25.05.1223:39
Die Fritzbox bietet über USB keinen vollwertigen Printserver an. Das können andere Router besser, aber diese können leider keine Faxe versenden. Ob der Drucker mit der FB harmonosiert, hängt von Treiber des Druck-Herstellers ab. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man sich einen Netzwerkdrucker anschafft. (kostet halt) Gefaxt wird über Drittanbieter-Software. Diese Software installiert einen Treiber, sodass die FB als Drucker funktioniert. Dieser virtueller Drucker schickt dann das Fax über die Leitung. Von AVM gibt es nur eine Windows-Version, die aber nicht supportet wird. Und das olle Faxgerät am analogen Anschluß ist auch nicht der Hit. Da wird die Faxweiche so manchen Mobil-Anrufer (Handy oder Schnurlos-Telefon) erfreuen. (Meine Erfahrung).
0
schlawuzelbaer25.05.1223:44
Bernd Eichhorn
Ich hatte mal eine Fritz!Box und mein HP Laserdrucker ließ sich darüber nicht betreiben, .
Bei mir läuft ein HP Laserjet 4MP über die Fritzbox. Dieser ist natürlich nicht am USB gekoppelt, sondern netzwerkfähig über HP Printjet.


0
Bernd Eichhorn26.05.1218:33
So. Fertig.

Hab's jetzt anders gelöst und spare mir (erst mal) die Fritz!Box. Nach sonormans Hinweis auf WLAN-Drucker habe ich mich mal umgeschaut und mir ein brother MFC-J430W Multifunktionsdingens zugelegt. Ich mag die Dinger zwar nicht und wollte eigentlich auch kein Tintenstrahlteil mehr haben. Außerdem habe ich jetzt den dritten Scanner im Haus. Aber, jetzt kann ich außer Scannen (Dokumente mit OCR und bei pdfs auch Text hinter Bild) auch Faxen und über WLAN drucken. Die Einrichtung ging ziemlich einfach, obwohl unter OS X 10.7 wohl ein paar Funktionen fehlen oder nicht so komfortabel sind. Das Teil war auch recht preiswert (88 Euro beim M-Markt) und ist nicht so riesig wie vergleichbare Teile von HP.

Danke an alle für's Mitdenken und die Hilfe!
bernd
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen