Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Frage an Hardware-Experten zu NAS

Frage an Hardware-Experten zu NAS

t..h..o..m..a..s20.08.2117:46
Hallo zusammen

Ich habe mit vor zwei Jahren ein kleines Synology-NAS mit 2 Einschüben gekauft. Leider habe ich wohl damals zu billig gekauft. Eine der beiden Festplatten, mit unkbekannte Marke "OS", hat bereits jetzt ein Problem.

Die ursprünglichen HDDs haben 1TB. Aus meinem Bestand habe ich nun eine WD red mit 4TB (rund 2 Jahre, kaum genutzt) eingebaut, und somit das RAID wieder in Betrieb nehmen können.

Ich habe eine weitere WD red mit 2TB, allerdings schon 5 Jahre alt, ebenfalls nur wenig genutzt. Ist es ratsam, diese ins RAID einzubauen oder wegen des Alters lieber nicht?

Danke für eure Stellungsnahmen.
0

Kommentare

massi
massi20.08.2118:30
Was hat die Festplatte denn die 5 Jahre gemacht? 24/7 gelaufen oder sporadisch?
0
t..h..o..m..a..s20.08.2121:26
Die ersten 2 Jahre als Netzwerkfestplatte tagsüber, danach mehr im Karton als im Einsatz.
0
caMpi
caMpi20.08.2121:39
Ein RAID-Rebuild ist immer Stress. So lange die andere Platte keine Mucken macht lass es und sieh zu, dass du ein regelmäßiges Backup deines NAS hast.
0
Huba22.08.2107:10
Hast Du denn ein RAID eingerichtet, werden die Platten gespiegelt? Was sagen die SMART-Werte der Festplatten?
0
awk22.08.2109:53
Man müsste ein Orakel sein um eine zufriedenstellende Antwort zu geben. Ich geh davon aus, dass eine selten genutzte Marken Festplatte in jedem Fall besser ist als eine dubiose.
Vermutlich hast du Festplatten, die von den Markenherstellern als defekt oder mangelhaft nach der Produktion ausgemustert wurden. Die werden aufgekauft und der "Hersteller" macht z.B. aus zwei Defekten eine, indem man die Elektronik und Mechanik von zwei defekten zu einer funktionierenden Platte zusammenfügt. Das kann gut gehen, muss aber nicht.
0
gevaugeh22.08.2110:40
t..h..o..m..a..s

Letzten Endes kommt es darauf an wie wichtig Dir die Daten sind. Es geht hier nur um Wahrscheinlichkeiten. Ich würde mir eine neue 4TB gönnen und ein ordentliches 2 Platten RAID aufsetzen.
Ich habe meine vier Jahren alten Platten ausgemustert (trotz guter Smart Werte) und habe mir zwei gleiche Platten neu bei zwei unterschiedlichen Händlern gekauft. Meine privaten Daten sind mir viel zu wichtig, als das ich hier wegen 150€ überhaupt noch überlege. Die Daten werden zusätzlich noch jeden Abend per C2 gesichert.

P.S.: Als Info zu Nachhaltigkeit, ich nutze ein vier Bay NAS, die beiden guten alten laufen weiterhin, jetzt aber an Stelle 3 und 4 als Datengrab.
+2
AidanTale22.08.2115:29
Bei 2TB an Daten würde ich generell kein Raid aufsetzen. Da würde ich auf eine 4TB SSD, um schnell auf die Daten ohne Wartezeit zugreifen zu können, und eine große HDD zur Datensicherung setzen.
Wie vorher schon erwähnt, gerade beim Rebuild eines Raid fallen gern die anderen Platten aus und dann ist alles weg.
Zu deiner Frage, was bringt dir die 2TB Platte? Damit schränkst du doch die Größe deines Volumes unnötig ein.
-1
awk22.08.2117:04
AidanTale
Wie vorher schon erwähnt, gerade beim Rebuild eines Raid fallen gern die anderen Platten aus und dann ist alles weg.

Das halte ich für eine gewagte Theorie. Gibt es dafür irgendwelche Belege? Das einzige mir bekannte Problem war die WD Red mit SMR. Dabei sind jedoch nicht die Platten des RAID ausgefallen, die neue Platte lies sich nicht hinzufügen weil sie als defekt betrachtet wurde.
+1
KarstenM
KarstenM22.08.2117:12
awk
Das halte ich für eine gewagte Theorie. Gibt es dafür irgendwelche Belege? Das einzige mir bekannte Problem war die WD Red mit SMR. Dabei sind jedoch nicht die Platten des RAID ausgefallen, die neue Platte lies sich nicht hinzufügen weil sie als defekt betrachtet wurde.

Was AidanTale sicher meinte, war der Umstand, dass ein Rebuild eine intensive Belastung einer Festplatte/ der verbleibenden Platten über mehrere Stunden, vielleicht sogar Tagen darstellt und dies einer betagten Platte durchaus den Rest geben kann.
+2
rmayergfx
rmayergfx22.08.2121:00
HDD ist nicht gleich HDD und gerade im NAS ist es mehr als wichtig keine HDD mit SMR zu verbauen. Also zuerst einmal nachsehen ob die beiden HDDs die aktuell im Raid verbaut sind SMR Platten sind, gerade die WD Red wurden ohne es public zu machen umgestellt auf SMR, jetzt gibt es eine PLUS Serie, ältere HDDs können aber auch noch CMR sein, das gilt es zu prüfen.

Dann sollte man prüfen welches 2 bay NAS es ist! Wird es von Synology noch supported oder ist es vielleicht sogar eines aus der Serie mit dem SOC C2000 Bug?
@t..h..o..m..a..s
Bitte immer alle Eckdaten mit angeben, dann ist es einfacher, sowohl für die verbauten HDDs als auch das Synology Modell.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
t..h..o..m..a..s23.08.2110:51
Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Es handelt sich um eine ds218j aus dem 2019 (neu). Habe letztens das System auf DSM7 upgedatet. Nach dem Update wurde eine der Platten als "Typ nicht erkannt" eingestuft und permanent als fehlerhaft gekennzeichnet. Da habe ich erstmal alle Daten aus dem RAID auf externe Festplatten kopiern, doppelt. Nun ist das RAID so gut wie leer, und ich überlege wie ich fortfahre. Die neue 4TB WD red konnte ich problemlos ins RAID einbinden. Ist nur doof, eine Platte mit 1TB und eine Platte mit 4TB. Das RAID von Synology hat da scheinbar keine Probleme mit.

Meine Kernfrage war eigentlich: altert eine Festplatte nur durch Nutzung oder auch durch (fast) unbenutzte Lagerung? Ist die Geschwindigkeit einer 2TB-Festplatte aus dem Jahr 2015 signifikant langsamer als eine aktuelle, oder macht die DiskStation die ganz Arbeit?
0
rmayergfx
rmayergfx23.08.2113:42
Elektronik altert immer, egal ob in Nutzung oder nicht. Welche HDDs sind es denn genau? Typenbezeichnung! SMR oder CMR. Wenn du zusätzlich regelmäßig ein Backup deiner Daten vom NAS machst, könntest du natürlich die ältere 2TB HDD einbauen, wenn es keine SMR HDD ist. Du verschenkst halt bei so einer Mischbestückung mit 2TB und 4TB gleich mal 2TB an Speicherplatz. Da macht es mehr Sinn eine passende 4TB nachzukaufen und das System RAID mit 2 gleich großen Platten aufzubauen um die maximale Kapazität herauszuholen.

Gute Nachricht, das Synology DS218j ist nicht vom SOC C2000 bug betroffen, man darf da aber auch keine Leistungswunder erwarten.

Wenn das NAS die HDD nicht akzeptiert kann das an verschiedenen Faktoren liegen. Das müsste man im Detail betrachten. Macht aber bei einer Mischbestückung eh keinen Sinn.

Für welchen Einsatzzweck wurde das NAS denn überhaupt angeschafft? Wenn ich die Eckdaten so lese, fällt mir nichts sinnvolles ein was man mit einem 2bay NAS mit je 1TB im Raid Verbund sinnvoll machen könnte. 1TB ist für ein Backup Volume als TimeMachine viel zu klein und auch wenn man Bilder auslagern möchte ist der Speicher doch schnell voll und für mehr als 1 Benutzer ist der verfügbare Speicher auch ein Witz. Bei 1TB kann ich mir für wesentlich weniger Geld bereits 2 externe HDDs kaufen und dort im Wechsel die Daten sichern und benötige nicht permanent das NAS im Netz als permanenten Verbraucher, auch wenn es mal in den SleepMode gehen sollte oder über Nacht heruntergefahren wird.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+3
marm23.08.2114:06
Hier eine Liste aller mit der DS 218j kompatiblen Festplatten
Am besten prüfen, ob Deine Festplatten dabei sind.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.