Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Musik>Familienfreigabe funktioniert nicht (so wie ich mir das vorstelle)

Familienfreigabe funktioniert nicht (so wie ich mir das vorstelle)

nightx
nightx29.06.2117:49
Hallo

Vielleicht ist mein Use-Case zu speziell oder die Familienfreigabe ist blöd.

Ich habe noch eine deutsche Apple ID über die meine Emails usw. laufen. Dazu habe ich nach dem Umzug einen schweizer Account für den Store um mit lokaler Kreditkarte etwas zu kaufen ohne den Umweg über iTunes Guthabenkarten zu machen.

Die Familienfreigabe läuft über den Account meiner Frau da sie den iCloud Speicherplatz hat den wir teilen.

Jetzt versuche ich die gekauften Spieleapps auf dem iPad unserer Tochter freizugeben. Das geht laut Info von iCloud aber nur über den Initiator der Familienfreigabe was meine Frau ist. Dort kann sie alle freigeben, aber ich finde keine Möglichkeit wie ich als Familienmitglied meine Käufe auch mit der Familienfreigabe teilen kann.

Ist iCloud so dämlich oder fehlt mir hier irgendwie ein Trick?
0

Kommentare

Cracymike
Cracymike29.06.2118:33
Eigentlich sind die Käufe aller Familienmitglieder automatisch frei gegeben.
Dazu klickst du im Appstore oben auf dein Bild oder bei deiner Tochter auf deren Bild, danach gehst du im sich öffnen "Account"Fenster auf den Punkt "Käufe".

Bei mir sind dann alle Familienmitglieder zu sehen und ich gehe einfach auf das Mitglied dessen Kauf ich laden möchte.

Manchmal geht es aber auch einfach so das ich eine App laden möchte und dann den Hinweis bekomme das ein Familienmitglied diese App bereits erworben hat und ich diese einfach laden kann, auch wenn diese mit einem Preis ausgewiesen war.

Außerdem gibt es wohl auch App's die eine Familienfreigabe nicht unterstützen, ich denke das dich das vermutlich nicht betrifft.

Gruß Mike
+1
rmayergfx
rmayergfx29.06.2119:03
nightx
Hallo

Vielleicht ist mein Use-Case zu speziell oder die Familienfreigabe ist blöd.

Ich habe noch eine deutsche Apple ID über die meine Emails usw. laufen. Dazu habe ich nach dem Umzug einen schweizer Account für den Store um mit lokaler Kreditkarte etwas zu kaufen ohne den Umweg über iTunes Guthabenkarten zu machen.

Die Familienfreigabe läuft über den Account meiner Frau da sie den iCloud Speicherplatz hat den wir teilen.

Jetzt versuche ich die gekauften Spieleapps auf dem iPad unserer Tochter freizugeben. Das geht laut Info von iCloud aber nur über den Initiator der Familienfreigabe was meine Frau ist. Dort kann sie alle freigeben, aber ich finde keine Möglichkeit wie ich als Familienmitglied meine Käufe auch mit der Familienfreigabe teilen kann.

Ist iCloud so dämlich oder fehlt mir hier irgendwie ein Trick?
Sind alle Accounts aus der Schweiz oder ist das ein Mix aus deutschen und schweizer Accounts ? Dann kann ich mir gut vorstellen das dort eine Ländersperre greift.
Hier erhältst du Unterstützung, wenn du die freigegebenen Inhalte deiner Familie nicht siehst. Zur Freigabe gekaufter Inhalte musst du "Meine Einkäufe freigeben" aktivieren und den iTunes Store im selben Land oder in derselben Region wie deine Familienmitglieder nutzen.
Quelle:
Wenn du also den schweizer Store benutzt und die Kinder/Frau den deutschen Store funktioniert das nicht!
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel29.06.2122:05
nightx
Dort kann sie alle freigeben, aber ich finde keine Möglichkeit wie ich als Familienmitglied meine Käufe auch mit der Familienfreigabe teilen kann.

Ist iCloud so dämlich oder fehlt mir hier irgendwie ein Trick?

Die Familienfreigabe funktioniert m.W. nur für die Apps, die mit einer Kreditkarte - meist die KK des Initiators - bezahlt worden sind. So wie ich die Regeln interpretiere, kannst Du Deine Käufe nur für andere freigeben, wenn sie mit der für die Familienfreigabe hinterlegten Karte bezahlt worden sind. Zahlungen über Guthabenkarten o-ä. funktionieren für die Familienfreigabe m.W. nach nicht.
-2
JREwing
JREwing29.06.2123:45
Doch, Käufe über Guthabenkarten von Familienangehörigen können ebenfalls in den anderen Accounts verwendet werden.
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.