Forum>Apple>Facebook App hört mit

Facebook App hört mit

te-c02.01.1923:35
Das liegt mittlerweile ja sehr nahe und ist nichts Neues.

Aber ACHTUNG!
Facebook hat in den Einstellungen die Möglichkeit den Zugriff auf das Mikrofon und die Kamera zu verweigern in der aktuellen Facebook App Version 202.0.0.55.99(135472877) entfernt.
Also kann Facebook jederzeit auf Kamera und Mikrofon zugreifen!

Dies ist meines Erachtens ein Verstoß gegen die Privatsphäre und des Datenschutzes und sollte unbedingt rechtlich geahndet werden.

Leider habe ich bisher noch keine Möglichkeit gefunden das bei Facebook oder Apple zu melden.
0

Kommentare

Dom Juan
Dom Juan02.01.1923:51
Friendly nutzen 🤷🏻‍♂️
Bei Facebook gibt es nicht mal eine Anlaufstelle für den Bug Report. Eigentlich nur ein weiterer Beweis dafür, wie unwichtig Nutzer (und wie wichtig deren Daten) für den Laden sind.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
+1
maculi
maculi02.01.1923:52
Dann stell den Zugriff halt übers System ab, ist im Zweifelsfall ohnehin die bessere Variante. Wäre nicht das erste Mal, das ein Programm zwar irgend eine Möglichkeit bietet, Datenschutz einzustellen und sich dann hintenrum nicht dran hält und trotzdem fröhlich Daten saugt.
+2
te-c03.01.1900:02
Ich wollte es ja abstellen aber in meinen Einstellungen gibt es Kameta und Mikrofon nicht und in Datenschutz auch keine Facebook App.
Jemand anderes hat die gleiche Vetsionsnummer und bei ihm geht es.
-5
larsvonhier
larsvonhier03.01.1900:27
Es wird also immer attraktiver, die App zu löschen und sich einen Safari-Shortcut auf den Homescreen zu legen...
+2
bestbernie03.01.1906:18
Die Einstellungen sind dazu da, explizit den Zugriff zu gestatten, sind sie nicht vorhanden, dann existiert vorerst einmal keine Zugriffsmöglichkeit.
Nichtsdestotrotz sollte man eh Facebook nur nutzen, wenn man an Datenschutz nicht interessiert ist, Datenschutz und Facebook oder auch WhatsApp oder Google schließen einander aus.
+4
elBohu
elBohu03.01.1907:04
Aber das ist ja egal, denn man hat eh nichts zu verbergen...
Wird sich wohl nie ändern. Verstehen kann ich es dennoch nicht.

Aber kann eine App das System benutzen, wenn es im System die Einstellungen nicht gibt? Das mag ich kaum glauben.
„wyrd bið ful aræd“
-1
Buginithi
Buginithi03.01.1907:36
Eine App taucht unter Datenschutz erst auf wenn das App auf Mikro oder Kamera, etc zugreifen will.
Es gibt die übliche Abfrage ob das App das darf oder nicht. Erst dann findet man es auch unter den Datenschutzeinstellungen.

Also solange eine App nicht auf Mikro und Co. zugreift gibt es auch keinen Eintrag.
+1
Legoman
Legoman03.01.1908:13
Gibt es einen Anhaltspunkt, dass die App TATSÄCHLICH spioniert?
0
Megaseppl03.01.1908:18
larsvonhier
Es wird also immer attraktiver, die App zu löschen und sich einen Safari-Shortcut auf den Homescreen zu legen...

Nimm lieber Friendly. Auf der Webseite über Safari kannst du nicht ohne weiteres Nachrichten lesen oder senden und hast immernoch Werbung.
Friendly ist für mich der einzige Weg Facebook überhaupt noch erträglich nutzen zu können.
+1
Foti
Foti03.01.1912:03
Mit dem Datenschutz ist es wie mit der Redefreiheit. Die Argumentation, dass man keinen Datenschutz bräuchte weil man eh nichts zu verbergen hätte, verhält sich konkludent zur Redefreiheit. Die bräuchte man ja auch nicht, weil man eh nichts zu sagen hat!
+4
te-c03.01.1912:03
Legoman
Gibt es einen Anhaltspunkt, dass die App TATSÄCHLICH spioniert?

Aus eigener Erfahrung habe ich mich mit Freunden über Themen unterhalten und bekam nach kurzer Zeit direkt Werbeanzeigen genau zu den Themen.

Es ging um Flüge nach Chile, Angebote zu einer konkreten Speicherkarte etc.
Das ist für mich alles andere als Zufall, denn diese Themen waren für mich ansonsten bis zu diesem Zeitpunkt völlig uninteressant.
+1
cybermike
cybermike03.01.1912:07
Walt Mossberg ist wie wir wissen nicht irgendwer sondern einer der relevantesten Meinungsbildner der Technologiebranche. Er hat sich jetzt von Facebook & Co verabschiedet. #leavefacebook
+4
te-c03.01.1912:07
Also momentan ist der Stand so, dass es in der Version mit meinem 6S in den Einstellungen nicht auftaucht.
Bei Freunden mit der gleichen Version von Facebook auf einem 7 und einem XS sind die Einstellungen möglich.

Ich habe die App sogar deinstalliert und erneut installiert ohne Veränderungen in den Einstellungen.

Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass meine App einen Bug hat und es scheinbar gar nicht gewollt war, dass die Einstellung fehlt.

Checkt doch mal bitte, ob jemand das gleiche Problem hat.
-1
sierkb03.01.1912:29
Axios (02.01.2019): What Facebook knows about you
-1
deus-ex03.01.1912:32
Die Facebook App zu nutzen grenzt für mich sowie so daran sich freiwillig Schadsoftware zu installieren. Mehr als die Website darf man von denen nicht nutzen.
+4
tbaer
tbaer03.01.1913:17
te-c
Legoman
Gibt es einen Anhaltspunkt, dass die App TATSÄCHLICH spioniert?

Aus eigener Erfahrung habe ich mich mit Freunden über Themen unterhalten und bekam nach kurzer Zeit direkt Werbeanzeigen genau zu den Themen.

Es ging um Flüge nach Chile, Angebote zu einer konkreten Speicherkarte etc.
Das ist für mich alles andere als Zufall, denn diese Themen waren für mich ansonsten bis zu diesem Zeitpunkt völlig uninteressant.

Wenn du diese Themen vorher gegoogelt hast, bekommst du die "Werbe-Angebote" wochenlang, bis du wieder andere Artikel suchst.
-2
Foti
Foti03.01.1913:21
Cookies löschen, dann sind die Angebote weg.
+1
larsvonhier
larsvonhier03.01.1913:59
Megaseppl
larsvonhier
Es wird also immer attraktiver, die App zu löschen und sich einen Safari-Shortcut auf den Homescreen zu legen...

Nimm lieber Friendly. Auf der Webseite über Safari kannst du nicht ohne weiteres Nachrichten lesen oder senden und hast immernoch Werbung.
Friendly ist für mich der einzige Weg Facebook überhaupt noch erträglich nutzen zu können.
Kann das sein, dass das nicht (mehr) dem aktuellen Stand entspricht oder eine Info aus dem Mac-Universum ist?
Ich habe seit Jahren keine Probleme, unter iOS per Safari auf Facebook problemlos und schnell zuzugreifen. Übermässige Werbung ist auch nicht drin (ausser den "gesponsorten" Facebook-Pseudo-Nachrichten). Liegt evtl. daran, dass a) der Shortcut eine eigene Sandbox aufmacht (es ist eben kein Tab unter vielen parallel laufenden anderen) und b) Safari seit ner Weile auch aktiv die Seiten am Verfolgen des Nutzerverhaltens ( individualisierte Werbung) hindert.
Bis auf den Messenger fehlt es so an nichts, und den vermisse ich auch nicht sonderlich.
0
Dom Juan
Dom Juan03.01.1914:04
Nö bezüglich der Cookies. Ladet euch mal zum Spaß alle Daten runter, die Facebook über euch hat. Beängstigend.

Die Werbung bezieht Facebook übrigens von den Cookies und dem Verlauf der Geräte, aber auch durch die Geolokalisation, die Aktivitäten der Freunde und Facebooks Partner, die eure IP auf ihrer Seite an Facebook weitergeleitet haben. Oder eurer Suche innerhalb Facebooks (Restaurants,..)

Ich hab so den Kaffee offen von diesem Laden. Aber die Nachteile die man ohne Facebook hat sind im täglichen Leben eines Studenten Mitte zwanzig in vernünftiger Form kaum aufzuarbeiten.

Bezüglich des ansurfen der Webseite - aus genau diesem Grunde nutze ich Friendly. Das ist auch nur ein Wrapper, der aber auch die Mitteilungen abruft.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
+1
Megaseppl03.01.1915:16
larsvonhier
Kann das sein, dass das nicht (mehr) dem aktuellen Stand entspricht oder eine Info aus dem Mac-Universum ist?
Ich habe seit Jahren keine Probleme, unter iOS per Safari auf Facebook problemlos und schnell zuzugreifen.
Bis Mitte letzten Jahres habe ich Facebook über Safari genutzt, hatte aber ständig Probleme dass wenn ich z.B. eine Lang-Version eines Beitrags gelesen habe oder mir eine Slideshow angesehen habe, danach nicht mehr an die korrekte Position in meinem Newsfeed gekommen bin, sondern der ganze Feed wurde neu geladen. Ähnlich wenn man zwischen den Apps hin- und herwechselt und ein paar mehr Tabs auf hat. Safari macht dann sehr gerne einen Reload so dass man wieder ganz oben ist.
Das hat mich sogenervt da ich keine Lust hatte jedes mal wieder ein paar Meter zu scrollen dass ich praktisch kaum noch Nachrichten (außer externe Links) mehr geöffnet habe.
Friendly öffnet hier automatisch eine neue View und belässt den Feed so wie er ist, ansonsten ist es fast die normale Mobilversion der Seite.
Ein Vorteil der Kapselung ist zudem dass mich Facebook im Safari nicht ganz so leicht tracken kann da ich dort nicht angemeldet bin.
Übermässige Werbung ist auch nicht drin (ausser den "gesponsorten" Facebook-Pseudo-Nachrichten).
Die kann man in Friendly halt auch entfernen.
Bis auf den Messenger fehlt es so an nichts, und den vermisse ich auch nicht sonderlich.
Den vermisse ich so lange nicht bis mir dann doch wieder jemand eine Nachricht schickt und ich entweder die uralte Mobilwebseite besuchen muss die an den Bedienkomfort eines Browsers zu Nokia-Zeiten erinnert oder an einen Desktop-Browser gehen muss nur um zu sehen dass ich irgendeiner Gruppe hinzugefügt wurde....
0
iFreak777
iFreak77703.01.1915:53
larsvonhier
Bis auf den Messenger fehlt es so an nichts, und den vermisse ich auch nicht sonderlich.
In Safari auf der FB-mobil-Webseite die "Desktop-Seite" anfordern (es ändert sich nichts am aussehen), und danach erst auf Nachrichten gehen... Dann braucht man auch die Messenger-App nicht mehr und kann tzm. antworten etc.
+2
misc03.01.1916:07
te-c
Ich wollte es ja abstellen aber in meinen Einstellungen gibt es Kameta und Mikrofon nicht und in Datenschutz auch keine Facebook App.
Jemand anderes hat die gleiche Vetsionsnummer und bei ihm geht es.

Die Einstellungen müssten unter Datenschutz Kamera AppName bzw. Datenschutz Mikrofon AppName sein. Evtl. auch einmal das Telefon rebooten.
0
winfel03.01.1916:18
te-c
Also momentan ist der Stand so, dass es in der Version mit meinem 6S in den Einstellungen nicht auftaucht.
Bei Freunden mit der gleichen Version von Facebook auf einem 7 und einem XS sind die Einstellungen möglich.

Ich habe die App sogar deinstalliert und erneut installiert ohne Veränderungen in den Einstellungen.

Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass meine App einen Bug hat und es scheinbar gar nicht gewollt war, dass die Einstellung fehlt.

Checkt doch mal bitte, ob jemand das gleiche Problem hat.

Das "Problem" haben so alle, denn es ist die Art und Weise, wie diese Einstellungen bei iOS funktionieren. Deine Facebook-App hat noch nie Kamera oder Mikrofon nutzen wollen, deshalb taucht Facebook auch in den Datenschutzeinstellungen unter den entsprechenden Rubriken nicht auf.

Probier es mal (wenn du dich traust): Fange einen neuen Beitrag bei Facebook an, klicke dann darauf, dass du etwas hinzufügen willst, und dann auf Kamera. Dann fragt dich dein iOS, ob du dieser Anwendung den Zugriff auf Kamera und Mikrofon (nacheinander) erlauben willst. Sobald du diese Frage einmal beantwortet hast, egal ob positiv oder negativ, tauchen die Einstellungen auch unter Datenschutz und dann auch in den Facebook-Einstellungen der Einstellungs-App auf.

Das, was du bei dir siehst, ist also kein Bug, nicht in deiner Version und auch in keiner anderen, sondern schlicht eine Folge dessen, dass du deine Facebook-App nie so genutzt hast, dass iOS in die "Verlegenheit" gekommen wäre, dich um einen Zugriff bitten zu müssen. Dein "Also kann Facebook jederzeit auf Kamera und Mikrofon zugreifen!" ist also – glücklicherweise – Unsinn.
+2
winfel03.01.1916:21
te-c
Ich wollte es ja abstellen aber in meinen Einstellungen gibt es Kameta und Mikrofon nicht und in Datenschutz auch keine Facebook App.
Jemand anderes hat die gleiche Vetsionsnummer und bei ihm geht es.
Nur der Vollständigkeit halber. Unter Datenschutz wird es auch keine Facebook-App geben, sondern da gibt es dann die Einträge Kamera und Mikrofon, jeweils mit einem Eintrag Facebook, oder halt auch nicht, wenn die App noch nie den Zugriff versucht hat.
+2
MLOS03.01.1916:22
Facebook nutzt schon andere Methoden, um Daten zu sammeln. Side-Tracking über Töne, die einfach abgespielt werden, die ein normalsterblicher MEnsch nicht hört... Gab da doch schon zig Enthüllungen verschiedenster Skandale...
Einfach Friendly nutzen oder - noch gesünder - gar nicht nutzen.
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
+1
MikeMuc03.01.1921:43
MLOS
??? Wie soll FB den für normal sterbliche nicht hörbare Töne belauschen wenn es ggf. gar keinen Zugriff aufs Mikro hat?
+1
MLOS03.01.1921:54
MikeMuc

Es gab mal einen Artikel dazu, auf hier auf MTN wurde darauf hingewiesen. Facebook spielte hohe Töne ab, die das menschliche Ohr nicht mehr wahrnehmen kann und konnte so Daten erfassen Welche genau das waren, ist mir entfallen...
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
-2
Dom Juan
Dom Juan04.01.1901:11
Na ja... mit diesem Ton verhinderte Facebook das Abschalten der App, da sie nicht im Hintergrund war sondern ständig aktiv war. Und las so die GPS Daten gemütlich mit, selbst wenn man "nur bei Gebrauch der App" ausgewählt hatte.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
0
MikeMuc04.01.1908:16
MLOS
Einen Ton abspielen heißt aber nicht sofort, darüber irgendwas erfassen zu können. Dazu braucht es einen Zugriff aufs Mikrofon um das „Echo“ auswerten zu können.
0
te-c04.01.1909:55
tbaer
te-c
Legoman
Gibt es einen Anhaltspunkt, dass die App TATSÄCHLICH spioniert?

Aus eigener Erfahrung habe ich mich mit Freunden über Themen unterhalten und bekam nach kurzer Zeit direkt Werbeanzeigen genau zu den Themen.

Es ging um Flüge nach Chile, Angebote zu einer konkreten Speicherkarte etc.
Das ist für mich alles andere als Zufall, denn diese Themen waren für mich ansonsten bis zu diesem Zeitpunkt völlig uninteressant.

Wenn du diese Themen vorher gegoogelt hast, bekommst du die "Werbe-Angebote" wochenlang, bis du wieder andere Artikel suchst.

Wie in meinem Post zu lesen ist habe ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal im entferntesten daran gedacht oder gegoogelt. Es ging lediglich immer nur ein Gespräch voran.
0
te-c04.01.1910:00
misc
te-c
Ich wollte es ja abstellen aber in meinen Einstellungen gibt es Kameta und Mikrofon nicht und in Datenschutz auch keine Facebook App.
Jemand anderes hat die gleiche Vetsionsnummer und bei ihm geht es.


Die Einstellungen müssten unter Datenschutz Kamera AppName bzw. Datenschutz Mikrofon AppName sein. Evtl. auch einmal das Telefon rebooten.

Oben steht doch schon, dass da kein Eintrag von Facebook ist.
Habe das Telefon sogar neu gebootet und auch die App gelöscht und neu geladen.
0
te-c04.01.1910:03
winfel
te-c
Also momentan ist der Stand so, dass es in der Version mit meinem 6S in den Einstellungen nicht auftaucht.
Bei Freunden mit der gleichen Version von Facebook auf einem 7 und einem XS sind die Einstellungen möglich.

Ich habe die App sogar deinstalliert und erneut installiert ohne Veränderungen in den Einstellungen.

Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass meine App einen Bug hat und es scheinbar gar nicht gewollt war, dass die Einstellung fehlt.

Checkt doch mal bitte, ob jemand das gleiche Problem hat.

Das "Problem" haben so alle, denn es ist die Art und Weise, wie diese Einstellungen bei iOS funktionieren. Deine Facebook-App hat noch nie Kamera oder Mikrofon nutzen wollen, deshalb taucht Facebook auch in den Datenschutzeinstellungen unter den entsprechenden Rubriken nicht auf.

Probier es mal (wenn du dich traust): Fange einen neuen Beitrag bei Facebook an, klicke dann darauf, dass du etwas hinzufügen willst, und dann auf Kamera. Dann fragt dich dein iOS, ob du dieser Anwendung den Zugriff auf Kamera und Mikrofon (nacheinander) erlauben willst. Sobald du diese Frage einmal beantwortet hast, egal ob positiv oder negativ, tauchen die Einstellungen auch unter Datenschutz und dann auch in den Facebook-Einstellungen der Einstellungs-App auf.

Das, was du bei dir siehst, ist also kein Bug, nicht in deiner Version und auch in keiner anderen, sondern schlicht eine Folge dessen, dass du deine Facebook-App nie so genutzt hast, dass iOS in die "Verlegenheit" gekommen wäre, dich um einen Zugriff bitten zu müssen. Dein "Also kann Facebook jederzeit auf Kamera und Mikrofon zugreifen!" ist also – glücklicherweise – Unsinn.

Hm, also ich bin mir sicher, dass ich diese Einstellung schon einmal vorgenommen habe und fände es auch sehr merkwürdig, dass eine Einstellung erst auftaucht, wenn sie von Nöten ist.
0
te-c04.01.1910:11
Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kehren und nicht irgend welche Kommentare lesen zu müssen, wie schlecht Facebook doch ist und man es besser nicht benutzen sollte, oder etwas anderes benutzen sollte.

Ich würde gerne wissen, wer das gleiche Problem hat. Denn außer, den Pfad wo es zu finden ist, der mir bewusst ist, habe ich jetzt noch niemanden von euch gehört, der das konkret bejahen kann, dass es bei ihm ebenfalls nicht angezeigt wird.
Und wie oft seit ihr bisher von Facebook gefragt worden ob der Zugriff erlaubt werden soll, dass diese Einstellung dann urplötzlich erst aufgetaucht ist.
Statt dessen wird hier meine Aussage nur als Unsinn abgetan. Das ist leider hier alles sehr wenig hilfreich und kostet mich nur Zeit alles zu lesen und Feedback auf Tipps zu geben die in meinem Post eigentlich schon selbst erklärend sein sollten. Vielleicht habe ich mich auch nicht richtig ausgedrückt.
0
Bigflitzer04.01.1910:31
Ich oute mich mal und habe FB Zugriff auf Mikro und Kamera erlaubt. Diese tauchen beide im Datenschutz als eingeschaltet auf.

Es steht ja auch beschrieben das wenn die Apps dort Daten aus dem Datenschutz abfragen dürfen dann dort auch aufgelistet sind und in den Kategorien geführt werden.
+2
Dom Juan
Dom Juan04.01.1910:37
@t-ec
Ich habe die Facebook App gerade dir zu liebe einmal geladen. Nach der Installation taucht sie in keinem der Punkte der Privatssphäre in den Einstellungen auf. Da wird sie erst angezeigt, wenn du eine Funktion nutzen möchtest, welche Kamera oder Mikrofon braucht. Klickst du oben links zum Beispiel auf dem Fotoapparat und drückst dann auf den Knopf Kamera nutzen, erscheint eine Pop-up die Zugriff auf die Kamera erbittet. Die Antwort die du da auswählst, wird auch in den Einstellungen bezüglich Privatssphäre angezeigt.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
+8
te-c04.01.1912:41
Dom Juan
@t-ec
Ich habe die Facebook App gerade dir zu liebe einmal geladen. Nach der Installation taucht sie in keinem der Punkte der Privatssphäre in den Einstellungen auf. Da wird sie erst angezeigt, wenn du eine Funktion nutzen möchtest, welche Kamera oder Mikrofon braucht. Klickst du oben links zum Beispiel auf dem Fotoapparat und drückst dann auf den Knopf Kamera nutzen, erscheint eine Pop-up die Zugriff auf die Kamera erbittet. Die Antwort die du da auswählst, wird auch in den Einstellungen bezüglich Privatssphäre angezeigt.

Vielen Dank für die ausführliche und nachvollziehbare Antwort, auch wenn ich der Meinung bin, Facebook schon einmal den Zugriff erlaubt habe. Ich weiß nicht, ob das nach jedem Update widerrufen wird.

Ich bin zu dem skeptisch, da ich, wie schon erwähnt, Werbevorschläge erhalte, die auf dem Prinzip des Mithörens basieren.
Scheint mir also, als würde Facebook die Funktion dennoch umgehen.
Leider lässt sich so etwas nicht beweisen.
+1
MLOS04.01.1914:20
MikeMuc

Es bleitb weiterhin das Side-Tracking über andere Apps. Es gibt so viele andere Möglichkeiten, zu spionieren und Sachen auszuwerten - recherchiere einfach mal etwas, du wirst garantiert fündig werden. Such' z.B. mit installierter Facebook-App nach irgendwas und ein paar Minuten später bekommst du gesponserte Facebook-Posts mit Werbung zu dem Thema.
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
-2
MikeMuc04.01.1915:08
MLOS
MikeMuc
Such' z.B. mit installierter Facebook-App nach irgendwas und ein paar Minuten später bekommst du gesponserte Facebook-Posts mit Werbung zu dem Thema.
Nee, ganz sicher und bestimmt nicht. Ich bin nicht bei FB, da kann ich wohl kaum Posts von denen kriegen
+3
MLOS04.01.1916:08
MikeMuc

Wieso sagst du dann, dass es nicht möglich sei?
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
-1
MikeMuc04.01.1919:37
MLOS
MikeMuc
Wieso sagst du dann, dass es nicht möglich sei?
Für die APP von FB ist es, genauso wie für jede andere App auf einem iPhone, nicht möglich, ohne Zugriff auf das Mikro des Selben, irgendeine Audioeingabe auszuwerten. Dazu brauche ich keine FB-App.
+2
Peter Eckel04.01.1921:16
MLOS
Such' z.B. mit installierter Facebook-App nach irgendwas und ein paar Minuten später bekommst du gesponserte Facebook-Posts mit Werbung zu dem Thema.
Dafür muß man nicht mal die Facebook-App installiert haben. Oder auch nur einen Facebook-Account.



OK, das ist auf Android bezogen. Aber die Frage am Ende, ob derlei auch unter iOS geht, konnte nicht verneint werden, und wenn es eine entsprechende Facebook-Library auch auf iOS geben sollte, ist die Wahrscheinlichkeit meines Erachtens durchaus gegeben.
+1
sierkb04.01.1922:12
Peter Eckel
MLOS
Such' z.B. mit installierter Facebook-App nach irgendwas und ein paar Minuten später bekommst du gesponserte Facebook-Posts mit Werbung zu dem Thema.
Dafür muß man nicht mal die Facebook-App installiert haben. Oder auch nur einen Facebook-Account.



OK, das ist auf Android bezogen. Aber die Frage am Ende, ob derlei auch unter iOS geht, konnte nicht verneint werden, und wenn es eine entsprechende Facebook-Library auch auf iOS geben sollte, ist die Wahrscheinlichkeit meines Erachtens durchaus gegeben.

+1

Siehe dazu auch:

Golem/SZ (30.12.2018 / 03.01.2019): Privatsphäre: "Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"
Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können. – Ein Interview von Hakan Tanriverdi/Sueddeutsche.de ,

Privacy International: Investigating Apps interactions with Facebook on Android
Privacy International: How Apps on Android Share Data with Facebook - Report
  • The full report, including our legal analysis, our full methodology and company responses can be found here:
  • A video presentation of the finding of this report can be found here, as presented at 35th Chaos Computer Congress (35C3):
  • How Apps on Android Share Data with Facebook (even if you don’t have a Facebook account) (PDF document)
Privacy International Report
[…]
  • In our analysis, apps that automatically transmit data to Facebook share this data together with a unique identifier, the Google advertising ID (AAID). The primary purpose of advertising IDs, such as the Google advertising ID (or Apple’s equivalent, the IDFA) is to allow advertisers to link data about user behavior from different apps and web browsing into a comprehensive profile.
  • If combined, data from different apps can paint a fine-grained and intimate picture of people’s activities, interests, behaviors and routines, some of which can reveal special category data, including information about people’s health or religion.
[…]
-2
tobias.reichert05.01.1910:10
te-c
Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kehren und nicht irgend welche Kommentare lesen zu müssen, wie schlecht Facebook doch ist und man es besser nicht benutzen sollte, oder etwas anderes benutzen sollte.

Ich würde gerne wissen, wer das gleiche Problem hat. Denn außer, den Pfad wo es zu finden ist, der mir bewusst ist, habe ich jetzt noch niemanden von euch gehört, der das konkret bejahen kann, dass es bei ihm ebenfalls nicht angezeigt wird.
Und wie oft seit ihr bisher von Facebook gefragt worden ob der Zugriff erlaubt werden soll, dass diese Einstellung dann urplötzlich erst aufgetaucht ist.
Statt dessen wird hier meine Aussage nur als Unsinn abgetan. Das ist leider hier alles sehr wenig hilfreich und kostet mich nur Zeit alles zu lesen und Feedback auf Tipps zu geben die in meinem Post eigentlich schon selbst erklärend sein sollten. Vielleicht habe ich mich auch nicht richtig ausgedrückt.

Das ist mit Facebook ganz genau so wie mit jeder anderen App. Sie wird dort erst aufgelistet, wenn sie einmal danach gefragt hat. Solange hat sie das Recht nicht und kann es auch nicht umgehen, genau wie es nicht umgangen werden kann, wenn man das Recht ablehnt.
+1
MLOS05.01.1910:55
Das Selbe passiert ja auch bei Safari und entsprechenden Websites, die nur Like-Buttons einsetzen. Apple hat da ja aber hinsichlich Tracking zum Glück nachgebessert - und von Drittanbietern gibt es ja auch sog. Inhaltsblocker.
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen