Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Netzwerke>FRITZ!Box 7490 schläfert Mac mini ein!?!

FRITZ!Box 7490 schläfert Mac mini ein!?!

Weia
Weia14.09.1502:13
Hallo an alle,

ich stehe vor einem extrem seltsamen Problem und wollte mal hören, ob das irgendjemandem hier bekannt oder nachvollziehbar vorkommt.

Mein alter Router ist abgerauscht und da die Telekom mich bald auf IP-Telefonie zwingen wird und ich dann einen S0-Anschluss für meine ISDN-Telefonanlage benötige, habe ich mich beim Neukauf für eine FRITZ!Box 7490 entschieden, die dieses Feature als einer von ganz wenigen Routen bietet.

Ich muss gestehen, dass ich diesem Produkt mit einem solch unsäglichen Namen, dem potthässlichen Design und der offensichtlichen Dummie-Zielgruppe mehr als skeptisch gegenüberstand, aber die Alternativen konnten alle noch weniger.

Leider bestätigen sich meine Vorbehalte von Tag zu Tag an etlichen Stellen mehr. Nun aber bin ich auf ein derart kurioses Phänomen gestoßen, dass ich vor einem Rätsel stehe:

Ich betreibe einen Mac mini (2011) mit Mountain Lion 10.8.5 als Heimkino-Rechner. Am Wochenende wollte ich den seit längerer Zeit erstmals wieder nutzen, weil ich endlich mal wieder Zeit hatte, einen Film zu gucken. Aus dem erhofften gemütlichen Filmabend wurde aber nichts, weil der Mac mini alle paar Minuten (zwischen 3 und 15) in den Schlaf fiel, obwohl gerade ein Film lief oder ich anderen Aktivitäten nachging. Natürlich dachte ich zunächst an ein SMC- oder NVRAM-Problem des Mac mini oder ein Konfigurationsproblem in den Energiespar- oder Netzwerkeinstellungen von OS X. Aber alle einschlägigen Maßnahmen, Resets etc. änderten überhaupt nichts.

Bei näherer Betrachtung fiel auf, dass zwar der Videoprojektor kein Videosignal mehr bekam und Remote Desktop auf einem anderen Mac anzeigte, der Mac mini sei in den Ruhezustand gegangen, der Lüfter des Mac mini im vermeintlichen Ruhezustand aber noch lief und auch die Front-LED nicht pulsierte wie im Ruhezustand üblich, sondern nach wie vor kontinuierlich leuchtete. Die üblichen Möglichkeiten zum Aufwecken aus dem Ruhezustand funktionierten aber alle wie bei einem tatsächlichen, vollständigen Ruhezustand.

Wie auch immer, eine Nutzung des Mac mini war vollkommen unmöglich, und nach stundenlanger Fehlersuche war ich mit meinem Latein am Ende.

Dann fiel mir auf, dass dies mein erster Betrieb des Mac mini nach Erwerb der FRITZ!Box war. Ich konnte mir zwar überhaupt keinen Zusammenhang vorstellen, aber weil mir absolut nichts anderes mehr einfiel, klemmte ich die FRITZ!Box vom lokalen Netzwerk ab – und siehe da, das Problem war verschwunden!

Aber jetzt habe ich eigentlich nur noch vor Augen:
  • Wie zum Teufel kann ein Router einen Mac überhaupt in den Ruhezustand „zwingen“, selbst inmitten reger Aktivität des Macs? Es gibt Wake-On-LAN, aber doch nicht Sleep-On-LAN …
  • Was hat es mit diesem „halben Ruhezustand“ auf sich, in dem Display-Ausgang und Remote-Desktop-Status den Ruhezustand indizieren, zumindest Front-LED und Lüfter aber nicht?

Ich stehe wirklich vor einem Rätsel und wäre daher an jeder Idee interessiert, was es mit all dem auf sich haben könnte.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentare

MikeMuc14.09.1509:47
Die Einschlafzeiten sehen nach Bildschirmschoner aus. Da schon mal geschaut? Oder bei Energiesparen und Monitor. Würde ich dort auf nie stellen, zumindest Testweise.
0
Liebling
Liebling14.09.1510:39
Hm, interessant. Ich hab mir aus selbigen Gründen die 7490 geholt (7390 verstorben), aber streame von einer Synology. Ich probier mal nen Stream aus (hab ich bis jetzt noch nicht), mal sehen, ob ich auch so ein Phänomen habe.
0
heiko.w
heiko.w14.09.1510:39
Ich setze seit meinem Umstieg auf VDSL, und dem damit einhergehenden Umstellung auf VOIP (ca. 1,5 Jahre), eine Fritzbox 7490 ein. Ich habe mich damals auch wegen des S0-Buses für die Fritzbox entschieden. Das Ding läuft seit dieser Zeit praktisch ohne Probleme. Über das Design der Web-Oberfläche und deren Möglichkeiten kann man natürlich streiten, aber wie geschrieben, es funktioniert einwandfrei!

Wir haben bei uns zu Hause in der Familie 6 Macs (iMacs/MBPs) und diverse iPhone/Ipads.
Was du da beschreibst habe ich noch nie erlebt!
Hier gehen die Geräte nur in den Ruhezustand, wenn ich es will oder nach der eingestellten Zeit in den Systemeinstellungen.

Schalte doch mal den ganzen Kram den du nicht brauchst (Mediaserver/NAS z.B.) aus.
Hast du die "Ansicht" bei der Web-Oberfläche der Fritzbox auf erweitert gestellt?
Da gibt es dann einiges mehr zum "Verstellen" …
0
PaulMuadDib14.09.1511:39
Weia
Ich muss gestehen, dass ich diesem Produkt mit einem solch unsäglichen Namen, dem potthässlichen Design und der offensichtlichen Dummie-Zielgruppe mehr als skeptisch gegenüberstand, aber die Alternativen konnten alle noch weniger.
Darf man Fragen wie Du zu dieser Meinung kommst? Seit dem ich eine Fritzbox habe, läuft alles ziemlich reibungslos. Des weiteren hat sie eine halbwegs benutzbare Oberfläche. Und sie steht auch weniger in den Schlagzeilen wenn wieder mal ein hanebüchenes Loch in diversen Routern entdeckt worden ist.
0
Liebling
Liebling14.09.1512:07
Stimmt, hatte ich ganz überlesen und kann das jetzt auch nicht so recht verstehen. Muss ein Router einen Designpreis gewinnen? Steht doch meist sowieso in der Ecke, an der Wand oder eher unsichbar herum. Die Zielgruppe als Dummie-Zielgruppe? Hm, ich finde die Soft- und Hardware eigentlich sehr gut in Vergleich zu anderen Routern. Und der Name.... naja, is Zyxel oder so besser? Oder vielleicht einfach egal?
0
Weia
Weia14.09.1512:28
MikeMuc
Die Einschlafzeiten sehen nach Bildschirmschoner aus. Da schon mal geschaut? Oder bei Energiesparen und Monitor. Würde ich dort auf nie stellen, zumindest Testweise.
Selbst verständlich steht das alles auf aus; Bildschirmschoner sowieso, aber zum Test auch Energiesparen und Monitor.

Vielleicht sollte ich nochmal ganz deutlich sagen: Es ist vollkommen eindeutig, dass die FRITZ!Box der Verursacher ist; in dem simplen Sinne von: FRITZ!Box ans Netzwerk angeschlossen → Problem da; FRITZ!Box nicht angeschlossen → Problem nicht da. Aufgrund der Topologie meines Netzwerks wird die FRITZ!Box nicht als Switch verwendet, sondern hängt mit nur einem Ethernet-Kabel an einem zentralen Switch, der an anderer Stelle steht. Das einzige, was sich mit dem Abstecken der FRITZ!Box auch ändert, ist also das Fehlen der Internetverbindung. Aber warum sollte eine Internetverbindung zu dem beschriebenen Problem auf dem Mac mini führen? Solange ich einen anderen Router als die FRITZ!Box benutzte, tat sie das ja auch nicht.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1512:35
heiko.w
Schalte doch mal den ganzen Kram den du nicht brauchst (Mediaserver/NAS z.B.) aus.
NAS ist ausgeschaltet und damit auch automatisch der Mediaserver. SmartHome- und USB-Geräte sind keine verbunden/angemeldet. Sonst fiele mir jetzt nichts ein, was ich deaktivieren könnte.
Hast du die "Ansicht" bei der Web-Oberfläche der Fritzbox auf erweitert gestellt?
Yep.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1512:56
PaulMuadDib
Darf man Fragen wie Du zu dieser Meinung kommst? Seit dem ich eine Fritzbox habe, läuft alles ziemlich reibungslos.
Schön für Dich. Ich habe eben leider Probleme am laufenden Band. Zwei Beispiele:

  • Der FRITZ!Box-DNS legt zwangsweise (keine Abschaltmöglichkeit!) die Such-Domain „fritz.box“ an, um Dummies auf eine nicht-standardkonforme Weise den Zugang zum Router zu erleichtern (die standardkonforme Weise wäre mDNS („Bonjour“)). Das führt dazu, dass auf Unix-Ebene „fritz.box“ plötzlich als lokale Domain benutzt wird. Ich betreibe z.B. auf einem meiner Macs im lokalen Netzwerk einen Postfix-Mailserver, der die Mails intern verteilt. Der will dann die Mails plötzlich nicht mehr an username@local zustellen, sondern an username@fritz.box. Da das aber natürlich fehlschlägt, schickt er eine Fehlermail an mailserver.fritz.box, die ihrerseits fehlschlägt. So entstehen Mail-Loops, die innerhalb kürzester Zeit Abermillionen von Mails erzeugen und schließlich Netzwerk und Macs crashen lassen. Einzige Lösung ist, den DNS-Server der FRITZ!Box nicht zu benutzen, was je nach OS-X-Version bedeutet, dass Du auch DHCP nicht nutzen kannst, weil in diesem Falle der FRITZ!Box-DNS-Server „zwangsgenutzt“ wird.
  • Fernzugriff auf eine FRITZ!Box und Port-Forwarding auf Macs im lokalen Netzwerk lassen sich nicht auf bestimmte IP-Adressen des Zugreifenden einschränken, was eine der simpelsten und effektivsten Sicherheitsmaßnahmen überhaupt wäre.

Beide Punkte sind aus meiner Sicht ein absolutes Unding.
Des weiteren hat sie eine halbwegs benutzbare Oberfläche.
Ja, für Dummies. Für die, die wissen, was sie tun und brauchen, fehlt es dafür aber eben an allen Ecken und Enden.

Leichte Bedienbarkeit ist selbstverständlich ein mehr als erstrebenswertes Ziel. Aber bitte standardkonform und nicht um den Preis obiger Probleme, die das ganze ins Gegenteil kippen lassen. Ich habe bislang bestimmt schon über 20 Stunden damit verbracht, mit der FRITZ!Box zu kämpfen und Schadensbegrenzung zu betreiben.

Aber um all das sollte es in diesem Thread eigentlich gar nicht gehen …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1513:11
Liebling
Muss ein Router einen Designpreis gewinnen?
Das ist eine eher seltsame Frage in einem Mac-Forum. Schlechtes äußeres Design lässt einfach schlechtes inneres Design befürchten – was in diesem Falle eben auch zutraf.

Du erinnerst Dich an die Geschichte von Steve Jobs, der verlangte, dass die Innereien der Geräte, die ein Anwender nie zu Gesicht bekäme, gut aussehen müssten? Ich bin ein großer Anhänger dieser Auffassung.

Also: Ja.
Die Zielgruppe als Dummie-Zielgruppe?
Offensichtlich. Siehe die Standards missbrauchende Implementierung der Suchdomain „fritz.box“, die Dummies den Zugang erleichtern soll, um den Preis, Profis ihre Unix-Server-Dienste zu zerschießen. Ein elegantes äußeres Design hätte mich auf eine ebenso elegante Lösung des Zugangsproblems für Dummies hoffen lassen – hier eben das standardkonforme mDNS. So hat sich meine Auffassung über die Bedeutsamkeit äußeren Designs einmal mehr bestätigt.
Und der Name.... naja, is Zyxel oder so besser? Oder vielleicht einfach egal?
Er ist hässlich (ja, Zyxel ist sicher weniger hässlich) und vordergründig (Majuskeln und ein Ausrufezeichen mitten im Wort …). Ich lasse ungern Hässliches in mein Leben, aber ich hätte sicher damit leben können, wenn das Gerät gut funktioniert hätte. So aber galt leider einmal mehr nomen est omen.

Aber nochmal: Das alles löst leider das Problem nicht, das ich nun habe …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1513:21
Liebling
Hm, interessant. Ich hab mir aus selbigen Gründen die 7490 geholt (7390 verstorben), aber streame von einer Synology. Ich probier mal nen Stream aus (hab ich bis jetzt noch nicht), mal sehen, ob ich auch so ein Phänomen habe.
In meinem Fall kommen die Filme allerdings gar nicht von einem Stream, sondern von einer lokal an den Mac mini angeschlossenen Festplatte. Und das Phänomen tritt ja auch auf, wenn ich gar nicht Film gucke, sondern an dem Mac mini arbeite (z.B. um diesen Fehler zu finden). Gerade, während ich mit der Maus ein Fenster verschiebe, macht es plötzlich bumm, und der Mac mini schläft …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
john
john14.09.1513:31
hättest du in der zeit, in der du romane darüber verfasst, wie scheisse in jeder beziehung doch diese vermaledeihten mistgeräte von avm sind, das gerät nicht einfach an die wand klatschen und ein gerät kaufen können, das deinen professionellen ansprüchen viel gerechter wird?
also wäre das nicht viel produktiver? ich mein, es scheint ja nach deinen schilderungen aussichtslos, dass ihr nochmal freunde werdet, oder?

wieso hast du dir diesen in deinen augen minderwertigen und klotzhässlichen schrott überhaupt erst geholt?
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Weia
Weia14.09.1513:47
john
hättest du in der zeit, in der du romane darüber verfasst, wie scheisse in jeder beziehung doch diese vermaledeihten mistgeräte von avm sind, das gerät nicht einfach an die wand klatschen und ein gerät kaufen können, das deinen professionellen ansprüchen viel gerechter wird?
also wäre das nicht viel produktiver?

wieso hast du dir diesen in deinen augen minderwertigen und klotzhässlichen schrott überhaupt erst geholt?
Was soll das?

Ich habe Deine Frage gleich zu Beginn dieses Threads beantwortet (genau, damit solche Fragen wie diese nicht aufkommen …): Die anderen Geräte mit S0-Bus-Ausgang (auf den ich dank Telekom angewiesen bin) sind noch eingeschränkter.

Ich habe auch nur in einem, darauf folgenden, Satz erwähnt, dass ich mit dem Gerät allgemein nicht zufrieden bin; das war und ist aber nicht das Thema dieses Threads.

Weil ich aber ein höflicher Mensch bin, habe ich auf entsprechende Nachfragen geantwortet. Da pauschale Antworten à la „Funktioniert halt nicht“ niemandem nützen, habe ich technisch detailliert geantwortet. Deine abwertende Diktion von wegen „Romanen“ kannst Du dir gerne schenken.

Können wir diesen Thread bitte auf mein Problem beschränken?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Liebling
Liebling14.09.1514:39
Weia
Liebling
Hm, interessant. Ich hab mir aus selbigen Gründen die 7490 geholt (7390 verstorben), aber streame von einer Synology. Ich probier mal nen Stream aus (hab ich bis jetzt noch nicht), mal sehen, ob ich auch so ein Phänomen habe.
In meinem Fall kommen die Filme allerdings gar nicht von einem Stream, sondern von einer lokal an den Mac mini angeschlossenen Festplatte. Und das Phänomen tritt ja auch auf, wenn ich gar nicht Film gucke, sondern an dem Mac mini arbeite (z.B. um diesen Fehler zu finden). Gerade, während ich mit der Maus ein Fenster verschiebe, macht es plötzlich bumm, und der Mac mini schläft …

Wacht er dann bei einer weiteren Mausbewegung gleich wieder auf?
0
Weia
Weia14.09.1514:47
Liebling
Wacht er dann bei einer weiteren Mausbewegung gleich wieder auf?
Nö, ich muss die Apple Remote, Remote Desktop, den Schalter am Gehäuse des Mac mini oder Wake-On-LAN (FRITZ!Box oder Unix-Befehl) benutzen, um ihn wieder wach zu bekommen. Manchmal ist er dann gerade 10 Sekunden oder so wach, bevor er wieder in Schlaf fällt. (De facto meinte ich mit „Maus“ die Maus-Fernsteuerung via Remote Desktop, da an dem Mac mini selbst gar keine Maus und Tastatur angeschlossen sind. – Und das geht natürlich nicht mehr, sobald der Mac mini schläft. (Kann ich noch ausprobieren, was passiert, wenn ich eine tatsächliche Maus anschließe.))
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Merzer14.09.1514:51
Ich denke, das Problem liegt hier eindeutig an Deinem Computer mit einem solch unsäglichen Namen, dem potthässlichen Design und der offensichtlichen Dummie-Zielgruppe. Kauf Dir halt einen schönen Computer mit Windows 10 - das löst Deine Probleme sicherlich.

P.S. Kleiner Scherz - ich habe seit 3 Jahren eine schöne FritzBox 7390, die mit meinem mini mit 10.10 völlig problemlos zusammenarbeitet. Deine Probleme werden also andere Gründe haben (Stichwort DAU).
0
PaulMuadDib14.09.1514:51
Liebling
Wacht er dann bei einer weiteren Mausbewegung gleich wieder auf?
Macs wachen durch simples bewegen der Maus nicht auf. Da muß man schon einen Knopf drücken, oder auf der Tastatur.
0
Weia
Weia14.09.1514:57
Ja, eine „echte“ USB-Maus weckt ihn sofort wieder auf (mit Maustastendruck, natürlich).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
sffan14.09.1515:00
Merzer
Ich denke, das Problem
(...)
(Stichwort DAU).
Mögen die Spiele beginnen.
Ich hab schon mal für Knabberzeug und gute Sicht gesorgt..
0
PaulMuadDib14.09.1515:05
Weia
Ja, eine „echte“ USB-Maus weckt ihn sofort wieder auf (mit Maustastendruck, natürlich).
Wie auch eine BT-Maus. Nur bewegen geht halt nicht. Was gut ist.
0
Weia
Weia14.09.1515:11
Merzer
Ich denke, das Problem liegt hier eindeutig an Deinem Computer mit einem solch unsäglichen Namen, dem potthässlichen Design und der offensichtlichen Dummie-Zielgruppe. Kauf Dir halt einen schönen Computer mit Windows 10 - das löst Deine Probleme sicherlich.
Meine Güte, ich wusste gar nicht, dass es den Mac-Fanboys vergleichbare FRITZ!-Fanboys gibt … Jetzt kriegt Euch bitte mal wieder ein. Mir reicht der Nerv, den ich mit diesem Gerät bereits habe, wirklich aus. :'(
ich habe seit 3 Jahren eine schöne FritzBox 7390, die mit meinem mini mit 10.10 völlig problemlos zusammenarbeitet. Deine Probleme werden also andere Gründe haben
Sorry, aber aus der Tatsache, dass die FRITZ!Box bei Dir funktioniert, folgt logisch in keiner Weise zwingend, dass sie das auch in meinem Umfeld tut. Aus der Tatsache, dass bei mir alles funktionierte, bis ich die FRITZ!Box anschloss, und auch sofort wieder funktioniert, wenn ich die FRITZ!Box abnabele, folgt hingegen logisch zwingend, dass sie der Anlass der Probleme ist. Kann ja sein, dass Yosemite da fehlertoleranter ist als Mountain Lion, aber das kann ich leider auf die Schnelle nicht ausprobieren, da ich wegen Front Row noch nicht auf Yosemite upgedatet habe.

Selbst wenn an einer Inkompatibilität immer zwei Komponenten beteiligt sind, ist angesichts der Vielzahl von Kompatibilitätsproblemen der FRITZ!Box (sie kann z.B. auch keine 1GBit/s-Verbindung zu einigen meiner 1GBit/s-Switches aufbauen …) doch naheliegend, dass sie der „Schuldige“ ist.

Aber letztlich ist mir die „Schuld“ völlig wurscht. Wenn jemand hier sagen könnte: Liegt an OS X, Du musst folgenden Kniff anwenden, damit es geht – wunderbar, damit hätte ich Null Problem.
(Stichwort DAU).
Nix DAU, Experte von Berufs wegen …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Liebling
Liebling14.09.1515:15
Passiert das auch, wenn du per ssh ne Shell auf dem Mini offen hast? Oder wenn du per Shell Logfiles ankuckst oder so... ? Vielleicht magst du das mal testen? Hast du mal in der Fehlerkonsole gekuckt, was der letzte Eintrag um die Uhrzeit war?
0
Marcel Bresink14.09.1515:36
Die wichtigste Information fehlt, nämlich welche Abspielsoftware Du auf dem Mac mini verwendest. Diese Software ist offenbar fehlerhaft, denn sie sperrt den Ruhezustand des Rechners während des Abspielvorgangs nicht.

Ansonsten scheint mir die Ursache recht klar:
- Du verwendest mindestens Mac OS X 10.6 oder höher.
- Ein Netzwerk-Server, nämlich Bildschirmfreigabe ist eingeschaltet.
- WakeOnLAN ist eingeschaltet.
- Kein Eingabegerät (Tastatur/Maus) ist angeschlossen.
- Energiesparfunktionen sind eingeschaltet.

Kommt all das zusammen und läuft gerade kein Programm, das den Ruhezustand sperrt, geht der Mac mini von sich aus nach einigen Minuten in den Ruhezustand, aber nur dann, wenn das lokale Netz die Funktion Bonjour Sleep Proxy korrekt unterstützt.

Bonjour Sleep Proxy wird aktiv, wenn entweder ein AppleTV, oder ein Router von Apple, oder ein anderer hochwertiger Router, der Bonjour voll unterstützt (wie eine Fritzbox), im lokalen Netz vorhanden ist. In diesem Fall geht der Mac, wenn er darf, in den Ruhezustand und wacht jede Stunde im sogenannten "Dark Wake"-Modus (Bildschirm bleibt aus) wieder auf, um zu bestätigen, dass er nur schläft, aber nicht abgeschaltet ist.

Falls kein Router mit dieser Komfortfunktion vorhanden ist, sperrt die Bildschirmfreigabe den Ruhezustand des Macs, um kontinuierlich im Netz verfügbar zu bleiben.
0
Weia
Weia14.09.1515:43
Liebling
Passiert das auch, wenn du per ssh ne Shell auf dem Mini offen hast? Oder wenn du per Shell Logfiles ankuckst oder so... ? Vielleicht magst du das mal testen? Hast du mal in der Fehlerkonsole gekuckt, was der letzte Eintrag um die Uhrzeit war?
In der Konsole waren merkwürdigerweise überhaupt keine einschlägigen Einträge. Das mit ssh ist ne gute Idee, auf die ich in dem ganzen Chaos irgendwie nicht gekommen bin (habe mir die ganze Nacht um die Ohren geschlagen …). Ich probiere gerade mal via ssh ein tail -f /var/log/system.log und werde berichten.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
piik
piik14.09.1516:00
Tja, trotzalledem stellt sich die Frage, wer da Dummie ist
0
Plato14.09.1516:00
Weia
[...] der FRITZ!Box (sie kann z.B. auch keine 1GBit/s-Verbindung zu einigen meiner 1GBit/s-Switches aufbauen …)

Hast du das hier in der fritzbox eingeschaltet?
0
sffan14.09.1516:07
Marcel Bresink
(...)
Schon beeindruckend mit welcher Konsequenz hier sinnvolle Ansätze ignoriert werden..
0
Weia
Weia14.09.1516:21
Marcel Bresink
Die wichtigste Information fehlt, nämlich welche Abspielsoftware Du auf dem Mac mini verwendest. Diese Software ist offenbar fehlerhaft, denn sie sperrt den Ruhezustand des Rechners während des Abspielvorgangs nicht.
Naja, die Angabe fehlt, weil es daran nicht liegt. Nichts sperrt den Ruhezustand. Ich kann, völlig abgesehen vom Video gucken, gerade (via Remote Desktop) dabei sein, ein Fenster zu verschieben oder mit der Tastatur Text in ein Dokument eingeben, und mittendrin, während ich das tue, passiert es.

Anyway, ich habe QuickTime Player X zum Abspielen des Videos genutzt.
Ansonsten scheint mir die Ursache recht klar:
- Du verwendest mindestens Mac OS X 10.6 oder höher.
Yep.
- Ein Netzwerk-Server, nämlich Bildschirmfreigabe ist eingeschaltet.
Die Freigabe für Entfernte Verwaltung (Remote Desktop) hatte ich testweise auch ausgeschaltet; änderte nichts am Problem. An Freigaben habe ich ansonsten noch afp (Dateifreigabe) und ssh (Entfernte Anmeldung). Die hatte ich nie deaktiviert – sollte ich das probieren?
- WakeOnLAN ist eingeschaltet.
Yep.
- Kein Eingabegerät (Tastatur/Maus) ist angeschlossen.
Jein. Der Videoprojektor hat eine Mausfunktion in der Fernbedienung, die über USB an den Mac mini angeschlossen ist. Aus Sicht des Mac mini wohl eine stinknormale Maus, jedenfalls verhält sie sich so (Tastendruck weckt Mac mini auf). Die Maus ist aber nur aktiv, wenn der Video-Projektor läuft; die meiste Zeit der Fehlersuche hatte ich den Projektor jetzt natürlich nicht eingeschaltet.
- Energiesparfunktionen sind eingeschaltet.
Du meinst Systemeinstellungen > Energie sparen? Nein, sowohl Ruhezustand für Computer als auch Ruhezustand für Monitor stehen auf Nie. Und selbst wenn das die Ursache wäre, dürften die Intervalle zwischen Aufwecken und erneutem Einschlafen ja nicht dermaßen unregelmäßig sein (alles zwischen ein paar Sekunden und ca. 15 Minuten, in der Regel 3 – 4 Minuten).
Kommt all das zusammen und läuft gerade kein Programm, das den Ruhezustand sperrt
Was so bei mir ja nicht der Fall ist …
, geht der Mac mini von sich aus nach einigen Minuten in den Ruhezustand,
„nach einigen Minuten“ – selbst dann, wenn z.B. 1 Stunde in Energie sparen vorgegeben wäre? Und selbst, wenn Energie sparen auf Nie steht?

Das wäre ein interessanter Hinweis.
aber nur dann, wenn das lokale Netz die Funktion Bonjour Sleep Proxy korrekt unterstützt.

Bonjour Sleep Proxy wird aktiv, wenn entweder ein AppleTV, oder ein Router von Apple, oder ein anderer hochwertiger Router, der Bonjour voll unterstützt (wie eine Fritzbox), im lokalen Netz vorhanden ist. In diesem Fall geht der Mac, wenn er darf, in den Ruhezustand und wacht jede Stunde im sogenannten "Dark Wake"-Modus (Bildschirm bleibt aus) wieder auf, um zu bestätigen, dass er nur schläft, aber nicht abgeschaltet ist.
Das finde ich einerseits einen sehr interessanten Hinweis, weil er erstmals eine Spur liefert, wieso der Router das Verhalten des Ruhezustands irgendwie beeinflussen könnte.

Andererseits kann das exakt so eigentlich nicht sein, weil ich den Bonjour Sleep Proxy explizit ausgeschaltet habe (durch entsprechende Einträge in /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.mDNSResponder.plist und /Library/Preferences/SystemConfiguration/com.apple.Boot.plist), um das Festplatten und Nerven strapazierende stündliche Hochfahren zu verhindern.

Zudem weiß ich zwar nicht genau, wie mein alter, abgerauchter Router bezüglich Bonjour aufgestellt war, aber er war jedenfalls ein insgesamt hochwertiges Gerät (was die Software betrifft, leider nicht die Dauerhaftigkeit der Hardware …). War ein Draytek Vigor2750n.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1516:23
piik
Tja, trotzalledem stellt sich die Frage, wer da Dummie ist
Solche Beiträge sind echt super-hilfreich, wenn man eine Nacht wegen Fehlersuche kaum ein Auge zugetan hat.

Aber schon klar, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1516:29
Plato
Hast du das hier in der fritzbox eingeschaltet?
Logo. Herrje, ich bin kein DAU auf dem Gebiet …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1516:29
sffan
Schon beeindruckend mit welcher Konsequenz hier sinnvolle Ansätze ignoriert werden..
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1516:37
Weia
Liebling
Passiert das auch, wenn du per ssh ne Shell auf dem Mini offen hast? Oder wenn du per Shell Logfiles ankuckst oder so... ? Vielleicht magst du das mal testen? Hast du mal in der Fehlerkonsole gekuckt, was der letzte Eintrag um die Uhrzeit war?
In der Konsole waren merkwürdigerweise überhaupt keine einschlägigen Einträge. Das mit ssh ist ne gute Idee, auf die ich in dem ganzen Chaos irgendwie nicht gekommen bin (habe mir die ganze Nacht um die Ohren geschlagen …). Ich probiere gerade mal via ssh ein tail -f /var/log/system.log und werde berichten.
So, das war interessant.

1. Das Problem tritt wieder auf, aber zeitverzögert. Der Mac mini war jetzt 25 Minuten wach, das schaffte er sonst nie.

2. In /var/log/system.log gibt es tatsächlich ein paar Einträge (die in der Konsole leider nicht auftauchten) unmittelbar bevor der Mac mini in Schlaf fällt:

Sep 14 16:03:00 woodstock.lan sshd[578]: Accepted publickey for filmu from 192.168.1.13 port 39527 ssh2
Sep 14 16:03:00 woodstock.lan sshd[580]: Received disconnect from 192.168.1.13: 11: disconnected by user
Sep 14 16:03:00 woodstock.lan Xcode[165]: Result for ‘/SourceCache/DTDeviceKit/DTDeviceKit-2087/DTDeviceKitBase/DTDeviceKitBase_Utilities.m’ at 818 : 0xE8000084
Sep 14 16:03:01 woodstock kernel[0]: PM notification cancel (pid 19, powerd)
Sep 14 16:03:01 woodstock.lan WindowServer[96]: Created shield window 0xa2 for display 0x20d980c3
Sep 14 16:03:01 woodstock.lan WindowServer[96]: device_generate_desktop_screenshot: authw 0x0(0), shield 0x0(0)
Sep 14 16:03:01 woodstock.lan WindowServer[96]: device_generate_lock_screen_screenshot: authw 0x0(0), shield 0x0(0)
Hmmmm … !?! 192.168.1.13 ist ein Linux-FHEM-Server. Keine Ahnung, was das Received disconnect from 192.168.1.13: 11 hier zu bedeuten hat.

Ich passe mal auf, ob genau diese Meldung jedes Mal kommt.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Liebling
Liebling14.09.1516:41
Weia
Liebling
Passiert das auch, wenn du per ssh ne Shell auf dem Mini offen hast? Oder wenn du per Shell Logfiles ankuckst oder so... ? Vielleicht magst du das mal testen? Hast du mal in der Fehlerkonsole gekuckt, was der letzte Eintrag um die Uhrzeit war?
In der Konsole waren merkwürdigerweise überhaupt keine einschlägigen Einträge. Das mit ssh ist ne gute Idee, auf die ich in dem ganzen Chaos irgendwie nicht gekommen bin (habe mir die ganze Nacht um die Ohren geschlagen …). Ich probiere gerade mal via ssh ein tail -f /var/log/system.log und werde berichten.

Genau, die letzten Einträge sollten zumindest den Trigger für das Verhalten anzeigen... (hoffentlich)
0
lindinger_m14.09.1516:42
Hi,

gib mal "pmset -g log" ins Terminal ein das zeigt dir an wann und warum der Mac einschläft.
0
Liebling
Liebling14.09.1516:47


kuck an...
0
Weia
Weia14.09.1516:57
Nachdem der Mac mini bei laufenden tail -f /var/log/system.log erst nach 25 Minuten eingeschlafen war, konnte er dafür erst nach mehreren Wake-On-LAN-Befehlen wieder aufgeweckt werden!?!

Logeinträge nach dem Aufwachen (die Einträge von 16:42 Uhr sind vom ersten, vergeblichen Weckversuch):

Sep 14 16:42:48 woodstock kernel[0]: PM notification cancel (pid 19, powerd)
Sep 14 16:42:48 woodstock kernel[0]: AirPort_Brcm43xx::powerChange: System Sleep 
Sep 14 16:42:51 woodstock kernel[0]: LE is supported - Disable LE meta event
Sep 14 16:42:51 woodstock kernel[0]: Ethernet [AppleBCM5701Ethernet]: Link down on en0 (wol enabled, BJP 3040)
Sep 14 16:42:56 woodstock kernel[0]: Ethernet [AppleBCM5701Ethernet]: Link up on en0, 100-Megabit, Full-duplex, No flow-control, EEE enabled, Debug [796d,0301,0181,0000,c5e1,0800]
Sep 14 16:42:57 woodstock.lan configd[17]: network changed: v4(en0-:192.168.1.8) DNS- Proxy- SMB
Sep 14 16:42:57 woodstock.lan configd[17]: arp_client_transmit(en0) failed, Network is down (50)
Sep 14 16:42:57 woodstock.lan configd[17]: MANUAL en0: arp probe failed, arp_client_transmit(en0) failed, Network is down (50)
Sep 14 16:42:57 woodstock.local configd[17]: setting hostname to "woodstock.local"
Sep 14 16:44:08 woodstock.local WindowServer[96]: Created shield window 0xa3 for display 0x003f003c
Sep 14 16:44:08 woodstock.local WindowServer[96]: handle_will_sleep_auth_and_shield_windows: no action for lock state 1
Sep 14 16:44:08 woodstock.local WindowServer[96]: Created shield window 0xa4 for display 0x003f003d
Sep 14 16:44:08 woodstock.local WindowServer[96]: handle_will_sleep_auth_and_shield_windows: no action for lock state 1
Sep 14 16:44:08 woodstock.local WindowServer[96]: Created shield window 0xa5 for display 0x003f003e
Sep 14 16:44:08 woodstock.local WindowServer[96]: handle_will_sleep_auth_and_shield_windows: no action for lock state 1
Sep 14 16:44:10 --- last message repeated 1 time ---
Sep 14 16:44:08 woodstock kernel[0]: Wake reason: GIGE (Network)
Sep 14 16:44:08 woodstock kernel[0]: AirPort_Brcm43xx::powerChange: System Wake - Full Wake/ Dark Wake / Maintenance wake
Sep 14 16:44:08 woodstock kernel[0]: AirPort_Brcm43xx::checkInterfacePowerState: Check _pwrOffThreadCall!
Sep 14 16:44:08 woodstock kernel[0]: Previous Sleep Cause: 5
Sep 14 16:44:08 woodstock kernel[0]: TBT W (1): 0 [x]
Sep 14 16:44:09 woodstock kernel[0]: AppleBCM5701::selectMedium - autoselect, any duplex, EEE allowed, flow control allowed
Sep 14 16:44:09 woodstock kernel[0]: Ethernet [AppleBCM5701Ethernet]: Link down on en0
Sep 14 16:44:09 woodstock kernel[0]: Ethernet [AppleBCM5701Ethernet]: Wake reason GIGE - magic packet received
Sep 14 16:44:14 woodstock kernel[0]: Ethernet [AppleBCM5701Ethernet]: Link up on en0, 1-Gigabit, Full-duplex, Symmetric flow-control, EEE enabled, Debug [796d,2301,0de1,0300,c5e1,3800]
Sep 14 16:44:15 woodstock.local configd[17]: network changed: v4(en0+:192.168.1.8) DNS+ Proxy+ SMB
Sep 14 16:44:15 woodstock.lan configd[17]: setting hostname to "woodstock.lan"
Sep 14 16:44:16 woodstock.lan com.apple.usbmuxd[27]: _SendAttachNotification Device d8:a2:5e:19:91:8e@fe80::daa2:5eff:fe19:918e._apple-mobdev._tcp.local. has already appeared on interface 4. Suppressing duplicate attach notification.
Sep 14 16:44:16 woodstock com.apple.launchd[1] (com.iospirit.candelair.sync): Throttling respawn: Will start in 7 seconds
Sep 14 16:44:20 woodstock com.apple.launchd[1] (com.iospirit.candelair.sync): Throttling respawn: Will start in 3 seconds
Sep 14 16:44:24 woodstock.lan screensharingd[669]: Authentication: SUCCEEDED :: User Name: admin :: Viewer Address: 192.168.1.1 :: Type: DH
Sep 14 16:44:24 woodstock.lan screensharingd[669]: not using LOWAT
Sep 14 16:44:38 woodstock com.apple.launchd[1] (com.iospirit.candelair.sync): Throttling respawn: Will start in 10 seconds
Rasches Googlen nach Previous Sleep Cause: 5 ergibt, dass Apple meint, man solle stattdessen pmset -g log verwenden.
lindinger_m
gib mal "pmset -g log" ins Terminal ein das zeigt dir an wann und warum der Mac einschläft.
Ooops – da steht nun in der Tat viiieeel drin.

Ich poste mal die letzten beiden Zeitfenster (scheinen auf den ersten Blick alle ähnlich zu sein):

Time stamp                Domain                  Message                                                                        Duration      Delay     
==========                ======                  =======                                                                        ========      =====     
UUID: 33041FC5-B85B-45F7-84D8-49F007F40F74
9/14/15 3:36:06 PM GMT+0 Sleep                   Software Sleep Sleep: Using AC                                                 70 secs   
9/14/15 3:36:06 PM GMT+0 Assertions              PID 53(apsd) Released ApplePushServiceTask "com.apple.apsd-waitingformessages-push.apple.com" 01:03:05  id:0xc00000142 Aggregate:0x50164m.apple.apsd-waitingformessages-push.apple.com" 01:03:05  id:0xc00000142 Aggregate:0x501642    
9/14/15 3:36:06 PM GMT+0 WakeRequests            Clients requested wake events: None                                            
9/14/15 3:36:09 PM GMT+0 Assertions              PID 95(screensharingd) Created PreventSystemSleep "Remote user is connected" 00:00:00  id:0x800000179 Aggregate:0x510742    
9/14/15 3:37:10 PM GMT+0 Assertions              PID 95(screensharingd) Released PreventSystemSleep "Remote user is connected" 00:01:00  id:0x800000179 Aggregate:0x500642    
9/14/15 3:37:16 PM GMT+0 Wake                    Wake due to GIGE/Network: Using AC                                             1544 secs 
9/14/15 3:37:23 PM GMT+0 Assertions              PID 53(apsd) Created ApplePushServiceTask "com.apple.apsd-waitingformessages-push.apple.com" 00:00:06  id:0xc00000188 Aggregate:0x501642    
9/14/15 3:37:25 PM GMT+0 Assertions              PID 95(screensharingd) Released UserIsActive "Remote user active" 00:01:21  id:0xa00000132 Aggregate:0x501642    
9/14/15 3:37:37 PM GMT+0 Assertions              PID 53(apsd) TimedOut ApplePushServiceTask "com.apple.apsd-waitingformessages-push.apple.com" 00:00:20  id:0xc00000188 Aggregate:0x501642    
9/14/15 3:37:37 PM GMT+0 Assertions              Summary- Aggregate:0x500642 Using AC                                           
9/14/15 3:38:17 PM GMT+0 Assertions              PID 559(SubmitDiagInfo) Created PreventSystemSleep "com.apple.SubmitDiagInfo.run" 00:00:00  id:0x800000194 Aggregate:0x510742    
9/14/15 3:38:17 PM GMT+0 Assertions              PID 559(SubmitDiagInfo) Released PreventSystemSleep "com.apple.SubmitDiagInfo.run" 00:00:00  id:0x800000194 Aggregate:0x500642    
9/14/15 3:38:42 PM GMT+0 Assertions              PID 560(screensharingd) Created PreventSystemSleep "Remote user is connected" 00:00:00  id:0x800000195 Aggregate:0x510742    
9/14/15 3:38:43 PM GMT+0 Assertions              PID 560(screensharingd) Created UserIsActive "Remote user active" 00:00:00  id:0xa00000196 Aggregate:0x510742    
9/14/15 3:48:47 PM GMT+0 Assertions              PID 564(SubmitDiagInfo) Created PreventSystemSleep "com.apple.SubmitDiagInfo.run" 00:00:00  id:0x800000198 Aggregate:0x510742    
9/14/15 3:48:47 PM GMT+0 Assertions              PID 564(SubmitDiagInfo) Released PreventSystemSleep "com.apple.SubmitDiagInfo.run" 00:00:00  id:0x800000198 Aggregate:0x510742    
9/14/15 3:59:17 PM GMT+0 Assertions              PID 576(SubmitDiagInfo) Created PreventSystemSleep "com.apple.SubmitDiagInfo.run" 00:00:00  id:0x80000019d Aggregate:0x510742    
9/14/15 3:59:17 PM GMT+0 Assertions              PID 576(SubmitDiagInfo) Released PreventSystemSleep "com.apple.SubmitDiagInfo.run" 00:00:00  id:0x80000019d Aggregate:0x510742    
Sleep/Wakes since boot:4   Dark Wake Count in this sleep cycle:0

Time stamp                Domain                  Message                                                                        Duration      Delay     
==========                ======                  =======                                                                        ========      =====     
UUID: 0DF2DBD2-BD46-4F67-AA5A-B76F205707B9
9/14/15 4:03:00 PM GMT+0 Sleep                   Software Sleep to DarkWake: Using AC                                           
9/14/15 4:42:48 PM GMT+0 Assertions              PID 560(screensharingd) Released PreventSystemSleep "Remote user is connected" 01:04:05  id:0x800000195 Aggregate:0x500642    
9/14/15 4:42:48 PM GMT+0 Sleep                   Software Sleep Sleep: Using AC                                                 82 secs   
9/14/15 4:42:48 PM GMT+0 Assertions              PID 53(apsd) Released ApplePushServiceTask "com.apple.apsd-waitingformessages-push.apple.com" 01:05:31  id:0xc00000188 Aggregate:0x501642    
9/14/15 4:42:48 PM GMT+0 WakeRequests            Clients requested wake events: None                                            
9/14/15 4:44:10 PM GMT+0 Wake                    Wake due to GIGE/Network: Using AC                                             
9/14/15 4:44:13 PM GMT+0 Assertions              PID 560(screensharingd) Released UserIsActive "Remote user active" 00:01:33  id:0xa00000196 Aggregate:0x501642    
9/14/15 4:44:23 PM GMT+0 Assertions              PID 669(screensharingd) Created PreventSystemSleep "Remote user is connected" 00:00:00  id:0x8000001cb Aggregate:0x511742    
9/14/15 4:44:24 PM GMT+0 Assertions              PID 669(screensharingd) Created UserIsActive "Remote user active" 00:00:00  id:0xa000001cc Aggregate:0x511742    
9/14/15 4:44:25 PM GMT+0 Assertions              PID 53(apsd) Created ApplePushServiceTask "com.apple.apsd-waitingformessages-push.apple.com" 00:00:07  id:0xc000001be Aggregate:0x511742    
9/14/15 4:44:36 PM GMT+0 Assertions              PID 53(apsd) TimedOut ApplePushServiceTask "com.apple.apsd-waitingformessages-push.apple.com" 00:00:19  id:0xc000001be Aggregate:0x511742    
9/14/15 4:44:36 PM GMT+0 Assertions              Summary- Aggregate:0x510742 Using AC                                           
9/14/15 4:45:10 PM GMT+0 Assertions              PID 678(SubmitDiagInfo) Created PreventSystemSleep "com.apple.SubmitDiagInfo.run" 00:00:00  id:0x8000001cd Aggregate:0x510742    
9/14/15 4:45:11 PM GMT+0 Assertions              PID 678(SubmitDiagInfo) Released PreventSystemSleep "com.apple.SubmitDiagInfo.run" 00:00:00  id:0x8000001cd Aggregate:0x510742    

Total Sleep/Wakes since boot:6

(Die geringe Zahl von Total Sleep/Wakes since boot rührt daher, dass ich jüngst gerade wieder testhalber robotet hatte.)
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia14.09.1517:05
Liebling


kuck an...
Ja, darauf war ich auch schon gestoßen. ist zumindest so ähnlich (bei mir hat aber z.B. auch Audio aufgehört). Aber warum zum Teufel passiert das genau dann und nur dann, wenn ich eine FRITZ!Box im Netzwerk anschließe?

Wo Du mich nochmals auf den Thread verweist, fällt mir auf, dass der 2012 beginnt, nach dem Erscheinen von Mountain Lion, und 2013 endet, vor dem Erscheinen von Mavericks. Vielleicht würde ein OS-Update wirklich helfen. Das ist nur leider eine Zitterpartei, weil ich Front Row behalten will und nicht weiß, ob das unter Mavericks oder gar Yosemite noch ginge … Also jedenfalls mit etlichem Aufwand verbunden, für den ich im Moment nicht die Zeit habe.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
MacRudi14.09.1521:27
Der ganze Thread war mir zu lang. Habe rausdestilliert, dass Du Dich artikulieren und wahrscheinlich auch logisch denken kannst So dass ein Einklinken auch was bringen könnte, emotional.

Du kannst Dir ja drei weitere Partitionen auf der internen Platte anlegen mit je 30 GB, wo Du 10.8, 10.9 und 10.10 reininstallieren kannst. Dann kannst Du sehen, ob das System einen Unterschied macht und auch, ob manche Programme unter einem anderen System noch laufen.

Ich habe auch zwei 2011er Mini Server. Und auch ich habe ein Einschlafen schon festgestellt. wo ich mich wunderte, dass er mitten in irgendwas dunkel macht. Habe eine 7490 und 7390. War allerdings so selten, dass ich dem nicht auf den Grund gehen wollte bisher.

Arbeite mit 10.7.5.
0
Weia
Weia15.09.1519:14
So, das Problem scheint gelöst zu sein (ich hoffe, ich verschrei’s nicht …).

Ich hätte die Erfahrung beim Programmieren beherzigen sollen, dass die Beseitigung eines Fehlers bisweilen auch andere automatisch „mitlöst“.

Ich hatte ja berichtet, dass ein weiteres Problem mit der FRITZ!Box war, dass sie mit meinen Netgear-Switches insofern inkompatibel war, als dass sie mit diesen Switches nur eine 100-MBit/s-Verbindung statt einer 1-GBit/s-Verbindung aufbaute. Da meine restlichen Switches von D-Link stammen und die FRITZ!Box mit denen keine Probleme hatte, habe ich nun kurzerhand die Netgear-Switches durch neue D-Link-Switches ersetzt.

Und siehe da: Das Problem mit dem plötzlichen Einschlafen des Mac mini ist verschwunden.

Warum eine Inkompatibilität zwischen einem Router und einem Switch dazu führen kann, dass ein an dem Switch hängender Mac „zwangseingeschlafen“ wird, ist mir zwar ein völliges Rätsel; verstehen tue ich nicht, was da vorging. Aber sei’s drum, rein pragmatisch ist das Problem hiermit gelöst.

Da ich mir absolut nicht vorstellen konnte, dass das Switch-Problem etwas mit dem Schlaf-Problem zu tun haben könnte, habe ich mir also zwei Nächte mehr oder weniger umsonst um die Ohren gehauen, statt zunächst einfach abzuwarten, bis das (ja viel einfacher zu lösende) Switch-Problem gelöst war …

Aber rätselhaft ist das Ganze schon. Da ein Mac übers Netzwerk geweckt werden kann (bei entsprechender Einstellung), hätte man sich im Prinzip vorstellen können, dass irgendwelche problematischen Vorgänge im Netzwerk den Mac aufwecken können. Da es aber – jedenfalls wenn Entfernte Verwaltung (Remote Desktop) ausgeschaltet ist – nicht möglich ist, einen Mac via Netzwerk schlafen zu legen, verstehe ich absolut nicht, wieso ein Netzwerk-Problem diesen Effekt auf einen Mac haben kann.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
paul15
paul1515.09.1520:47
Weia15.09.15 19:14
So, das Problem scheint gelöst zu sein (ich hoffe, ich verschrei’s nicht …).

ist nun eine Entschuldigung bei avm nötig?
die haben ja mit deinem problem nichts zu tun. oder?
siehe auch john 14.09.15 13:31
0
Weia
Weia15.09.1521:00
paul15
ist nun eine Entschuldigung bei avm nötig?
die haben ja mit deinem problem nichts zu tun. oder?
Natürlich ist AVM der Verursacher des Problems. Mein alter Router sowie zwei andere, testweise angeschlossene Router kamen mit den Netgear-Switches prima zurecht, nur die FRITZ!Box nicht.

Das einzige, was unklar ist, ist, wieso Netzwerkstörungen einen Mac mini in den Schlaf versetzen können; das ließe sich vielleicht Apple vorhalten, aber dazu müsste man das Problem erstmal besser verstehen. Aber dass die FRITZ!Box der Verursacher dieser Netzwerkstörungen war, steht nach den umfangreichen Tests außer Zweifel. Der Austausch von Netgear- durch D-Link-Switches löst das Problem zwar pragmatisch, aber nachdem drei andere Router problemlos mit den Netgear-Switches zusammenarbeiten, nur die FRITZ!Box nicht, ist das offenkundig ein Problem auf Seiten von AVM und nicht auf Seiten von Netgear.

Was habt Ihr denn hier alle mit dieser Firma? Es scheint in diesem Forum ja unproblematischer, was Schlechtes über Steve Jobs zu sagen als über AVM
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Peacekeeper2000
Peacekeeper200015.09.1521:11
sffan
Merzer
Ich denke, das Problem
(...)
(Stichwort DAU).
Mögen die Spiele beginnen.
Ich hab schon mal für Knabberzeug und gute Sicht gesorgt..
Schade .. war zu kurz

Ich vermute mal Du hast beim Netgear erst einen anderen Port versucht, bevor Du den ganzen Switch ausgetauscht hast ?

Aber schön dass Du den Fehler gefunden hast. Ich war mir sicher es liegt nicht an der Fritzbox. Obwohl ich dort auch schon Bugs im Telefonbereich gefunden habe. Unter kann man sich aber auch schöne Logs erstellen. Eventuell willst Du noch aus purer Neugierde sehen was zwischen Fritzbox und dem Switch so lief.
0
paul15
paul1515.09.1521:30
Weia
habe ich mich beim Neukauf für eine FRITZ!Box 7490 entschieden, die dieses Feature als einer von ganz wenigen Routen bietet.

wäre es nicht sinnvoller gewesen deine probleme mit dem kundendienst von avm zu diskutieren?
ich habe dort immer hilfreiche und kompetente ansprechpartner gefunden. das hätte bestimmt keine
2 nächte gebraucht.
Was habt Ihr denn hier alle mit dieser Firma?

das ist eine kleine anständige berliner firma die spitzengeräte baut und nicht nur in deutschland einen guten ruf hat. andere firmen müssen das erst mal nachmachen.
0
Weia
Weia15.09.1521:34
Peacekeeper2000
Ich vermute mal Du hast beim Netgear erst einen anderen Port versucht, bevor Du den ganzen Switch ausgetauscht hast ?
Ja. Gilt man hier automatisch als DAU, wenn man AVM kritisiert?

Außerdem waren es ja gleich zwei Netgear-Switches, die ich austauschen musste, weil die FRITZ!Box nicht mit ihnen wollte.
Aber schön dass Du den Fehler gefunden hast. Ich war mir sicher es liegt nicht an der Fritzbox.
So kann man sich täuschen …

Ehrlich, ich hatte die letzten 10 Tage genug Nerv wegen der FRITZ!Box, ich benötige absolut keinen weiteren Nerv aufgrund von „AVM ist aber toll und gar nicht schuld!“-Diskussionen.

Falls jemand noch eine Idee hat, warum ein Mac durch Netzwerkprobleme zum Schlafen getriggert werden kann – darüber weitere Überlegungen anzustellen, wäre sicher lohnenswert.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
john
john15.09.1521:49
ich verstehe nach wie vor nicht warum man sich von einer minderwertigen schrott-hardware 10 tage lang tage und nächte versauen lässt.
bei mir wäre sowas längst rausgeflogen und gegen was vernünftiges ausgetauscht worden, was viel besser in meine professionelle netzwerkinfrastruktur passt...
von der verbrannten arbeits- und freizeit hätte man eine ganze armada an routern und switches anschaffen können.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
MacRudi15.09.1521:55
john
ich verstehe nach wie vor nicht ...
Es gibt eben Leute, die versuchen, ein Verständnis zu entwickeln, wo andere nur einfach die Hardware tauschen und nichts dazu lernen.
0
john
john15.09.1521:59
MacRudi
john
ich verstehe nach wie vor nicht ...
Es gibt eben Leute, die versuchen, ein Verständnis zu entwickeln, wo andere nur einfach die Hardware tauschen und nichts dazu lernen.
diese leute beschweren sich dann aber nicht, dass ihnen seit 10 tagen und nächten sämtliche nerven geraubt werden.
das ist der unterschied
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Weia
Weia15.09.1522:03
paul15
wäre es nicht sinnvoller gewesen deine probleme mit dem kundendienst von avm zu diskutieren?
Ich hatte ja zuvor schon etliche andere Probleme, die ich alle mit dem Kundendienst erörtert habe. Helfen konnte man mir in keinem einzigen Falle.

Was die fritz.box-Suchdomain bei einem Mac auf Unix-Ebene anrichten kann (aufgrund des Verhaltens von mDNSResponder) und wie man dieses Problem los wird, musste ich dem Kundendienst erklären, nicht umgekehrt.

Ein derartig esoterisches und Mac-spezifisches Problem wie der erzwungene spontane Koma-Schlaf hätte AVMs Kompetenzen erklärtermaßen („kein Mac-spezifischer Netzwerk-Support!“) überschritten und erschien nach diesen zuvor gemachten Erfahrungen mit dem Support auch weitgehend sinnlos. Zudem hatte ich das Problem an einem Wochenende, und es war dringlich.
ich habe dort immer hilfreiche und kompetente ansprechpartner gefunden. das hätte bestimmt keine
2 nächte gebraucht.
Nein; es wäre vermutlich schon vorher ergebnislos abgebrochen worden.

Ich dachte mir, bei einem so Mac-spezifischen Problem ist das Forum hier der bessere Ort zu fragen. Und letztlich war klar, dass sich ein so diffiziles Problem nur vor Ort von mir selbst lösen lässt; ich hatte mir lediglich Tipps und Hinweise erhofft.
das ist eine kleine anständige berliner firma
Ich habe AVM nicht des Lotterlebens verdächtigt …
andere firmen müssen das erst mal nachmachen.
Nach meinen Erfahrungen bin ich mir unsicher, ob ich das eine so gute Idee fände …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
MacRudi15.09.1522:09
john
diese leute beschweren sich dann aber nicht, dass ihnen seit 10 tagen und nächten sämtliche nerven geraubt werden. das ist der unterschied
Das Beschweren ist eigentlich ja unabhängig vom Vorgehen. Wobei: wenn man eine Menge ausprobiert hat und dem Problem nicht wirklich näher kommt, isses verständlich. Wenn Deine Ersatzhardware nicht funktioniert, weil es die vorbeifahrende E-Lok ist, die stört, reißt Dir vielleicht auch irgendwann die Geduld
0
MacRudi15.09.1522:12
Weia
Da gebe ich Dir recht. Mit anderen OS X hattest Du aber nicht ausprobiert?
0
Weia
Weia15.09.1522:14
john
ich verstehe nach wie vor nicht warum man sich von einer minderwertigen schrott-hardware 10 tage lang tage und nächte versauen lässt.
Weil es wie schon gesagt gar keine höherwertige Alternative dazu gibt (wenn man wie ich einen S0-Anschluss braucht).

Außerdem ist es ja nicht so, dass an anderer Stelle die hochwertigen Router im Dutzend zu haben wären. Ich habe schon zahllose Router eingerichtet, ein Gerät, das eine ausgereifte und ästhetisch ansprechende Hardware mit allen benötigten Eigenschaften hatte und auf Software-Seite vollumfänglich ausgestattet, aber dennoch einfach zu konfigurieren war, und das noch mit kompetentem Support – ein Gerät mit all diesen Eigenschaften ist mir noch nie begegnet. Irgendwo gab es immer Probleme, leider.
john
diese leute beschweren sich dann aber nicht, dass ihnen seit 10 tagen und nächten sämtliche nerven geraubt werden.
Das habe auch ich nicht. Ich habe mich nur gewehrt, als hier zeitweise mehr Hohn und Spott als Hilfe offeriert wurde – darauf hätte ich gut verzichten können.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.